Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 20.01. 17:30:41
12560.7 PTS   +0.28%
Nachbörslich
-0.36%
12515.48 PTS
18:50Europäische Aktien schließen inmitten steigender Inflation allgemein höher
MT
18:16Aktien Schweiz Schluss: Leicht fester - Entspannung bei Renditen
AW
18:13MÄRKTE EUROPA/Erneut aufwärts - Geschäft bei Puma läuft gut
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI lässt Luft ab

23.11.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt steht am Dienstag ganz im Zeichen einer Konsolidierung. Nach sieben Gewinnwochen in Folge und einem neuen Rekordstand am vergangenen Donnerstag geht es seit Beginn dieser Woche abwärts. Zudem fehlten aktuell auch die Argumente für weitere Kursanstiege. Denn die rasant anziehenden Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen stellten eine Gefahr für die ohnehin etwas verhaltener verlaufende Erholung in Europa dar, heisst es im Handel. Gerade bei wichtigen Schweiz-Partnern wie Deutschland drohten erneute Massnahmen.

Zwar hat sich die Unternehmensstimmung in der Eurozone im November überraschend aufgehellt. So ist der Einkaufsmanagerindex des Instituts IHS Markit besser ausgefallen als erwartet. "Der unerwartete Anstieg des PMI deutet darauf hin, dass die Erholung in der Region nicht weiter an Schwung verloren hat", heisst es in einem Kommentar. "Doch angesichts der nach wie vor akuten Angebotsknappheit, der Verschärfung der Covid-Beschränkungen und des zunehmenden Preisdrucks scheint ein erneuter Rückgang des Indexes wahrscheinlich." Darüber hinaus hätten die zuletzt wieder gestiegenen US-Renditen die Märkte im Griff und lasteten gerade auf den sogenannten Wachstumsbranchen.

Der Leitindex SMI notiert gegen 11.15 Uhr um 0,76 Prozent tiefer bei 12'415,53 Punkten. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst, verliert 1,02 Prozent auf 2002,75 und der breite SPI 0,87 Prozent auf 15'898,83 Zähler. Im SLI steht 28 Verlierern zwei Gewinner gegenüber.

Dass die Investoren wieder etwas nervöser sind, zeigt sich auch am Volatilitätsindex VSMI, der am Morgen zeitweise um mehr als 12 Prozent im Plus notierte und sich aktuell auf einem Niveau bewegt, das er zuletzt Anfang Oktober hatte.

Lediglich Swisscom (+0,2%) und Logitech (+0,3%) weisen unter den Blue Chips positive Vorzeichen auf. Sie stemmen sich damit gegen den insgesamt schwachen Trend. Swisscom knüpfen damit an den starken Vortagestrend an. Ein Übernahmeangebot des US-Finanzinvestors KKR für Telecom Italia (TIM) sorgt für Kursfantasie.

Am entgegengesetzten Ende der Kurstafel sind Kühne+Nagel zu finden, die um 3,5 Prozent absacken. Investoren reagieren verschnupft auf den etwas überraschenden Chef-Wechsel. Der langjährige CEO Detlef Trefzger tritt per 1. August 2022 zurück. Seine Nachfolge übernimmt dann das Geschäftsleistungsmitglied Stefan Paul. Analysten zeigen sich zwar überrascht, gehen aber auch unter dem neuen Chef von Kontinuität aus.

Die Anteilsscheine von Partners Group folgen mit -3,4 Prozent dicht dahinter. So meinen Händler, die Papiere stünden als Wachstumswert zusammen mit zahlreichen Vertretern der Technologiebranche unter Verkaufsdruck. Ausserdem böten sie sich nach Kursgewinnen von mehr als 50 Prozent seit Jahresbeginn im aktuellen Markt für Gewinnmitnahmen an.

Gewinnmitnahmen dürften auch bei Werten wie Lonza, Straumann oder auch Sonova die Hauptgründe für die überdurchschnittlich hohen Kursverluste zwischen 2,4 und 1,3 Prozent sein. Immerhin haben die Titel allesamt zwischen knapp 30 und annähernd 90 Prozent hinzugewonnen im bisherigen Jahresverlauf.

Neben Partners Group sind auch die Anteilsscheine von Julius Bär (-2,1%) weit oben auf den Verkaufslisten zu finden. Die Bank hatte am Vortag Daten zu den Verwalteten Vermögen vorgelegt, die im Nachgang von Analysten weniger positiv bewertet werden. Morgan Stanley etwa hat mit einer Abstufung reagiert.

Dass sich der Markt im Verlauf des Vormittags wieder über die Marke von 12'400 Punkten vorgearbeitet hat, verdankt er vor allem den beiden Schwergewichten Novartis und Nestlé (beide -0,1%), die weniger stark als der Markt fallen.

In den hinteren Reihen trennen sich Investoren in grösserem Stil von Wachstumswerten wie Comet (-4,0%), VAT (-2,3%) und Inficon (-1,3%).

U-blox stemmen sich mit +4,6 Prozent gegen den Trend. Der Halbleiterhersteller spürt nach dem Corona-bedingten Einbruch des Vorjahres eine kräftige Erholung an den Absatzmärkten.

hr/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI 0.28%12560.7 verzögerte Kurse.-2.72%
SPI 0.42%15925.62 verzögerte Kurse.-3.56%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.36%2012.77 verzögerte Kurse.-3.07%
Alle Nachrichten zu SMI
18:50Europäische Aktien schließen inmitten steigender Inflation allgemein höher
MT
18:16Aktien Schweiz Schluss: Leicht fester - Entspannung bei Renditen
AW
18:13MÄRKTE EUROPA/Erneut aufwärts - Geschäft bei Puma läuft gut
DJ
17:42Aktien Schweiz drehen ins Plus
DJ
14:02AUSBLICK SWATCH : Jahresgewinn von 674 Millionen Franken erwartet
AW
11:21Aktien Schweiz: Abwärtstrend bleibt ungebrochen
AW
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: Weitere Verluste - Pharmaschwergewichte bremsen
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Etwas höhere Eröffnung erwartet - Bodensuche hält an
AW
19.01.Europäische Aktien schließen größtenteils höher, auch wenn die britische Inflation im D..
MT
19.01.Aktien Schweiz Schluss: Stabilisierung nach Vortagesverlusten - Starke Richemont
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
16:56CS von US-Aufseher wegen Verstössen gegen Anlegerschutz gebüsst
AW
16:55Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Richemont auf 170 Franken - 'Buy'
DP
16:39US-Aufsichtsbehörde verhängt Geldstrafe gegen Credit Suisse-Einheit
MT
16:36FINRA verhängt Geldstrafe in Höhe von 9 Millionen Dollar gegen Credit Suisse-Einheit we..
MT
14:02AUSBLICK SWATCH : Jahresgewinn von 674 Millionen Franken erwartet
AW
13:54Credit Suisse stellt Berenberg-Analyst für die Leitung des Healthcare-Investmentbanking..
MR
13:47Berenberg hebt Ziel für Givaudan auf 5000 Franken - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
18:50European Stocks Close Broadly Higher Amid Rising Inflation
MT
10:00Swiss Financial Watchdog To Launch Stress Test For Private Insurers In 2022
MT
07:57Brunswick, Länsförsäkringar Launch Swedish Property Investor Bohild Fastigheter
MT
07:46Invesco Digital Lists Bitcoin ETP On SIX Swiss Exchange
MT
07:3821Shares Lists Cosmos Crypto ETP on Swiss Bourse
MT
04:25Switzerland Extends COVID-19 Quarantine, Remote Working Rules to February-End
MT
04:17Swiss Medical Researchers to Test Potential COVID-19 Vaccine via Arm Patch
MT
19.01.European Stocks End Largely Higher Even as UK Inflation Jumps to 30-Year High in Decemb..
MT
19.01.Raiffeisen Projects 2.5% GDP Growth For Switzerland In 2022
MT
18.01.European Bourses End Lower As US Treasury Yields Hit Two-Year High
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
PARTNERS GROUP HOLDING AG1347.75 Realtime Estimate-Kurse.1.45%
ABB LTD34.385 Realtime Estimate-Kurse.1.13%
NESTLÉ S.A.121.31 Realtime Estimate-Kurse.0.96%
ALCON INC.72.87 Realtime Estimate-Kurse.0.93%
THE SWATCH GROUP AG299.65 Realtime Estimate-Kurse.0.89%
ROCHE HOLDING AG365.15 Realtime Estimate-Kurse.-0.15%
NOVARTIS AG81.32 Realtime Estimate-Kurse.-0.17%
SWISS RE LTD96.94 Realtime Estimate-Kurse.-0.55%
SWISS LIFE HOLDING AG586.6 Realtime Estimate-Kurse.-1.31%
SGS AG2768 Realtime Estimate-Kurse.-2.43%
Heatmap :