Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Zurich Insurance Group Ltd    ZURN   CH0011075394

ZURICH INSURANCE GROUP LTD

(ZURN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 21.01. 17:30:58
373.5 CHF   -0.66%
21.01.Ifo - Russland-Sanktionen treffen Industrie besonders hart
RE
21.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
20.01.Nord Stream 2 bittet Regierungen wegen US-Sanktionen um Mithilfe
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Zurich verkauft weniger Lebensversicherungen und wächst im Schadengeschäft

12.11.2020 | 12:10

Zürich (awp) - Die Zurich-Gruppe hat im laufenden Jahr im Schadengeschäft an Gewicht zugelegt, konnte aber während der Coronakrise in der Lebensversicherung weniger Neugeschäft an Land ziehen. Die Gruppe bleibt solide kapitalisiert, was auf weiterhin hohe Ausschüttungen hoffen lässt.

Die im Frühjahr rund um den Globus verordneten Lockdowns haben auch die Arbeit der Versicherungsberater erschwert. Treffen mit Kunden waren kaum oder nur online möglich und die Verunsicherung bei Kunden wuchs, was auf den Absatz von Lebensversicherungen drückte.

Das zeigen auch die am Donnerstag von der Zurich zu den ersten neun Monaten veröffentlichten Eckwerte. Im Neugeschäft der Lebensversicherung brach das Jahresprämienäquivalent (APE) um beinahe einen Fünftel auf 2,57 Milliarden US-Dollar ein. Die Kennzahl setzt sich aus den neu dazugewonnenen laufenden Prämien und 10 Prozent der Einmalprämien im Neugeschäft zusammen.

Der Einbruch sei auf die Einschränkungen in mehreren Märkten während der Coronakrise zurückzuführen, erklärte die Zurich. Zudem sei das Geschäft im Jahr davor sehr gut gelaufen. In der Schweiz hatte beispielsweise der Rückzug des Konkurrenten Axa aus der BVG-Vollversicherung im vergangenen Jahr das Volumen anschwellen lassen.

Um Währungseinflüsse und Akquisitionen bereinigt hielt sich der Rückgang mit -8 Prozent derweil in Grenzen. Und im dritten Quartal allein sei die APE-Kennzahl, getragen von gutem Wachstum in Lateinamerika, sogar um 7 Prozent gestiegen, unterstrich Finanzchef George Quinn an einer Telefonkonferenz.

Steigende Prämiensätze

Besser als die Lebensversicherung hat das grössere Sach- und Unfallgeschäft im Verlauf des Jahres abgeschnitten. Dort wuchsen die Bruttoprämieneinnahmen von Januar bis September um 3 Prozent auf 27,3 Milliarden Dollar und damit schneller als von Analysten erwartet.

Geholfen haben laut Quinn die im dritten Quartal weiter erhöhten Prämiensätze. In Nordamerika konnte die Zurich bei Firmenkunden 18 Prozent höhere Prämiensätze durchsetzen, in Europa lag der Preisanstieg auch im zweistelligen Prozentbereich.

Während der Coronakrise habe die Nachfrage insbesondere nach Haftpflichtversicherungen weiter zugelegt, erklärte Quinn den Preisanstieg. Zudem sei im Versicherungssektor allgemein aufgrund der ultratiefen Zinsen Geschäft zu höheren Tarifen angeboten worden, um die Margen zu verteidigen.

Das Wachstum mit KMU hat sich die Zurich auf die Fahne geschrieben. Das sei in Europa besonders in Deutschland, der Schweiz und in Grossbritannien geglückt, hiess es. Das Geschäft mit Privatkunden wuchs dagegen nur leicht.

Während die Marktregion EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) bereinigt um 7 Prozent und Nordamerika um 4 Prozent beim Volumen zulegen konnten, sank dieses in Asien-Pazifik um 11 Prozent. Dort dämpfte die geringere Nachfrage nach Reiseversicherungen die Entwicklung.

US-Hurrikane belasten

Corona geht im Sachgeschäft nicht spurlos an der Zurich vorbei. Nach wie vor rechnet Quinn mit einer Nettobelastung aus coronabezogenen Leistungen in Höhe von 450 Millionen Dollar. Diese Zahl beziehe sich auf die bereits im Frühling erwarteten Schadensansprüche von 750 Millionen und Abzüge von rund 300 Millionen.

Die zweite Pandemiewelle dürfte laut Quinn höchstens zu geringfügig höheren Belastungen im Sachgeschäft führen, da Deckungen für Betriebsschliessungen reduziert oder gar eliminiert worden seien. Dafür erwartet die Zurich höhere Verluste aus Hurrikan- und anderen Wetterereignissen. Dadurch würden die Verluste aus Naturkatastrophen um rund zwei Prozentpunkte höher liegen, als dies in der zweiten Jahreshälfte üblich sei, hiess es.

Die Bilanz bleibe aber gut kapitalisiert, was auch die firmeneigene Z-ECM-Quote zeige, sagte Quinn. Diese rückte per Ende September mit 110 Prozent in die Mitte der Zielbandbreite von 100 bis 120 Prozent vor. Das stimme ihn auch optimistisch, dass man an der eingeschlagenen Dividendenpolitik festhalten könne.

Die besser als erwartet ausgefallene Volumenentwicklung sowie die nach wie vor solide Solvenz trieben die Zurich-Aktien am Donnerstag weiter in die Höhe, nachdem sie bereits in den letzten Tagen deutlich zugelegt hatten. Am Schluss waren es in einem leicht schwächeren Gesamtmarkt +0,7 Prozent auf 346,00 Franken.

mk/jb


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AXA -1.00%19.518 Realtime Kurse.0.03%
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -0.37%542.42 verzögerte Kurse.2.22%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.39%176.92 verzögerte Kurse.1.56%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.66%373.5 verzögerte Kurse.0.67%
Alle Nachrichten auf ZURICH INSURANCE GROUP LTD
21.01.Ifo - Russland-Sanktionen treffen Industrie besonders hart
RE
21.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
20.01.Nord Stream 2 bittet Regierungen wegen US-Sanktionen um Mithilfe
DJ
20.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
19.01.Zurich Insurance bestätigt Rückzug von Nord Stream 2
AW
19.01.Zurich Insurance bestätigt Rückzug aus Nord Stream 2
DJ
19.01.Ostausschuss kritisiert US-Vorgehen gegen Nord Stream
RE
18.01.Aktien Schweiz beenden weiteren impulslosen Tag - Richemont fest
DJ
18.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 18.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
18.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ZURICH INSURANCE GROUP LTD
20.01.Zurich Insurance Confirms Exit From Nord Stream 2 Project
MT
19.01.Zurich Insurance Withdraws From Nord Stream 2 Project Amid Sanctions Concern
DJ
19.01.EPIDEMICS LEAD WORLD'S BIGGEST SHORT : World Economic Forum
RE
18.01.FACTBOX-How might West respond to Russia over Navalny's arrest
RE
18.01.GLOBAL MARKETS LIVE: Deliveroo, Zurich Insurance, Bayer…
18.01.ZURICH INSURANCE GROUP : Gets a Buy rating from JP Morgan
MD
18.01.MARKET CHATTER : Zurich Insurance to Leave Nord Stream 2 Project Over US Sanctio..
MT
16.01.Zurich Insurance to drop out of Nord Stream 2 project - sources
RE
14.01.ZURICH INSURANCE GROUP : Barclays reiterates its Buy rating
MD
14.01.Zurich Insurance Assures Compliance Standards Amid Potential Nord Stream 2 Sa..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 44 864 Mio 50 657 Mio -
Nettoergebnis 2020 2 666 Mio 3 010 Mio -
Nettoverschuldung 2020 3 668 Mio 4 142 Mio -
KGV 2020 20,6x
Dividendenrendite 2020 5,16%
Marktkapitalisierung 55 618 Mio 62 741 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,32x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,25x
Mitarbeiterzahl 55 000
Streubesitz 98,0%
Chart ZURICH INSURANCE GROUP LTD
Dauer : Zeitraum :
Zurich Insurance Group Ltd : Chartanalyse Zurich Insurance Group Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ZURICH INSURANCE GROUP LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 395,43 CHF
Letzter Schlusskurs 373,50 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 21,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,87%
Abstand / Niedrigstes Ziel -23,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Mario Greco Group Chief Executive Officer
Michel M. Liès Chairman
Kristof Terryn Group COO & CEO-North America Region
George Quinn Group Chief Financial Officer
Alison Jane Carnwath Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ZURICH INSURANCE GROUP LTD0.67%62 870
ALLIANZ SE-0.22%99 737
CHUBB LIMITED1.23%70 324
MARSH & MCLENNAN COMPANIES-4.09%57 536
BAJAJ FINSERV0.36%19 495
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE), INC.7.51%18 809