Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

DOW JONES INDUSTRIAL

(DJI)
Realtime USA  -  23:10:08 27.01.2023
33978.08 PTS   +0.08%
Vorbörslich
 0.00%
33978.08 PTS
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten lassen Aktien steigen
MT
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Leicht nervös vor Fed-Zinsentscheidung
DP
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Nervös vor Fed-Zinsentscheidung
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

US-Börsen weiter unter Druck - Konjunktur und Zinsen im Blick

07.12.2022 | 08:17
ARCHIV: Händler auf dem Parkett der New Yorker Börse

US-MEDIENGESETZ BELASTET META - BANKENCHEFS SEHEN SCHWARZ

Frankfurt/New York (Reuters) - Konjunktursorgen haben die US-Börsen auch am Dienstag belastet.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss ein Prozent tiefer auf 33.596 Punkten. Der technologielastige Nasdaq gab zwei Prozent auf 11.014 Punkte nach, der breit gefasste S&P 500 büßte 1,4 Prozent auf 3941 Stellen ein. Analysten erwarten eine Fortsetzung des Abwärtstrends. Der Markt müsse erkennen, dass eine Rezession wohl Realität und nicht nur eine Hypothese sei, sagte Jason Pride vom Vermögensverwalter Glenmede. "In Rezessionen notieren die Märkte im Durchschnitt mit einem Abschlag zum fairen Wert, was bisher nicht der Fall war", so Pride. "Es gibt keinen einzigen Fall in der Geschichte, in dem ein Markt die Talsohle erreicht hatte, bevor die Rezession begann."

Anleger richten ihren Blick nun bereits auf die Sitzung der US-Notenbank Fed nächste Woche. Zuletzt hatte ein überraschend starkes Wachstum des US-Dienstleistungssektors und die unerwartet robusten US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag Hoffnungen einen Dämpfer versetzt, die US-Notenbank könnte angesichts der jüngsten Anzeichen einer nachlassenden Inflation das Tempo und die Intensität ihrer Zinserhöhungen verringern. Im Blick der Anleger stand auch der Bundesstaat Georgia, wo in einer Stichwahl entschieden wird, ob die Demokraten von Präsident Joe Biden ihre hauchdünne Mehrheit im Senat ausbauen können.

ÖL UNTER DRUCK - INVERSE RENDITEKURVE BEI STAATSANLEIHEN

Die Zins- und Konjunkturängste belasteten den Ölmarkt. Der Preis für Rohöl der Nordsee-Sorte Brent gab 3,7 Prozent auf 79,62 Dollar pro Barrel (159 Liter) nach. Die leichte US-Sorte WTI verlor 3,3 Prozent auf 74,36 Dollar. Nachdem die Rohölpreise über Nacht bereits knapp 3,5 Prozent nachgaben, gerieten auch Unternehmen aus dem Öl- und Gassektor unter Druck. Die US-Branchengrößen Exxon Mobil, Chevron und Marathon Oil büßten zwischen 2,6 und 3,8 Prozent ein.

Die Renditen der langlaufenden Staatsanleihen sanken stärker als die Renditen der kurzlaufenden Bonds. Das vertiefte die inverse Renditekurve - ein Marktindikator für eine sich abzeichnende Rezession. So rentierten die zwei- und zehnjährigen US-Staatsanleihen 4,381 beziehungsweise 3,566 Prozent. Normalerweise liegen die Zinsen für lange Laufzeiten über den Zinsen für kurze Laufzeiten.

Die Papiere von Meta fielen um 6,8 Prozent. Die Facebook-Mutter droht bei Verabschiedung eines umstrittenen US-Mediengesetzes mit der Entfernung aller Nachrichten auf der Plattform.

Die Zins- und Konjunktursorgen drückten auch andere Werte wie Amazon, Tesla, Netflix und Microsoft, die zwischen 1,4 und 3,0 Prozent nachgaben.

Apple ließen 2,5 Prozent Federn. Das Unternehmen schraubt laut "Bloomberg" seine Ziele bei der Entwicklung von selbstfahrenden Elektroautos zurück.

Auch für den US-Bankensektor ging es nach pessimistischen Prognosen aus den Vorstandsetagen abwärts. Bank of America sackte 4,3 Prozent ab, nachdem Vorstandschef Brian Moynihan gesagt hatte, er erwarte 2023 drei Quartale milde Rezession. Die anderen US-Großbanken wie Wells Fargo, Goldman Sachs, Morgan Stanley und Citigroup verloren zwischen 0,6 und 2,6 Prozent.

(Bericht von Zuzanna Szymanska und Birgit Mittwollen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich an frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. 1.37%145.93 verzögerte Kurse.12.31%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.00%0.7103 verzögerte Kurse.4.40%
BANK OF AMERICA CORPORATION 0.31%35.45 verzögerte Kurse.7.04%
BRENT OIL -1.57%86.05 verzögerte Kurse.1.71%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.00%1.2397 verzögerte Kurse.2.63%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.00%0.7508 verzögerte Kurse.1.73%
CHEVRON CORPORATION -4.44%179.45 verzögerte Kurse.4.62%
CITIGROUP INC. -0.63%51.86 verzögerte Kurse.14.66%
DOW JONES INDUSTRIAL 0.08%33978.08 Realtime Kurse.2.42%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.02%1.0867 verzögerte Kurse.1.78%
EXXON MOBIL CORPORATION -1.83%115.61 verzögerte Kurse.6.76%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.11%0.012271 verzögerte Kurse.1.60%
MARATHON OIL CORPORATION -1.56%28.31 verzögerte Kurse.6.24%
META PLATFORMS, INC. 3.01%151.74 verzögerte Kurse.22.40%
MICROSOFT CORPORATION 0.06%248.16 verzögerte Kurse.3.48%
MORGAN STANLEY 0.37%96.86 verzögerte Kurse.13.50%
NASDAQ COMPOSITE 0.95%11621.71 Realtime Kurse.11.04%
NETFLIX, INC. -1.12%360.77 verzögerte Kurse.22.34%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.00%0.6492 verzögerte Kurse.2.23%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -1.88%436.6984 Realtime Kurse.0.35%
TESLA, INC. 11.00%177.9 verzögerte Kurse.44.42%
WELLS FARGO & COMPANY 0.68%46.12 verzögerte Kurse.11.70%
WTI -2.02%79.45 verzögerte Kurse.0.75%
Alle Nachrichten zu DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten lassen Aktien steigen
MT
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Leicht nervös vor Fed-Zinsentscheidung
DP
27.01.Aktien New York Schluss: Im Plus - Nervös vor Fed-Zinsentscheidung
AW
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten beflügeln Aktien
MT
27.01.MÄRKTE USA/Nachlassende Inflation treibt Nasdaq-Indizes
DJ
27.01.Baker Hughes: Anzahl der US-Ölbohrinseln fällt diese Woche um 4
MT
27.01.TrueCar-Daten zeigen, dass die Neuwagenverkäufe im Januar auf ein Jahresplus zusteuern,..
MT
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationserwartungen lassen Aktien steigen
MT
27.01.Umfrage zeigt: Verbrauchervertrauen verbessert sich im Januar, da Inflatio..
MT
27.01.Vorläufige Hausverkäufe überraschender Anstieg im Dezember nach sechs monatlichen Rückg..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Nachlassender Preisdruck, Inflationsaussichten beflügeln Aktien
MT
27.01.MÄRKTE USA/Nachlassende Inflation treibt Nasdaq-Indizes
DJ
27.01.Boeing plant angeblich die Einstellung von 10.000 Mitarbeitern im Jahr 2023
MT
27.01.AKTIEN IM FOKUS 2: Trübe Aussichten belasten Intel - Rivale AMD im Plu..
DP
27.01.David Solomon, CEO von Goldman Sachs, erhält bis 2022 ein Gehalt von 25 Millionen Dolla..
MT
27.01.Bevorzugter Inflationsindikator der Fed sinkt von Jahr zu Jahr und untermauert den Risi..
MT
27.01.Chevron's Q4 Adjusted Earnings, Revenue Grow; Shares Down
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DOW JONES INDUSTRIAL
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Push Equities Higher
MT
27.01.DJIA Rises 1.81% This Week to 33978.08 -- Data Talk
DJ
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Lifts Equities
MT
27.01.Stocks, dollar gain on allure of Fed soft landing
RE
27.01.Wall Street ends higher, notches weekly gains as Fed meeting looms
RE
27.01.Wall Street ends higher, notches weekly gains as Fed meeting looms
RE
27.01.Easing Price Pressures, Inflation Outlook Push Equities Higher
MT
27.01.US Oil Rig Count Falls by 4 This Week, Baker Hughes Says
MT
27.01.Stocks, dollar edge up on Fed soft landing hopes
RE
27.01.New-Vehicle Sales Poised for Annual Gain in January as Inventory Rebounds, TrueCar Data..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DOW JONES INDUSTRIAL
Dauer : Zeitraum :
Dow Jones Industrial : Chartanalyse Dow Jones Industrial | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DOW JONES INDUSTRIAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Top / Flop
AMERICAN EXPRESS COMPANY172.31 verzögerte Kurse.10.54%
VISA, INC.231.44 verzögerte Kurse.2.99%
WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.37.17 verzögerte Kurse.1.84%
3M COMPANY115.25 verzögerte Kurse.1.50%
DOW INC.58.97 verzögerte Kurse.1.46%
UNITEDHEALTH GROUP INC.486.05 verzögerte Kurse.-1.31%
MERCK & CO., INC.105.38 verzögerte Kurse.-1.39%
THE TRAVELERS COMPANIES188.76 verzögerte Kurse.-1.74%
CHEVRON CORPORATION179.45 verzögerte Kurse.-4.44%
INTEL CORPORATION28.16 verzögerte Kurse.-6.41%
Heatmap : Einzelwerte des ETF SPDR