Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI setzt Abwärtstrend fort - 1000 Punkte unter Hoch

28.09.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt setzt sich der Abwärtstrend der letzten Wochen am Dienstag mit beschleunigtem Tempo fort. Seit seinem Hoch im August bei 12'573 Punkten steht für den SMI damit ein Minus von mehr als 1000 Zählern zu Buche. Die letzten vier Handelswochen hat der Index denn auch allesamt mit Abgaben beendet. Entsprechend angeschlagen ist auch das charttechnische Bild für den hiesigen Markt.

Als Auslöser für den aktuellen Abverkauf nennen Marktteilnehmer vor allem den jüngsten Zinsanstieg in den USA. Dort hatten die Renditen der 10-jährigen US-Bonds zuletzt die Marke von 1,5 Prozent geknackt und waren damit auf den höchsten Stand seit Juni gestiegen. Das wirkt sich oft eher dämpfend auf Technologieaktien aus. Gleichzeitig ziehen auch die Ölpreise weiter an. So kostet etwa die Sorte Brent erstmals seit drei Jahren mehr als 80 US-Dollar je Fass. Und auch andere Brennstoffe verbuchen Preisanstiege, was wiederum die Sorgen vor einer steigenden Inflation befeuert. Darüber hinaus bleibt die Lage um den chinesischen Bauträger Evergrande mit Risiken behaftet und die möglichen Auswirkungen sind schwer abschätzbar.

Der SMI fällt gegen 11.05 Uhr um 1,19 Prozent auf 11'552,52 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, büsst 1,47 Prozent ein auf 1888,12 und der breite SPI 1,42 Prozent auf 14'940,14 Zähler. Im SLI stehen 25 Verlierern drei Gewinner gegenüber. Novartis und Zurich sind unverändert.

Gerade mit Blick auf die weiter steigenden Rohstoffpreise und der anziehenden Inflation dürfte die Rede von EZB-Chefin Christine Lagarde zur Eröffnung der Notenbankkonferenz ein wichtiger Punkt auf der Tagesagenda an diesem Dienstag sein. Auch Fed-Chef Jerome Powell wird sich im Laufe des Tages zu Wort melden.

Beim Blick auf die grössten Verlierer wird deutlich, dass Investoren erneut umschichten und vor allem bei den bislang grössten Favoriten in diesem Jahr ihre Gewinne versilbern. So sacken etwa Partners Group um 4,5 Prozent ab. Straumann, Kühne+Nagel und auch Sonova folgen mit Abgaben zwischen 4,4 und 2,5 Prozent. Sie alle haben mindestens 50 Prozent in diesem Jahr hinzugewonnen.

Die mit Abstand grössten Abgaben weisen allerdings die Logitech-Aktien auf, die um annähernd 7 Prozent abrutschen. Auslöser ist ein sehr zurückhaltender Kommentar von Morgan Stanley zur Begründung einer Abstufung auf "Underweight". Das Kursziel haben die Experten um ein Drittel gekappt. So zeigten die jüngsten Datenpunkte, dass der Rückenwind schneller abflaue als erwartet, und die Vergleichsbasis werde sehr anspruchsvoll.

Mit -2,9 Prozent zählen auch AMS zu den grösseren Verlierern. Sie folgen damit den insgesamt schwächeren Branchenvorgaben aus den USA, wo der Rendite-Anstieg speziell Technologieaktien etwas stärker belastet hat. Zudem bestehen am Markt Sorgen über anhaltende Lieferengpässe.

Dass der Markt nicht noch deutlicher im Minus notiert, verdankt er vor allem den beiden Pharmaschwergewichten Novartis, die unverändert sind, und Roche, die um 0,6 Prozent weniger stark als der Markt fallen. Dem stehen allerdings Abgaben von 1,4 Prozent beim dritten Index-Schwergewicht Nestlé gegenüber.

Positive Vorzeichen weisen die UBS (+0,5%), Julius Bär und die Swiss Re auf (beide +0,1%). Auch Zurich (unverändert), Swiss Life (-0,5%) und CS (-0,6%) halten sich etwas besser als der Gesamtmarkt. Finanzwerte gehören - anders als Techwerte - zu den Profiteuren steigender Zinsen.

Wie breit angelegt die Umschichtung am Markt ist, zeigt sich auch in den hinteren Reihen. Auch hier trennen sich Anleger im grossen Stil von den Aktien, die einen starken Lauf hatten. Dazu zählen etwa VAT, Comet, Sensirion und auch Bachem und Dottikon, die aktuell zwischen 4,4 und 7,7 Prozent verlieren.

Nach positiv aufgenommenen Studienergebnisse vom Partner NRx ziehen Relief unterdessen um 6 Prozent an.

hr/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.27%0.6464 verzögerte Kurse.2.01%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.37%0.7542 verzögerte Kurse.-2.86%
BACHEM HOLDING AG -2.68%725 verzögerte Kurse.88.37%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.04%1.18549 verzögerte Kurse.5.96%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.06%1.3829 verzögerte Kurse.0.85%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.13%0.69716 verzögerte Kurse.8.14%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.25%0.8128 verzögerte Kurse.3.06%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.10%1.16657 verzögerte Kurse.-4.78%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.12%0.011458 verzögerte Kurse.2.12%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.04%0.013367 verzögerte Kurse.-2.75%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -0.02%83.2 verzögerte Kurse.-3.14%
LONDON BRENT OIL -0.12%85.72 verzögerte Kurse.62.71%
MORGAN STANLEY -1.07%100.66 verzögerte Kurse.46.88%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.22%0.72139 verzögerte Kurse.-0.37%
NOVARTIS AG 1.34%77.72 verzögerte Kurse.-8.32%
PARTNERS GROUP HOLDING AG 0.97%1557.5 verzögerte Kurse.48.32%
SMI 0.59%12013.15 verzögerte Kurse.11.58%
SONOVA HOLDING AG 1.15%368.4 verzögerte Kurse.58.35%
SPI 0.55%15490.58 verzögerte Kurse.15.60%
STRAUMANN HOLDING AG 0.03%1863 verzögerte Kurse.80.56%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.04%486.2 verzögerte Kurse.17.94%
SWISS RE LTD 0.41%82.42 verzögerte Kurse.-1.51%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.39%1949.16 verzögerte Kurse.15.42%
UBS GROUP AG 0.53%16.02 verzögerte Kurse.27.79%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.11%0.857339 verzögerte Kurse.5.02%
WTI -0.09%83.508 verzögerte Kurse.71.11%
Alle Nachrichten zu SMI
20.10.Europäische Aktien schließen höher, da die Anleger gemischte Unternehmensergebnisse ver..
MT
20.10.MÄRKTE EUROPA/Konsolidierung - Weidmann-Rücktritt ohne Impuls
DJ
20.10.Aktien Europa Schluss: Energiepreise bremsen Aufwärtsdrang
AW
20.10.Aktien Schweiz Schluss: Im Aufwind - Nestlé hievt SMI über 12'000 Punkte
AW
20.10.Aktien Schweiz freundlich - Nestle nach Zahlenvorlage sehr fest
DJ
20.10.Nestlé trotzt der Inflation mit moderaten Preisanpassungen
AW
20.10.AUSBLICK SCHINDLER : 9Mte-Umsatz von 8,37 Milliarden Franken erwartet
AW
20.10.Aktien Europa: Ohne Schwung - Kering und ASML enttäuschen
AW
20.10.Aktien Schweiz: Kräftiges Plus unter Führung von Nestlé
AW
20.10.Roche-Bons neigen nach Zahlen etwas zur Schwäche
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
20.10.Im CS-Mosambik-Skandal kritisiert SEC-Kommissarin Auflagen für CS-Töchter
AW
20.10.MÄRKTE EUROPA/Konsolidierung - Weidmann-Rücktritt ohne Impuls
DJ
20.10.Baader Bank hebt Ziel für Nestle auf 122 Franken - 'Add'
DP
20.10.Aktien Schweiz freundlich - Nestle nach Zahlenvorlage sehr fest
DJ
20.10.Nestlé trotzt der Inflation mit moderaten Preisanpassungen
AW
20.10.RBC hebt Ziel für Nestle auf 104 Franken - 'Sector Perform'
DP
20.10.SPIONE UND LÜGEN : Aufsichtsbehörden nehmen Credit Suisse ins Visier
MR
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
20.10.European Stocks Close Higher as Investors Digest Mixed Corporate Results
MT
20.10.SMI : Swiss Court Rejects Google's Appeal Over Government's Decision On Cloud Contract
MT
20.10.SMI : Swiss Bourse Says Q3 Exchange-Traded Funds Turnover Drops 18% from Q2
MT
19.10.European Stocks Close Mixed Amid Corporate Earnings, Rising COVID-19 Cases in UK
MT
19.10.SMI : Swiss Q3 Trade Surplus Grows To $13.7 Billion
MT
19.10.SMI : Switzerland, Georgia Sign Climate Protection Agreement
MT
18.10.European Bourses Close Largely in Red Amid Speculation Around Potential UK Interest Rat..
MT
18.10.SMI : Skan Sets Price Range For Swiss IPO
MT
18.10.SMI : Large Swiss Firms to Pay More Taxes Following Global Tax Reform
MT
18.10.SMI : Switzerland To Tighten Audit Of UAE Gold Over Illicit African Bullions
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
NESTLÉ S.A.115.96 verzögerte Kurse.2.66%
LONZA GROUP AG734.8 verzögerte Kurse.1.66%
NOVARTIS AG77.72 verzögerte Kurse.1.34%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD397.3 verzögerte Kurse.1.27%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1557.5 verzögerte Kurse.0.97%
SGS AG2787 verzögerte Kurse.-0.04%
GIVAUDAN SA4271 verzögerte Kurse.-0.19%
SIKA AG313.8 verzögerte Kurse.-0.48%
ROCHE HOLDING AG352.2 verzögerte Kurse.-1.61%
CREDIT SUISSE GROUP AG9.618 verzögerte Kurse.-1.72%
Heatmap :