Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Zurich Insurance Group Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(ZURN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Zurich profitiert im Startquartal weiter von steigenden Preisen

12.05.2021 | 12:16

Zürich (awp) - Der Zurich-Gruppe ist der Start ins Jahr 2021 geglückt. Steigende Preise haben der Schadenversicherung ein kräftiges Wachstum beschert. Finanzchef George Quinn rechnet auch in Zukunft mit Rückenwind an der Preisfront.

"Wir gehen davon aus, dass sich die positiven Preistrends fortsetzen werden", sagte Quinn am Mittwoch an einer Telefonkonferenz. Im ersten Quartal kletterten die Prämiensätze in der Schaden- und Unfallversicherung um 7 Prozent in die Höhe, wobei vor allem bei Firmenkunden höhere Preise durchgesetzt wurden.

Im Jahr 2020 war der Preisanstieg sogar noch leicht stärker und wie damals ist das Nordamerika-Geschäft der Treiber dafür. Das führte in der Region zu einem Wachstum der Nichtlebenprämien von - um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe bereinigten - 16 Prozent. Gut lief dabei auch der Verkauf von Ernteversicherungen in den USA.

In Lateinamerika und der grössten Absatzregion Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) wuchsen die Volumina um je 5 Prozent. Zum Vorjahr kaum verändert entwickelte sich Asien-Pazifik. Das Prämienvolumen der gesamten Schadensparte nahm derweil um 14 Prozent auf 11,0 Milliarden Dollar oder bereinigt um 9 Prozent zu.

Zurückhaltung im Lebengeschäft

In der Lebensparte blieb derweil das sogenannte Jahresprämienäquivalent (APE) mit 919 Millionen Dollar um 4 Prozent unter Vorjahr. Die Kennzahl setzt sich aus neu gewonnenen Prämien und einem Zehntel der eingenommenen Einmalprämien zusammen und gibt Hinweise darauf, wie sich das Neugeschäft entwickelt.  

Zurückgegangen seien etwa die Umsätze bei Lebensversicherungen und Vorsorgelösungen für Firmenkunden, hiess es. Vor allem im Geschäft der Beruflichen Vorsorge in der Schweiz habe man Abstriche machen müssen. Die schwächere Konjunktur sowie Wettbewerbsdruck seien Gründe dafür gewesen.

Dagegen hat die Zurich mehr fondsgebundene Lebensversicherungen verkauft, insbesondere in Lateinamerika über den Vertriebskanal der Banco Santander. Das half, die Margen im Neugeschäft um gut 8 Prozentpunkte auf knapp 32 Prozent zu steigern.

Der US-Partner Farmers steigerte die Bruttoprämien im ersten Quartal um 4 Prozent auf 5,33 Milliarden Dollar. Für den genossenschaftlich organisierten Versicherer erbringt die Zurich Dienstleistungen. Die damit verbundenen Erträge nahmen leicht auf 918 Millionen Dollar ab.

Im Farmers-Geschäft rechnet Quinn von nun an mit steigenden Volumen, dank des knapp 4 Milliarden Dollar schweren Zukaufs des US-Schaden- und Unfallgeschäfts von Metlife. Eingegliedert wird die Metlife-Sparte bei Farmers.

Solide Kapitalquote

Angaben machte die Zurich auch zur Kapitallage des Konzerns, die äusserst solide ist. Die Solvenzquote nach dem Schweizer SST-Regime rückte seit Jahresbeginn um knapp 20 Prozentpunkte auf 201 Prozent vor. Verantwortlich dafür war vor allem die gute Entwicklung an den Finanzmärkten.

Die Folgen der Coronakrise dürfte die Zurich auch im laufenden Jahr spüren, wenn auch nicht mehr ganz so stark wie im Jahr 2020. Weitere Kosten dürften in der Lebensparte anfallen aufgrund der hohen Todesfallzahlen etwa in den USA oder in Brasilien.

Zudem registrierte die Zurich im ersten Quartal ein relativ hohes Niveau an wetterbedingten Schäden in den USA. Daher gehe man fürs Gesamtjahr in den Modellrechnungen neu von einem um rund einen Prozentpunkt höheren Schaden-Kosten-Satz aus, hiess es. Sowohl die Corona- wie auch die Naturkatastrophenschäden könne die Zurich aber gut stemmen, versicherte Quinn.

mk/cf


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX 0.02%511.06 verzögerte Kurse.-2.46%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.98%165.4 verzögerte Kurse.-3.49%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.38%367.2 verzögerte Kurse.-1.31%
Alle Nachrichten zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
15:19GDV : Hochwasser kostet Versicherer bis zu 5,5 Milliarden Euro
DP
13:53Versicherer sehen Schäden durch Flutkatastrophe bei bis zu 5,5 Milliarden Eur..
DP
06:30BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
25.07.Neue Unwetter verschonen die deutschen Katastrophengebiete
AW
23.07.Zurich Schweiz gründet Gesellschaft zum Service-Geschäft
AW
23.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
21.07.Verband erwartet nach Flut milliardenschwere Versicherungsschäden
DP
21.07.Flutkatastrophe in Deutschland richtet Milliardenschäden bei Versicherungen a..
AW
21.07.Morgan Stanley hebt Ziel für Zurich auf 430 Franken
DP
21.07.Wenig Hoffnung auf Rettung Überlebender - Aufräumen nach Unwetter
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
22.07.Zurich Insurance Group Announces Executive Appointments
CI
22.07.ZURICH INSURANCE : New leadership appointments in Zurich's Group Claims
AQ
20.07.Researcher Forecasts $7 Billion Economic Damage from Western Europe Floods
MT
13.07.ZURICH INSURANCE : Chief Investment Officer Resigns To Join Swiss Financial Watc..
MT
13.07.Swiss markets watchdog names Zurich Insurance executive as new chief
RE
12.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Volkswagen, Amazon, Credit Suisse, Tesla, Walmart...
12.07.European Insurance Groups Join Forces To Reach Net-Zero Emissions Goal
MT
11.07.Big insurance companies launch net-zero climate alliance
RE
08.07.Reflation rethink sends bond markets into a spin
RE
30.06.Generali to Cut a Quarter of Emissions in Stock, Bond Portfolio
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 47 942 Mio 52 467 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 075 Mio 4 459 Mio -
Nettoverschuldung 2021 4 213 Mio 4 610 Mio -
KGV 2021 13,6x
Dividendenrendite 2021 5,74%
Marktkapitalisierung 54 736 Mio 59 758 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,23x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,16x
Mitarbeiterzahl 52 930
Streubesitz 98,5%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 368,60 CHF
Mittleres Kursziel 417,34 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mario Greco Group Chief Executive Officer
George Quinn Group Chief Financial Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
Peter Giger Group Chief Investment & Risk Officer
Branche und Wettbewerber