Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Verzögert Xetra  -  17:55 07.12.2022
14261.19 PTS   -0.57%
Nachbörslich
 0.00%
14261.19 PTS
06:38DAX-FLASH: Negativer Wochentrend setzt sich leicht fort
DP
06:35Wirecard-Prozess beginnt - Anklage: drei Milliarden Euro Schaden
DP
06:11EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas niedriger
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Morning Briefing - International

03.10.2022 | 07:47

FRANKFURT (awp international)

---------- AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE - Der Start in den Oktober dürfte dem Dax am Montag zunächst misslingen. Nach den Kursverlusten, die es am Freitag vor allem im späten Handel an der Wall Street gab, wird der deutsche Leitindex am Tag der deutschen Einheit wohl wieder unter die 12 000 Punkte absacken. Der Broker IG jedenfalls taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Xetra-Start 1,7 Prozent tiefer auf 11 909 Punkte.

USA: - DEUTLICH SCHWÄCHER - Die Wall Street hat am Freitag einen sehr schwachen Börsenmonat mit deutlichen Verlusten beendet. Mahnende Worte der Vizechefin der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik in den USA konnten die Märkte nur kurz stützen. Am Ende überwog die Erkenntnis, dass sich der Preisauftrieb jüngst wieder verstärkt hat. Damit bleibt der Druck auf die Fed hoch, die Leitzinsen im Kampf gegen die hohe Inflation weiter anzuheben.

ASIEN: - SCHWÄCHER; TOKIO HÄLT SICH - Die asiatischen Börsen haben am Montag mehrheitlich schwächer notiert. Vor allem der Hang Seng in Hongkong handelte zuletzt mit 1,61 Prozent im Minus bei 16 945 Punkten mit deutlichen Verlusten. An der Tokioter Börse hingegen hielt sich der Leitindex Nikkei 225 mit 0,51 Prozent auf 26 070,65 Punkte im Plus - trotz einer überraschend schwach ausgefallenen Umfrage zur Stimmung in Japans Grossunternehmen.

DAX          12114,36     +1,16%
XDAX         11980,25     -0,22%
EuroSTOXX 50  3318,20     +1,19%
Stoxx50       3331,81     +0,66%

DJIA        28725,51      -1,71%
S&P 500      3585,62      -1,51%
NASDAQ 100   0971,22      -1,73%

---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    138,3000  +0,03%

DEVISEN:

Euro/USD   0,97907    -0,13%
USD/Yen   144,9210    +0,11%
Euro/Yen  141,8570    -0,01%

ROHÖL:

Brent  87,33   +2,19 USD
WTI    81,62   +2,13 USD

---------- UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- HSBC SENKT LUFTHANSA AUF 'REDUCE' (HOLD) - ZIEL 4,75 (6,75) EUR - JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR KNORR-BREMSE AUF 75 (73) EUR - 'OVERWEIGHT' - JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR DELIVERY HERO AUF 61 (71) EUR - 'OVERWEIGHT' - RBC SENKT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 11 (11,50) EUR - 'SECTOR PERFORM' - WDH/BAADER BANK SENKT METRO AG AUF 'REDUCE' (ADD) - ZIEL 6 (9) EUR - WDH/HSBC HEBT RATIONAL AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 640 (670) EUR

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR TOTALENERGIES AUF 65 (63) EUR - 'BUY' - JPMORGAN HEBT DELIVEROO AUF 'NEUTRAL' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 81 (88) PENCE - JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR MICHELIN AUF 20 (23,50) EUR - 'UNDERWEIGHT' - JPM SENKT JUST EAT TAKEAWAY AUF 'UNDERW.' (N); ZIEL 1312 (1568) PENCE - RBC SENKT ZIEL FÜR H&M AUF 110 (120) SEK - 'OUTPERFORM' - RBC SENKT ZIEL FÜR UBS AUF 19 (20) CHF - 'OUTPERFORM'

---------- PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr: - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) kritisiert Ausharren der Bundesregierung bei Umsetzung der Entlastungen: "Die Länder sind diejenigen, die hier die Bundesregierung treiben", Gespräch, Rheinische Post - Städtetagspräsident besorgt wegen steigenden Gasverbrauchs, Gespräch mit Markus Lewe (CDU), Zeitungen der Funke Mediengruppe - Rentenniveau in Ostdeutschland weiter deutlich unter West-Niveau, Redaktionsnetzwerk Deutschland - Britische Aufseher wollen Anträge für Gasförderung in der Nordsee zügig bearbeiten, FT - Japan will Regeln für Umschuldung von Unternehmen aufweichen, Nikkei - Glaskonzern AGC will in Japan mRNA für Covid-Impfstoffe und möglicherweise weitere Vakzine ab 2025 herstellen, Nikkei

bis 20.30 Uhr: - SPD-Chef Lars Klingbeil übt harsche Kritik am Unionsfraktionsvorsitzenden Friedrich Merz (CDU) wegen "Sozialtourismus"-Aussage, Gespräch, Rheinische Post - Vor den Bund-Länder-Beratungen am kommenden Dienstag hat der Wirtschaftsweise Achim Truger die Bundesländer in ihrer Forderung nach stärkerer Kostenübernahme des Bundes bestärkt, Gespräch, Rheinische Post - Angesichts des schwindenden Vertrauens in die Demokratie in Ost- wie Westdeutschland hat der Berliner Politikwissenschaftler Hajo Funke eine faire und soziale Politik angemahnt, Gespräch, Rheinische Post - Zum Tag der Deutschen Einheit hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), die ostdeutschen Erfolge seit der Wiedervereinigung betont und zugleich zum gemeinsamen Einsatz für die Demokratie aufgerufen, Gespräch, Rheinische Post - Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sieht die Strukturbrüche in Ostdeutschland nach der deutschen Wiedervereinigung als Grund für wachsende Sorgen angesichts der gegenwärtigen Energiekrise, Gespräch, Rheinische Post - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sieht die Erfolge des Aufbaus Ost nach der deutschen Wiedervereinigung durch die Folgen des Ukraine-Krieges gefährdet, Gespräch, Rheinische Post - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat angesichts des Ukraine-Krieges zum Zusammenhalt von Ost und West aufgerufen, Rheinische Post - Vor den Bund-Länder-Beratungen am kommenden Dienstag hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) eine faire Kostenaufteilung zwischen Bund und Ländern bei der Finanzierung der geplanten Entlastungen gefordert, Gespräch, Rheinische Post - Angesichts deutlich steigender Asylanträge in der EU fordert Österreich die Europäische Kommission zum Handeln auf, Gespräch mit Innenminister Gerhard Karner (ÖVP), Welt - Die USA sichern der Ukraine kontinuierliche Unterstützung zu - und das unabhängig vom weiteren Kriegsverlauf, Gespräch mit Verteidigungsminister Lloyd Austin, CNN

----------

---------- TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

----------

TERMINE UNTERNEHMEN

USA: Kfz-Absatz 09/22

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Tankan Q3/22

02:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

08:30 CHE: Verbraucherpreise 09/22

09:00 NLD: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

09:15 ESP: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

09:30 CZE: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

09:30 CHE: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

09:45 ITA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22

09:50 FRA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

09:55 DEU: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

10:00 EUR: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

10:30 GBR: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

15:45 USA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 09/22 (2. Veröffentlichung)

16:00 USA: Bauausgaben 08/22

16:00 USA: ISM Verarbeitendes Gewerbe 09/22

SONSTIGE TERMINE

15:00 EUR: Treffen der Eurogruppe. Die Finanz- und Wirtschaftsminister 
der Euro-Länder treffen sich, um über die wirtschaftlichen Entwicklungen 
und die Inflation zu sprechen.

HINWEIS:

CHN/KOR: Feiertag, Börsen geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

                                                     Prognose         Vorwert

EUROZONE

09.15

Spanien

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                             49,4                 49,9

09.45 Uhr

Italien

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                            47,5                48,0

09.50 Uhr

Frankreich

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                             47,8               47,8*

09.55 Uhr

Deutschland

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                            48,3                48,3*

10.00 Uhr

Eurozone

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                             48,5                48,5*

GROSSBRITANNIEN

10.30 Uhr

S&P Global Einkaufsmanagerindex

Industrie

September (Punkte)                             48,5                48,5

USA

15.45 Uhr

Einkaufsmanagerindex, September

S&P Global, Industrie                                51,8                51,8*

16.00 Uhr

Bauausgaben, August

Monatsvergleich                                      -0,3                -0,4

ISM-Einkaufsmanagerindex

Industrie, September                                 52,1                52,8

----------


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.57%14261.19 verzögerte Kurse.-10.22%
DOW JONES INDUSTRIAL 0.00%33597.92 Realtime Kurse.-7.55%
HONG KONG HANG SENG 2.49%19301.66 verzögerte Kurse.-16.91%
MDAX -1.42%25263.08 verzögerte Kurse.-28.07%
TECDAX -0.66%3028.01 verzögerte Kurse.-22.76%
Alle Nachrichten zu DAX
06:38DAX-FLASH: Negativer Wochentrend setzt sich leicht fort
DP
06:35Wirecard-Prozess beginnt - Anklage: drei Milliarden E..
DP
06:11EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas niedriger
DJ
05:55AUSBLICK/Prozess gegen früheren Wirecard-Chef Braun beginnt in München
DJ
05:11Ehemaliger Wirecard-Chef steht wegen Betrugsskandal in Deutschland vor Gericht
MR
07.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 14.281 Punkte
DJ
07.12.Globale Rezessionsängste kompensieren Aufwärtsrevision des Q3-Wachstums in der Eurozone..
MT
07.12.Siemens will eigene Dekarbonisierung beschleunigen
DJ
07.12.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
07.12.MÄRKTE EUROPA/Leichter - Kursgewinne bei Pharmaaktien
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DAX
06:03Neuer Vertrag für Hamilton: Mercedes-Teamchef Wolff absolut ü..
DP
05:53RWE gewinnt US-Offshore-Windpacht-Auktion mit 158 Millionen Dollar Gebot
MT
05:40Französische Staatsanwälte wollen Verurteilungen von Airbus und Air France-KLM wegen de..
MT
05:32Siemens, Maersk und andere drängen auf eine EU-Verordnung, die bis 2035 nur noch emissi..
MT
05:26DWS der Deutschen Bank erwägt den Verkauf des Private Equity Secondaries-Geschäfts
MT
04:36Siemens stellt 650 Mio. EUR bereit, um die verbesserten Klimaziele bis 2030 zu erreiche..
MT
07.12.Rwe : stärkt Offshore-Windportfolio in den USA durch Erfolg bei Offshore-Windauktion in Ka..
PU
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
05:11Former Wirecard boss goes on trial in fraud scandal that rocked Germany
RE
07.12.DAX Ends 0.57% Lower at 14261.19 -- Data Talk
DJ
07.12.Global Recession Jitters Offset Upward Revision Q3 Eurozone Growth as European Stocks E..
MT
07.12.LONDON MARKET CLOSE: Pharma stocks fail to lift FTSE 100 in the gree..
AN
07.12.Weak China Trade Data Adds to Drag on US Equity Futures, Fans Recession Fears
MT
07.12.LONDON MARKET MIDDAY: Stocks slide amid risk-off mood after China d..
AN
07.12.Mounting Recession Concerns Undercut European Bourses Midday
MT
07.12.LONDON MARKET OPEN: Pharmaceutical stocks led by GSK spare FTSE 100
AN
06.12.DAX Ends 0.72% Lower at 14343.19 -- Data Talk
DJ
06.12.EU Construction Industry Woes, Rate Worries Weigh on European Equities
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop
PUMA SE50.72 verzögerte Kurse.2.71%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA30.2 verzögerte Kurse.1.24%
FRESENIUS SE & CO. KGAA26.44 verzögerte Kurse.0.92%
ZALANDO SE31.39 verzögerte Kurse.0.90%
QIAGEN N.V.48.89 verzögerte Kurse.0.39%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE57.44 verzögerte Kurse.-1.48%
CONTINENTAL AG54.94 verzögerte Kurse.-1.54%
VOLKSWAGEN AG137.6 verzögerte Kurse.-1.57%
COVESTRO AG36.32 verzögerte Kurse.-1.65%
AIRBUS SE108.4 Realtime Kurse.-2.20%