Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-

24.03.2021 | 07:34

Kaum verändert - Auch die neuen Lockdown-Maßnahmen haben den deutschen Aktienmarkt nicht nachhaltig belastet. Der DAX schloss fast 150 Punkte über dem Tagestief. Die kurze Euphorie über Mallorca war mit den neuen Beschränkungen aus dem Markt gewichen, und im Inland ist der Osterurlaub passe. Lufthansa fielen um 4 Prozent, Fraport um 1,3 Prozent und Tui um 6,1 Prozent. Im DAX standen VW ganz oben auf der Verliererseite. Sie gaben nach den jüngst extrem starken Aufschlägen um 4,7 Prozent nach. Daimler kamen 2,1 Prozent zurück, und Porsche fielen 7 Prozent. Auf der Gewinnerseite stiegen Eon um 2,9 Prozent und RWE um 2,5 Prozent, Deutsche Telekom (+1,8%) setzten ihren Kursaufschwung fort. Aufwärts ging es mit den zinsabhängigen Immobilien-Aktien: Deutsche Wohnen zogen um 3 Prozent an und Vonovia um 2,5 Prozent. Daneben waren wieder einmal so genannte Stay-at-Home-Aktien gefragt - also Titel, die vom Lockdown profitieren. Hier stiegen Zalando sowie Zooplus um je 2,5 Prozent, Teamviewer um 1,4 Prozent und Shop Apotheke um 3,6 Prozent. Für Nordex ging es um 7,3 Prozent nach oben. An der Börse kam vor allem der Ausblick gut an. CTS Eventim lieferte schwache Zahlen ab (-1,4%).

XETRA-NACHBÖRSE

Im Fokus lagen laut einem Händler von Lang & Schwarz die Encavis-Aktien, die nach Zahlen um 0,8 Prozent zulegten. Encavis hat mit Umsatz und Gewinn die Vorjahresergebnisse und die Prognosen geschlagen. Deutsche Euroshop verloren nach Zahlen 0,4 Prozent. Der Shoppingcenter-Investor hat 2020 wegen der Corona-Pandemie einen Gewinneinbruch verzeichnet und ist in die roten Zahlen gerutscht. Teamviewer fielen um 0,5 Prozent. Die Softwarefirma rechtfertigte das umstrittene und kostspielige Sponsorgeschäft mit Manchester United und kündigte zugleich weitere hoch dotierte Marketingverträge an. Continental will sich von seiner Antriebssparte Vitesco komplett trennen. Die Aktie fiel um 0,3 Prozent. Fresenius gaben 0,6 Prozent ab. Das Unternehmen hat Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro platziert.

USA / WALL STREET

Schwächer - Die Wall Street hat nach einem vielbeachteten Auftritt des Fed-Chairman Jerome Powell schwächer geschlossen. Powell äußerte sich vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Repräsentantenhauses. Die Kurse an der Wall Street weiteten ihre Verluste aus, als Powell sagte, einige Vermögenswerte hätten erhöhte Bewertungen erreicht. Trotz des umfangreichen Fiskalpakets habe er keine Sorge wegen einer steigenden Inflation, sagte Powell. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen sank um knapp 7 Basispunkte auf 1,63 Prozent. Unter den Einzelwerten zogen Biolife Solutions nach zunächst zweistelligen Gewinnen noch um 8,8 Prozent an. Die Biopharmagesellschaft schluckt Stirling Ultracold. Ionis Pharmaceuticals sackten um knapp 22 Prozent ab. Bei dem Präparat Tominersen gegen die Huntington-Krankheit, entwickelt mit Roche, wurde der Phase-III-Versuch eingestellt. Hartford Financial Services Group will sich nicht von dem Wettbewerber Chubb übernehmen lassen und lehnt eine entsprechende Offerte ab. Hartford tendierten unverändert, Chubb stiegen um 0,2 Prozent.

+++++ DEVISENMARKT +++++

DEVISEN          zuletzt      +/- %   0:00 Uhr  Di,18:30 Uhr   % YTD 
EUR/USD           1,1842     -0,05%     1,1848        1,1863   -3,0% 
EUR/JPY           128,47     -0,17%     128,70        128,99   +1,9% 
EUR/CHF           1,1066     +0,00%     1,1066        1,1073   +2,4% 
EUR/GBP           0,8635     +0,20%     0,8618        0,8614   -3,3% 
USD/JPY           108,50     -0,12%     108,62        108,74   +5,0% 
GBP/USD           1,3715     -0,24%     1,3748        1,3772   +0,4% 
USD/CNH           6,5229     +0,07%     6,5184        6,5152   +0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD        54.146,00     -0,421  54.375,00     55.697,00  +86,4% 
 

Am Devisenmarkt neigte der US-Dollar zur Stärke. Der Greenback legte mit Sorgen über die Stabilität der türkischen Wirtschaft nach der Entlassung des Zentralbankgouverneurs und die Spannungen zwischen Großbritannien und der EU wegen Impfstoffexporten zu und profitierte dabei von seinem Status als "sicherer Hafen". Für den Dollar-Index ging es um 0,7 Prozent nach oben. Der Euro fiel im Gegenzug auf 1,1847 Dollar nach einem Tageshoch bei 1,1941 Dollar.

+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

ROHÖL            zuletzt  VT-Settl.      +/- %       +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex          58,25      57,76      +0,8%          0,49  +19,6% 
Brent/ICE          61,15      60,79      +0,6%          0,36  +18,3% 
 

Die neuen Reisebeschränkungen in europäischen Staaten wegen der Coronapandemie lasteten massiv auf den Erdölpreisen. "Der Osterurlaub in Europa dürfte ausfallen", sagte ein Händler. Damit dürfte auch die Nachfrage nach Öl zurückgehen. Zudem mehren sich Hinweise auf eine steigende Förderaktivität in den USA. Daneben drückte der feste Dollar die Rohstoffpreise.

METALLE

METALLE          zuletzt     Vortag      +/- %       +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)     1.730,11   1.727,08      +0,2%         +3,03   -8,8% 
Silber (Spot)      25,09      25,08      +0,1%         +0,01   -4,9% 
Platin (Spot)   1.170,80   1.169,35      +0,1%         +1,45   +9,4% 
Kupfer-Future       4,06       4,08      -0,4%         -0,02  +15,3% 
 

Der Goldpreis litt unter dem festen Dollar.

+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG 17.30 UHR +++++

CORONAVIRUS-PANDEMIE

- Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden 15.813 (Vorwoche: 13.435) neue Ansteckungsfälle registriert - 2.387 mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt den Angaben zufolge wie am Vortag bundesweit bei 108,1 (86,2).

- Die chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau haben am Mittwoch die Corona-Impfungen mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer vorübergehend ausgesetzt. Als Grund gaben die Behörden einen Verpackungsfehler einer Charge des Impfstoffs an.

US-GELDPOLITIK

Die US-Notenbank ist nach Worten ihres Chairman Jerome Powell stark der Preisstabilität verpflichtet. Powell sagte in einer Kongressanhörung auf die Frage nach möglichen inflationären Auswirkungen der staatlichen Ausgabenprogramme, die Fed habe die Instrumente für den Umgang mit Inflation. Diese dürfte im laufenden Jahr wegen der wirtschaftlichen Erholung zunehmen. Powell verwies auf das Inflationsziel der Fed von "durchschnittlich 2 Prozent" und sagte, die Fed arbeite daran, die Inflationserwartungen bei 2 Prozent zu verankern. Künftige Fiskalprogramme wollte Powell nicht kommentieren.

USA / NORDKOREA

Erstmals seit dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden hat Nordkorea einen Raketentest vorgenommen. Pjöngjang habe am Sonntag zwei Raketen abgefeuert, sagte ein US-Regierungsvertreter am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

ISRAEL

Auch nach der vierten Parlamentswahl binnen zwei Jahren zeichnet sich in Israel keine stabile Regierung ab. Die Likud-Partei von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wurde laut Prognosen mit 31 bis 33 Sitzen stärkste Kraft, verfehlte aber die nötige Mehrheit von 61 Sitzen deutlich, wie drei israelische Fernsehsender am Dienstagabend berichteten.

SUEZ-KANAL

Ein riesiges Containerschiff ist im Suez-Kanal auf Grund gelaufen und hat den Verkehr auf der wichtigsten Wasserstraße zwischen Europa und Asien zum Erliegen gebracht.

CONTINENTAL

Der Autozulieferer will sich von seiner Antriebssparte komplett trennen. Wie aus der Einladung zur Hauptversammlung hervorgeht, sollen die Aktionäre beim anstehenden Börsengang von Vitesco für jeweils fünf Conti-Anteile eine Vitesco-Aktie erhalten.

FRESENIUS

hat Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro platziert. Die Emissionen haben eine Laufzeit bis jeweils Oktober 2025, 2028 und 2031 und einen Kupon von 0 bzw 0,5 und 0,875 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte.

ENCAVIS

hat für das Gesamtjahr 2020 folgende Ergebnisse bekannt gegeben (Angaben in Millionen Euro, Ausnahme Ergebnis und Dividende je Aktie in Euro, Bilanzierung nach IFRS):

.                              BERICHTET  PROG  PROG 
GESAMTJAHR                    Gj20  ggVj  Gj20  ggVj  Gj19 
Umsatz                         292   +7%   286   +5%   274 
Operatives EBITDA              225   +3%   223   +2%   218 
Operatives EBIT                132    0%   134   +1%   132 
Operatives Ergebnis je Aktie  0,43    0%  0,42   -3%  0,43 
Operativer Cashflow            213  +12%   208  +10%   189 
Dividende je Aktie            0,28   +8%  0,28   +8%  0,26 
 

RATIONAL

hat für das Gesamtjahr 2020 folgende Ergebnisse bekannt gegeben (Angaben in Millionen Euro, Ausnahme Ergebnis und Dividende je Aktie in Euro, Bilanzierung nach IFRS):

.                        BERICHTET 
GESAMTJAHR              Gj20  ggVj   Gj19 
Umsatz                   650  -23%    844 
EBIT                     107  -52%    223 
Ergebnis nach Steuern     80  -53%    172 
Ergebnis je Aktie       7,04  -53%  15,09 
Dividende je Aktie      4,80  -16%   5,70 
 

TEAMVIEWER

rechtfertigt das umstrittene und kostspielige Sponsorgeschäft mit Manchester United und kündigt zugleich weitere hoch dotierte Marketingverträge an. "Wir investieren in die Zukunft", sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Steil der Süddeutschen Zeitung.

DEUTSCHE EUROSHOP

hat 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie einen Gewinneinbruch verzeichnet und ist in die roten Zahlen gerutscht. Für das laufende Jahr traut sich der Konzern wegen der anhaltenden Unsicherheiten keine konkrete Prognose zu. Allerdings dürften wegen der im Vergleich zum ersten Lockdown stärkeren Betriebseinschränkungen und längeren Geschäftsschließungen Umsatz, EBIT, FFO und der Gewinn vor Steuern (ohne Bewertungsergebnis) unter dem Vorjahr liegen.

ADOBE

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 24, 2021 02:33 ET (06:33 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADOBE INC. -8.24%616.53 verzögerte Kurse.31.45%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -1.27%0.6187 verzögerte Kurse.-0.50%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -1.20%0.7001 verzögerte Kurse.-7.63%
BITCOIN (BTC/EUR) -11.66%42011 Realtime Kurse.113.08%
BITCOIN (BTC/USD) -11.62%47509.973998 Realtime Kurse.98.34%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.61%1.169 verzögerte Kurse.5.12%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.50%1.3231 verzögerte Kurse.-2.90%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.26%0.688326 verzögerte Kurse.7.22%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.21%0.778 verzögerte Kurse.-0.62%
CHUBB LIMITED -0.49%181.46 verzögerte Kurse.13.79%
CTS EVENTIM AG & CO. KGAA -0.63%56.72 verzögerte Kurse.4.26%
DAIMLER AG -0.56%85.63 verzögerte Kurse.48.17%
DAX -0.61%15169.98 verzögerte Kurse.10.58%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.10%5.687 verzögerte Kurse.-27.12%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.81%15.462 verzögerte Kurse.4.23%
DEUTSCHE WOHNEN SE 1.27%40 verzögerte Kurse.-9.59%
DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX 0.00%12250.62 verzögerte Kurse.4.70%
ENCAVIS AG -3.43%15.48 verzögerte Kurse.-27.49%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.58%0.85503 verzögerte Kurse.-4.85%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) -0.10%127.648 verzögerte Kurse.1.42%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.08%1.1313 verzögerte Kurse.-7.44%
FRAPORT AG -2.47%55.28 verzögerte Kurse.11.99%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.56%53.92 verzögerte Kurse.-21.38%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -1.12%33.45 verzögerte Kurse.-10.60%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.48%0.011743 verzögerte Kurse.5.32%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.37%0.013291 verzögerte Kurse.-2.57%
IONIS PHARMACEUTICALS, INC. 0.92%26.39 verzögerte Kurse.-53.33%
MANCHESTER UNITED PLC 0.00%14.92 verzögerte Kurse.-10.87%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.92%0.67461 verzögerte Kurse.-5.16%
NORDEX SE -2.43%14.84 verzögerte Kurse.-28.55%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -0.99%74.16 verzögerte Kurse.31.49%
RWE AG 1.41%34.64 verzögerte Kurse.0.20%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -2.42%363.148 verzögerte Kurse.37.26%
SUEZ 0.18%19.77 Realtime Kurse.21.89%
THE HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP, INC. -0.63%66.64 verzögerte Kurse.32.65%
TUI AG 0.46%2.38 verzögerte Kurse.-7.51%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.08%0.883939 verzögerte Kurse.8.04%
VONOVIA SE 0.87%50.06 verzögerte Kurse.-11.34%
ZALANDO SE -1.01%74.84 verzögerte Kurse.-16.98%
ZOOPLUS AG 0.08%480 verzögerte Kurse.182.45%
Alle Nachrichten zu DAX
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 15.162 Pkt - Keine Reaktion auf Index-Änderungen
DJ
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Europäische Aktien schließen nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten niedriger
MT
03.12.EUROPA : Konjunktursorgen würgen Erholung an Europas Börsen ab
RE
03.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht sorgt für Abgaben
DJ
03.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlusten in das Wochenende
DP
03.12.XETRA-SCHLUSS/Leichter nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.WOCHENAUSBLICK : Wird Omikron vom Risiko zur Chance?
DP
03.12.MÄRKTE EUROPA/Leichter nach schwächerem US-Arbeitsmarktbericht
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
11:22Angebot an neuen Autos bleibt knapp
DP
03.12.Credit Suisse belässt Allianz SE auf 'Outperform' - Ziel 235 Euro
DP
03.12.WDH/Chipmangel belastet Autobranche weiter - Rückgang bei Neuzulassungen
DP
03.12.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
03.12.RWE Aktiengesellschaft
DP
03.12.Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat bis Ende 2026
DJ
03.12.PORSCHE AUTOMOBIL : Aufsichtsrat verlängert Vorstandsmandat von Hans Dieter Pötsch
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
03.12.European Stocks Close Lower After Disappointing US Jobs Data
MT
03.12.DAX Ends the Week 0.57% Lower at 15169.98 -- Data Talk
DJ
03.12.Wall Street Set for Narrow Gains, US Unemployment Rate Falls in November
MT
03.12.European Bourses Mildly Lower Midday; Oil Shares Higher
MT
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.DAX Ends 1.35% Lower at 15263.11 -- Data Talk
DJ
02.12.Wall Street Futures Mostly Higher in Volatile Trading as US Confirms First Omicron Case
MT
02.12.European Bourses Tracking Lower Midday on Omicron Outlook
MT
01.12.European shares rebound from Omicron-spurred rout
RE
01.12.DAX Ends 2.47% Higher at 15472.67 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
RWE AG34.64 verzögerte Kurse.1.41%
DEUTSCHE WOHNEN SE40 verzögerte Kurse.1.27%
VONOVIA SE50.06 verzögerte Kurse.0.87%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA53.92 verzögerte Kurse.0.56%
ALLIANZ SE198.38 verzögerte Kurse.0.55%
AIRBUS SE98.55 Realtime Kurse.-2.52%
MTU AERO ENGINES AG162.65 verzögerte Kurse.-2.60%
ADIDAS AG249.4 verzögerte Kurse.-2.60%
CONTINENTAL AG92.56 verzögerte Kurse.-3.67%
DELIVERY HERO SE102.45 verzögerte Kurse.-4.61%
Heatmap :