Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(DJI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York: Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt

24.02.2020 | 16:47

NEW YORK (awp international) - Das sich weltweit immer stärker ausbreitende Coronavirus hat am Montag die US-Börsen auf Talfahrt geschickt. Der Dow Jones Industrial , der Mitte Februar noch bei über 29 500 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte, sackte zum Handelsstart unter die Marke von 28 000 Punkten. Allerdings erholte sich der Wall-Street-Index recht schnell von diesem Tief seit Mitte Dezember und gab zuletzt um 2,92 Prozent auf 28 145,02 Punkte nach.

Der marktbreite S&P 500 verlor 2,88 Prozent auf 3242,03 Punkte und der technologielastige Nasdaq-100-Index büsste 3,50 Prozent auf 9116,42 Zähler ein.

Experten sind mittlerweile skeptisch, ob die weltweite Ausbreitung des neuen Coronavirus noch gestoppt werden kann. "Das Zeitfenster für die Eindämmung des Ausbruchs schliesst sich nun sehr schnell", zitierte die britische Zeitung "The Telegraph" Devi Sridhar von der Universität Edinburgh, die zur weltweiten öffentlichen Gesundheit forscht. Nathalie MacDermott, Expertin für Infektionskrankheiten am renommierten King's College in London, nannte vor allem die Situation in Italien, Südkorea und Iran "sehr besorgniserregend".

Im betroffenen Norden Italiens starb ein weiterer Virus-Infizierter, und in Südkorea, wo gerade ein grösserer Ausbruch verzeichnet wird, starben zwei weitere Personen an der Lungenkrankheit. In China selbst berichtete die Gesundheitskommission von weiteren 150 neuen Covid-19-Todesfällen - so viele wie noch nie innerhalb eines Tages.

"Die neuen Fälle in Italien zeigen, dass die Lage ernst ist. Für Aktionäre bedeutet dies Alarmstufe eins", schrieb Analyst Daniel Saurenz von Feingold Research. An den Börsen könne es in den kommenden Wochen noch merklich tiefer gehen. Investoren dürften nun verstärkt auf unterstützende Massnahmen der Notenbanken setzen - und auf als sicher geltende Staatsanleihen: Zehnjährige US-Bonds stiegen im frühen Handel auf den höchsten Stand seit Sommer 2016.

Unter Druck gerieten vor allem Aktien von Unternehmen, die unmittelbar von den Folgen der Infektionskrankheit betroffen sind, etwa Reise- und Fluggesellschaften, Buchungsportale oder Krankenversicherungen. Im Dow waren die Aktien von UnitedHealth mit minus 6,4 Prozent Schlusslicht, an der Nasdaq nahmen American Airlines mit minus 7,7 Prozent den letzten Platz ein und auch die Online-Reiseportale Booking Holdings und Expedia Group zeigten sich mit minus 6,7 Prozent und 5,5 Prozent sehr schwach.

Verschont blieben aber auch stark von der weltwirtschaftlichen Entwicklung abhängige Technologietitel nicht, denn wenn die Produktion still steht oder sich verlangsamt, Lieferketten-Engpässe sich bemerkbar machen und auch die Nachfrage sich abschwächt, schlägt dies auch direkt in diesen Branche durch. So büssten im Dow Apple und Microsoft bis zu 4,1 Prozent ein.

Zu den wenigen Gewinnern zählten als defensiv und damit weniger konjunkturabhängig geltende Aktien von Konsumgüterherstellern, Telekomanbietern und Pharmaherstellern. Hier legten allen voran die Anteile Gilead Sciences um 5,6 Prozent zu. Zeitweise erreichten sie den höchsten Stand seit Herbst 2018. Das Biotech-Unternehmen hat mit Remdesirvir ein Mittel entwickelt, das in klinischen Studien in Wuhan erst kürzlich Wirksamkeit bewiesen hatte. Mutige Anleger spekulieren offenbar auf mögliche weitergehende bahnbrechende Erfolge./ck/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMERICAN AIRLINES GROUP INC. -1.56%19.53 verzögerte Kurse.23.84%
APPLE INC. 1.51%148.76 verzögerte Kurse.12.11%
BOOKING HOLDINGS INC. -1.56%2463.1 verzögerte Kurse.10.59%
DJ INDUSTRIAL 0.56%35457.31 verzögerte Kurse.15.32%
EXPEDIA GROUP, INC. -2.19%166.2 verzögerte Kurse.25.53%
GILEAD SCIENCES, INC. 1.52%66.9 verzögerte Kurse.14.83%
MICROSOFT CORPORATION 0.31%308.23 verzögerte Kurse.38.58%
NASDAQ 100 0.72%15410.718028 Realtime Kurse.17.52%
NASDAQ COMP. 0.71%15129.089569 Realtime Kurse.15.59%
S&P 500 0.74%4519.63 verzögerte Kurse.19.04%
UNITEDHEALTH GROUP -0.06%424.38 verzögerte Kurse.21.08%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
19.10.US-Aktien setzen Rallye am Dienstag fort, Rohöl erreicht Sieben-Jahres-Hoch
MT
19.10.UPDATE ZUM BÖRSENSCHLUSS : US-Aktien legen am Dienstag zu, da sich die Risikostimmung aufg..
MT
19.10.Aktien New York Schluss: Zahlen von J&J und The Travelers stützen Dow
AW
19.10.Fed-Gouverneur Waller sagt, sie sollte bald mit dem Tapering beginnen
MT
19.10.Beige Book, Anleiheauktion, Bullard-Rede am Mittwoch
MT
19.10.Wall Street steigt, da die Anleger auf eine positive Gewinnsaison setzen
MR
19.10.Täglicher Überblick über die wichtigsten US-Wirtschaftsdaten für den 19. Oktober
MT
19.10.Aktien New York: Robuste Zahlen von J&J und The Travelers stützen Dow
AW
19.10.Arbeitskräftemangel könnte über die Pandemie hinaus andauern, sagt Richmond Fed-Präside..
MT
19.10.Aktien steigen am Mittag, während Öl ein Sieben-Jahres-Hoch erreicht und Wohnungsbauant..
MT
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
19.10.INSIDER-VERKAUF : Nike
MT
19.10.Wall Street steigt, da die Anleger auf eine positive Gewinnsaison setzen
MR
19.10.WHO-Programm soll antivirale COVID-19-Medikamente für ärmere Länder für 10 Dollar pro K..
MT
19.10.Aktien des Gesundheitswesens tragen im späten Handel zur Erholung am Dienstag bei
MT
19.10.3M begleicht Klagen über chemische Verschmutzung in Alabama mit 99 Millionen Dollar
MT
19.10.Konsumtitel sitzen am Dienstag aus Märkte legen zu
MT
19.10.Finanzwerte halten Schritt mit dem allgemeinen Marktanstieg
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
19.10.Dow Jones Industrial Average : Wall Street rises as investors bet on earnings
RE
19.10.US Stocks Extend Rally Tuesday as Crude Oil Sets Seven-Year High
MT
19.10.CLOSE UPDATE : US Stocks Advance Tuesday as Upbeat Earnings Improves Risk Sentiment
MT
19.10.Richmond Fed's Barkin Says Skills Mismatch, 'Benefits Cliff' Among Four Barriers to Emp..
MT
19.10.DJ INDUSTRIAL : Potential Energy Crisis Looms in Europe Amid Global Gas Shortage, Desjardi..
MT
19.10.DJ INDUSTRIAL : More Housing Inventory to Appear in 2022 Amid 'Increased' Home Constructio..
MT
19.10.US Stocks Advance Ahead of Tuesday's Close as Upbeat Earnings Improves Risk Sentiment
MT
19.10.DJ INDUSTRIAL : Fed Should Commence Tapering Soon, Fed Governor Waller Says
MT
19.10.DJ INDUSTRIAL : Beige Book, Bond Auction, Bullard Speech Due Wednesday
MT
19.10.DJ INDUSTRIAL : Expect Inflation Will Move Back Toward 2% Next Year, See Upside Risks, Fed..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
MERCK & CO., INC.79.49 verzögerte Kurse.3.03%
JOHNSON & JOHNSON163.87 verzögerte Kurse.2.34%
WALMART INC.144.69 verzögerte Kurse.2.12%
CHEVRON CORPORATION111.7 verzögerte Kurse.1.95%
AMGEN INC.206.78 verzögerte Kurse.1.80%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC.412.16 verzögerte Kurse.-0.37%
THE BOEING COMPANY215.97 verzögerte Kurse.-0.47%
WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.48.01 verzögerte Kurse.-0.81%
NIKE, INC.157.82 verzögerte Kurse.-1.01%
PROCTER & GAMBLE COMPANY140.66 verzögerte Kurse.-1.18%
Heatmap :