Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach 3 Gewinntagen

15.10.2021 | 18:16

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat am Freitag den dritten Tag in Folge spürbar zugelegt und ist wieder dicht unter die Marke von 15 600 Punkten gestiegen. Die Stimmung sei entspannter nach dem bislang erfreulichen Start der US-Berichtssaison, hiess es am Markt. Zudem habe die Beruhigung am Anleihemarkt mit einem Stopp des Aufwärtstrends bei den Renditen zur guten Börsenstimmung beigetragen und auch die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP.

"Dass die Schuldenbremse bleibt, Steuererhöhungen ausgeschlossen und dennoch Investitionen für eine moderne, digitale und klimafreundliche Wirtschaft angestossen werden, ist ein positives Signal der drei Parteien für Deutschlands Zukunft", konstatierte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

Der deutsche Leitindex legte letztlich um 0,81 Prozent auf 15 587,36 Punkte zu, womit ein Wochenplus von 2,5 Prozent zu Buche steht. Zudem befindet sich der Dax wieder an der charttechnisch wichtigen 50-Tage-Linie, die ein Gradmesser für den mittelfristigen Trend ist und aktuell bei knapp unter 15 600 Punkten liegt. Der MDax der mittelgrossen Börsenwerte rückte am Freitag um 0,55 Prozent auf 34 358,41 Zähler vor und auch europaweit wurden Gewinne erzielt.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,82 Prozent auf 4182,91 Punkte vor und auch in Paris und London ging es aufwärts. In den USA gewann der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 0,8 Prozent und auch die technologielastige Nasdaq-Börse baute ihre Vortagesgewinne aus.

Unter den Einzelwerten zählten nach der Vorlage überwiegend positiver Quartalszahlen der US-Banken auch hierzulande Bankaktien zu den gefragten Aktien. Die Anteile der Deutschen Bank zogen im Dax um 3,2 Prozent nach oben. Im MDax gewannen die Anteile der Commerzbank 1,0 Prozent.

Favorisiert wurden im Handelsverlauf dann allerdings Aktien aus dem Versorger- und Alternative-Energien-Bereich. RWE , die am Morgen noch deutlich nachgegeben hatten, setzten sich mit plus 4,5 Prozent an die Dax-Spitze. Eon stiegen um 2,0 Prozent und im MDax legten Uniper um 2,6 Prozent zu. SMA und Nordex gewannen im SDax jeweils etwa 5 Prozent.

Auslöser waren die Sondierungsgespräche für eine mögliche Ampel-Koalition. Dabei wurde unter anderem bekannt, dass die drei Parteien bereit wären, eine eigenständige Einheit zu bilden, die sich mit der Stilllegung von Braunkohleanlagen befasst. Zudem beabsichtigen sie, den Ausbau der Alternativen Energien massiv zu beschleunigen und aus der Braunkohleverstromung bereits 2030 auszusteigen.

Im MDax zog der Modekonzern Hugo Boss Aufmerksamkeit auf sich, denn nach einem erfolgreichen Quartal blickt er nun optimistischer auf das Gesamtjahr. Anleger honorierten dies. Die Aktien stiegen um 1,1 Prozent.

Spitzenwert allerdings waren die Anteile der Lufthansa mit plus 4,6 Prozent. Zwei positive Analystenkommentare trieben an. So stufte Jaime Rowbotham von der Deutschen Bank die Aktie von "Verkaufen" auf "Kaufen" hoch und hält die mittelfristigen Unternehmensziele für erreichbar. Das Analysehaus Stifel stufte die Titel von "Verkaufen" auf "Halten" hoch und ist der Ansicht, dass für die Fluggesellschaft das Schlimmste vorüber sei.

Im SDax blieben die Anteile von Suse im Fokus, denn sie kletterten über 39 Euro und damit auf einen Höchststand. Eine positive Studie der Deutschen Bank befeuerte dieses Mal den Kurs des Linux-Spezialisten.

Der Euro notierte etwas schwächer bei 1,1592 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1602 (Donnerstag: 1,1602) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8619 (0,8619) Euro. Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,24 Prozent am Vortag auf minus 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,11 Prozent auf 144,06 Punkte. Der Bund-Future büsste zuletzt 0,24 Prozent auf 169,42 Punkte ein./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.61%15169.98 verzögerte Kurse.10.58%
MDAX -0.19%33711.12 verzögerte Kurse.9.47%
Alle Nachrichten zu DAX
04.12.BÖRSE FRANKFURT : Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 15.162 Pkt - Keine Reaktion auf Index-Änderungen
DJ
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Europäische Aktien schließen nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten niedriger
MT
03.12.EUROPA : Konjunktursorgen würgen Erholung an Europas Börsen ab
RE
03.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht sorgt für Abgaben
DJ
03.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlusten in das Wochenende
DP
03.12.XETRA-SCHLUSS/Leichter nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.WOCHENAUSBLICK : Wird Omikron vom Risiko zur Chance?
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
04.12.Angebot an neuen Autos bleibt knapp
DP
03.12.Credit Suisse belässt Allianz SE auf 'Outperform' - Ziel 235 Euro
DP
03.12.WDH/Chipmangel belastet Autobranche weiter - Rückgang bei Neuzulassungen
DP
03.12.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
03.12.RWE Aktiengesellschaft
DP
03.12.Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat bis Ende 2026
DJ
03.12.PORSCHE AUTOMOBIL : Aufsichtsrat verlängert Vorstandsmandat von Hans Dieter Pötsch
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
03.12.European Stocks Close Lower After Disappointing US Jobs Data
MT
03.12.DAX Ends the Week 0.57% Lower at 15169.98 -- Data Talk
DJ
03.12.Wall Street Set for Narrow Gains, US Unemployment Rate Falls in November
MT
03.12.European Bourses Mildly Lower Midday; Oil Shares Higher
MT
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.DAX Ends 1.35% Lower at 15263.11 -- Data Talk
DJ
02.12.Wall Street Futures Mostly Higher in Volatile Trading as US Confirms First Omicron Case
MT
02.12.European Bourses Tracking Lower Midday on Omicron Outlook
MT
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.DAX Ends 2.47% Higher at 15472.67 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
RWE AG34.64 verzögerte Kurse.1.41%
DEUTSCHE WOHNEN SE40 verzögerte Kurse.1.27%
VONOVIA SE50.06 verzögerte Kurse.0.87%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA53.92 verzögerte Kurse.0.56%
ALLIANZ SE198.38 verzögerte Kurse.0.55%
AIRBUS SE98.55 Realtime Kurse.-2.52%
MTU AERO ENGINES AG162.65 verzögerte Kurse.-2.60%
ADIDAS AG249.4 verzögerte Kurse.-2.60%
CONTINENTAL AG92.56 verzögerte Kurse.-3.67%
DELIVERY HERO SE102.45 verzögerte Kurse.-4.61%
Heatmap :