Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Erneut moderates Minus

31.08.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag zum zweiten Mal in Folge nachgegeben, allerdings wie am Vortag sehr moderat. Nach einem freundlichen Beginn sind die Kurse kurz nach Mittag ins Rutschen geraten, der SMI hielt sich aber komfortabel über der Marke von 12'400 Punkten. Insgesamt setzte sich die schon in der Vorwoche herrschende Seitwärtstendenz mit geringen Kursausschlägen fort. Derzeit fehlten klare Impulse, meinte ein Händler dazu. Auch die am Nachmittag vorgelegten Makrodaten aus den USA brachten keinen frischen Schwung.

Nächster Fixpunkt ist laut Börsianern der US-Arbeitsmarktbericht vom nächsten Freitag. "Gibt es dann eine weitere positive Überraschung, wird das Fed im laufenden Jahr wohl nicht um eine gewisse Straffung der Geldpolitik herumkommen", fasst einer die Stimmung zusammen. Ein sehr positiver Arbeitsmarktbericht könnte also an den Aktienmärkten für etwas Gegenwind sorgen.

Der SMI schloss um 0,20 Prozent tiefer bei 12'411,11 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, gab 0,43 Prozent auf 2014,65 Punkte nach und der umfassende SPI 0,36 Prozent auf 15'947,70 Punkte. Im SLI standen sich am Ende 22 Verlierer und 8 Gewinner gegenüber.

Grösster Verlierer waren zum Schluss Logitech (-3,1%). Die Titel litten unter enttäuschenden Quartalsvorgaben des Videokonferenzspezialisten Zoom. Der vorsichtige Ausblick der Amerikaner liess warnende Stimmen laut werden, wonach das pandemiebedingt starke Tagesgeschäft auch bei den Lausannern an Schwung verlieren könnte.

News zu den einzelnen SLI-Firmen gab es praktisch keine. Die Ausschläge hielten sich daher in Grenzen und die Rangierung der einzelnen Titel schien eher etwas zufällig. Auffallend war noch am ehesten, dass die beiden Pharmaschwergewichte Roche (+0,5%) und Novartis (+0,9%) mit ihren Avancen grössere Verluste des Gesamtmarkts verhinderten. Erstere erhielten dabei von einer erneuerten Kaufempfehlung durch die Bank of America etwas Unterstützung.

Ähnlich stark wie die beiden Pharmatitel zogen nur noch Temenos (+0,8%) an. Der dritte Indexelefant, Nestlé (-1,1%), fiel dagegen wie die Mehrheit der Titel zurück.

Hinter Logitech büssten Clariant (-1,9%), Sonova (-1,8%) und Adecco (-1,8%) am meisten an Wert ein, gefolgt von Schindler (-1,5%), Swatch (-1,3%) oder ABB (-1,3%).

Im breiten Markt fielen TX Group mit einem Plus von 20 Prozent auf. Der Medienkonzern hat am Morgen nicht nur die Halbjahreszahlen vorgelegt, sondern auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit Ringier und der Mobiliar bei den Online-Marktplätzen angekündigt. Ein Analyst der ZKB bezeichnet die Ankündigung als "Breaking News".

Klare Gewinne zeigten auch Cassiopea (+7,0%) nach der Ankündigung einer Produktlancierung.

Rieter (-2,7%) büssten dagegen an Terrain ein. Das Unternehmen wartete am Montagabend mit eigentlich positiven Nachrichten auf, denn der Streit zwischen dem Unternehmen und zwei Verwaltungsräten wurde beigelegt. Und es wurde betont, dass der nun zurücktretende Verwaltungsrat und Grossaktionär Luc Tack Aktionär von Rieter bleibe. Dieser Beteuerung wurde am Markt allerdings nicht allzu viel Bedeutung beigemessen, wie die negative Kursentwicklung zeigte. "Ich kann mir nicht vorstellen, warum Tack seine Rieter-Aktien nach den Vorkommnissen behalten soll - zumal er mit einem schönen Gewinn aussteigen kann", sagte ein Händler in diesem Zusammenhang.

Auch die Aktien der Cembra Money Bank (-2,6%) standen unter Druck. Händler verwiesen auf eine Beteiligungsmeldung bei der Schweizer Börse, wonach sich Pictet im grossen Stil von Titeln des Privatkreditspezialisten getrennt hat.

Jeweils nach Zahlen gaben Jungfraubahn (-0,3%) und Pierer (-1,2%) etwas nach, wogegen Peach Property (+2,9%) und Varia US (+1,0%) vorrückten. Dies galt auch für die Ankündigung des angeschlagenen Milchverarbeiters Hochdorf (Aktie +1,1%), die Fabrik am Hauptsitz zu schliessen und dort gut 100 Stellen zu streichen.

cf/ra


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI 0.14%12056.21 verzögerte Kurse.12.48%
SPI 0.18%15543.14 verzögerte Kurse.16.41%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.29%1954.37 verzögerte Kurse.15.86%
Alle Nachrichten zu SMI
22.10.Europäische Aktien steigen, da die Sorgen um den chinesischen Immobilienmarkt nachlasse..
MT
22.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI verteidigt die 12'000 Punkte
AW
22.10.Aktien Schweiz gut behauptet - Überzeugende Bilanzsaison stützt
DJ
22.10.Aktien Schweiz: SMI zum Wochenschluss kaum verändert
AW
22.10.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI zum Wochenschluss wenig verändert
AW
22.10.Sika-Aktien tendieren nach Neunmonatszahlen zur Schwäche
AW
22.10.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI zum Wochenschluss im Plus erwartet
AW
22.10.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
21.10.Europäische Aktien enden inmitten von Sorgen über eine anhaltende Inflation weitgehend ..
MT
21.10.Aktien Europa Schluss: Angezählte Evergrande bremst die Börsen
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
22.10.Barclays hebt Ziel für Nestle auf 130 Franken - 'Overweight'
DP
22.10.UBS senkt Ziel für ABB auf 35 Franken - 'Buy'
DP
22.10.Kepler Cheuvreux senkt Ziel für ABB auf 34 Franken - 'Buy'
DP
22.10.RBC belässt ABB auf 'Sector Perform' - Ziel 30 Franken
DP
22.10.L'Oreal steigert Umsätze stärker als erwartet - Aktie mit Kurssprung
AW
22.10.SIKA : Aktionärsbrief Neun Monate 2021
PU
22.10.Holcim strebt bis 2030 eine soziale Wertschöpfung von 545 Millionen Dollar an
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
22.10.European Stocks Rise as Chinese Property Market Worries Ease; PMI Surveys Mixed
MT
21.10.European Stocks End Largely Lower Amid Concerns Over Prolonged Inflation
MT
21.10.SMI : Dubai Commodity Exchange Chief Criticizes Switzerland's Order to Tighten Audit of UA..
MT
21.10.SMI : Switzerland Proposes National COVID-19 Certificates For Recovered Citizens
MT
20.10.European Stocks Close Higher as Investors Digest Mixed Corporate Results
MT
20.10.SMI : Swiss Court Rejects Google's Appeal Over Government's Decision On Cloud Contract
MT
20.10.SMI : Swiss Bourse Says Q3 Exchange-Traded Funds Turnover Drops 18% from Q2
MT
19.10.European Stocks Close Mixed Amid Corporate Earnings, Rising COVID-19 Cases in UK
MT
19.10.SMI : Swiss Q3 Trade Surplus Grows To $13.7 Billion
MT
19.10.SMI : Switzerland, Georgia Sign Climate Protection Agreement
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA111.85 verzögerte Kurse.1.64%
UBS GROUP AG16.07 verzögerte Kurse.0.85%
SWISSCOM AG547.4 verzögerte Kurse.0.66%
ABB LTD30.29 verzögerte Kurse.0.63%
GEBERIT AG715.4 verzögerte Kurse.0.62%
ALCON INC.74.92 verzögerte Kurse.-0.11%
SWISS RE LTD81.58 verzögerte Kurse.-0.17%
SGS AG2783 verzögerte Kurse.-0.32%
THE SWATCH GROUP SA244.2 verzögerte Kurse.-0.49%
ROCHE HOLDING AG355.8 verzögerte Kurse.-0.56%
Heatmap :