DOW JONES INDUSTRIAL

(DJI)
Realtime USA  -  17:25 16.08.2022
34068.27 PTS   +0.46%
16:52Aktien New York: Uneinheitlich - Dow kann 34 000 Punkte nicht halten
AW
16:22Aktien New York: Richtungsloser Handelsstart - Dow über 34 000 Punkte
AW
15:40Skeptisch gegenüber US-Aktien: Aktien-Hedge-Fonds sitzen Marktrallye aus
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien New York: Indizes nach dem Kursrutsch stabilisiert

29.06.2022 | 20:11

NEW YORK (awp international) - Auf die wieder aufgeflammten Rezessionsängste der Anleger folgt am Mittwoch an den US-Börsen noch Zurückhaltung. In der Anfangsstunde war der Handel von Nervosität geprägt, dann aber pendelten sich die New Yorker Indizes auf einem Niveau etwas über den Schlusskursen vom Vortag ein. Etwas klarere Gewinne gab es zwei Stunden vor Schluss beim Dow Jones Industrial , der 0,45 Prozent auf 31 086,14 Punkte zulegte.

Nachdem es am Vortag einen kräftigen Rücksetzer vor allem im Technologiesektor gegeben hatte, konnte sich die Nasdaq-Börse nicht eindeutig erholen. Der Auswahlindex Nasdaq 100 , der in den Spitzen schon 0,6 Prozent gewonnen und 0,9 Prozent verloren hatte, lag zuletzt leicht mit 0,16 Prozent im Plus bei 11 656,69 Punkten. Der marktbreit gefasste S&P 500 schaffte es mit 3822,74 Punkten ganz knapp über die Gewinnschwelle.

Das schwindende Verbrauchervertrauen hatte am Vortag bereits wieder die Sorgen genährt, dass die USA auch unter dem Einfluss steigender Zinsen in eine Rezession abgleiten könnten. Am Mittwoch wurde nun vermeldet, dass die US-Wirtschaft im ersten Quartal mit annualisiert 1,6 Prozent etwas stärker geschrumpft ist als zuvor geschätzt. Deutlich nach unten revidiert wurden die Zahlen zum privaten Konsum.

Am Markt herrscht weiter die Angst, dass das Bekämpfen der hohen Inflation mit steigenden Zinsen die konjunkturelle Entwicklung gefährdet. Daran änderte es auch nicht viel, dass sich der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, am Mittwoch zuversichtlich äusserte. Die US-Wirtschaft sei in einer starken Verfassung und so könne die Inflation bekämpft werden und die Situation am Arbeitsmarkt gleichzeitig solide bleiben, sagte er auf einem EZB-Forum.

"Die Zentralbanken bewegen sich auf einem sehr schmalen Grat und diktieren in gewissem Masse die Stimmung an den Märkten" erklärte Aktienstratege Emmanuel Cau von der britischen Bank Barclays. "Es scheint, als befände sich der Markt in einem Tauziehen zwischen der Hoffnung, dass wir uns dem Höhepunkt der Inflation und der Zinsen nähern, und der Herausforderung einer sich verlangsamenden Wirtschaft und einer möglichen Rezession."

Unter den Einzelwerten rutschten die Aktien des E-Autobauers Tesla um 2,9 Prozent ab. Kreisen zufolge könnte der Hersteller wegen der aktuellen Wirtschaftskrise weitere Jobs streichen. Demnach sollen 200 Mitarbeiter gehen, die derzeit in Kalifornien an einem Autopilot-Projekt arbeiten.

Nach zuletzt recht gutem Lauf konnten sich die Anleger von Fedex an neuen Mittelfristzielen nicht mehr erfreuen. Die Aktien des US-Logistikkonzerns rutschten um 2,2 Prozent ab, obwohl sich dieser für die drei kommenden Jahre weiteres Wachstum vorgenommen hat. Ausserdem soll die Profitabilität weiter gesteigert werden.

Schlechte Nachrichten kamen vom Einzelhändler Bed Bath & Beyond , der einen unerwartet hohen Verlust für das erste Geschäftsquartal vermeldete. Am Markt hiess es, die Papiere seien neuerdings bei privaten Investoren, die sich im Internet organisieren, zu einem Spekulationsobjekt geworden. Die Hoffnung auf schnell steigende Kurse schwenke jetzt aber schlagartig um. Mit einem Kurseinbruch um fast 23 Prozent erreichten sie das niedrigste Kursniveau seit April 2020.

Einen kräftigen Rücksetzer erlebten auch die Aktionäre von Carnival , die sich zuletzt noch über eine Kurserholung freuen konnten. Am Mittwoch folgten bei dem Kreuzfahrtanbieter Gewinnmitnahmen, der Kurs rauschte in New York um fast 15 Prozent in die Tiefe. Die Analysten von Morgan Stanley warnten bei den Papieren vor einem Szenario der Wertlosigkeit, falls die Nachfrage nach Schiffsreisen einen erneuten Nachfrageschock erlebt.

Eine positive Erscheinung waren die Amazon-Titel , die um 1,8 Prozent anzogen. JPMorgan-Analyst Douglas Anmuth kürzte zwar wegen der aktuellen Konsumsorgen seine Annahmen für US-Internetwerte und damit auch das Amazon-Kursziel auf 175 Dollar. Der Online-Händler bleibt für den Experten aber eine der "Top-Ideen" im Sektor. Das neue Ziel verspricht 60 Prozent Kurspotenzial.

Als Treiber verwiesen wurde bei dem Online-Giganten zusätzlich auf eine Studie des Analysehauses Redburn, das eine Abspaltung der Cloudsparte von Amazon als attraktive Option für die Zukunft ansieht. In der Studie wird darüber spekuliert, dass diese bald drei Billionen US-Dollar wert sein könnte. Dies wäre fast das Dreifache des aktuellen Börsenwertes des gesamten Konzerns.

Kursgewinne von 5,6 Prozent gab es ausserdem beim Lebensmittelkonzern General Mills . Die Aktien stiegen nach einer Aussage des Unternehmens, dass Preiserhöhungen und nachlassende Lieferkettenunterbrechungen den Umsatz bald wieder ankurbeln würden./tih/men


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES INDUSTRIAL 0.49%34068.27 Realtime Kurse.-6.68%
NASDAQ 100 -0.55%13591.37 Realtime Kurse.-16.26%
NASDAQ COMPOSITE -0.54%13056.64 Realtime Kurse.-16.09%
Alle Nachrichten zu DOW JONES INDUSTRIAL
16:52Aktien New York: Uneinheitlich - Dow kann 34 000 Punkte nicht halten
AW
16:22Aktien New York: Richtungsloser Handelsstart - Dow über 34 000 Punkte
AW
15:40Skeptisch gegenüber US-Aktien: Aktien-Hedge-Fonds sitzen Marktrallye aus
MR
15:34US-Industrieproduktion steigt im Juli stärker als erwartet, Juni nach oben revidiert
MT
14:57Redbook US Same-Store-Verkäufe beschleunigen sich in der Woche zum 13. August
MT
14:42US-Wohnungsbaubeginne im Juli fallen stärker als im Juni erwartet
MT
14:36Aktien New York Ausblick: Rally könnte Puste ausgehen - Walmart stark
AW
13:45US Dollar verbessert sich am frühen Dienstag im Vorfeld von Wohnungsbauzahlen und Indus..
MT
13:23US-Aktienfutures rutschen vor der Glockenglocke ab; Europa steigt, Asien uneinheitlich
MT
13:08Wall Street gibt vor Glockenschlag nach; Futures im Minus, Europa höher, Asien im Plus
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DOW JONES INDUSTRIAL
17:03JPMorgan belässt Walmart auf 'Neutral' - Ziel 128 Dollar
DP
16:36Home Depot übertrifft dank starker Nachfrage die Erwartungen für das zweite Quartal und..
MT
15:50MÄRKTE USA/Kaum verändert - Walmart mit Erleichterungsrally
DJ
15:47Walmart sieht geringeren Gewinnrückgang für das Geschäftsjahr 2023 nach positivem Ergeb..
MT
15:14SEKTOR-UPDATE : Konsumwerte legen am Dienstag vor der Glocke zu
MT
15:01SALESFORCE.COM, INC. : Morgan Stanley bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
15:01VISA, INC. : Daiwa Securities revidiert seine Meinung und wendet sich an Neutral
MM
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DOW JONES INDUSTRIAL
15:40Skeptical on U.S. stocks, equity hedge funds sit out market rally
RE
15:34US July Industrial Production Rises More Than Expected, June Revised Higher
MT
15:29Wall Street Falters Pre-Bell, Retail Earnings in Focus
MT
15:17July US Capacity Utilization 80.3% Vs. Expected 80.2%, Prior Revised 79.9%
MT
15:15July US Industrial Production Rises 0.6% Vs. Expected 0.3% Increase, Prior Revised Flat
MT
14:57Redbook US Same-Store Sales Accelerate in Week Ended August 13
MT
14:56Redbook US Same-Store Sales Rise 12.7% in Week Ended August 13
MT
14:42July US Housing Starts Drop More Than Expected from June
MT
14:32July US Building Permits 1.674 Million Rate Vs. Expected 1.64 Million, Prior Revised 1...
MT
14:31July US Housing Starts 1.446 Million Rate Vs. Expected 1.527 Million, Prior Revised 1.5..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DOW JONES INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
Dow Jones Industrial : Chartanalyse Dow Jones Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW JONES INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop DOW JONES INDUSTRIAL
WALMART INC.139.655 Realtime Estimate-Kurse.5.32%
THE HOME DEPOT, INC.327.45 Realtime Estimate-Kurse.4.08%
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION136.7 Realtime Estimate-Kurse.1.31%
PROCTER & GAMBLE COMPANY150.205 Realtime Estimate-Kurse.1.11%
VERIZON COMMUNICATIONS45.945 Realtime Estimate-Kurse.0.85%
MICROSOFT CORPORATION292.135 Realtime Estimate-Kurse.-0.45%
INTEL CORPORATION36.125 Realtime Estimate-Kurse.-0.59%
VISA, INC.214.77 Realtime Estimate-Kurse.-0.76%
3M COMPANY149.945 Realtime Estimate-Kurse.-0.98%
SALESFORCE.COM, INC.188.705 Realtime Estimate-Kurse.-1.23%
Heatmap :