Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008

DAX

(DAX)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 22.01. 17:55:00
13873.97 PTS   -0.24%
22.01.NACHBÖRSE/XDAX Unv. bei 13.870 Pkt - Cewe und Va-Q-Tec gesucht
DJ
22.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax profitiert weiter von Impfstoff-Hoffnungen

23.11.2020 | 12:07

FRANKFURT (awp international) - Meldungen über weitere Corona-Impfstoff-Erfolge haben dem deutschen Aktienmarkt einen freundlichen Wochenstart beschert. "Die Zulassung des Antikörper-Cocktails von Regeneron am Sonntag, die beantragte Notfallzulassung von Pfizer und BionTech am Freitag und die Erwartung eines ähnlichen, bald anstehenden Schritts von Moderna lassen das Licht am Ende des Tunnels der Corona-Pandemie noch etwas deutlicher scheinen als zuvor", sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Zudem stützte die Nachricht, dass ein Covid-Impfstoff des Pharmakonzerns Astrazeneca eine Wirksamkeit von rund 70 Prozent erreicht hat.

Der Dax notierte gegen Mittag 0,83 Prozent höher bei 13 246,15 Punkten und setzte damit seinen moderaten Gewinn vom Freitag beschleunigt fort. Im frühen Handel war der Leitindex sogar über die Marke von 13 300 Punkten auf den höchsten Stand seit September geklettert. Der MDax der 60 mittelgrossen Werte rückte am Montag um 0,32 Prozent auf 29 090,38 Zähler vor. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 0,7 Prozent nach oben.

"Die höchstwahrscheinlich verlängerten und teilweise neuen Lockdown-Massnahmen, die am Mittwoch beschlossen werden, stehen zwar nicht ganz oben auf der Wunschliste der Anleger. Die Einschränkungen beziehen sich allerdings vor allem auf den privaten Bereich, während das wirtschaftliche Tun der Menschen grösstenteils nicht eingeschränkt wird. Es gibt keine Ausgangssperren und das ist gut für die Börse, die den Pfad der konjunkturellen Erholung damit ein paar Wochen weiterschreiben kann", erklärte Stanzl.

Corona-Verlierer wie MTU , Lufthansa und auch Airbus bekamen angesichts der Hoffnung auf eine schnelle Einführung eines wirksamen Corona-Impfstoffes wieder Oberwasser. Krisengewinner wie Delivery Hero , Shop Apotheke oder auch Zooplus und Hellofresh verloren dagegen - letztere zusätzlich belastet durch eine skeptische Analystenstudie.

Stahlwerte profitierten von Hoffnungen auf Staatsgelder und zählten zu den Favoriten. Papiere von Thyssenkrupp und Salzgitter verzeichneten Kursgewinne von jeweils mehr als 6 Prozent. Die Anteilsscheine des Stahlhändlers KlöCo legten um 3,5 Prozent auf den höchsten Stand seit 2019 zu. Die SPD-Fraktion in Nordrhein-Westfalen fordert akute Massnahmen der Landesregierung in Reaktion auf die sich zuspitzende Lage in der Stahlindustrie.

Eine skeptische Studie von JPMorgan erwischte die Aktionäre von Hellofresh kalt. Die Papiere des Kochboxenanbieters sackten um rund 4 Prozent auf 47,90 Euro ab. JPMorgan-Analyst Marcus Diebel glaubt, dass Hellofresh Probleme bekommen dürfte, die Anzahl von Stammkunden weiter nennenswert zu steigern. Er hält ein Kursziel von 35 Euro für fair und signalisiert damit weitere 25 Prozent Rückschlagsrisiko. Beim Rekordhoch von 56,40 Euro im Oktober hatten sich die Hellofresh-Papiere im Jahresverlauf zwischenzeitlich verdreifacht. Diebel stufte das Papier daher auf "Underweight" ab.

Die Aktien von Bilfinger reagierten mit einem Plus von 0,5 Prozent auf weitere Spekulationen über eine Übernahme des Industriedienstleisters. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, hat sich die Private-Equity-Firma CVC Capital Partners dem Übernahmewettlauf um Bilfinger angeschlossen. Die Bilfinger-Papiere sind seid Anfang November, als bereits erste Spekulationen um Kaufinteressenten an dem Mannheimer Unternehmen kursierten, deutlich nach nach oben geschnellt./edh/mis

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX --


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -0.59%88.83 Realtime Kurse.-1.06%
BILFINGER SE -1.77%27.78 verzögerte Kurse.7.42%
CMC MARKETS PLC -5.38%387 verzögerte Kurse.-1.02%
DAX -0.24%13873.97 verzögerte Kurse.1.13%
DELIVERY HERO SE 0.99%137.2 verzögerte Kurse.8.03%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -2.70%9.964 verzögerte Kurse.-7.87%
EURO STOXX 50 -0.44%3602.41 verzögerte Kurse.1.85%
JPMORGAN CHASE & CO. -0.77%133.79 verzögerte Kurse.6.11%
MDAX -0.36%31635.51 verzögerte Kurse.2.73%
MODERNA, INC. -1.47%131.02 verzögerte Kurse.25.41%
PFIZER INC. 0.19%36.55 verzögerte Kurse.-0.71%
SALZGITTER AG -0.95%21.87 verzögerte Kurse.0.78%
STOXX 50 -0.22%3188.77 verzögerte Kurse.2.84%
THYSSENKRUPP AG -2.21%9.558 verzögerte Kurse.17.65%
ZOOPLUS AG 0.21%187.6 verzögerte Kurse.10.48%
Alle Nachrichten auf DAX
22.01.NACHBÖRSE/XDAX Unv. bei 13.870 Pkt - Cewe und Va-Q-Tec gesucht
DJ
22.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Siemens begeistert Börsianer mit starken Quartalszahlen
DP
22.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Siemens nach Zahlen auf Rekordhoch
DJ
22.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen
AW
22.01.XETRA-SCHLUSS/Siemens auf Rekordhoch hält DAX-Abschlag in Grenzen
DJ
22.01.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
22.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und Volkswagen stütze..
DP
22.01.WOCHENAUSBLICK: Corona bleibt ein Damoklesschwert für den Dax
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
22.01.Jefferies belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 80 Euro
DP
22.01.Bernstein belässt SAP auf 'Outperform' - Ziel 124 Euro
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
22.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Siemens begeistert Börsianer mit starken Quartalszahlen
DP
22.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Siemens nach Zahlen auf Rekordhoch
DJ
22.01.XETRA-SCHLUSS/Siemens auf Rekordhoch hält DAX-Abschlag in Grenzen
DJ
22.01.Independent hebt Ziel für Merck KGaA auf 142 Euro - 'Halten'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.Wall Street Set to Open in Red Territory as China Grapples With New Virus Out..
MT
22.01.DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
22.01.European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.U.S. Stock Futures Slip After Fresh Records
DJ
22.01.PRESS RELEASE : Preliminary business results for 2020: secunet closes financial ..
DJ
22.01.DGAP-NEWS : BB BIOTECH AG: I vaccini tracciano la strada per uscire dalla pandem..
DJ
22.01.PRESS RELEASE : BB BIOTECH AG: Vaccines leading the way out of the pandemic - in..
DJ
21.01.Wall Street Eyes More Records Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Higher
MT
21.01.Global Stocks Follow Wall Street Higher
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
SIEMENS AG132.8 verzögerte Kurse.7.27%
VOLKSWAGEN AG165.08 verzögerte Kurse.1.88%
DELIVERY HERO SE137.2 verzögerte Kurse.0.99%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA69.22 verzögerte Kurse.0.67%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT91.42 verzögerte Kurse.0.46%
INFINEON TECHNOLOGIES AG34.64 verzögerte Kurse.-2.42%
ADIDAS AG278 verzögerte Kurse.-2.49%
HEIDELBERGCEMENT AG64.62 verzögerte Kurse.-2.50%
CONTINENTAL AG118.55 verzögerte Kurse.-2.51%
DEUTSCHE BANK AG8.9 verzögerte Kurse.-2.84%
Heatmap :