Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

DJ INDUSTRIAL

(DJI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York Schluss: Rekordserie reisst auch vor Wochenende nicht ab

16.04.2021 | 22:15

NEW YORK (awp international) - Auch am letzten Handelstag der Woche haben die Investoren auf US-Aktien gesetzt. Der Dow Jones Industrial kletterte am Freitag bereits in den ersten Handelsminuten auf einen weiteren Höchststand, ebenso der marktbreite S&P 500 . Der technologielastige Nasdaq 100 blieb am Ende mit einem Plus von 0,11 Prozent auf 14 041,91 Zähler etwas zurück, markierte aber ebenfalls ein Rekordhoch.

Der Dow baute die Gewinnserie der vergangenen Wochen um weitere 0,48 Prozent auf 34 200,67 Punkte aus. Auf Wochensicht steht für den Leitindex ein Aufschlag von gut einem Prozent zu Buche. Seit Jahresbeginn kann der Dow ein Plus von fast zwölf Prozent vorweisen. Der marktbreite S&P 500 rückte am Freitag um 0,36 Prozent auf 4185,47 Zähler vor. Die immer mehr Fahrt aufnehmende Konjunktur und die Fortschritte bei den Corona-Impfungen in den USA treiben die Börsen weiter voran.

Trotz der Kursrally der vergangenen Wochen und Monate sehen Experten noch immer Aufwärtspotenzial: Die schweizerische Bank UBS erhöhte an diesem Freitag das Kursziel für den S&P 500 Index bis zum Jahresende von 4200 auf 4400 Punkte. "Da sich die Wiedereröffnung der Wirtschaft in den kommenden Monaten beschleunigen sollte, glauben wir, dass der Bullenmarkt weiterhin auf einem soliden Fundament steht", schrieb Investment-Chef Mark Haefele.

Nach zuletzt zwei Stimulus-Runden von Seiten der US-Regierung und dank anhaltender Fortschritte bei den Impfungen gegen das Coronavirus mehren sich dem Experten zufolge die Belege, dass die wirtschaftlichen Aktivitäten in den USA wieder Fahrt aufnehmen. Zudem sei der Kostendruck der Unternehmen weitgehend nur vorübergehender Natur und könne durch Umsatzwachstum ausgeglichen werden.

Mit Blick auf die Einzeltitel sorgten die Quartalsberichte von Unternehmen für Bewegung. So gerieten die Aktien der Banken Morgan Stanley und Bank of New York Mellon unter Druck mit Verlusten von 2,8 beziehungsweise 4 Prozent. Der Quartalsbericht von Morgan Stanley hatte trotz starker Zahlen auch einen Makel. So gingen durch den Zahlungsausfall eines einzigen Kunden über 900 Millionen Dollar verloren. Bei der Bank of New York Mellon monierten Analysten die Profitabilität im Geschäft mit verzinsten Wertpapieren.

Der Kurs des Vermögensverwalters State Street sackte gar um sieben Prozent ab. Die Prognose weniger stark steigender Gebühren im laufenden zweiten Quartal enttäuschte die Investoren.

Die Papiere von Alcoa zogen dagegen um 8,5 Prozent nach oben auf den höchsten Stand seit Ende 2018. Der Konzern profitierte zum Jahresauftakt von steigenden Aluminiumpreisen im Zuge der erwarteten Konjunkturerholung, vor allem in den USA.

An die Spitze des Dow Jones Index setzten sich Cisco mit einem Gewinn von 2,3 Prozent. Das Analysehaus Wolfe Research riet zum Kauf der Aktien des IT-Netzwerkausrüsters. In den vergangenen Wochen hatten bereits die beiden grossen Investmenthäuser Goldman Sachs und JPMorgan die Cisco-Aktien höher eingestuft.

Der Euro präsentierte sich am Freitag erneut stabil, verpasste aber knapp den Sprung über die Marke von 1,20 US-Dollar. Zuletzt kostete er in New York 1,1981 Dollar. Die Europäisch Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1986 (Donnerstag: 1,1970) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8343 (0,8354) Euro gekostet.

US-Staatsanleihen gaben nach, die ungebrochene Hausse am US-Aktienmarkt liess die Anleihen in den Hintergrund treten: Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,14 Prozent auf 132,21 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen lag bei knapp 1,6 Prozent./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 0.29%34230.34 verzögerte Kurse.11.46%
NASDAQ 100 -0.30%13503.370798 verzögerte Kurse.7.07%
NASDAQ COMP. -0.37%13582.424821 verzögerte Kurse.5.78%
S&P 500 0.07%4167.59 verzögerte Kurse.11.62%
Alle Nachrichten zu DJ INDUSTRIAL
05.05.Aktien New York: Beruhigung nach Tech-Verkaufswelle - Dow müht sich auf Rekor..
AW
05.05.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erobert 15 000 Punkte schwungvoll zurück
AW
05.05.Aktien New York: Gewinne - Lage beruhigt sich nach Tech-Verkaufswelle
AW
05.05.Aktien New York: Lage beruhigt sich nach Tech-Verkaufswelle
AW
05.05.Aktien New York Ausblick: Dow freundlich erwartet - Tech-Werte vor Erholung
AW
04.05.BÖRSE WALL STREET : Bitcoin, Ethereum erhalten S&P Kryptowährungs-Indizes
04.05.Aktien New York: Tech-Werte weiten Verluste aus - Dow dämmt Minus deutlich ei..
AW
04.05.BÖRSE WALL STREET : S&P Dow Jones Indices führt Kryptowährungs-Indizes ein
04.05.Aktien New York: Verluste - Tech-Werte hinken erneut hinterher
AW
04.05.Aktien Frankfurt: Anleger treten erst einmal den Rückzug an
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DJ INDUSTRIAL
06.05.INTEL CORPORATION : Ex-Dividende Tag
FA
06.05.WALMART INC. : Ex-Dividende Tag
FA
05.05.MICROSOFT-MANAGERIN : Wir verdienen kein Geld mit Xbox-Geräten
DP
05.05.Auch Zoom-Chef hat Videokonferenz-Müdigkeit
AW
05.05.CMA dürfte Investoren-Zusagen bei Asda-Übernahme akzeptieren
DJ
05.05.JPMorgan belässt Apple auf 'Overweight' - Ziel 165 Dollar
DP
05.05.AMERICAN EXPRESS  : Group President der American Express Global Commercial Servi..
BU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DJ INDUSTRIAL
00:49Dow Jones Industrial Average : ends at record high, Nasdaq falls
RE
05.05.BÖRSE WALL STREET : Dow ends at record high, Nasdaq falls as tech slides
RE
05.05.US Stocks Finish Mixed as Dow Sets Record While Nasdaq Extends Skid
MT
05.05.Canadian dollar posts three-year high as risk appetite climbs
RE
05.05.US Weekly Rail Traffic Jumps 30%, Led Higher by Coal, Motor Vehicles
MT
05.05.US Dollar Rises Wednesday Despite Softer-Than-Expected Data
MT
05.05.Services Sector Boomed in April Despite Supply Strains, PMI Surveys Show
MT
05.05.DJ INDUSTRIAL  : Daily Roundup of Key US Economic Data for May 5
MT
05.05.Crude Inventories Decline More Than Expected Following Two-Week Consecutive I..
MT
05.05.US Private Payrolls Growth Accelerated to 742,000 in April on Rebound in Trav..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DJ INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
DJ Industrial : Chartanalyse DJ Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DJ INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DJ INDUSTRIAL
DOW INC.68.07 verzögerte Kurse.2.79%
CHEVRON CORPORATION108.96 verzögerte Kurse.2.69%
MERCK & CO., INC.77.7 verzögerte Kurse.2.25%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC.357.62 verzögerte Kurse.2.22%
CATERPILLAR INC.237.88 verzögerte Kurse.1.92%
PROCTER & GAMBLE COMPANY133.46 verzögerte Kurse.-0.80%
SALESFORCE.COM, INC.215.4 verzögerte Kurse.-0.82%
VISA229.21 verzögerte Kurse.-1.22%
WALT DISNEY COMPANY (THE)181.51 verzögerte Kurse.-1.49%
THE BOEING COMPANY228.18 verzögerte Kurse.-2.33%
Heatmap :