(Alliance News) - Die Aktienkurse in Europa waren am Mittwochmittag niedriger, nachdem positive Daten aus den USA am Dienstag Zinssenkungen in Frage gestellt hatten.

Der FTSE 100 Index fiel um 19,58 Punkte oder 0,2% auf 8.234,60. Der FTSE 250 sank um 112,26 Punkte oder 0,5% auf 20.593,01, und der AIM All-Share fiel um 3,43 Punkte oder 0,4% auf 804,93.

Der Cboe UK 100 sank um 0,3% auf 821,69 Punkte, der Cboe UK 250 um 0,7% auf 18041,76 Punkte und der Cboe Small Companies gab geringfugig auf 16.880,42 Punkte nach.

Bei den europaischen Aktien ging es am Mittwoch fur den CAC 40 in Paris um 0,9% nach unten, wahrend der DAX 40 in Frankfurt um 0,6% nachgab.

"Der FTSE 100 startete am Mittwoch mit einem Rucksetzer, nachdem sich die Stimmung im Laufe des gestrigen Tages eingetrubt hatte", sagte AJ Bell Investmentanalyst Dan Coatsworth.

"Der gemischte Handel in den USA folgte auf einen positiven Wert fur das US-Verbrauchervertrauen, der wiederum die Erwartungen fur Zinssenkungen zuruckgehen liess."

Am Dienstag gab es einige positive Daten, aus denen hervorging, dass die US-Verbraucher im Mai weniger pessimistisch in Bezug auf den Arbeitsmarkt und die zukunftige Geschaftslage waren.

Der Index des Conference Board fur das Verbrauchervertrauen stieg in diesem Monat uberraschend auf 102,0 an, obwohl die Analysten einen Ruckgang gegenuber dem April-Wert von 97,5 erwartet hatten.

Die Augen richten sich nun auf den am Freitag erscheinenden Kernindex der personlichen Konsumausgaben.

Es wird erwartet, dass die Zahlen zeigen, dass der Kernindex der personlichen Konsumausgaben, der bevorzugte US-Inflationsindikator der Federal Reserve, im April im Jahresvergleich um 2,8% gestiegen ist und damit das gleiche Wachstumstempo wie im Marz aufweist.

Das Pfund notierte am Mittwochmittag in London bei 1,2748 USD und damit unter dem Wert von 1,2768 USD bei Borsenschluss am Dienstag. Der Euro notierte bei USD1,0848 und damit niedriger als bei USD1,0855. Gegenuber dem Yen notierte der Dollar bei 157,26 JPY und damit hoher als bei 157,09 JPY.

Im FTSE 100 war Ocado mit einem Minus von 5,5% der grosste Verlierer am Mittag. St James's Place verloren 2,2%.

Ocado wird nicht mehr im FTSE 100 vertreten sein, da ein anderes Technologieunternehmen, Darktrace, das Unternehmen in der Spitzengruppe ablosen wird. Dies geht aus den indikativen Indexanderungen hervor, die FTSE Russell am Dienstag vorgenommen hat.

Die endgultigen Ergebnisse der Indexuberprufung werden am 5. Juni veroffentlicht, wobei die Daten von einem Tag zuvor verwendet werden.

Basierend auf den Abschlussdaten vom Freitag wird das Lebensmittel- und Lagertechnikunternehmen Ocado in den FTSE 100 aufsteigen, wahrend der Vermogensverwalter St James's Place ebenfalls absteigen wird.

Im FTSE 250 stiegen Pets at Home um 3,9%.

Der in Wilmslow, England, ansassige Einzelhandler fur Heimtierbedarf meldete fur das am 28. Marz beendete Geschaftsjahr einen Ruckgang des Vorsteuergewinns um 14% auf 105,7 Mio. GBP, verglichen mit 122,5 Mio. GBP im Jahr zuvor.

Der Umsatz kletterte um 5,2% auf 1,48 Mrd. GBP von 1,40 Mrd. GBP.

Pets At Home behielt seine Schlussdividende von 8,3 Pence pro Aktie bei, womit die Gesamtausschuttung unverandert bei 12,8 Pence liegt. Das Unternehmen teilte mit, dass es einen weiteren Aktienruckkauf im Wert von 25 Millionen GBP plant, nachdem in den vergangenen zwei Jahren bereits Ruckkaufe im Wert von 100 Millionen GBP getatigt wurden.

Der Eigentumer von Royal Mail, International Distributions Services, stieg um 3,6%, nachdem er einer Ubernahme in Hohe von 3,57 Mrd. GBP zugestimmt hatte.

Das Angebot wurde uber eine Zweckgesellschaft im Besitz von J&T Capital Partners as und EP Corporate Group as, einer Tochtergesellschaft von EP Investments SARL, abgegeben.

EP Investments ist ein in Luxemburg ansassiges Unternehmen, das von dem tschechischen Milliardar und Geschaftsmann Daniel Kretinsky gegrundet wurde, der auch der Vorsitzende des Unternehmens ist.

Der IDS-Vorsitzende Keith Williams sagte: "IDS hat das Potenzial, ein fuhrender internationaler Logistikanbieter zu werden. Sowohl der IDS-Vorstand als auch das EP sind sich ihrer Verantwortung gegenuber IDS und insbesondere gegenuber dem einzigartigen Erbe der Royal Mail und ihren Verpflichtungen als designierter Universaldienstleister fur Postdienste in Grossbritannien bewusst."

An anderer Stelle in London stieg Foresight Sustainable Forestry um 30%.

Das Unternehmen teilte mit, dass es einer Ubernahme in Hohe von 167 Mio. GBP durch Averon Park Ltd. zugestimmt hat, einem Unternehmen, das nach Moglichkeiten sucht, Kapital in Handelsunternehmen zu investieren.

Averon Park bot 97 Pence pro Aktie fur den von der Foresight Group LLP verwalteten forstwirtschaftlichen Investmentfonds, was einem Aufschlag von 33% auf den Schlusskurs von Foresight von 73,0 Pence pro Aktie am Dienstag entspricht.

Die Direktoren von Foresight Sustainable halten die Bedingungen des Angebots fur fair und angemessen, nachdem sie von der Maklerfirma Stifel beraten wurden.

Am Londoner AIM stieg UK Oil & Gas um 23%.

Das Ol- und Gasunternehmen mit Anlagen in Grossbritannien und der Turkei teilte mit, dass seine geplanten strategischen Projekte in Dorset und Yorkshire Hydrogen Storage von Summit Energy Evolution unterstutzt werden. Summit Energy ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des grossen japanischen Handelskonglomerats Sumitomo.

Die Aktien in New York wurden niedriger aufgerufen. Der Dow Jones Industrial Average, der S&P 500 Index und der Nasdaq Composite notieren alle 0,6% niedriger.

Brent-Ol notierte am Mittwochmittag in London bei 84,52 USD pro Barrel, gegenuber 83,56 USD am spaten Dienstag. Gold notierte bei USD2.347,00 je Unze und damit niedriger als am Dienstag (USD2.359,03).

Am Mittwoch stehen um 1300 BST die deutschen Inflationsdaten auf dem Wirtschaftskalender.

Von Sophie Rose, leitende Reporterin bei Alliance News

Kommentare und Fragen an newsroom@alliancenews.com

Copyright 2024 Alliance News Ltd. Alle Rechte vorbehalten.