Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Vereinigtes Königreich
  4. Great Britain
  5. FTSE 100
  6. News
  7. Übersicht
    UKX   GB0001383545

FTSE 100

(UKX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den Einzelwerten

Aktien Europa Schluss: Kurseinbruch - Corona-Variante verängstigt

26.11.2021 | 18:30

PARIS/LONDON (awp international) - Aus Angst vor einer neuen Corona-Variante haben die Anleger am Freitag an den Europa-Börsen heftig die Handbremse gezogen. Aktien wurden international rasant auf Talfahrt geschickt, weil Fachleute befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend ist, sondern auch den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte.

Der EuroStoxx 50 weitete sein Minus am Ende mit 4089,58 Zählern auf beachtliche 4,74 Prozent aus, im Wochenvergleich hat er so etwas mehr als sechs Prozent verloren. Er folgte den deutlichen Verlusten an den asiatischen Handelsplätzen, die zu Wochenschluss auch in die USA überschwappten. Der französische Cac 40 sackte in ähnlichem Masse wie der EuroStoxx auf 6739,73 Punkte ab. Der britische FTSE 100 büsste 3,64 Prozent auf 7044,03 Zähler ein.

Vor allem die Aktien aus der Reisebranche brachen aus Sorge vor neuen Reiseeinschränkungen ein. Nachdem solche bereits von vielen Ländern für Personen aus dem südlichen Afrika ankündigt wurden, weitete der Branchenindex Stoxx Europe 600 Travel & Leisure sein Minus auf 8,8 Prozent aus. Er sackte damit auf den tiefsten Stand seit Weihnachten vergangenen Jahres ab.

Unter den Reise-Einzelwerten rutschten die Papiere der Fluggesellschaft Air France-KLM und des Reisekonzerns Tui jeweils um fast zehn Prozent ab. Ähnlich stark traf es den Flugzeugbau mit einem Kurseinbruch von 11,5 Prozent bei Airbus . Auch Branchenzulieferer wie Rolls-Royce oder Safran verloren prozentual zweistellig.

Auch andere konjunktursensible Branchen gerieten in Turbulenzen, wie Verluste von fünf Prozent oder mehr bei den Indizes der Öl-, Automobil- und Bankenbranche zeigten. Am stabilsten zeigte sich derweil der Gesundheitssektor mit einem Abschlag von lediglich 1,2 Prozent. Wie schon während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 waren die Erdölpreise erneut drastisch abgestürzt.

International waren die sogenannten "Stay-at-home-Aktien" als Profiteure eines möglichen neuen Lockdowns schlagartig wieder gefragt. In Zürich zum Beispiel zählten dazu die Aktien des Computer-Peripherie-Spezialisten Logitech mit einem Anstieg um vier Prozent. Die Papiere der Online-Apotheke Zur Rose zogen dort sogar um 8,6 Prozent an.

Ausserdem profitieren Diagnostik- und Impfstoffkonzerne global stark von der Angst der Anleger. Diese flüchteten ansonsten von Aktien in andere Anlageformen, die als sicherer gelten - also zum Beispiel in Anleihen, den japanischen Yen oder den US-Dollar.

Unter den Coronavirus-Diagnostikern zogen die Papiere von Eurofins Scientific in Paris um 7,9 Prozent an. Unter den Impfstoffwerten kletterten die Titel des Biotech-Unternehmens Valneva auf ein Rekordhoch. Aus dem Handel gingen sie neun Prozent höher. Die Franzosen arbeiten an einem konventionellen Corona-Impfstoff, der auf einem inaktiven Virus basiert und so auch als Alternative für Impfskeptiker gilt.

Ein Gewinner ganz ohne Corona-Einfluss waren derweil die Aktien von Siemens Gamesa . Hier gingen vage Spekulationen weiter, dass der Mutterkonzern Siemens Energy eine Komplettübernahme des Herstellers von Windkraftanlagen anstreben könnte. Als Treiber für den Anstieg um 3,5 Prozent verwiesen Börsianer auf einen neuen Bericht des Researchdienstes Betaville, wonach Banken derzeit für den Mutterkonzern in diese Richtung tätig seien./tih/he


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 1.08%6855.75 Realtime Kurse.-1.18%
EURO STOXX 50 -4.14%4054.36 verzögerte Kurse.-1.60%
FTSE 100 -2.63%7297.15 verzögerte Kurse.1.48%
STOXX 50 -1.41%3646.08 verzögerte Kurse.-0.96%
Alle Nachrichten zu FTSE 100
24.01.Europäische Aktien enden vor der US-Notenbanksitzung im Minus
MT
24.01.Aktien Europa Schluss: Börsen beschleunigen ihre Talfahrt
DP
24.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen schwer angeschlagen - Angst vor Fed und Ukraine-Krieg
DJ
24.01.BÖRSE FRANKFURT : Dax sackt kurz unter 15 000 Punkte - EuroStoxx 50 auf Tagestief
DP
24.01.Wall Street vor Verlusten in der Ukraine-Krise
MT
24.01.Europäische Börsen geben zur Mittagszeit in der Tech-Route nach
MT
24.01.Aktien Europa: US-Geldpolitik und Ukraine-Konflikt beschleunigen die Talfahrt
AW
24.01.NELSON PELTZ : Insider - Hedgefonds-Manager Peltz nimmt sich Unilever vor
RE
21.01.Europäische Aktienmärkte brechen am Freitag ein, da das Verbrauchervertrauen sinkt und ..
MT
21.01.Aktien Europa Schluss: Herbe Verluste - Netflix verhagelt die Stimmung
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten FTSE 100
07:45Berenberg senkt Ziel für IAG auf 180 Pence - 'Hold'
DP
06:13Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei
DP
05:43Rio Tinto CEO äußert sich besorgt über Kommentare des serbischen Premierministers zum L..
MT
05:02UK's National Grid annulliert Bekanntmachung zum Kapazitätsmarkt
MT
04:55AstraZenecas Medikament gegen seltene fortschreitende Krankheiten erhält von der US FDA..
MT
04:32Rio Tinto verzichtet auf 2,4 Milliarden Dollar Schulden zur Beilegung des Streits um da..
MT
04:15Unilever entlässt Tausende von Managern nach gescheitertem GSK-Angebot für Consumer Hea..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu FTSE 100
24.01.European Stocks End in Red Ahead of US Federal Reserve Meeting
MT
24.01.Wall Street Set for Losses Amid Ukraine Crisis
MT
24.01.Activist investor provides twist in Unilever soap opera
RE
24.01.European Bourses Sag Midday In Tech Rout
MT
24.01.European stocks mark worst day in over 1-1/2 yrs on Ukraine risks, Fed worries
RE
24.01.British stocks slump in equity rout, Unilever, Vodafone gain
RE
24.01.FTSE 100 Falls as Traders Brace for Fed Decision -2-
DJ
24.01.THE LATEST FROM LONDON : No rebound today
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.FTSE 100 Index Ends the Week 0.65% Lower at 7494.13 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart FTSE 100
Dauer : Zeitraum :
FTSE 100 : Chartanalyse FTSE 100 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FTSE 100
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Heatmap :