Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Switzerland
  5. Euro Stoxx 50
  6. News
  7. Übersicht
       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Budapester Börse im Plus

20.04.2021 | 18:42

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Dienstag überwiegend mit Abschlägen aus dem Handel gegangen. Auch an den europäischen Leitbörsen, etwa in Frankfurt oder London, ging es abwärts. Mit Blick auf die Osteuropa-Börsen konnte sich Budapest indes dem allgemeinen Trend entziehen.

Gewinnmitnahmen wurden als Hauptgrund für die Verluste genannt. Nach den jüngsten Börsenhochs und Rekorden seien die Anleger nun wieder etwas vorsichtiger geworden. Allem Anschein nach wollen sich zudem einige vor der anstehenden Ratssitzung der Europäischen Zentralbank wohl nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

In Prag gab der Leitindex PX um 0,52 Prozent auf 1102,22 Punkte nach. Klare Abgaben verzeichneten unter den Einzelwerten vor allem Vertreter der Bankenbranche. So schlossen die Aktien der Moneta Money Bank mit minus 2,4 Prozent. Die Papiere der Komercni Banka sanken um 0,5 Prozent. Die Titel des Softwareherstellers Avast gewannen 1,4 Prozent. Avast hatte zuvor Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt und laut den Analysten der Erste Group positiv überrascht. Sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) seien die Erwartungen übertroffen worden.

Der polnische Leitindex Wig-20 verlor 0,56 Prozent auf 1987,76 Punkte. Der breiter gefasste WIG sank um 0,67 Prozent auf 59 386,50 Zähler. Aus Branchensicht gehörten vor allem Technologiewerte zu den Verlierern. Die Titel des polnischen Amazon-Konkurrenten Allegro verloren 2,2 Prozent. Für die Papiere des Videospielherstellers CD Projekt ging es um 2,5 Prozent nach unten. Die Anteile der Mineralölgesellschaft Lotos schlossen hingegen mit einem Plus von 1,4 Prozent und profitierten von vorläufigen Zahlen zum ersten Quartal. Erste-Group-Analyst Emil Poplawski bezeichnete das Zahlenwerk als solide.

Am deutlichsten gab die Börse in Moskau nach. Der RTS-Index schloss mit einem Minus von 1,43 Prozent auf 1455,43 Einheiten.

In Budapest ging es hingegen an der Börse aufwärts. Der Bux schloss mit einem Plus von 0,49 Prozent auf 42 597,26 Punkte. Sämtliche Indexschwergewichte legten zu. Die Aktien des Pharmaunternehmens Richter Gedeon stiegen um etwas mehr als ein Prozent. MOL legten um 0,7 Prozent zu und OTP Bank gewannen 0,2 Prozent./pma/ger/APA/ck/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO STOXX 50 0.82%4182.91 verzögerte Kurse.17.74%
Alle Nachrichten zu EURO STOXX 50
15.10.Aktien Europa Schluss: Erholung hält an - US-Berichtssaison stützt
AW
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach 3 Gewinntagen
AW
15.10.Aktien Europa Schluss: Erholung hält an - Robuster Start der US-Berichtssaison
DP
15.10.MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Starke US-Daten stützen
DJ
15.10.Konjunkturhoffnung beflügelt Börsen - Ampel-Pläne gefallen
RE
15.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen nach US-Einzelhandelsdaten Gewinne aus
DJ
15.10.Aktien Frankfurt: Dax wieder über 15 500 Punkten - Erholung setzt sich fort
AW
15.10.Europäische Börsen legen am Mittag zu, da Banken und Energie zulegen
MT
15.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter leicht im Plus - US-Daten im Blick
DJ
15.10.Aktien Frankfurt: Dax baut kräftiges Vortagesplus etwas weiter aus
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
23:12BMW : Plätze fünf und sechs für Michael van der Mark am WorldSBK-Sonntag in San Juan.
PU
12:10Elon Musk spricht überraschend vor VW-Führungskräften
DJ
00:02WORLDSBK IN SAN JUAN : Top-6-Ergebnis für Michael van der Mark im Samstagsrennen.
PU
15.10.NACH MÄNGELN AN BOEING-JET : Airbus gibt Entwarnung
DP
15.10.RBC belässt Totalenergies auf 'Outperform' - Ziel 54 Euro
DP
15.10.JPMorgan belässt Safran auf 'Overweight' - Ziel 146 Euro
DP
15.10.RBC belässt Deutsche Börse auf 'Sector Perform' - Ziel 150 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
15.10.EUROPA : European stocks mark best week in seven months
RE
15.10.EURO STOXX 50 Index Ends the Week 2.69% Higher at 4182.91 -- Data Talk
DJ
15.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Extending Higher Midday as Banks and Energy Rise
MT
15.10.Asian shares track Wall St gains but China worries weigh
RE
14.10.EURO STOXX 50 Index Ends 1.61% Higher at 4149.06 -- Data Talk
DJ
14.10.EUROPA : European stocks rise past two-week highs on earnings optimism
RE
14.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourse Tracking Higher Midday, Led Again by Tech Issues
MT
13.10.EUROPA : European stocks rise on strong SAP, LVMH results
RE
13.10.EURO STOXX 50 Index Ends 0.70% Higher at 4083.28 -- Data Talk
DJ
13.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Tracking Higher Midday, Tech Sector Rising
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
PROSUS N.V.74.12 Realtime Kurse.2.90%
ADIDAS AG274.4 verzögerte Kurse.2.77%
INDITEX31.15 verzögerte Kurse.2.53%
ESSILORLUXOTTICA164.84 Realtime Kurse.2.49%
FLUTTER ENTERTAINMENT PLC173.35 Realtime Kurse.2.30%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE664.8 Realtime Kurse.-0.36%
PERNOD RICARD197.6 Realtime Kurse.-0.48%
DANONE57.54 Realtime Kurse.-1.00%
IBERDROLA, S.A.9.448 verzögerte Kurse.-1.50%
ANHEUSER-BUSCH INBEV47.91 Realtime Kurse.-1.61%
Heatmap :