Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145

EURO STOXX 50

verzögerte Kurse. Verzögert Switzerland - 22.01. 17:50:00
3602.41 PTS   -0.44%
Nachbörslich
0.19%
3609.43 PTS
19:07Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich mit Verlusten in das Wochenende
DP
18:23Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen
AW
18:15Aktien Europa Schluss: Trister Wochenausklang wegen Wachstumsschwäche
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa: Unklarer Ausgang der US-Wahlen macht Anleger nervös

04.11.2020 | 12:01

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch nervös auf den noch unklaren Ausgang der Wahlen in den USA reagiert. Von einem Durchmarsch der Demokraten im Kampf um das Präsidentenamt und die Mehrheit im Kongress, auf den die Anleger zuletzt offenbar gesetzt hatten, kann inzwischen keine Rede mehr sein. Dass sich der republikanische Präsident Donald Trump trotz der noch laufenden Stimmenauszählung schon zum Sieger erklärte und wegen der Verzögerung des Wahlergebnisses mit dem Gang vor das Oberste Gericht der USA drohte, um eine weitere Stimmenauszählung zu stoppen, sorgte zusätzlich für Irritationen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schaffte es nach einem schwachen Start zeitweise ins Plus, notierte gegen Mittag aber kaum verändert bei 3099,29 Punkten. Dagegen behauptete der französische Cac 40 einen Gewinn von 0,45 Prozent auf 4827,07 Punkte und der britische FTSE 100 rückte zuletzt um 0,35 Prozent auf 5806,85 Zähler vor.

Im europäischen Branchenvergleich punkteten vor allem Aktien aus dem medizinischen Bereich: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 gewann fast drei Prozent. Weit vorne fanden sich auch die ebenfalls als defensiv geltenden Indizes von Immobilienkonzernen sowie Konsumgüterherstellern.

Dagegen führte der Bankenindex mit einem Minus von knapp zwei Prozent die Verliererliste an. Schwach präsentierten sich zudem die Branchenbarometer der Öl- und Gas- sowie der Rohstoffkonzerne, und der Index der Autoindustrie. Von einer zweiten Amtszeit Trumps erwarten Börsianer weitere vier Jahre mit Handelskonflikten zwischen den USA und Europa sowie den USA und China. Erneut könnten Zölle auf die Einfuhr von Automobilen drohen. Der chinesische Markt ist vor allem für deutsche Autobauer sehr wichtig, und auch der US-Markt hat eine grosse Bedeutung.

Im Schatten der US-Wahlen legten zudem noch einige Unternehmen Geschäftszahlen vor, die für sichtbare Kursausschläge sorgten. Die Aktien von Ahold Delhaize zählten mit einem Kursabschlag von knapp drei Prozent zu den grössten Verlierern im EuroStoxx, obwohl der Handelskonzern sich dank anhaltend guter Geschäften erneut etwas optimistischer für das laufende Geschäftsjahr als bisher zeigte.

Beim Windturbinenhersteller Vestas mussten die Aktionäre trotz übertroffener Erwartungen einen Kursrutsch von über sechs Prozent verkraften. Allerdings schätzten Anleger mit dem Verlauf der US-Präsidentschaftswahlen das Risiko höher ein, dass es Erneuerbare Energien bei einer Wiederwahl Trumps künftig schwerer haben könnten. Zudem habe Vestas beim Auftragseingang die Erwartungen verfehlt, schrieb JPMorgan-Analyst Akash Gupta.

Dagegen schafften die Anteilsscheine von Credit Agricole gegen den Branchentrend ein Plus von rund einem Prozent. Die Folgen der Corona-Pandemie trafen die französische Grossbank im dritten Quartal weniger hart als befürchtet. Sie musste nicht so viel für mögliche Kreditausfälle zur Seite legen, wie Experten erwartet hatten. Zudem liefen die Geschäfte im Investmentbanking - und hier vor allem mit Anleihen - besser als prognostiziert.

Im Zürich stemmte sich Swiss Life mit einem Kursanstieg um nahezu zwei Prozent gegen den schwachen Branchentrend. Der Lebensversicherer punktete vor allem mit der geplanten Wiederaufnahme des Aktienrückkaufs bei den Anlegern.

An der Londoner Börse zogen die Titel von Marks & Spencer um mehr als fünf Prozent an. Die Umsätze des Handelskonzerns behaupteten sich im ersten Geschäftshalbjahr trotz der Corona-Pandemie besser als erwartet. Vor allem beim neuen Online-Gemeinschaftsunternehmen mit dem Online-Supermarkt OCADO im Lebensmittelbereich lief es rund./gl/mis


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AHOLD DELHAIZE N.V. -0.34%23.64 Realtime Kurse.2.64%
CAC 40 -0.56%5559.57 Realtime Kurse.0.71%
EURO STOXX 50 -0.44%3602.41 verzögerte Kurse.1.85%
JPMORGAN CHASE & CO. -0.59%134.055 verzögerte Kurse.7.00%
MSCI UNITED KINGDOM (STRD, UHD) 0.25%1076.829 Realtime Kurse.3.69%
STOXX 50 -0.22%3188.77 verzögerte Kurse.2.84%
STOXX EUROPE 600 -0.57%408.54 verzögerte Kurse.2.97%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.37%426.1 verzögerte Kurse.3.71%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S -1.78%1463 verzögerte Kurse.3.47%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
19:07Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich mit Verlusten in das Wochenende
DP
18:23Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen
AW
18:15Aktien Europa Schluss: Trister Wochenausklang wegen Wachstumsschwäche
AW
18:10Aktien Europa Schluss: Wachstumsschwäche sorgt für tristen Wochenausklang
DP
15:03Aktien Frankfurt: Anleger agieren vor dem Wochenende vorsichtig
AW
12:13Aktien Frankfurt: Verluste vor dem Wochenende - Corona-Lage bleibt angespannt
AW
12:11Aktien Europa: Trüber Wochenausklang - Daten und Lockdown-Ängste belasten
AW
12:06ASML IM FOKUS : Motor für die digitale Zukunft
DP
10:00Aktien Frankfurt Eröffnung: Stimmung trübt sich ein
AW
09:15Aktien Frankfurt: Leichte Verluste vor dem Wochenende
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
18:45AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
18:39AKTIE IM FOKUS 2 : Siemens begeistert Börsianer mit starken Quartalszahlen
DP
18:27MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Siemens nach Zahlen auf Rekordhoch
DJ
17:59XETRA-SCHLUSS/Siemens auf Rekordhoch hält DAX-Abschlag in Grenzen
DJ
17:34RUDOLF CARACCIOLA : „Ein silberner Streifen am Himmel der Rennfahrer&ldquo..
PU
17:34STARKE KERLE TRANSPORTIEREN TAUSENDE : Spedition Schuon setzt zwei Mercedes-Benz..
PU
17:34MERCEDES-BENZ VANS : Erster Ausblick auf das Reisemobiljahr 2021
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
18:23EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
11:05DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
21.01.EUROPA : European stocks run out of steam after ECB; energy shares weigh
RE
20.01.EUROPA : Wall Street bounce, upbeat earnings lift European stocks
RE
19.01.EUROPA : European stocks slip as lockdown worries resurface
RE
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
14.01.EUROPA : European stocks extend gains for third day, political woes hit Italy
RE
14.01.Bonds dip, Nikkei charges higher as stimulus hopes stoke gains
RE
13.01.AIR LIQUIDE : Voting Rights
DJ
13.01.EUROPA : European stocks inch higher as Carrefour, Telefonica surge on deal talk..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
SIEMENS AG132.1 Realtime Estimate-Kurse.6.70%
VOLKSWAGEN AG165.4 Realtime Estimate-Kurse.2.07%
PROSUS N.V.99.16 Realtime Kurse.1.81%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE511.5 Realtime Kurse.0.77%
AIR LIQUIDE132.05 Realtime Kurse.0.69%
DEUTSCHE BÖRSE AG133.375 Realtime Estimate-Kurse.-1.64%
CRH PLC36.12 Realtime Kurse.-1.66%
BANCO SANTANDER, S.A.2.595 Realtime Estimate-Kurse.-1.70%
ADIDAS AG279.55 Realtime Estimate-Kurse.-1.95%
BNP PARIBAS43.085 Realtime Kurse.-2.83%
Heatmap :