Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
Verzögert Swiss Exchange  -  17:30 02.12.2022
11198.13 PTS   -0.36%
02.12.Einbruch der Erzeugerpreise in der Eurozone drückt europäische Aktien nach unten
MT
02.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI fällt nach US-Arbeitsmarktdaten nur leicht zurück
AW
02.12.Aktien Schweiz mit Zinssorgen leichter - Rally bei Credit Suisse
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI starten schwach ins Schlussquartal 2022

03.10.2022 | 11:31

Zürich (awp) - Die Stimmung an den Finanzmärkten bleibt düster. Entsprechend verlustreicht fällt denn auch der Start in das vierte Quartal aus. Dabei gilt der Oktober in der Regel als einer der besseren Börsenmonate. Davon sei aktuell erst einmal nichts zu sehen, heisst es im Handel. Allerdings sei in diesem Jahr alles anders. Neben dem anhaltenden Ukraine-Krieg lasten die hohe Inflation sowie steigende Zinsen und Rezessionsängste auf den Gemütern.

Für zusätzliche Volatilität sorge zum Wochenstart die Aussicht auf eine Rekordkürzung der Ölproduktion durch die "OPEC+"-Länder. Es gebe Anzeichen, dass mehr als 1 Million Barrel pro Tag gekürzt werden könnten, heisst es von verschiedenen Marktteilnehmern. Auch die Konjunkturdaten aus der Eurozone stimmen alles andere als positiv. Dort ist die Industriestimmung auf den tiefsten Stand seit gut zwei Jahren gefallen. Anders sieht es mit den hiesigen Daten aus: So ist die Inflation in der Schweiz im September leicht zurückgegangen, und auch die Stimmung in der Schweizer Industrie hat sich überraschenderweise nicht weiter eingetrübt. Wie die VP Bank kommentiert, macht die Schweiz in Sachen Inflation der restlichen Welt etwas vor.

Der SMI, der wegen der Abspaltung der ABB-Sparte Accelleron an diesem Tag ausnahmsweise 21 Titel umfasst, fällt gegen 11.00 Uhr um 1,27 Prozent auf 10'137,40 Punkte. Sein bisheriges Tagestief hat er bei 10'097 Punkten erreicht. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, verliert 1,66 Prozent auf 1512,59 Punkte und der breite SPI 1,35 Prozent auf 12'989,09 Stellen. Im SLI geben alle Titel bis auf Kühne+Nagel, Novartis und Swisscom nach.

Die Aktien der CS (-8,5%) setzen derweil ihren Kursverfall mit beschleunigtem Tempo fort. Bei 3,518 Franken haben die Papiere einen neues Rekordtief gesehen. Als Grund gilt laut Händlern, dass immer mehr Anleger einen finanziellen Kollaps der Grossbank befürchten. Laut Börsianern wird derzeit wild über die Finanzkraft der Gruppe und die möglicherweise anstehenden Restrukturierungen diskutiert. Ausdruck dieser Spekulationen sei, dass die Preise für Absicherungspapiere gegen eine Pleite der Bank - sogenannte Credit Default Swaps - massiv angestiegen seien.

Im Sog der schwachen CS geben weitere Finanzwerte wie Julius Bär (-3,5%), UBS (-2,7%) oder auch Partners Group (-2,4%) überdurchschnittlich stark nach. Auch europaweit trennen sich Investoren im grösseren Stil von Bank-Aktien.

Etwas besser halten sich die Versicherer Swiss Re, Zurich und Swiss Life, die zwischen 0,8 und 1,1 Prozent nachgeben. Alle drei haben allerdings in den vorangegangenen beiden Börsenwochen schon deutlich Federn gelassen.

Bei ABB (-6,4%) macht sich die Abspaltung der Turboladersparte Accelleron bemerkbar, die ab diesem Monat als eigenständiges Unternehmen an der Schweizer Börse gehandelt wird. Die Papiere der ehemaligen ABB-Sparte sind mit einem Eröffnungskurs von 18 Franken je Aktie in ihren ersten Handelstag gestartet. Seither pendeln sie in einer engen Spanne um diesen Kurs. Das Tageshoch liegt derzeit bei 18,76 Franken, das Tagestief bei 17,01 Franken.

Überdurchschnittlich starke Kursverluste verbuchen auch die verschiedenen Technologie-Werte unter den Blue Chips. So sacken allen voran Logitech um 7 Prozent ab. VAT, Temenos und AMS Osram geben um bis zu 3,1 Prozent nach. Wie die UBS in einem aktuellen Kommentar festhält, haben Wachstumswerte in diesem Jahr schlechter abgeschnitten als etwa Value-Titel. Vor dem Hintergrund höherer Zinsen und einer sich abschwächenden Nachfrage sei davon auszugehen, dass dies so bleiben werde. Ausserdem sei im Technologiesektor mit Gewinnrückgängen zu rechnen.

Von den drei Schwergewichten kommt aktuell nur von Novartis (+0,2%) etwas Unterstützung. Roche (-0,8%) und Nestlé (-1,1%) geben dagegen beide nach. Im Plus notieren zudem noch Kühne+Nagel (+0,1%) und Swisscom (+0,8%).

In den hinteren Reihen bewegen zum Wochenstart vor allem Analystenkommentare. Während bei TX Group (+1,3%) eine Kaufempfehlung von Stifel positiv aufgenommen wird, leiden Oerlikon (-5,3%) und Dätwyler (-3,7%) unter einer negativen UBS-Studie.

hr/ys


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANCO DO BRASIL S.A. 2.24%36.03 verzögerte Kurse.24.99%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) 0.50%5.494 verzögerte Kurse.-13.81%
PETROBRAS 1.25%25.91 verzögerte Kurse.-9.00%
SMI -0.36%11198.13 verzögerte Kurse.-13.03%
SPI -0.26%14308.82 verzögerte Kurse.-12.99%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.20%1717.02 verzögerte Kurse.-17.01%
UK 10Y CASH -0.01%3.1562 verzögerte Kurse.249.70%
Alle Nachrichten zu SMI
02.12.Einbruch der Erzeugerpreise in der Eurozone drückt europäische Aktien nach unten
MT
02.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI fällt nach US-Arbeitsmarktdaten nur leicht zurück
AW
02.12.Aktien Schweiz mit Zinssorgen leichter - Rally bei Credit Suisse
DJ
02.12.Credit Suisse unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu
DP
02.12.SMI fällt nach US-Arbeitsmarktbericht zurück
AW
02.12.CS-Aktien unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu
AW
02.12.Aktien Schweiz: Zurückhaltung vor US-Jobdaten
AW
02.12.Aktien Schweiz Eröffnung: Vor US-Jobdaten auf Konsolidierungskurs
AW
02.12.Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert gesehen - Zurückhaltung vor US-Jobdaten
AW
02.12.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten SMI
15:23Süditalien erneut von Unwettern und Überschwemmungen heimgesucht
DP
03.12.ABB zahlt wegen Korruptionsfall in Südafrika Millionenbusse
AW
02.12.MÄRKTE EUROPA/Starke US-Arbeitsmarktdaten drücken Stimmung
DJ
02.12.Credit Suisse unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu
DP
02.12.Sektor Update: Finanzwerte rutschen am Freitag vorbörslich ab
MT
02.12.Sektor Update: Finanzen
MT
02.12.CS-Aktien unterbrechen Talfahrt und legen deutlich zu
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
02.12.Plunging Eurozone Industrial Producer Prices Push European Equities Lower
MT
01.12.Strong Eurozone Manufacturing Data Pushes European Bourses to Close Mostly Higher
MT
01.12.SIX Swiss Exchange's November Trading Turnover Grows 18% MoM
MT
01.12.Swiss Procure.ch Manufacturing PMI Declines Further in November
MT
01.12.Switzerland's Retail Sales Fall in October
MT
01.12.Swiss Annual Inflation Stable at 3% in November
MT
01.12.Swiss Inflation Unchanged at 3% in November
MT
01.12.Swiss Fintechs EdgeLab, Evooq Get Funding from JP Morgan Private Bank
MT
30.11.Swiss Economic Outlook Remains Gloomy in November as High Inflation Dampens Activity
MT
30.11.Swiss ZEW Economic Sentiment Index Drops Further In November
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Top / Flop
CREDIT SUISSE GROUP AG2.95 verzögerte Kurse.9.30%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A.59.12 verzögerte Kurse.1.79%
SONOVA HOLDING AG250.5 verzögerte Kurse.0.97%
GEBERIT AG464.3 verzögerte Kurse.0.85%
ABB LTD29.63 verzögerte Kurse.0.30%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD450 verzögerte Kurse.-0.82%
SWISSCOM AG511.8 verzögerte Kurse.-0.97%
LONZA GROUP AG504 verzögerte Kurse.-0.98%
SIKA AG241.3 verzögerte Kurse.-1.75%
PARTNERS GROUP HOLDING AG910.8 verzögerte Kurse.-3.84%