Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Zurich Insurance Group Ltd    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(ZURN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 15.01. 17:31:24
375.1 CHF   -0.82%
11:30Zurich Insurance zieht sich angeblich von Nord Stream 2 zurück
AW
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
14.01.Barclays senkt Ziel für Zurich auf 400 Franken - 'Overweight'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Zurich steigert Volumen in der Schadenversicherung

12.11.2020 | 07:07

Zürich (awp) - Die Zurich Insurance Group hat im laufenden Jahr nach neun Monaten trotz Corona in der Schadenversicherung etwas mehr an Prämien eingenommen. Dagegen kam es im Neugeschäft der Lebensversicherung zu einem klaren Rückgang.

Im grösseren Geschäftsteil Schaden­ und Unfallversicherung (P&C) stiegen die Bruttoprämien von Januar bis September um 3 Prozent auf 27,3 Milliarden US-Dollar. Um Währungseffekte und Übernahmen bereinigt nahm das Volumen im gleichen Umfang zu, wie die Zurich am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten mit weniger Wachstum gerechnet.

Geholfen hätten im Sachgeschäft die im dritten Quartal weiter gestiegenen Prämiensätze und das damit verbundene Wachstum mit Firmenkunden. In Nordamerika beispielsweise konnte die Zurich bei ihren Firmenkunden um 18 Prozent höhere Prämiensätze durchsetzen, in Europa lag der Zuwachs ebenso im zweistelligen Prozentbereich.

Wachstum mit KMU

Wachstum mit Unternehmen hat sich die Zurich in der laufenden Strategieperiode 2020 bis 2022 auf die Fahne geschrieben. Das sei in Europa besonders in Deutschland, der Schweiz und in Grossbritannien geglückt, heisst es. Das Geschäft mit Privatkunden wuchs dagegen nur leicht.

Während die Marktregion EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) bereinigt um 7 Prozent und Nordamerika um 4 Prozent im Volumen zulegen konnten, sank dieses in Asien-Pazifik um 11 Prozent. Dies sei in erster Linie auf die geringere Nachfrage nach Reiseversicherungen zurückzuführen, begründet die Zurich das Minus.

Im Schaden- und Unfallgeschäft beziffert die Zurich derweil die Belastung aus Coronaschäden nach wie vor mit rund 450 Millionen Dollar. Das meiste davon wird für Betriebsunterbrüche an Kunden bezahlt.

Rückgang im Lebengeschäft

Zu den ersten neun Monaten veröffentlicht die Zurich nur wenige ausgewählte Kennzahlen und macht keine Angaben zur Ergebnisentwicklung. Für die Lebensversicherung werden etwa Daten zur Entwicklung im Neugeschäft vorgelegt.

Dort brach das Jahresprämienäquivalent (APE) um beinahe einen Fünftel auf 2,57 Milliarden Dollar ein. Die Kennzahl setzt sich aus den neu dazu gewonnenen laufenden Prämien und 10 Prozent der Einmalprämien aus dem Neugeschäft zusammen. Bereinigt um Währungseffekt und Akquisitionen ging die APE-Kennzahl noch um 8 Prozent zurück.

Auf das Neugeschäft hätten vor allem die von der Politik verordneten Einschränkungen im Zuge der Coronakrise in mehreren Märkten eingewirkt, heisst es. Zudem sei das Geschäft im Jahr davor aussergewöhnlich gut gelaufen. In der Schweiz hatte beispielsweise der Rückzug des Konkurrenten Axa aus der BVG-Vollversicherung das Volumen anschwellen lassen.

Der US-Partner Farmers Exchanges, für den die Zurich Dienstleistungen erbringt, weist nach neun Monaten einen Prämienrückgang um 3 Prozent auf 15,3 Milliarden Dollar aus. Dabei habe die Gruppe ihren Kunden coronabedingte Prämienrückerstattungen in Höhe von 311 Millionen gewährt. Die von der Zurich bei Farmers eingenommenen Gebühren gingen auch um 3 Prozent auf 2,74 Milliarden zurück.

Kapitalquote erholt sich

Gelitten hat die Bilanz der Zurich durch die von Corona ausgelösten Turbulenzen an den Finanzmärkten. Die im firmeneigenen Z-ECM-Modell berechnete Kapitalquote liegt per Ende September bei 110 Prozent nachdem sie Ende 2019 noch bei 129 Prozent gelegen hatte.

Immerhin hat sich die Kapitallage seit März deutlich aufgehellt. Damals lag die Z-ECM-Quote nur noch bei 101 Prozent. Und auch noch die zum Schweizer Solvenztest (SST) geschätzte Quote rückte seither um 7 Prozentpunkte auf 193 Prozent vor.

Von nun an werde die Zurich ihre Kapitalposition ausschliesslich nach den SST-Bestimmungen ausweisen. Damit wolle man sich der Berichterstattung der Konkurrenten angleichen.

mk/cf


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AXA -0.64%19.916 Realtime Kurse.2.07%
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -1.16%532.29 verzögerte Kurse.1.74%
S&P AFRICA 40 INDEX -1.63%173.09 verzögerte Kurse.1.71%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.82%375.1 verzögerte Kurse.0.43%
Alle Nachrichten auf ZURICH INSURANCE GROUP LTD
11:30Zurich Insurance zieht sich angeblich von Nord Stream 2 zurück
AW
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
14.01.Barclays senkt Ziel für Zurich auf 400 Franken - 'Overweight'
DP
14.01.Allianz will Kundenmilliarden bis 2025 klimafreundlicher anlegen
DP
13.01.Aktien Schweiz geben zur Wochenmitte leicht nach
DJ
13.01.Morgan Stanley senkt Ziel für Zurich - 'Overweight'
DP
12.01.Zurich platziert nachrangige Anleihe in Höhe von 1,75 Mrd Dollar
AW
10.01.Presseschau vom Wochenende 02 (09./10. Januar)
AW
10.01.Versicherungsprämien dürften wegen Pandemie steigen
AW
08.01.Aktien Schweiz schließen gut behauptet - Credit Suisse unter Druck
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
16.01.Zurich Insurance to drop out of Nord Stream 2 project - sources
RE
14.01.ZURICH INSURANCE GROUP : Barclays reiterates its Buy rating
MD
14.01.Zurich Insurance Assures Compliance Standards Amid Potential Nord Stream 2 Sa..
MT
13.01.EXCLUSIVE : U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Strea..
RE
13.01.EXCLUSIVE : U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Strea..
RE
13.01.U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Stream 2 pipel..
RE
13.01.U.S. tells European companies they face sanctions risk on Nord Stream 2 pipel..
RE
13.01.ZURICH INSURANCE GROUP : Buy rating from Morgan Stanley
MD
13.01.MARKET CHATTER : US Mulls Sanctions On European Companies Helping Build $11 Bill..
MT
13.01.ZURICH INSURANCE : Issues $1.8 Billion of Notes Due 2051
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 44 786 Mio 50 228 Mio -
Nettoergebnis 2020 2 704 Mio 3 033 Mio -
Nettoverschuldung 2020 3 622 Mio 4 062 Mio -
KGV 2020 20,4x
Dividendenrendite 2020 5,12%
Marktkapitalisierung 55 856 Mio 62 773 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,33x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,26x
Mitarbeiterzahl 55 000
Streubesitz 98,0%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 389,93 CHF
Letzter Schlusskurs 375,10 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 20,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,95%
Abstand / Niedrigstes Ziel -24,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Mario Greco Group Chief Executive Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
George Quinn Group Chief Financial Officer
Alison Jane Carnwath Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ZURICH INSURANCE GROUP LTD0.43%62 773
ALLIANZ SE0.72%100 622
CHUBB LIMITED0.83%70 040
MARSH & MCLENNAN COMPANIES-4.28%56 724
BAJAJ FINSERV-3.03%18 788
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE), INC.5.49%18 515