Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate TTMzero - 25.01. 09:25:07
15058.59 PTS   +0.32%
09:00Bosch und Volkswagen kooperieren bei Auto-Software
DJ
08:37EUREX/DAX-Futures weiter volatil - Über 300 Punkte erholt
DJ
08:16TRENDUMFRAGE/DAX mit kräftiger Erholung erwartet
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Erholung verpufft am Ende weitgehend

29.11.2021 | 17:55

FRANKFURT (awp international) - Nach dem teilweisen Ausverkauf vom Freitag hat es zu Beginn der neuen Woche am deutschen Aktienmarkt nur zu einer kleinen Erholung gereicht. Angesichts der neuen Omikron-Variante des Coronavirus liessen sich die Anleger auch bei deutlich niedrigeren Kursen letztlich kaum zu Käufen bewegen. In den letzten beiden Handelsstunden gab der Leitindex Dax deutlich höhere Gewinne zum grössten Teil ab und schloss mit 0,16 Prozent moderat im Plus bei 15 280,86 Punkten.

Der Leitindex tat sich zudem den ganzen Tag über schwer, die 200-Tage-Durchschnittslinie bei knapp 15 400 Zählern zu überwinden. Diese ist ein längerfristiger Trendindikator und steht damit bei vielen Anlegern hoch im Kurs.

Der MDax der mittelgrossen Börsentitel zeigte sich mit einem Aufschlag von 0,60 Prozent auf 34 052,04 Punkte etwas dynamischer als der Dax.

Die Unsicherheiten rund um die neue Virusvariante seien sehr gross, schrieb Analyst Andrew Garthwaite von der Bank Credit Suisse. Die existierenden Impfstoffe dürften zwar weiterhin wirksam sein, möglicherweise jedoch nicht mehr so wirksam wie bei den bisherigen Varianten. Für genauere Aussagen werde man wohl noch die Daten der kommenden zwei Wochen abwarten müssen.

Bei den "Stay-at-Home-Aktien", wie Profiteure eines Lockdown in der Corona-Krise genannt werden, nahmen Anleger Gewinne mit nach hohen Aufschlägen am Freitag. Die Papiere des Kochboxlieferanten Hellofresh , des Online-Händlers Zalando und der Shop Apotheke verloren zwischen 0,8 und 3,7 Prozent.

Erholt zeigten sich im Gegenzug solche Werte, die am Freitag besonders stark unter dem allgemeinen Ausverkauf gelitten hatten. Das galt zum Beispiel für den Reisesektor: Die Aktien der Lufthansa zogen um 1,6 Prozent an. Fraport legten um 1,8 Prozent zu.

Die Papiere von Continental büssten am Ende des Dax mehr als vier Prozent ein nach einer Verkaufsempfehlung von Goldman Sachs. Verglichen mit der gesamten Branche sieht Analyst George Galliers bei Continental zu wenig Kurspotenzial. Im MDax verteuerten sich die Aktien von Cancom um drei Prozent. Der IT-Dienstleister setzte sich ambitionierte Wachstumsziele für das Jahr 2025.

Positiv in Erscheinung trat der deutsche Energiesektor: RWE und Eon eroberten im Dax Spitzenplätze mit Gewinnen von 2,7 beziehungsweise 1,8 Prozent. Neuerdings profitiert die Branche von den Plänen der neuen Bundesregierung vor allem im Bereich der Erneuerbaren Energien. Auch die Aktien des Windkraft-Spezialisten Nordex und des Biokraftstoff-Herstellers Verbio erhielten weiteren Anschub.

Der EuroStoxx 50 erholte sich zum Wochenauftakt um 0,49 Prozent auf 4109,51 Punkte. Auch in Paris und London ging es deutlicher aufwärts als mit dem Dax. In den USA lag der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa mit einem halben Prozent im Plus.

Nach den Gewinnen vom Freitag gab der Euro wieder nach. Am Abend wurden für die Gemeinschaftswährung 1,1266 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) konnte am Montag aus technischen Gründen zunächst keinen Referenzkurs ermitteln. Am Freitagnachmittag hatte sie diesen auf 1,1291 Dollar festgesetzt.

Am deutschen Anleihemarkt betrug die Umlaufrendite stabil minus 0,42 Prozent, während der Rentenindex Rex um 0,08 Prozent auf 145,32 Punkte nachgab. Der Bund-Future verlor am Abend 0,25 Prozent auf 172,03 Zähler./bek/mis

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.26%15100.08 verzögerte Kurse.-5.50%
MDAX 0.17%32371.07 verzögerte Kurse.-8.21%
Alle Nachrichten zu DAX
09:00Bosch und Volkswagen kooperieren bei Auto-Software
DJ
08:37EUREX/DAX-Futures weiter volatil - Über 300 Punkte erholt
DJ
08:16TRENDUMFRAGE/DAX mit kräftiger Erholung erwartet
DJ
08:13Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf Stabilisierungskurs nach Einbruch
AW
08:13MÄRKTE EUROPA/Kräftige Erholung - DAX rund 200 Punkte höher erwartet
DJ
07:41BÖRSE FRANKFURT : Dax zur Eröffnung höher erwartet
RE
05:58EUREX/DAX-Future im frühen Handel schwach
DJ
24.01.NACHBÖRSE/XDAX +1,7% auf 15.272 Pkt - Kräftige Gegenbewegung
DJ
24.01.Europäische Aktien enden vor der US-Notenbanksitzung im Minus
MT
24.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax sackt kurz unter 15 000 Punkte
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
09:10AUTONOMES FAHREN : Bosch arbeitet mit VW-Softwaretochter zusammen
DP
09:06Große Kapitalanleger legen die Latte beim Klimaschutz höher
RE
09:06RBC hebt Ziel für Eon auf 12 Euro - 'Sector Perform'
DP
09:04Fitnessgeräte verteuern sich in Pandemie deutlich
DP
09:02VW-Tochter Cariad und Bosch entwickeln automatisiertes Fahren
RE
09:00RBC senkt Ziel für RWE auf 46,50 Euro - 'Outperform'
DP
09:00Bosch und Volkswagen kooperieren bei Auto-Software
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
24.01.European Stocks End in Red Ahead of US Federal Reserve Meeting
MT
24.01.Wall Street Set for Losses Amid Ukraine Crisis
MT
24.01.Stocks Point to Extended Losses as Futures Slide Pre-Bell; Europe Slides, Asia Mixed
MT
24.01.European Bourses Sag Midday In Tech Rout
MT
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.DAX Ends the Week 1.76% Lower at 15603.88 -- Data Talk
DJ
21.01.Wall Street Tips Lower Pre-Bell as Netflix's Weak Subscriber Growth Guidance Dents Sent..
MT
21.01.Equity Futures Slide Pre-Bell as US Set for Weaker Session; Europe Down, Asia Falls
MT
21.01.European Bourses Track Lower Midday, Oil and Tech Issues Slip
MT
21.01.Stocks tumble as disappointing earnings fan investor fears
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DAX
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA57.69 Realtime Estimate-Kurse.3.02%
FRESENIUS SE & CO. KGAA35.953 Realtime Estimate-Kurse.1.36%
LINDE PLC274.675 Realtime Estimate-Kurse.1.13%
MUNICH RE263.6 Realtime Estimate-Kurse.1.13%
BAYER AG50.515 Realtime Estimate-Kurse.1.03%
MERCK KGAA187.875 Realtime Estimate-Kurse.-1.12%
DELIVERY HERO SE67.61 Realtime Estimate-Kurse.-1.41%
HELLOFRESH SE52.19 Realtime Estimate-Kurse.-1.53%
DEUTSCHE BÖRSE AG157.375 Realtime Estimate-Kurse.-1.73%
SARTORIUS AG371.25 Realtime Estimate-Kurse.-1.92%
Heatmap :