Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(DJI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York: Corona-Sorgen beschleunigen Talfahrt von Dow & Nasdaq

26.10.2020 | 19:12

NEW YORK (awp international) - Sorgen über steigende Neuinfektionen und schwindende Hoffnungen auf weitere Corona-Wirtschaftshilfen vor den US-Präsidentschaftswahlen haben den Dow Jones Industrial zum Wochenstart schwer belastet. Nach einem schwachen Start, der das weltweit bekannteste Börsenbarometer unter die Marke von 28 000 Punkten drückte, ging es im Verlauf noch etwas steiler abwärts. Rund zwei Stunden vor Handelsschluss sackte der Dow um 2,95 Prozent auf 27 499,94 Punkte ab auf den tiefsten Stand seit Anfang Oktober.

Der marktbreite S&P 500 gab um 2,49 Prozent auf 3379,27 Punkte nach und auch der zunächst recht stabile technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 wurde letztlich von dem kräftigen Abwärtssog ergriffen. Er verlor zuletzt 2,41 Prozent auf 11 411,88 Zähler.

Ende vergangener Woche hatte noch die leise Hoffnung vorgeherrscht, dass ein weiteres Corona-Hilfspaket zur Stützung der Wirtschaft vor den Präsidentschaftswahlen Anfang November verabschiedet werden könnte. Diese Zuversicht ist inzwischen der Ernüchterung gewichen, nachdem die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und US-Finanzminister Steven Mnuchin ihre Gespräche abgebrochen hatten. Sie beschuldigten sich gegenseitig, im Nachhinein "die Verhandlungsregeln geändert zu haben".

Die chinesische Regierung verkündete derweil nach dem Verkauf neuer US-Waffen an Taiwan Sanktionen, was die Börsenstimmung ebenfalls belastete. "Wir werden Sanktionen gegen US-Unternehmen verhängen, die an den Waffenverkäufen beteiligt sind", sagte Zhao Lijian, ein Sprecher des Pekinger Aussenministeriums. China habe bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass die Waffenverkäufe an Taiwan das Ein-China-Prinzip ernsthaft untergraben, kritisierte er.

Im Dow zählten daraufhin die Aktien des Flugzeugbauers und Rüstungsunternehmens Boeing mit minus 4,4 Prozent zu den grössten Verlierern. Im S&P gaben Lockheed Martin um 2,6 Prozent nach und Raytheon Technologies um 3,5 Prozent.

Salesforce litten als Schlusslicht im Dow mit minus 4,6 Prozent unter den gestutzten Jahreszielen und mittelfristigen Zielen des deutschen Software-Konzerns SAP .

Die Anteilsscheine von Apple , die anfangs noch zugelegt hatten, konnten sich der zunehmenden Stimmungseintrübung zuletzt nicht mehr entziehen. Sie büssten 1,1 Prozent ein. Der iPhone-Hersteller wird an diesem Donnerstag seine Quartalszahlen vorlegen. Analysten sind optimistisch. JPMorgan etwa rechnet damit, dass Apple die Erwartungen am Markt moderat übertreffen wird. Zudem habe der Ausblick Luft nach oben, da Daten der Zulieferer für höhere Fertigungszahlen der neuen 5G-fähigen iPhones sprächen, hiess es etwa in einer aktuellen Studie der US-Bank.

Die Papiere von Otis Worldwide erholten sich dagegen etwas von ihren frühen Verlusten. Nach besser als erwartet ausgefallenen Zahlen zum dritten Quartal hatten sie zunächst mehr als 2 Prozent eingebüsst, zuletzt waren es nur noch 0,5 Prozent. Erst Mitte Oktober allerdings hatten sie bei 66 US-Dollar ein Rekordhoch erklommen. Der Aufzughersteller wurde im Frühjahr über eine Ausgliederung durch United Technologies an die Börse gebracht. Grund waren Auflagen, die der Mischkonzern für die Übernahme von Raytheon Technologies erfüllen musste. Anschliessend benannte sich United dann in Raytheon Technologies um.

Im Nasdaq-Auswahlindex 100 waren die Anteilscheine des Spielzeugherstellers Hasbro Schlusslicht mit minus 10 Prozent. Am Markt wurde bemängelt, dass der vorgelegte Quartalsbericht nicht so stark ausgefallen war wie der jüngst vom Wettbewerber und Barbie-Hersteller Mattel vorgelegte./ck/fba


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -3.17%156.81 verzögerte Kurse.18.18%
DJ INDUSTRIAL -2.53%34899.34 verzögerte Kurse.14.03%
HASBRO, INC. -0.67%98.75 verzögerte Kurse.5.57%
JPMORGAN CHASE & CO. -3.01%161.93 verzögerte Kurse.31.39%
LOCKHEED MARTIN CORPORATION -0.25%342.72 verzögerte Kurse.-3.45%
MATTEL, INC. -1.66%21.97 verzögerte Kurse.25.90%
MSCI TAIWAN (STRD) -1.63%703.484 Realtime Kurse.19.01%
NASDAQ 100 -2.09%16025.582629 Realtime Kurse.24.34%
NASDAQ COMP. -2.23%15491.656804 Realtime Kurse.20.20%
OTIS WORLDWIDE CORPORATION -1.50%83.19 verzögerte Kurse.23.15%
RAYTHEON TECHNOLOGIES CORPORATION -4.81%83 verzögerte Kurse.16.07%
S&P 500 -2.27%4594.62 verzögerte Kurse.22.33%
THE BOEING COMPANY -5.41%199.21 verzögerte Kurse.-1.62%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
26.11.Aktien Frankfurt Schluss: Virusvariante schickt Dax auf Talfahrt
AW
26.11.Aktien New York: Rabenschwarzer 'Black Friday' wegen Corona-Variante
AW
26.11.BÖRSE WALL STREET : "Black Friday" an den Börsen - Virusangst löst Talfahrt aus
RE
26.11.Aktien New York: Corona-Variante setzt US-Börsen schwer unter Druck
AW
26.11.Aktien New York Ausblick: Neue Coronavirus-Variante belastet - Verkürzter Handel
AW
26.11.Wall Street lehnt sich aufgrund der Pandemieaussichten zurück; Europa und Asien geben d..
MT
26.11.Rohöl bricht ein, weil befürchtet wird, dass die COVID-19-Variante aus Südafrika sich I..
MT
26.11.APPLE IM FOKUS : Trotz Wachstumseinbußen bleibt Aktie auf Rekordjagd
DP
24.11.Aktien New York Schluss: Dow tritt auf der Stelle vor Feiertag
AW
24.11.US-Aktien machen frühes Defizit wett und legen am Mittwoch zu, während der wichtigste I..
MT
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
05:19Aus Angst vor leeren Regalen strömen die "Frühaufsteher" am Schwarzen Freitag in die US..
MR
26.11.CORONA-BLOG/MERCK : Covid-19-Pille senkt Krankenhausrisiko um 30% anstatt 50%
DJ
26.11.WDH/AKTIEN IM FOKUS : Virusvariante erschüttert US-Reisewerte - Impftitel höher
DP
26.11.APPLE INC. : Bewertung von Wedbush kaufen
MM
26.11.Apple hebt Preis für iPhone in der Türkei über Nacht um mehr als 25 Prozent an
DJ
26.11.CORONA-BLOG/MERCK/RIDGEBACK : Molnupiravir senkt bei Covid-19 Krankenhausrisiko
DJ
26.11.NEXTCLOUD : Beschwerde beim Bundeskartellamt über Microsoft
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
01:35New COVID variant Omicron triggers global alarm, market sell-off
RE
26.11.Equities, oil prices, U.S. Treasury yields all drop on COVID variant fears
RE
26.11.S&P 500 Posts 2.2% Weekly Decline, Bringing Index Into Red for November Amid New COVID-..
MT
26.11.Asset Price Outlook Depends on Inflation Next Year, Commerzbank Says
MT
26.11.US Stocks, Treasury Yields Sink With Crude Oil as Concern Mounts Over New COVID-19 Stra..
MT
26.11.Thanksgiving Sales Top $5 Billion But Lag Expectations, Adobe Data Shows
MT
26.11.CLOSE UPDATE : US Stocks, Treasury Yields Sink With Crude Oil as Concern Mounts Over New C..
MT
26.11.Consumer Holiday Spending Runs Ahead of Expectations to Reach $81 Billion by Thanksgivi..
MT
26.11.US Auto Demand Seen Rising in 2022 as Supply Constraints Ease in Second Half, RBC Says
MT
26.11.US Stocks, Bond Yields, Crude Sink on Worries About New COVID-19 Strain
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
VERIZON COMMUNICATIONS51.8 verzögerte Kurse.0.27%
THE TRAVELERS COMPANIES153.66 verzögerte Kurse.-3.34%
MERCK & CO., INC.79.16 verzögerte Kurse.-3.79%
CATERPILLAR INC.198.73 verzögerte Kurse.-4.03%
THE BOEING COMPANY199.21 verzögerte Kurse.-5.41%
AMERICAN EXPRESS COMPANY156.82 verzögerte Kurse.-8.62%
Heatmap :