Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich - Software-Aktien gefragt

21.10.2021 | 12:08

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Donnerstag seine frühen Verluste bis zur Mittagszeit nahezu wett gemacht. Nun pendelt er wieder um die Marke von 15 500 Punkten, womit er dem wichtigsten US-Börsenindex Dow Jones Industrial allerdings weiter hinterher hinkt. Dieser hatte am Vortag angesichts erfreulicher Quartalsberichte von Unternehmen eine Bestmarke erreicht. Der Dax ist indes noch ein gutes Stück von seinem Hoch entfernt.

Gegen Mittag gab der Dax um 0,08 Prozent auf 15 509,83 Punkte nach, womit er seine Auftaktverluste bereits spürbar verringerte. Der MDax der mittelgrossen Börsenunternehmen drehte ins Plus und stieg um 0,28 Prozent auf 34 638,59 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor zugleich 0,26 Prozent.

Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets begründete die Schwäche des Dax im Vergleich zum Dow Jones mit den Energiepreisen. Diese schlügen in Deutschland weitaus heftiger auf die Verbraucher durch als in den USA. Deshalb habe sich die Börse hierzulande einmal mehr von der Wall Street abgekoppelt. "Die Anleger in Europa sorgen sich, dass die jüngsten Preisanstiege auf dem Energiemarkt nicht ohne Einbussen in den Unternehmensgewinnen und damit auch im Wirtschaftswachstum vorüber gehen werden."

Im Dax legte die SAP-Aktie nach Details zu den bereits veröffentlichten Quartalszahlen um 1,5 Prozent zu und zählte damit zu den Favoriten der Anleger. So rechnet Europas grösster Softwarehersteller weiter mit starkem Wachstum seiner Kernsoftware in der Cloud. Ausserdem wurde auf positive Signale von der Tochter Concur verwiesen. Das auf die Abrechnung von Reisekosten spezialisierte US-Unternehmen wurde durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelt.

Sartorius erholten sich an der Dax-Spitze mit plus 5,1 Prozent weiter von ihrem jüngsten Rückschlag. Nach den tags zuvor vorgelegten Quartalszahlen des Labordienstleisters und Pharmazulieferers folgten nun weitere positive Analystenurteile.

Im MDax erholten sich die Papiere der Software AG nach der Vorlage endgültiger Zahlen mit plus 2,6 Prozent ein wenig von ihrem Kurseinbruch vor zwei Tagen. Am Dienstag waren sie wegen eines enttäuschenden Ausblicks für das Digitalgeschäft auf ein Tief seit Anfang Juni gesackt. Die US-Bank Goldman Sachs etwa lobte nun den starken Mittelzufluss und die Entwicklung der operativen Ergebnismarge.

Die stark steigenden Energiepreise belasteten indes zahlreiche Rohstoffwerte. Mit einem Minus von fast drei Prozent war die Branche europaweit die mit Abstand schwächste. Hierzulande büssten die Stahlaktien Salzgitter , Klöckner & Co sowie Thyssenkrupp um bis zu dreieinhalb Prozent ein. Die Anteile der Kupferhütte Aurubis sanken um 0,8 Prozent. Anleger sorgen sich, weil steigende Kosten für Energie das globale Wachstum abwürgen könnten./ck/mis

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.32%15315.37 verzögerte Kurse.11.26%
EURO STOXX 50 0.33%4122.38 verzögerte Kurse.17.64%
MDAX 0.62%33983.12 verzögerte Kurse.9.67%
STOXX 50 2.03%3635.52 verzögerte Kurse.17.95%
Alle Nachrichten zu DAX
10:20Allianz wegen Dividendenfahrplan und Mittelfristzielen gefragt
DP
09:57Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursgewinne - Schaukelbörse geht weiter
DP
09:46Allianz peilt profitables Wachstum und höhere Dividenden an
AW
09:30Porsche steigt bei Energie-Start-Up ein
DJ
08:43Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:37TRENDUMFRAGE/DAX zum Wochenschluss gut behauptet erwartet
DJ
08:31EUREX/DAX-Futures knapp unter 15.400er-Marke
DJ
08:19Aktien Frankfurt Ausblick: Erneuter Erholungversuch - Schaukelbörse geht weiter
AW
07:56MÄRKTE EUROPA/Spannung vor US-Arbeitmarktbericht
DJ
07:42Morning Briefing International
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
10:27Delivery Hero weiter auf Talfahrt - Fahrerlöhne im Mittelpunkt
DP
10:24Sartorius zahlt 11,3 Millionen Dollar COVID-19-Bonus an Mitarbeiter
MT
10:23Nubeqa von Bayer gewinnt klinische Studie in neuer Prostatakrebs-Indikation
MT
10:20Allianz wegen Dividendenfahrplan und Mittelfristzielen gefragt
DP
10:17UPDATE/Allianz will Gewinnwachstum bis 2024 beschleunigen
DJ
09:50SARTORIUS AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbr..
EQ
09:30Porsche steigt bei Energie-Start-Up ein
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.DAX Ends 1.35% Lower at 15263.11 -- Data Talk
DJ
02.12.Wall Street Futures Mostly Higher in Volatile Trading as US Confirms First Omicron Case
MT
02.12.European Bourses Tracking Lower Midday on Omicron Outlook
MT
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.DAX Ends 2.47% Higher at 15472.67 -- Data Talk
DJ
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Wall Street Set for Rebound After Another Omicron Slump
MT
01.12.European Bourses Rebounding Midday as Traders Bargain-Hunt
MT
01.12.IG Group to sell two trading platforms for $216 million
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
ALLIANZ SE201.325 Realtime Estimate-Kurse.2.04%
VONOVIA SE50.33 Realtime Estimate-Kurse.1.41%
RWE AG34.595 Realtime Estimate-Kurse.1.27%
SIEMENS HEALTHINEERS AG64.81 Realtime Estimate-Kurse.1.23%
DEUTSCHE WOHNEN SE39.835 Realtime Estimate-Kurse.0.85%
DEUTSCHE BANK AG10.831 Realtime Estimate-Kurse.-0.83%
FRESENIUS SE & CO. KGAA33.548 Realtime Estimate-Kurse.-0.83%
COVESTRO AG50.91 Realtime Estimate-Kurse.-0.84%
CONTINENTAL AG94.375 Realtime Estimate-Kurse.-1.78%
DELIVERY HERO SE104.175 Realtime Estimate-Kurse.-3.00%
Heatmap :