Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa Schluss: Kaum Bewegung - Keine Impulse von US-Börsen

26.11.2020 | 18:02

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag wenig Bewegung gezeigt. Die Anleger versilberten wie schon zur Wochenmitte die vorangegangenen, starken Kursgewinne, schrieb Analyst David Madden von CMC Markets UK. Mit den wegen des Feiertags ''Thanksgiving'' geschlossenen US-Börsen fehlte zudem ein wichtiger Impulsgeber. Am Freitag ist eine ähnlich ruhige Entwicklung zu erwarten: Zwar findet an der Wall Street ein verkürzter Handel statt. Doch viele Anleger dürften den Feiertag für ein verlängertes Wochenende nutzen. Weiter im Fokus steht die Entwicklung der Corona-Pandemie.

Der EuroStoxx 50 markierte zwar am Donnerstag zum Börsenstart ein weiteres Hoch seit Ende Februar. Auf diesem Niveau konnte sich der Leitindex der Eurozone aber nicht behaupten - er schloss 0,03 Prozent im Minus bei 3510,94 Punkten. Der französische Cac 40 sank letztlich um 0,08 Prozent auf 5566,79 Punkte. Der britische FTSE 100 verlor deutlichere 0,44 Prozent auf 6362,93 Zähler - er litt unter der Schwäche der hoch gewichteten Rohstoff- und Bankentitel.

Am besten hielten sich am Donnerstag Aktien aus der Gesundheits- und Technologiebranche: Ihre Subindizes im marktbreiten Stoxx Europe 600 stiegen um 0,75 beziehungsweise 0,74 Prozent. Bei letzteren wirkte die freundliche Entwicklung an der US-Technologiebörse Nasdaq vom Mittwoch nach: Der Nasdaq-Composite-Index war dank der Kursgewinne von Amazon, Apple und Co. auf ein Rekordhoch geklettert.

Derweil standen die seit Monatsbeginn besonders gut gelaufenen Papiere aus der Autoindustrie sowie der Öl- und Bankenbranche wie schon am Mittwoch unter Druck: Ihre Indizes verloren zwischen 1,2 und 1,5 Prozent.

Die Titel des Ölkonzerns Repsol büßten überdurchschnittliche dreieinhalb Prozent ein. Dass die Spanier im Bemühen um weniger CO2-Ausstoß ihre Suche nach Ölvorkommen zurückfahren und die Kapazitäten bei erneuerbaren Energien im nächsten Jahrzehnt verfünffachen wollen, honorierten die Anleger nicht.

Der Spirituosenhersteller Remy Cointreau konnte mit seinem Bericht zum ersten Geschäftshalbjahr sowie dem Ausblick am Markt ebenfalls nicht überzeugen: Die Aktien verloren 1,8 Prozent. Analyst Nik Oliver von der schweizerischen Bank UBS argumentierte, dass die Aktien mit einem Aufschlag von 30 Prozent auf den Luxusgütersektor hoch bewertet seien.

Anteilsscheine von CRH rutschten nach einer Abstufung durch die US-Investmentbank Goldman Sachs mit einem Minus von 2,75 Prozent ans EuroStoxx-Ende. Angesichts eines dürftigen Wachstumsprofils sei der Baustoffkonzern zu hoch bewertet, begründete Analyst Patrick Creuset seine Verkaufsempfehlung./gl/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -1.37%127.14 verzögerte Kurse.-2.85%
CAC 40 -1.22%5611.69 Realtime Kurse.1.09%
CMC MARKETS PLC 2.64%427.5 verzögerte Kurse.9.34%
CRH PLC -0.16%36.7 Realtime Kurse.7.88%
EURO STOXX 50 -1.15%3599.55 verzögerte Kurse.1.32%
NASDAQ COMP. -0.87%12998.502287 verzögerte Kurse.0.86%
REPSOL S.A. -2.37%8.652 verzögerte Kurse.4.87%
STOXX EUROPE 600 -1.01%407.85 verzögerte Kurse.2.21%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -2.23%301.01 verzögerte Kurse.14.14%
UBS GROUP AG -0.44%13.465 verzögerte Kurse.7.98%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
15.01.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in negativem Umfeld
DP
15.01.Wdh/Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
AW
15.01.Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
DP
15.01.Aktien Frankfurt Schluss: Späte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende
DP
15.01.INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx weiten Verluste mit US-Börsen aus
DP
15.01.Aktien Frankfurt: Corona-Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Europa: Anleger bleiben vorsichtig vor dem Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt: Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Pandemie belastet zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: US-Hilfspaket treibt nicht mehr und Corona belast..
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
13:06DEBATTE UM FUßBALL-EM IN CORONA-ZEIT : Kann funktionieren
DP
10:04SPD-Politiker Lauterbach glaubt an Absage der Fußball-EM
DP
09:57Roller statt Bus - Piaggio profitiert von Boom in Corona-Zeiten
DP
08:38BAYER : CORONA-BLOG/Bayer will Bemühungen für Impfstoffproduktion verstärken
DJ
07:06Bayer prüft Möglichkeiten der Corona-Impfstoffherstellung
DP
16.01.DAIMLER : Mercedes-AMG Motorsport setzt Podiums-Serie bei 24-Stunden-Rennen von ..
PU
15.01.ALLIANZ : Benetton-Holding Atlantia beschließt Abspaltung von Autostrade
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
14.01.EUROPA : European stocks extend gains for third day, political woes hit Italy
RE
14.01.Bonds dip, Nikkei charges higher as stimulus hopes stoke gains
RE
13.01.AIR LIQUIDE : Voting Rights
DJ
13.01.EUROPA : European stocks inch higher as Carrefour, Telefonica surge on deal talk..
RE
12.01.EUROPA : European stocks flat despite rise in cyclicals
RE
08.01.EUROPA : European shares clock best week in nearly two months
RE
08.01.STREET COLOR : Morning Levels
MT
08.01.European Bourses Higher Midday on Biden Presidency Outlook, Germany's DAX Eye..
MT
08.01.Asian stocks soar to record highs on global recovery hopes
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
AHOLD DELHAIZE N.V.24.86 Realtime Kurse.1.51%
DANONE S.A53.62 Realtime Kurse.1.32%
KONE OYJ65.6 verzögerte Kurse.1.05%
KONINKLIJKE PHILIPS N.V.45.01 Realtime Kurse.0.73%
UNILEVER N.V.49.355 Schlusskurs.0.69%
ASML HOLDING N.V.435.85 Realtime Kurse.-2.57%
DAIMLER AG56.26 verzögerte Kurse.-2.68%
ADIDAS AG281.8 verzögerte Kurse.-2.76%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE493.95 Realtime Kurse.-2.77%
BANCO SANTANDER, S.A.2.7205 verzögerte Kurse.-2.87%
Heatmap :