Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

DOW JONES INDUSTRIAL

(DJI)
Realtime USA  -  22:54:17 03.02.2023
33926.01 PTS   -0.38%
Vorbörslich
-0.61%
33719.58 PTS
10:04Neuer US-China-Konflikt und Zinserhöhungssorgen belasten Aktien
AN
09:50Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursverluste - Neue Zinssorgen belasten
DP
08:46Deutschland verzeichnet Anstieg der Großaufträge im verarbeitenden Gewerbe
AN
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien New York Schluss: Anleger ziehen Reissleine vor Tech-Zahlen

26.04.2022 | 22:30

NEW YORK (awp international) - Angeführt von sehr schwachen Technologiewerten sind die US-Aktienmärkte am Dienstag deutlich ins Minus abgerutscht. Begründet wurde der erneute Ausverkauf unter anderem mit der Nervosität der Anleger vor den nach Börsenschluss zur Veröffentlichung anstehenden Quartalszahlen einiger der weltgrössten Technologiekonzerne. Belastet hätten zudem anhaltende Inflationsängste, die rigide Covid-19-Politik in China und der andauernde Krieg in der Ukraine.

Der Leitindex Dow Jones Industrial beschleunigte seine Talfahrt kurz vor Handelsschluss nochmal und schloss mit einem Minus von 2,38 Prozent bei 33 240,18 Punkten. Das war der tiefste Stand seit Mitte März. Der marktbreite S&P 500 verlor 2,81 Prozent auf 4175,20 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte auf den niedrigsten Stand seit Mai 2021 ab und büsste letztlich 3,87 Prozent auf 13 009,71 Punkte ein.

Auf die Bekanntgabe neuer US-Wirtschaftsdaten reagierten die Indizes nur wenig. In den USA kletterten die Aufträge für langlebige Güter im März weniger als erwartet. Die Stimmung der US-Verbraucher trübte sich im April stärker als befürchtet ein. Die Verkäufe neuer Häuser fielen deutlich stärker als prognostiziert und die Häuserpreise stiegen im Rekordtempo.

Nach Handelsschluss präsentierten Microsoft und die Google-Muttergesellschaft Alphabet ihre Quartalszahlen, die an der Börse offenbar schlecht ankamen. Die Microsoft-Papiere fielen nachbörslich um 2,6 Prozent und die Alphabet-Aktien sanken um 3,0 Prozent. In den kommenden Tagen folgen mit Apple , Amazon und dem Facebook-Konzern Meta weitere Tech-Giganten.

Der US-Paketdienst UPS startete mit überraschend starken Zuwächsen ins Jahr und will seine Aktienrückkäufe verdoppeln. Allerdings kündigte das Management in der Telefonkonferenz an, dass die Paketvolumina in den USA im ersten Halbjahr zum Vorjahreszeitraum zurückgehen werden. Die vorbörslich noch deutlich festeren UPS-Aktien fielen um 3,5 Prozent.

Bei General Electric wurden die Resultate des ersten Quartals in ersten Kommentaren als erfreulich bewertet, der Ausblick jedoch als enttäuschend. Der Kurs sackte um 10,3 Prozent ab. Die Lieferketten-Probleme und anziehende Rohstoffpreise seien dafür verantwortlich, dass sich der Konzern eher am unteren Ende seiner bisherigen Jahresziele orientiere, hiess es.

Nach einem schwachen ersten Quartal zeigte sich ähnliches auch bei den Titeln des Mischkonzerns 3M , die um 3,0 Prozent fielen. Das Unternehmen ist zu Jahresanfang vom starken US-Dollar und höheren Kosten gebremst worden. Auch hier galt der Ausblick als Belastung. Die Titel des Brausekonzerns Pepsico sanken nach Zahlen um 0,3 Prozent.

Die Twitter-Aktien fielen um 3,9 Prozent und blieben mit 49,68 Dollar klar unterhalb der Offerte von Elon Musk, der 54,20 Dollar je Aktie bietet. Der Verwaltungsrat des Kurznachrichtendienstes hat dem Geschäft nach anfänglichem Widerstand mittlerweile zugestimmt. Jetzt müssen noch genug Aktionäre ihre Anteile an den Tesla -Gründer verkaufen. Die Aktie des Elektroautobauers verlor als Schlusslicht im Nasdaq 100 mehr als zwölf Prozent.

Der Euro baute im US-Handel seine Verluste aus dem europäischen Geschäft etwas aus und erreichte bei 1,0637 US-Dollar den tiefsten Stand seit gut zwei Jahren. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0674 (Montag: 1,0746) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9368 (0,9306) Euro gekostet.

US-Staatsanleihen legten zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,63 Prozent auf 120,36 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 2,74 Prozent./edh/he


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.75%104.78 verzögerte Kurse.18.76%
DOW JONES INDUSTRIAL -0.38%33926.01 Realtime Kurse.2.35%
NASDAQ 100 -1.79%12573.36 Realtime Kurse.14.93%
NASDAQ COMPOSITE -1.59%12006.95 Realtime Kurse.14.72%
Alle Nachrichten zu DOW JONES INDUSTRIAL
10:04Neuer US-China-Konflikt und Zinserhöhungssorgen belasten Aktien
AN
09:50Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursverluste - Neue Zinssorgen belasten
DP
08:46Deutschland verzeichnet Anstieg der Großaufträge im verarbeitenden Gewerbe
AN
08:15Aktien Frankfurt Ausblick: Dax schwach - US-Arbeitsmarkt schürt Zinssorgen
AW
07:35Dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwart..
DP
07:34Morning Briefing International
AW
07:33MORNING BRIEFING - USA/Asien
DJ
04.02.Anzeichen von Marktstärke erfreuen Bullen an US-Aktien
MR
03.02.Starker Arbeitsmarktbericht belastet Aktien inmitten von Sorgen über die nächste Zinser..
MT
03.02.Starker Beschäftigungsbericht belastet Aktien
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DOW JONES INDUSTRIAL
05:26Trotz Stellenabbau: SAP-Chef sieht Chancen auf dem Jobmarkt
DP
04:29Endometriumkarzinom-Kombination von Merck & Co. verlängert das progressionsfreie Überle..
MT
06.02.INTEL CORPORATION : Ex-Dividende Tag
FA
05.02.Foxconns Umsatzanstieg im Januar COVID Störung abgeschüttelt
MR
03.02.Insider-Verkauf: Visa
MT
03.02.Insiderverkauf: International Business Machines
MT
03.02.Insiderverkauf: Salesforce
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DOW JONES INDUSTRIAL
10:04New US-China flare-up, rate hike worry hit shares
AN
09:50US Futures, European Stocks Slip After US Jobs Data
DJ
08:46Germany sees rise in large-scale manufacturing orders
AN
08:02FTSE 100 to return gains after record high
AN
04:16Indian Morning Briefing: Asian Markets Mixed at Start of the Wee..
DJ
04.02.Signs of market strength cheer U.S. stocks bulls
RE
03.02.Strong Jobs Report Weighs on Equities Amid Concerns About Fed's Next Rate Increase
MT
03.02.Strong Jobs Report Weighs on Equities
MT
03.02.Stocks tumble, U.S. bond yields rise on strong jobs report
RE
03.02.DJIA Falls 0.15% This Week to 33926.01 -- Data Talk
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DOW JONES INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
Dow Jones Industrial : Chartanalyse Dow Jones Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW JONES INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Top / Flop
AMERICAN EXPRESS COMPANY178.86 verzögerte Kurse.3.31%
APPLE INC.154.5 verzögerte Kurse.2.44%
JPMORGAN CHASE & CO.141.09 verzögerte Kurse.1.55%
CATERPILLAR INC.247.76 verzögerte Kurse.1.17%
THE TRAVELERS COMPANIES182.76 verzögerte Kurse.0.56%
WALT DISNEY COMPANY (THE)110.71 verzögerte Kurse.-2.21%
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.202.69 verzögerte Kurse.-2.26%
3M COMPANY117.49 verzögerte Kurse.-2.33%
MICROSOFT CORPORATION258.35 verzögerte Kurse.-2.36%
THE HOME DEPOT, INC.331.5 verzögerte Kurse.-2.44%
Heatmap : Einzelwerte des ETF SPDR