Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Anleger wieder in der Defensive

04.05.2021 | 11:56

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Dienstag einen Grossteil seiner zu Wochenbeginn erzielten Gewinne eingebüsst. Er fiel am späten Vormittag um 0,67 Prozent auf 15 134,85 Punkte. Damit setzten sich die jüngsten Schwankungen des deutschen Leitindex fort. Er bewegt sich seit Wochen schon im Bereich zwischen 15 000 Punkten und seinem Rekordhoch von 15 501 Zählern hin und her.

Laut Pierre Veyret vom Broker ActivTrades bleiben Anleger vorsichtig gestimmt, auch wenn die Berichtssaison der Unternehmen derzeit solide verlaufe. Er verwies zwar perspektivische Lockerungen in der Corona-Pandemie mancherorts. Als Gegenpol gebe es aber die Erwartung einer anziehenden Inflation und die deshalb steigenden Marktzinsen, die unter den Anlegern für Unsicherheit sorgten.

Charttechnisch haben die Experten der hessisch-thüringischen Landesbank Helaba ihre Bedenken, was den Dax betrifft. Dem Leitindex sei es am Montag erneut nicht gelungen, die kurzfristig relevante 21-Tage-Durchschnittslinie nachhaltig zu überwinden. Sie verwiesen auch auf die Saisonalität: Gemäss der Börsenweisheit "Sell in May and go away" soll der Mai ein guter Monat sein für einen vorübergehenden Rückzug.

Die Verluste erstreckten sich auch auf den breiten Aktienmarkt in Deutschland und Europa. Der MDax mit den mittelgrossen deutschen Werten fiel um 0,79 Prozent auf 32 652,58 Punkte. Der Eurozonen-Index EuroStoxx bewegte sich zuletzt etwas moderater mit 0,2 Prozent im Minus.

Auf der Unternehmensseite sorgten einmal mehr Quartalsberichte für Gesprächsstoff - unter anderem bei den Infineon -Aktien. Sie sackten als Dax-Schlusslicht um 4,5 Prozent ab und konnten so nicht von leicht angehobenen Jahresprognosen des Chipkonzerns profitieren. Dies und die Zahlen seien "vermutlich nicht gut genug, um in dem aktuellen Umfeld noch zu begeistern", hiess es von Börsianern.

Infineon zählt zur Tech-Branche, einem Gewinner der noch schnelleren Digitalisierung in der Corona-Krise, die am Dienstag insgesamt unter Druck stand. Am Markt hiess es, hier machten sich die insgesamt steigenden Marktzinsen mit Gewinnmitnahmen bemerkbar. Entsprechend kamen auch andere Aktien von Pandemie-Profiteuren unter Druck, im Dax galt dies für den Essenslieferdienst Delivery Hero mit einem Minus von 1,3 Prozent.

Deutlicher zeigte es sich aber im MDax mit Kursrutschen unter anderem bei Teamviewer und Hellofresh . Gute oder gemischte Quartalszahlen konnten hier den Aktien keinen Rückenwind geben, sie sackten um 5,2 respektive 6,9 Prozent ab. Bei Teamviewer trug eine enttäuschende Umsatzentwicklung zum abrutschenden Aktienkurs bei.

Nicht gerade förderlich dürfte für die vorgenannten Werte auch die steigende Hoffnung auf baldige Lockerungen der Pandemie-Massnahmen sein. Die Landesbank Helaba verwies in ihrem Morgenkommentar auf eine sinkende Inzidenzzahl in Deutschland, wo jeder vierte Landkreis mittlerweile wieder unter der Schwelle für die sogenannte Bundes-Notbremse liegt. Gefragt waren unter diesen Umständen die 3,1 Prozent höheren Aktien der Lufthansa , dem wohl grössten Sinnbild eines unter der Pandemie leidenden.

Nicht nachhaltig war die am Anfang noch positive Reaktion der Anleger auf die Zahlen von Vonovia , die Papiere des Immobilienkonzerns drehten ins Minus und fielen um 1,4 Prozent. Sie wurden gebremst von den derzeit steigenden Marktzinsen ausgebremst, mit denen die Immobilienbranche tendenziell an Attraktivität verliert. Diese können Bauen teurer machen und auf den Bewertungen von Immobilien lasten.

Als Profiteur steigender Zinsen gelten dagegen die Aktien aus dem Bankensektor. Nach zuletzt starkem Lauf sanken die Papiere der Deutschen Bank zwar um 0,8 Prozent, jene der Commerzbank fielen mit einem Kurssprung um 3,9 Prozent im insgesamt positiven Branchenumfeld in Europa aber positiv auf.

Im MDax drehten auch die Papiere des Diagnostikkonzerns Qiagen nach Zahlen mit 0,7 Prozent ins Minus. Ein Gewinner blieben dort die Siemens Healthineers -Titel mit einem Anstieg um ein halbes Prozent. Hier gab eine Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank Rückenwind.

Für Gesprächsstoff sorgte ansonsten noch Osram . Bei der Übernahme des deutschen Lichtspezialisten schlägt der Sensorhersteller AMS mit einem angepeilten Börsen-Abschied ein neues Kapitel auf. Den verbliebenen Osram-Aktionären werden dafür 52,30 Euro je Anteilsschein geboten - gemessen am Kurs vielleicht zu wenig. Die Aktien stiegen um 1,2 Prozent auf 52,55 Euro und damit über diesen Preis./tih/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 1.43%15416.64 verzögerte Kurse.12.38%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 3.69%10.836 verzögerte Kurse.0.19%
EURO STOXX 50 1.64%4017.44 verzögerte Kurse.13.08%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 3.25%31.62 verzögerte Kurse.0.73%
MDAX 1.41%32141.17 verzögerte Kurse.4.37%
QIAGEN N.V. 0.60%46.78 verzögerte Kurse.-11.49%
SIEMENS AG 2.96%144.48 verzögerte Kurse.22.94%
VONOVIA SE 0.71%51.02 verzögerte Kurse.-14.63%
Alle Nachrichten zu DAX
16.05.PERSONALIEN UND WIRECARD-SKANDAL : Commerzbank-Hauptversammlung
DP
15.05.HINTERGRUND : Dividenden steigen wieder - und lösen Kontroversen aus
DP
14.05.NACHBÖRSE/XDAX +0,3% auf 15.468 Pkt - Bayer mit US-Urteil schwach
DJ
14.05.Bayer unterliegt auch im zweiten Glyphosat-Berufungsverfahren in USA
DP
14.05.MÄRKTE EUROPA/Börsen nach US-Daten mit versöhnlichem Wochenausklang
DJ
14.05.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne am Ende einer turbulenten Woche
AW
14.05.Börsen setzen Erholungskurs fort - Inflationssorgen bleiben
RE
14.05.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliche Gewinne am Ende einer turbulenten Woche
DP
14.05.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach turbulenter Woche fester
DJ
14.05.MÄRKTE EUROPA/Börsen steigen nach US-Einzelhandelsdaten auf Tageshoch
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
16.05.Porsche-Mitarbeiter können an bis zu 12 Tagen im Monat mobil arbeiten
DP
16.05.Telekom/Höttges fordert eine stärkere Einigkeit in Europa
DJ
16.05.Telekom-Chef fordert vereintes Europa im Wettbewerb mit China und USA
DP
15.05.Formel für Berechnung der Kohleausstieg-Entschädigungen vorteilhaft für Konze..
DJ
15.05.Daimler Truck will in Asien wachsen
DJ
15.05.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
15.05.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
14.05.European Stocks End Higher As Countries Reopen Borders to Travelers
MT
14.05.CORRECTION : Wall Street Sees Higher Open, April Retail Sales Weaker Than Expect..
MT
14.05.Wall Street Sees Higher Open, April Retail Sales Weaker Than Expected
MT
14.05.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Half of Shareholders Have Opted for a Scrip Dividend
DJ
14.05.European Bourses Tracking Higher Midday in Global Rebound From Sell-Off
MT
14.05.Equities Poised for Stronger Session as US Futures Climb Pre-Bell; Europe, As..
MT
14.05.Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Higher, Asia Up
MT
13.05.European Stocks End Mixed as Inflation Fears Grab Attention in Slow Day
MT
13.05.Wall Street Futures Mostly Higher, Producer Prices Surge More Than Expected i..
MT
13.05.European Bourses Midday Join Global Slump on Inflation Jitters
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
MTU AERO ENGINES AG215.2 verzögerte Kurse.3.96%
INFINEON TECHNOLOGIES AG31.62 verzögerte Kurse.3.25%
SIEMENS AG144.48 verzögerte Kurse.2.96%
VOLKSWAGEN AG210.85 verzögerte Kurse.2.53%
CONTINENTAL AG114.74 verzögerte Kurse.2.41%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT96.6 verzögerte Kurse.-0.04%
BAYER AG57.06 verzögerte Kurse.-0.04%
DELIVERY HERO SE104.75 verzögerte Kurse.-1.83%
COVESTRO AG56.36 verzögerte Kurse.-1.88%
Heatmap :