Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Pharmawerte belasten - Gerüchte treiben Temenos

27.10.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt präsentiert sich zur Wochenmitte etwas schwächer. Trotz mehrheitlich guter Ergebnisse springe der Funke nicht auf die Aktienmärkte über, sagt ein Händler. Denn die Stimmung werde von den anhaltenden Zins- und Inflationssorgen getrübt. Diese machten den Märkten zunehmend zu schaffen. Dass die US-Notenbank Fed kommende Woche das Tapering ankündigt, gelte inzwischen als ausgemachte Sache. Aber die Befürchtungen, dass das Fed wegen der steigenden Preise früher als angenommen an der Zinsschraube drehen könnte, würden erst eingepreist, heisst es weiter.

Daher würden Konjunkturzahlen und die Äusserungen der Notenbanker genau analysiert. Dabei belegten Preisdaten aus Deutschland den anhaltend hohen Inflationsdruck. So erhöhten sich im September die Einfuhrpreise um 17,7 Prozent zum Vorjahresmonat. Auch in der Schweiz werden leicht zunehmende Inflationsraten und steigende Leitzinsen erwartet, wie aus dem CS-CFA-Index hervorgeht. Dieser hat sich im Oktober etwas eingetrübt. Mit Spannung warten die Marktteilnehmer nun auf die Ergebnisse der Zinssitzung der EZB, die am Donnerstag veröffentlicht werden.

Der SMI notiert um 11.10 Uhr um 0,39 Prozent tiefer mit 12'099,30 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Akten enthalten sind, sinkt um 0,27 Prozent auf 1965,86 und der breite SPI um 0,27 Prozent auf 15'588,65 Zähler. Im SLI überwiegen die Verlierer die Gewinner im Verhältnis 19 zu elf.

Den stärksten Anstieg verbuchen die Aktien von Temenos (+8,7%). Nach einem um 12,4 Prozent höheren Start sind die Gewinne etwas abgeschmolzen. Auslöser für den Kurssprung ist ein Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach erwägt die Beteiligungsgesellschaft EQT eine Übernahme des Banksoftwareherstellers. Am Vortag hatte die Aktie, die nach der kürzlichen Veröffentlichung des Quartalsberichts massiv unter Druck geraten war, kräftig zugelegt. "Wo Rauch ist, ist meist auch Feuer", sagt ein Händler zu den Spekulationen. "Dass nach dem Kurseinbruch solche Spekulationen aufkeimen, ist eigentlich klar, muss aber gar nichts heissen", sagt ein anderer Händler. Um Temenos rankten sich immer wieder Gerüchte.

Ebenfalls gesucht, wenn auch deutlich weniger stark, sind Aktien zyklischer Firmen wie Kühne + Nagel (+1,1%), ABB (+0,3%) und Geberit (+0,2%), der Versicherer Swiss Re (+0,5%) und die als defensiv geltenden Aktien von Sonova (+0,5%) und Givaudan (+0,3%). Die Nestlé-Aktie (+0,5% auf 118,10 Fr.) markiert bei 118,34 Franken vorübergehend ein neues Rekordhoch.

Bei den Verlierern im SLI überwiegen Gesundheitswerte: Vifor sacken um 5,1 Prozent ab. Das Pharmaunternehmen hat in einer Phase-III-Studie mit dem Kandidaten ANG-3777 von Partner Angion die Ziele nicht erreicht. Händler sprechen dabei von Verkäufen enttäuschter und entmutigter Anleger.

Ebenfalls unter Druck stehen die beide Pharmariesen Novartis (-1,5%) und Roche (-1,0%). Mit den Aktien von Alcon (-0,7%), Straumann (-0,5%) und Swisscom (-0,5%) sind weitere "Defensive" bei den Verlierern zu finden.

Schwächere Kurse verzeichnen ausserdem der Personalvermittler Adecco (-1,8%), bei dem Händler die Kursvorgaben des US-Konkurrenten Manpower als einen Grund erwähnen.

Bei den Papieren von Logitech (-1,1%) halten die Verkäufe an, die nach der Quartalsbilanzvorlage eingesetzt hatten. Bei den Aktien der Banken sind CS (-1,2%) deutlich schwächer als UBS (-0,3%). Die Meinungen über die Hackordnung im Sektor seien gemacht, heisst es.

Zudem gibt es Ergebnisse von Firmen aus den hinteren Rängen: Der Technologiekonzern Sulzer (-0,8%) hat im dritten Quartal zwar deutlich mehr Aufträge an Land gezogen. In den ersten neun Monaten stagnierte der Orderflow dagegen.

Und der Industriezulieferer Bossard (-0,6%) hat anlässlich eines erstmals durchgeführten Investorentages die mittelfristigen Ziele erhöht. Händler sprechen von Gewinnmitnahmen angesichts der nachlassenden Konjunkturdynamik.

pre/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI 0.88%12266.46 verzögerte Kurse.14.18%
SPI 0.89%15671.3 verzögerte Kurse.17.30%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.99%1981.17 verzögerte Kurse.17.16%
Alle Nachrichten zu SMI
01.12.Europäische Börsen erholen sich inmitten anhaltender Besorgnis über neue COVID-19-Varia..
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung im Rallymodus dank Konjunkturzuversicht
DJ
01.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst deutlich höher
AW
01.12.Handelsvolumen an der Schweizer Börse SIX steigt im November
AW
01.12.Aktien Schweiz erholt - Leichte Entspannung um Omikron
DJ
01.12.Bank Julius Bär prognostiziert ein gutes Aktienjahr
AW
01.12.Aktien Schweiz: SMI beginnt Schlussmonat 2021 mit leichter Stabilisierung
AW
01.12.RALPH HAMERS : Neue UBS-Finanzchefin wird Sarah Youngwood - Gardner verlässt die Bank
AW
01.12.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI setzt erneut zur Stabilisierung an
AW
01.12.Schweizer Procure.ch PMI für das verarbeitende Gewerbe fällt im November unter die Schä..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
04:44UBS und Credit Suisse setzen gemeinsam mit der Schweizer Regierung 1,1 Milliarden Dolla..
MT
04:42Sika erwägt den Verkauf von Vermögenswerten, um die Genehmigung für den 6-Milliarden-Do..
MT
04:33Holcim-Vorsitzender vertritt Einheit Lafarge bei französischer Anhörung wegen Finanzier..
MT
01:11SGS : ISO/IEC 27001-Zertifizierung für Jungheinrich Informationssicherheits-Managementsyst..
PU
01.12.Richemont neu im Stoxx Europe 50
AW
01.12.Holcim-Präsident nimmt an Befragung der französischen Justizbehörden teil
AW
01.12.Erklärung der Holcim Gruppe im Anschluss an die Gerichtsbefragung von Lafarge SA vom 29..
EQ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
05:06KOF : Swiss Circular Economy Offers 'Great Potential'
MT
04:10Swiss Bourse's Monthly Trading Turnover Jumps 24% in November
MT
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Swiss Procure.ch Manufacturing PMI in November Falls Below Estimate
MT
01.12.Swiss Monthly Consumer Prices Remain Unchanged in November
MT
01.12.Switzerland's SIX to Expand Data Access for Jump Technology's Clients
MT
30.11.European Stocks End Lower Amid Concerns of Vaccine Efficacy Against New COVID-19 Varian..
MT
30.11.Switzerland Explores Re-Imposing Work-From-Home Restrictions Amid Rising COVID-19 Cases
MT
30.11.Swiss Economic Barometer Points to Continued Positive Outlook, But Omicron Threat Looms
MT
30.11.Swiss KOF Economic Barometer Slips Further in November
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Heatmap :