Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa: Indizes unter Druck - Inflationsangst contra Impfhoffnung

26.02.2021 | 12:09

PARIS/LONDON (awp international) - Europas Aktien haben am Freitag im Sog schwacher Vorgaben der Überseebörsen nachgegeben. Der weiterhin starke Anstieg der Renditen am US-Anleihemarkt schürt bei den Börsianern Inflationsängste. Dies hatte am Vorabend bereits die Wall Street belastet, und auch in Asien war es in der Folge deutlich abwärts gegangen.

Äusserungen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) dämpften in Europa dann aber die wachsenden Inflationssorgen. EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel signalisierte eine weitere Stützung der Wirtschaft, falls dies durch einen starken Anstieg der Kapitalmarktzinsen notwendig werde. Das nahm den zuletzt deutlich gestiegenen Renditen für europäische Staatsanleihen prompt den Wind aus den Segeln und stützte den Aktienmarkt.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 brach im frühen Handel zunächst deutlich ein, konnte die Verluste bis gegen Mittag aber eindämmen. Zuletzt stand das Börsenbarometer noch mit 0,38 Prozent auf 3671,37 Punkte im Minus.

Die steigenden US-Zinsen werden zum Problem für die Märkte, da mit ihnen das wichtigste Argument für den aktuellen Börsenhype angegriffen wird: Die Aussicht auf noch länger weit geöffnete Geldhähne der Währungshüter. Während die US-Notenbank eine Zinserhöhung vor 2023 als unwahrscheinlich ansehe, preisten die Anleihemärkte derzeit ein früheres Ende der lockeren Geldpolitik ein, schrieb Marktbeobachter Milan Cutcovic von Axitrader. "Das Argument von nicht zwangsläufig zu hohen Bewertungen am Aktienmarkt aufgrund tiefer Zinsen droht an Schlagkraft zu verlieren."

Optimistische Anleger indes setzen derzeit auf eine Erholung der Weltwirtschaft durch die Impkampagnen. Viele Anleger griffen daher bei dem gesunkenen Kursniveau vor dem Wochenende bereits wieder zu. Das zeigte sich auch an der Börse in Paris, wo der Cac 40 nach einem sehr schwachen Auftakt gegen Mittag noch ein Minus von 0,35 Prozent auf 5763,70 Zähler verbuchte. Die Londoner FTSE 100 lag hingegen abgekoppelt vom schwächeren Trend in Europa mit 0,68 Prozent im Plus bei 6623,55 Zählern.

Gleichzeitig läuft laut Marktbeobachtern eine Sektorrotation: Angesichts der Diskussion von möglicherweise zu heiss gelaufenen Bewertungen schichteten Anleger am Freitag um. So waren vor allem die zuletzt rückläufigen Pharmatitel gefragt. Am deutlichsten standen Werte aus den Rohstoff- und Ölsektoren unter Druck - hier machten Anleger nach dem zuletzt rapiden Anstieg zunächst einmal Kasse. Auch der Ölpreis war vor dem Wochenende zurückgekommen.

Unter den Einzelwerten bestimmte die Bilanzsaison weiterhin die Nachrichtenlage. Aktien des französischen Versorgers Engie verloren nach der Zahlenvorlage rund ein Prozent. Der Konzern hatte wegen der wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr im Tagesgeschäft rund ein Fünftel weniger verdient. Goldman-Analyst Rakesh Patel sprach zudem von einem schwächeren Ausblick, der sich aber mit Verkäufen und Sondereffekten erklären lasse.

Positive Ausreisser im allgemein etwas schwächeren Trend bei den europäischen Touristikwerten waren IAG . Die Papiere der British-Airways-Mutter verteuerten sich in London um zuletzt fast sechs Prozent. Der Konzern hat zwar wegen des nahezu brachliegenden Flugverkehrs im vergangenen Jahr einen Verlust von fast sieben Milliarden Euro verbucht, Branchenkenner lobten aber die stark gestiegene Liquidität des Konzerns. Auch Papiere des Buchungssystem-Anbieters Amadeus IT legten nach besser als befürchtet ausgefallenen Zahlen um mehr als drei Prozent zu.

In der Schweiz dagegen gehörten die LafargeHolcim -Anteile nach Zahlen mit knapp einem Prozent Minus zu den grössten Verlierern im Leitindex SMI . Auch der Baustoffkonzern hatte im schwierigen Corona-Jahr deutlich weniger verdient./tav/mis


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMADEUS IT GROUP, S.A. -2.81%58.78 verzögerte Kurse.-1.31%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.02%0.6402 verzögerte Kurse.2.00%
CAC 40 0.06%6169.41 Realtime Kurse.11.13%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.02%0.670749 verzögerte Kurse.3.79%
ENGIE 0.29%12.326 Realtime Kurse.-1.55%
EURO STOXX 50 0.03%3978.84 verzögerte Kurse.12.00%
FTSE 100 -0.38%6915.75 verzögerte Kurse.7.05%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. -2.05%210.15 verzögerte Kurse.31.51%
LAFARGEHOLCIM LTD 0.88%57.08 verzögerte Kurse.17.40%
SMI 0.28%11238.52 verzögerte Kurse.5.00%
Alle Nachrichten zu EURO STOXX 50
09.04.Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher
DP
09.04.Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen bremsen nach guter Börsenwoche
DP
09.04.Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Gewinne im weiterhin positiven Umfeld
DP
09.04.MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert - Ruhiger Wochenausklang
DJ
09.04.MÄRKTE EUROPA/Börsen treten weitgehend auf der Stelle
DJ
09.04.Aktien Frankfurt: Dax stabil - Aufwärtsimpulse fehlen nach Rekord
AW
09.04.EUROPA : Europas Börsen vor dem Wochenende auf Richtungssuche
RE
09.04.MÄRKTE EUROPA/Börsen mit leichten Aufschlägen
DJ
09.04.MARKT-AUSBLICK/DAX im Blue-Sky-Szenario weiter auf Hausse-Kurs
DJ
09.04.Aktien Europa: Inflationssorgen bremsen nach solider Börsenwoche
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
18:41DGAP-DD  : Deutsche Telekom AG deutsch
DJ
18:41Deutsche Telekom AG
DP
17:01DAIMLER  : Stoffel Vandoorne schlägt in Rom zurück und erzielt den zweiten Saiso..
PU
16:35BESTES SAISONERGEBNIS : Maximilian Günther fährt beim Rome E-Prix auf den fünfte..
PU
09:26Volkswagen kann auf Ende von Streit zwischen Batteriefirmen bauen - Kreise
DJ
09:05BAYER : Krebsmittel Copanlisi in Kombination mit Rituximab wirksam bei Lymphomen
DP
10.04.DAIMLER  : Enttäuschendes Rennen für das Mercedes-EQ Formel E Team in Rom
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
09.04.EUROPA : European stocks on longest weekly winning streak since November 2019
RE
09.04.European Bourses Edging Higher Midday, Despite Inflation Concerns
MT
08.04.Eurostoxx 50 : European stocks hit record highs after Fed holds stance
RE
08.04.European Bourses Edging Higher on US Federal Reserve Outlook, Tech and Consum..
MT
08.04.AIR LIQUIDE  : Voting Rights
DJ
08.04.Asia shares trudge behind as S&P futures scale new peak
RE
08.04.Asia shares loiter as S&P futures climb fresh peak
RE
07.04.European Bourses Muted Midday; Tech Sector Slips
MT
07.04.Asian shares ease from three-week highs, dollar retreats
RE
06.04.Stocks scale fresh peak as U.S. and China lead recovery
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
DEUTSCHE POST AG48.05 verzögerte Kurse.1.88%
DEUTSCHE BÖRSE AG147.85 verzögerte Kurse.1.58%
NOKIA OYJ3.4835 verzögerte Kurse.1.41%
CRH PLC40.85 Realtime Kurse.1.39%
ADIDAS AG280 verzögerte Kurse.1.17%
PROSUS N.V.94.49 Realtime Kurse.-1.19%
FLUTTER ENTERTAINMENT PLC176.7 Realtime Kurse.-1.20%
AHOLD DELHAIZE N.V.23.825 Realtime Kurse.-1.28%
SAFRAN119.12 Realtime Kurse.-1.33%
AMADEUS IT GROUP, S.A.58.78 verzögerte Kurse.-2.81%
Heatmap :