Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate TTMzero - 19.01. 12:09:15
15822.21 PTS   +0.31%
12:05Aktien Frankfurt: Dax holt schwachen Auftakt auf
AW
11:24RWE baut Solarparks mit Gesamtkapazität von 20 MWac in Polen
DJ
10:10MÄRKTE EUROPA/Behauptet nach schwachem Start - Bund-Rendite über 0%
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet nach Rücksetzer etwas höher

22.11.2021 | 09:54

FRANKFURT (awp international) - Nach seinem jüngsten Rückschlag auf Rekordniveau ist der Dax am Montagmorgen auf Stabilisierungskurs. Der Leitindex notierte im frühen Handel 0,16 Prozent höher bei 16 185,87 Punkten und tastete sich damit wieder an seinen Rekord heran. Am Freitag hatte er sich wegen Sorgen vor Corona-Massnahmen noch in Richtung der 16 000 Punkte bewegt, im Verlauf aber schon stabilisiert. Die am Donnerstag erreichte Bestmarke von 16 290 Punkten bleibt in Reichweite.

Der MDax konnte der Erholung am Montag nach zuletzt schon drei schwächeren Handelstagen anfangs nicht folgen, schaffte es mit 35 970,44 Punkten dann aber auch knapp mit 0,16 Prozent ins Plus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte ebenfalls moderat um 0,3 Prozent zu.

Die Marktstrategen von JPMorgan sehen die derzeit grassierende vierte Corona-Welle nicht als Problem für ihren grundsätzlichen Aktien-Optimismus. Die Einschränkungen dürften zwar wieder zunehmen, aber nicht das Niveau vom Winter 2020 erreichen - sowohl was Länge als auch Strenge angehe, schrieb das Team um Mislav Matejka in einer aktuellen Studie. Sie sehen daher jede Schwäche als Kaufchance.

In dem Rücksetzer vom Freitag sehen auch Chartexperten noch kein Drama. "Entscheidend war das Halten enger wichtiger Supports und damit die Vermeidung von klassischen Verkaufspaniken", sagte Marktbeobachter Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel. Prinzipiell sei die Jahresend-Rally noch intakt, die Gefahr von Ausbrüchen nach unten sei aber kurzfristig gegeben. Als kritische Marke sieht er nun vorerst die 16 200 Punkte.

Bei Einzelaktien steht am Montag Vonovia im Blick mit einer Milliarden-Kapitalerhöhung, die im Zuge der Finanzierung der Übernahme der Deutschen Wohnen allerdings erwartet worden war. Die Papiere zeigten sich denn auch ungetrübt von dieser Massnahme, indem sie im frühen Handel 0,3 Prozent zugelegten. Der Immobilienkonzern besorgt sich rund 8 Milliarden Euro brutto.

Einen Blick wert sein könnte am Montag ausserdem die Telekom-Branche wegen einer sich anbahnenden Übernahme. Der US-Finanzinvestor KKR will für elf Milliarden Euro das italienische Telekommunikationsunternehmen Telecom Italia (TIM) übernehmen. Solche Schritte bringen oft auch generelle Branchenfantasie mit sich. Die Titel der Deutschen Telekom stiegen denn auch um 1,1 Prozent und wurden so Teil der Spitzengruppe im Dax.

Im MDax zogen die Aktien des Modekonzerns Hugo Boss nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank um 4,2 Prozent an. Der Analyst Michael Kuhn setzt in seiner Studie auf den neuen Konzernchef Daniel Grieder, der seinen vorherigen Erfolg bei Tommy Hilfiger jetzt bei Boss wiederholen könne. Kuhn traut den Boss-Aktien mit 67 Euro die Rückkehr auf das Niveau von Herbst 2018 zu.

Generell erholten sich mit dem Gesamtmarkt auch die Aktien der typischerweise besonders Corona-geplagten Branchen. Im Einzelhandel gehört Ceconomy mit einem Kursanstieg von 2,6 Prozent dazu und in der Reisebranche zeigte sich dies bei Fraport oder der Lufthansa mit Kursgewinnen von bis zu 2,7 Prozent.

Die "Stay-at-Home-Aktien" von Lockdown-Profiteuren wie Hellofresh oder Zalando , die am Freitag noch stark gefragt waren, kamen nun im Gegenzug um bis zu 1,2 Prozent zurück./tih/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.19%15801.37 verzögerte Kurse.-0.71%
EURO STOXX 50 0.49%4278.82 verzögerte Kurse.-0.61%
MDAX -0.03%34145.18 verzögerte Kurse.-2.76%
STOXX 50 0.85%3811.68 verzögerte Kurse.-0.52%
Alle Nachrichten zu DAX
12:05Aktien Frankfurt: Dax holt schwachen Auftakt auf
AW
11:24RWE baut Solarparks mit Gesamtkapazität von 20 MWac in Polen
DJ
10:10MÄRKTE EUROPA/Behauptet nach schwachem Start - Bund-Rendite über 0%
DJ
09:55Aktien Frankfurt Eröffnung: Börsenampel bleibt auf Rot
AW
09:44Zalando bleiben auf Stabilisierungskurs - Goldman optimistisch
DP
09:24Aktien Frankfurt Eröffnung: Börsenampel steht weiter auf Rot
DP
09:10Rendite von Bundesanleihe erstmals seit 2019 wieder über null
RE
08:58EUREX/DAX-Future weiter angezählt
DJ
08:45Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:28MÄRKTE EUROPA/Anleger bleiben vorsichtig - Ölpreise steigen weiter
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
12:02COVESTRO : und Genomatica produzieren wichtigen Chemierohstoff mit Biotechnologie
PU
11:32BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M Motorsport geht mit starken Fahrern in die Saison 2022.
PU
11:24RWE baut Solarparks mit Gesamtkapazität von 20 MWac in Polen
DJ
11:20UBS belässt Brenntag auf 'Neutral' - Ziel 82 Euro
DP
11:12Airbus initiiert Einstellungsplan für 6.000 neue Stellen weltweit
MT
11:095G an US-Flughäfen erneut verschoben - Stress bei Airlines
RE
11:05Börse-Tochter EEX kooperiert mit Guangzhou Futures Exchange
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
18.01.European Bourses End Lower As US Treasury Yields Hit Two-Year High
MT
18.01.TRACKINSIGHT : ETF investors optimistic about German economy
TI
18.01.DAX Ends 1.01% Lower at 15772.56 -- Data Talk
DJ
18.01.Wall Street Set for Downbeat Open Amid Rising Treasury Yields
MT
18.01.European Bourses Sag Midday on Interest Rates, Pandemic
MT
18.01.INDIAN MORNING BRIEFING : Asian Markets Mixed; Bank of Japan's Policy Decision Closely Wat..
DJ
17.01.DAX Ends 0.32% Higher at 15933.72 -- Data Talk
DJ
14.01.European Stocks End Lower Following US Fed's Hawkish Stance
MT
14.01.DAX Ends the Week 0.40% Lower at 15883.24 -- Data Talk
DJ
14.01.Wall Street Tumbles Pre-Bell Amid Bank Earnings, Data
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
ZALANDO SE68.43 Realtime Estimate-Kurse.3.34%
DELIVERY HERO SE79.09 Realtime Estimate-Kurse.2.79%
HELLOFRESH SE56.66 Realtime Estimate-Kurse.2.50%
PUMA SE95.53 Realtime Estimate-Kurse.2.35%
SIEMENS HEALTHINEERS AG60.13 Realtime Estimate-Kurse.2.33%
COVESTRO AG53.31 Realtime Estimate-Kurse.-1.20%
BAYER AG51.435 Realtime Estimate-Kurse.-1.20%
E.ON SE12.121 Realtime Estimate-Kurse.-1.42%
FRESENIUS SE & CO. KGAA37.013 Realtime Estimate-Kurse.-1.44%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA59.97 Realtime Estimate-Kurse.-1.75%
Heatmap :