Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax-Gewinne bröckeln nach Wirtschaftsstimmungsdaten ab

23.08.2021 | 11:56

FRANKFURT (awp international) - Nach Stimmungsdaten aus der Wirtschaft in Europa sind die frühen Gewinne des Dax am Montag weitgehend abgebröckelt. Der Leitindex, der am Morgen kurz die Hürde von 15 900 Punkten testete, legte zur Mittagszeit nur noch um 0,22 Prozent auf 15 843,45 Punkte zu. Der MDax stieg um 0,58 Prozent auf 35 870,26 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,57 Prozent.

"Es waren insbesondere die europäischen Einkaufsmanagerindizes, die angesichts der insgesamt eher dünnen Nachrichtenlage für Gewinnmitnahmen im Dax gesorgt haben", erklärte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. Zudem verunsichere die Lage rund um die Delta-Variante des Coronavirus. Die Anleger agierten daher entsprechend defensiver. "Der Verkaufsdruck nimmt aktuell zwar noch nicht zu, die Investoren stellen sich aber zunehmend an die Seitenlinie."

Die Unternehmensstimmung in der Eurozone trübte sich im August von einem hohen Niveau aus etwas stärker ein als von Analysten erwartet. Noch deutlicher sackte die Stimmung in Grossbritannien ab. Dennoch urteilte Markit-Chefökonom Chris Williamson für die Euroregion: "Der Wirtschaftsaufschwung hat seine beeindruckende Dynamik beibehalten." Für Grossbritannien allerdings sagte er, dass der Einkaufsmanagerindex zwar weiter auf Wachstum hindeute, es jedoch "klare Anzeichen für eine Abschwächung der Dynamik" gebe.

Mit Blick auf die Unternehmensseite erholten sich die Autowerte etwas von ihren teils deutlichen Verlusten seit Mitte August. Im Dax legten Daimler und VW jeweils 0,7 Prozent zu. Die BMW -Aktien indes gaben ihre frühen Gewinne vollständig ab. Favorit war zur Mittagszeit die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas mit plus 1,4 Prozent.

Im MDax erholten sich Aurubis-Aktien um 1,9 Prozent. Finanzvorstand Rainer Verhoeven sagte der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag", dass der Kupferkonzern über Zukäufe, insbesondere im Recyclinggeschäft, weiter wachsen wolle. Die Geschäftsjahresziele wurden zugleich bestätigt.

Im SDax zählten Vossloh als mit plus 2,0 Prozent zu den grössten Gewinnern. Eine Kaufempfehlung des Bankhauses Metzler gab den Papieren des Bahntechnikunternehmens Auftrieb. Borussia Dortmund dagegen fielen um 4,2 Prozent und waren damit Schlusslicht im Nebenwerte-Index. Erneut erlitt der Bundesligist eine Niederlage. Am Samstag wurde die Mannschaft vom SC Freiburg besiegt.

Grenke gaben um 0,2 Prozent nach. Der Leasingspezialist verkauft seine Beteiligung am FinTech-Unternehmen Viafintech. Die Analysten der Investmentbank Pareto sahen die Nachricht neutral. Einerseits vergebe sich Grenke zwar mit dem Verkauf des "vielversprechenden Fintech-Unternehmens" die Chance auf einen in der Zukunft potenziell höheren Verkaufspreis. Andererseits sei das Marktumfeld für Grenke weiter herausfordernd und daher könnte es sinnvoll sein, die Verkaufserlöse in das Kerngeschäft zu stecken./ck/mis

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.05%15522.92 verzögerte Kurse.13.15%
MDAX -0.14%34540.48 verzögerte Kurse.12.16%
Alle Nachrichten zu DAX
20.10.NACHBÖRSE/XDAX -0,0% auf 15.517 Pkt - TLG haussieren
DJ
20.10.Europäische Aktien schließen höher, da die Anleger gemischte Unternehmensergebnisse ver..
MT
20.10.Sartorius legen zu - Zahlen wichtiger als Ausblicksbestätigung
DP
20.10.MÄRKTE EUROPA/Konsolidierung - Weidmann-Rücktritt ohne Impuls
DJ
20.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax kaum verändert - Inflationsthema bremst
AW
20.10.XETRA-SCHLUSS/Konsolidierungstag - Weidmann-Nachfolger gesucht
DJ
20.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax kaum verändert - Inflationsthema bremst weiterhin
DP
20.10.Börse Frankfurt-News: "Kapitulation der Skeptiker" (Marktstimmung)
DP
20.10.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden moderat vorsichtiger
DJ
20.10.GBC INSIDER FOCUS INDEX (VON GBC AG) :
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
07:14SAP : 2021 Q3 Quartalsmitteilung
PU
07:07SAP rechnet weiter mit starkem Wachstum der Kernsoftware in der Cloud
AW
05:57SAP-Tochter Qualtrics übertrifft Erwartungen und erhöht Ausblick
DJ
05:22DGB : Offene Fragen bei schnellerem Kohleausstieg
DP
05:14AIRBUS : Sie finden alles Wissenswerte über die H135, ihre letzten Innovationen und wie si..
PU
20.10.Barclays belässt Deutsche Börse auf 'Equal Weight'
DP
20.10.Sartorius legen zu - Zahlen wichtiger als Ausblicksbestätigung
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
20.10.European Stocks Close Higher as Investors Digest Mixed Corporate Results
MT
20.10.DAX Ends 0.05% Higher at 15522.92 -- Data Talk
DJ
20.10.Wall Street Treads Water Pre-Bell, Stabilizing After Tuesday's Advance
MT
20.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Inch Higher Midday on Earnings, Interest Rate Outlooks
MT
20.10.PRESS RELEASE : KWS successfully completes fiscal -2-
DJ
20.10.PRESS RELEASE : Generational change at KWS
DJ
19.10.European Stocks Close Mixed Amid Corporate Earnings, Rising COVID-19 Cases in UK
MT
19.10.DAX Ends 0.27% Higher at 15515.83 -- Data Talk
DJ
19.10.Wall Street Sees Moderately Higher Open But Gains Capped by Inflation Worries, Supply-C..
MT
19.10.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Despite high losses, Munich Re achieves a result of..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
BAYER AG48.175 verzögerte Kurse.1.89%
SIEMENS ENERGY AG24.38 verzögerte Kurse.1.88%
RWE AG32.87 verzögerte Kurse.1.83%
MERCK KGAA198.05 verzögerte Kurse.1.54%
SIEMENS HEALTHINEERS AG58.7 verzögerte Kurse.1.38%
COVESTRO AG55.42 verzögerte Kurse.-1.28%
DEUTSCHE POST AG52.85 verzögerte Kurse.-1.66%
VOLKSWAGEN AG186.82 verzögerte Kurse.-1.67%
MTU AERO ENGINES AG181.3 verzögerte Kurse.-2.32%
DEUTSCHE BÖRSE AG146 verzögerte Kurse.-2.50%
Heatmap :