Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI hält sich im Bereich von 12'600 Punkten

18.11.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt steht am Donnerstag kurz vor Mittag knapp im Minus. Mit den Gewinnen in der Startphase hat der SMI seinen Rekordstand erneut etwas nach oben geschraubt. In der Folge bröckeln die Avancen aber ab und der Leitindex notiert unterhalb des Vortagesschlusses. Er hält sich aber zumindest vorläufig weiterhin im Bereich von 12'600 Punkten. Als Bremse erweisen sich die beiden kaum veränderten Pharmaschwergewichte sowie die leicht schwächeren Nestlé.

Weiterhin dominiert das Thema Inflation die Börsenagenda. Der Präsident einer regionalen Notenbank in den USA hat zwar bestätigt, dass das Fed bis Mitte 2022 brauchen werde, um die Reduktion der Anleihenkäufe abzuschliessen. Dennoch herrscht eine gewisse Besorgnis, dass die US-Notenbank das Prozedere der Straffung der Geldpolitik beschleunigen könnte. Für Unsicherheit sorge überdies die zunehmend öffentliche Debatte der Fed-Vertreter über das Tempo der Normalisierung sowie der ausstehende Entscheid von Joe Biden zur Frage des künftigen Leiters des Fed.

Der SMI steht um 10.50 Uhr 0,06 Prozent tiefer bei 12'592,76 Punkten. Das neue Allzeithoch wurde in der Eröffnungsphase bei 12'625,81 markiert. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, gibt um 0,04 Prozent auf 2043,64 Punkte nach und der breite SPI um 0,08 Prozent auf 16'181,55 Punkte. Derzeit verteilen sich im SLI Gewinner und Verlierer je hälftig. An der Währungsfront ist derweil der Euro vorübergehend exakt auf den Wert von 1,05 Franken gefallen.

Angeführt wird das Gewinnerfeld bei den Blue Chips von Swatch (+1,5%). Nach der Publikation der Uhrenexportzahlen für Oktober holen diese gegenüber Richemont wieder etwas an Terrain auf. Laut den Experten der ZKB sind die Uhrenexporte für den Monat Oktober "leicht positiv" zu bewerten. Die Zahlendetails sprächen aber eher für Richemont als für Swatch, da erneut das obere Preissegment an verkauften Uhren am besten abgeschnitten habe.

Richemont (-0,6%) seien aber nach dem starken Kursanstieg der vergangenen Wochen anfällig für Gewinnmitnahmen, so die ZKB. Dies zeigt sich in der am Berichtstag im Vergleich zu Swatch harzigen Entwicklung.

Im Fokus stehen Holcim (-1,0%), welche im Vorfeld eines Investorentages nach freundlichem Beginn mittlerweile klar tiefer gehandelt werden. Händlern zufolge kann der Weltmarktführer mit den neuen Zielen, die er anlässlich des Anlasses veröffentlicht hat, zwar durchaus punkten. Doch für einen Kursanstieg fehle der "Wow-Effekt". Die gesetzten Ziele stimmten in etwa mit den Markterwartungen überein, heisst es weiter. Deshalb dürfte dies die Konsenszahlen kaum wesentlich verändern.

Auch Zurich hält am Donnerstag einen Informationstag für die Investoren ab, die Aktie brilliert mit einem Minus von 0,6 Prozent ebenfalls nicht. Der Versicherer hat seine strategischen Ziele für die Periode 2020 bis 2022 bekräftigt, aber auch hier sind kurstreibende Nachrichten ausgeblieben.

Die stärksten Abgaben erleiden derzeit Julius Bär (-2,1%). Hier belaste eine Abstufung, heisst es in Börsenkreisen. Keine Hilfe sind dem Gesamtmarkt zudem die leicht nachgebenden Nestlé (-0,4%) und Novartis (-0,1%).

Im breiten Markt zeigen sich Bâloise (+0,2%) nach Vorlage der Neunmonatszahlen einen Tick höher.

Emmi (+1,5%) erhalten am Berichtstag Unterstützung durch eine Kaufempfehlung der Bank Vontobel verbunden mit einer deutlichen Kurszielerhöhung. Der Milchverarbeiter weise eine starke Erfolgsbilanz auf, wenn es darum gehe die gesteckten Ziele zu erreichen und die eigene Strategie konsequent umzusetzen, heisst es zur Begründung.

Relief Therapeutics (+12%) klettern wieder einmal massiv in die Höhe, die desaströse Jahresbilanz beschönigt dies indes kaum. Das Biotechunternehmen hat sein American Depositary Receipt (ADR)-Programm in den Vereinigten Staaten lanciert. Diese können ab Markteröffnung in den USA gehandelt werden.

cf/kw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI 0.65%12176.9 verzögerte Kurse.-6.04%
SPI 0.45%15420.59 verzögerte Kurse.-6.65%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.40%1946.06 verzögerte Kurse.-6.32%
Alle Nachrichten zu SMI
27.01.Europäische Aktien schließen nach der hawkischen Haltung der US-Notenbank höher
MT
27.01.Aktien Schweiz Schluss: Freundlich - Zinsschreck des Fed abgeschüttelt
AW
27.01.Aktien Schweiz nehmen US-Zinsschreck gelassen
DJ
27.01.Aktien Schweiz: Investoren reagieren verunsichert auf Fed-Aussagen
AW
27.01.Schweizer Uhrenexporte erholen sich dank starker Nachfrage aus den USA und China
MT
27.01.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet nach Fed-Aussagen zum Zinspfad schwächer
AW
27.01.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI nach Fed-Entscheid schwächer erwartet
AW
27.01.Schweizer Handelsbilanzüberschuss steigt bis 2021 auf 63 Mrd. Dollar
MT
26.01.Europäische Aktien enden vor der US-Notenbankentscheidung höher
MT
26.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger zuversichtlich vor Fed-Entscheidung
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
27.01.SGS fast wieder auf dem Vor-Krisen-Niveau
AW
27.01.Nestle zahlt Kakaobauern Prämie für Schulbesuch ihrer Kinder
DJ
27.01.Aktien Schweiz nehmen US-Zinsschreck gelassen
DJ
27.01.ABB stellt Elektro-Mobilitätssparte mit Zukauf breiter auf
RE
27.01.Nestle will Kakaobauern Geld für Schulbesuch ihrer Kinder zahlen
DP
27.01.ABB übernimmt amerikanische Incharge Energy mehrheitlich
AW
27.01.JPMorgan belässt UBS auf 'Overweight' - Ziel 22 Franken
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
27.01.European Stocks End Higher Following US Fed's Hawkish Stance
MT
27.01.Swiss Watch Exports Recover on Strong Demand from US, Chinese Markets
MT
27.01.Swiss Trade Surplus Jumps to $63 Billion in 2021
MT
26.01.European Stocks End Higher Ahead of US Fed Decision
MT
26.01.Swiss Zew Economic Sentiment Index Grows in January
MT
26.01.Finnova, SIX Swiss Exchange Team-Up To Ease Access To Open-Finance Platform
MT
25.01.European Bourses Close Higher on Corporate Earnings
MT
25.01.EU Clears Switzerland's Terminal Investment's Joint Control Deal For South Korean Port
MT
25.01.Swatch Group returns to profit, sees strong sales ahead
RE
24.01.European Stocks End in Red Ahead of US Federal Reserve Meeting
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop SMI
NOVARTIS AG79.67 verzögerte Kurse.1.93%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD446.1 verzögerte Kurse.1.76%
ROCHE HOLDING AG354.6 verzögerte Kurse.1.58%
LONZA GROUP AG613.4 verzögerte Kurse.1.35%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.686 verzögerte Kurse.1.31%
GEBERIT AG613.8 verzögerte Kurse.-1.06%
ABB LTD32.49 verzögerte Kurse.-1.13%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA131.4 verzögerte Kurse.-1.20%
THE SWATCH GROUP AG280.4 verzögerte Kurse.-1.86%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1237.5 verzögerte Kurse.-2.33%
Heatmap :