Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Realtime-Estimate TTMZero  -  17:26 09.12.2022
14367.84 PTS   +0.72%
16:45Europas Börsen nach US-Preisdaten leicht im Plus
RE
16:00MÄRKTE EUROPA/Freundlich - US-Erzeugerpreisanstieg geht auf Jahressicht zurück
DJ
15:04Aktien Frankfurt: Dax weiter stabilisiert - US-Daten dämpfen Stimmung nur wenig
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Morning Briefing - International

27.09.2022 | 07:34

FRANKFURT (awp international)

---------- AKTIEN ----------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS - Der Dax dürfte sich zum Start am Dienstag auf einen weiteren Stabilisierungsversuch einlassen. Börsianer werten dies nach dem Vortagsgeschehen als Signal einer Stabilisierung, nachdem der Leitindex zuletzt auf seinen niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren angekommen war. Der Broker IG taxierte ihn zwei Stunden vor Xetra-Start 0,6 Prozent höher auf 12 304 Punkte. Zuvor ist der Handel in Asien mancherorts bereits in relativ robusten Bahnen verlaufen: In Japan etwa steht der Nikkei kurz vor Schluss im Plus. Generell befürchten Börsianer, dass die 12 000er Marke für den Dax zum nächsten Fixpunkt werden könnte. Am Vortag hatte der Leitindex aber sein tiefstes Niveau vom Freitag gehalten, erwähnten einige Marktbeobachter leicht positiv. Dem Zweijahrestief von knapp 12 181 Punkten hatte er sich bis auf wenige Punkte genähert, sich dann aber stabilisiert. Damit könnte in diesem Bereich eine neue Unterstützungslinie entstehen.

USA: - IM MINUS - Der Dow Jones Industrial hat am Montag seine jüngsten Verluste ausgeweitet. Der US-Leitindex lugte nur einmal kurz in die Gewinnzone hinein, bevor die Stimmung wieder kippte. Damit blieb die Nervosität an den Börsen hoch. Neue Aussagen von Notenbankern schürten die Furcht der Anleger vor weiteren deutlichen Zinsschritten der Fed im Kampf gegen die hohe Inflation und vor einem damit einhergehenden Konjunktureinbruch. Am Anleihenmarkt hielt der Renditeauftrieb ab, was entsprechend für Verunsicherung sorgte. Der Dow fiel um 1,11 Prozent auf 29 260,81 Punkte. Das Börsenbarometer war zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit November 2020 abgesackt. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 1,03 Prozent auf 3655,04 Zähler nach unten. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gab um 0,51 Prozent auf 11 254,11 Punkte nach.

ASIEN: - NIKKEI, CSI IM PLUS; HANG SENG IM MINUS - In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden. Während es in Tokio und Shanghai nach oben ging, gab der Markt in Hongkong nach. Auch die Börse in Südkorea gab nach.

DAX              	12227,92		-0,46%
XDAX            	12210,17		-0,81%
EuroSTOXX 50		 3342,56		-0,18%
Stoxx50        		 3322,24		-0,43%

DJIA             	29260,81		-1,11%
S&P 500        		 3655,04		-1,03%
NASDAQ 100  		11254,11		-0,51%

---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ----------

RENTEN:

Bund-Future         137,84            -0,74%

DEVISEN:

Euro/USD       		0,9638		 0,3%
USD/Yen             144,51		-0,17%
Euro/Yen       		139,27		 0,14%

ROHÖL:

Brent                84,72       +0,66 USD
WTI                  77,34       +0,62 USD

---------- PRESSESCHAU ----------

bis 7.00 Uhr:

- Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) fordert vor den Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch weitere Entlastungen vom Bund, Welt

- Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) und der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) fordern Energiepreisdeckel, Welt

- SPD-Chefin Saskia Esken fordert von Ländern Zustimmung zum Entlastungspaket, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD): Die Auswirkungen der vom Bund geplanten Entlastungsmassnahmen auf die Haushalte der Länder sind erheblich, Welt

- Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur: "Wir brauchen 20 Prozent Einsparungen, damit wir durch den Winter kommen", Augsburger Allgemeine

- Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht: Rechtsruck in Italien ist Warnung für Deutschland, Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)

- EZB-Chefvolkswirt Philip Lane: "Löhne werden mit der Inflation nicht Schritt halten können" - Empfiehlt zur Krisenbewältigung höhere Besteuerung von Reichen, Der Standard

bis 23.45 Uhr:

- Der Börsenneuling Tonies will binnen drei Jahren rund 700 Millionen Euro Umsatz erreichen - Nach den USA jetzt Markteintritt in Asien, Gespräch mit Co-Chef Marcus Stahl und Finanzvorstand Florian Drabeck, BöZ

- Deutschland braucht die Gasumlage nicht, Gastbeitrag von Karl-Philipp Wojcik, Lehrbeauftragter an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, HB

- Dilemma mit Hinterlegungsscheinen, Gastbeitrag von Marc Liebscher

Rechtsanwalt/Partner Dr. Späth Partner Rechtsanwälte und Vorstand Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger, BöZ

- "Europa muss Probleme gemeinsam angehen", Gespräch mit Ex-Notenbanker Lorenzo Bini Smaghi, BöZ

- "Der Zinsanstieg stresst jeden Kapitalanleger", Gespräch mit Bausparkassen-Verbandsvorstand Bernd Hertweck, FAZ

- Der CDU-Vorsitzende und Oppositionsführer im Bundestag, Friedrich Merz, erwartet, dass es in Deutschland in der Zukunft zu Blackouts kommt, Gespräch, Bild Fernsehen

- Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit ihrer Flüchtlings- und Einwanderungspolitik "soziale Spannungen" in Deutschland auszulösen, Gespräch, Bild Fernsehen

- Der CDU-Vorsitzende und Oppositionsführer im Bundestag, Friedrich Merz, sieht den Wahlerfolg rechter Parteien in Italien als Folge des Versagens der demokratischen Parteien und als Warnung auch für Deutschland, Gespräch, Bild Fernsehen

- Angesichts der Verwerfungen in der Ampel-Koalition hat der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz die Regierungsfähigkeit der Union hervorgehoben, Gespräch, Bild Fernsehen

- Umfrage: Vertrauen in Bundesregierung nur noch gering / 50 Prozent der Bürger halten Scholz für falschen Mann im Bundeskanzleramt, Bild

bis 21.00 Uhr:

- Vor Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch: Länder fordern Rettungsschirm für Krankenhäuser und Stadtwerke, Business Insider

- Ministerpräsidenten erhöhen vor Runde mit dem Kanzler Druck auf Scholz, Welt

- Experten stellen Ampel schwaches Zeugnis aus, Bild

- Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann hat die Bundesregierung wegen des "Gehampels" um die Gasumlage scharf kritisiert, Gespräch, Focus

- Ökonomen warnen nach Italien-Wahl vor weiterem Inflationsschub, Bild

- Die Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, warnt die Bundesregierung vor der Einführung eines Preisdeckels auf Energie, Gespräch, Rheinische Post

- Apotheken und Krankenkassen einigen sich auf Grippeimpfungen für alle in Apotheken, Rheinische Post

tv/


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.67%14356.89 verzögerte Kurse.-10.20%
DOW JONES INDUSTRIAL 0.00%33785.85 Realtime Kurse.-7.04%
HONG KONG HANG SENG 2.32%19900.87 verzögerte Kurse.-16.87%
MDAX 0.54%25599.45 verzögerte Kurse.-27.50%
TECDAX 0.03%3043.8 verzögerte Kurse.-22.36%
Alle Nachrichten zu DAX
16:45Europas Börsen nach US-Preisdaten leicht im Plus
RE
16:00MÄRKTE EUROPA/Freundlich - US-Erzeugerpreisanstieg geht auf Jahressicht zurück
DJ
15:04Aktien Frankfurt: Dax weiter stabilisiert - US-Daten dämpfen Stimmung nur wenig
AW
14:55Höher als erwarteter Anstieg der Erzeugerpreise belastet US-Aktienfutures
MT
14:32MARKT-AUSBLICK/Notenbank-Feuerwerk gibt die DAX-Richtung vor
DJ
13:28MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
13:16WOCHENAUSBLICK: Notenbanken zünden wohl keine Jahresendrally mehr
DP
12:50MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Spannung vor US-Erzeugerpreisen
DJ
12:46Aussicht auf Wiedereröffnung in China beflügelt europäische Börsen am Mittag
MT
12:10Aktien Frankfurt: Dax weiter stabilisiert zum Ausklang schwacher Woche
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DAX
16:48Bund weist Zweifel an sicherer Stromversorgung zurück
RE
16:06Jefferies belässt MTU auf 'Buy' - Ziel 250 Euro
DP
16:05Weil für Batteriefabrik in Emden: VW-Werk hat beste Zei..
DP
16:01Jefferies belässt Infineon auf 'Underperform' - Ziel 20 Euro
DP
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:59Pvr : Covestro AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten V..
EQ
15:29Bernstein belässt Volkswagen auf 'Market-Perform' - Ziel 160 Euro
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
14:55Higher-Than-Expected Rise in Producer Prices Weighs on US Equity Futures
MT
13:32Sterling Stays Higher After BOE Inflation Expectations Survey
DJ
13:20LONDON MARKET MIDDAY: Equities unmoved by UK finance reforms
AN
12:46China Reopening Prospects Cheer European Bourses Midday
MT
10:12LONDON MARKET OPEN: Stocks flat as UK cuts finance sector red tape
AN
08.12.DAX Ends Flat at 14264.56 -- Data Talk
DJ
08.12.European Shares Diverge From US Markets, With Most Bourses Closing Slightly Lower
MT
08.12.LONDON MARKET CLOSE: FTSE 100 lower as eyes turn to central banks
AN
08.12.Wirecard fraud scandal trial begins in Germany
RE
08.12.Jobless Claims Data Fail to Provide Impetus for US Equity Futures Amid Recession Fears
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop
MERCEDES-BENZ GROUP AG64.945 Realtime Estimate-Kurse.2.89%
CONTINENTAL AG57.33 Realtime Estimate-Kurse.2.74%
MERCK KGAA179.825 Realtime Estimate-Kurse.2.67%
SIEMENS ENERGY AG16.898 Realtime Estimate-Kurse.2.35%
HEIDELBERGCEMENT AG52.17 Realtime Estimate-Kurse.2.33%
ZALANDO SE31.15 Realtime Estimate-Kurse.-0.35%
INFINEON TECHNOLOGIES AG31.353 Realtime Estimate-Kurse.-0.39%
VONOVIA SE23.345 Realtime Estimate-Kurse.-0.45%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT106.275 Realtime Estimate-Kurse.-0.49%
FRESENIUS SE & CO. KGAA26.735 Realtime Estimate-Kurse.-0.50%