Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 02.12. 17:30:39
12177.52 PTS   -0.73%
Nachbörslich
0.25%
12208.06 PTS
18:42Europäische Aktien enden angesichts der Besorgnis über die rasche Ausbreitung der neuen COVID-19-Variante niedriger
MT
18:25MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI mit Omikron-Sorgen auf Talfahrt
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Festere Kurse dank technischer Gegenbewegung

29.09.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Nach den kräftigen Verlusten vom Vortag hat der Schweizer Aktienmarkt am Mittwoch zu einer Gegenbewegung angesetzt und klar fester geschlossen. Beherzte Anleger griffen vor allem bei den stark gefallenen Aktien kräftig zu. Dabei hat der Leitindex SMI einen Teil der Vortageseinbussen wieder wettgemacht. Am Dienstag war er zeitweise um mehr als 1000 Punkte unter das Rekordhoch von Mitte August gefallen. Ob damit die Marktbereinigung bereits ausgestanden ist, ist nach Ansicht von Händlern ungewiss. Denn die Probleme, die die Kursabschläge ausgelöst haben, bleiben nach wie vor ungelöst und dürften weiterhin für volatile Märkte sorgen.

Die Liste der Abwärtsrisiken sei immer länger geworden und könne nun nicht mehr ignoriert werden, schreibt Oanda. Die Anleger sollten etwa den Streit um die Anhebung der US-Schuldengrenze im Auge behalten. Bleibt eine Einigung aus, droht der Government Shutdown. Zudem wollen die Zentralbanken damit anfangen, die lockere Geldpolitik allmählich zu straffen, was die Bondrenditen weiter steigen lässt. Auch nähmen angesichts der steigenden Energie- und Rohstoffpreise die Inflationserwartungen zu. Und der ins Taumeln geratene chinesische Immobilienriese Evergrande dürfte die Märkte weiter in Atem halten. Ausserdem scheine die Erholung der Wirtschaft an Schwung zu verlieren, hiess es.

Der SMI schloss um 1,24 Prozent höher auf 11'628,33 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind und in dem die Gewichtung der Schwergewichte gekappt ist, rückte "nur" um 0,82 Prozent auf 1891,97 Punkte vor. Der breite SPI gewann 1,07 Prozent auf 15'016,78 Zähler. Rund ein Drittel der 30 SLI-Werte legten um ein Prozent und mehr zu. Sieben Titel aber gaben nach.

Allerdings hatte sich die Liste der Gewinner im Verlauf immer wieder etwas geändert. Gefragt waren stets Titel, die in den letzten Tagen besonders stark unter die Räder gekommen waren. Nestlé schlossen um 2,3 Prozent höher und setzten sich damit zusammen mit Swisscom (+2,3%) an die Spitze bei den Blue Chips.

Der Telekomtitel Swisscom profitierte von einem positiven Kommentar der US-Bank JPMorgan. Mit den Papieren der Pharmafirmen Vifor (+1,5%), Roche (+1,6%) und Novartis (+1,5%) sowie dem Riechstoffhersteller Givaudan (+0,7%) waren weitere defensive Werte in der Spitzengruppe zu finden.

Mit Richemont (+1,2%) und Swatch (+0,6%) sowie Geberit (+1,0%) schwenkten auch Zykliker auf Erholungskurs ein. Vor allem die beiden Luxusgüterhersteller hatten zuletzt stark unter den China- und Konjunktursorgen gelitten und entsprechend klar nachgegeben.

Zu den Gewinnern zählten zudem die Finanzwerte UBS, Julius Bär, Partners Group sowie die Versicherer Zurich, Swiss Life und Swiss Re mit Gewinnen zwischen 1,5 und 0,8 Prozent. Credit Suisse (+0,3%) hinkten dagegen etwas hinterher.

Bei den Aktien von Kühne+Nagel, Sonova und Adecco, die am Vortag stark unter Gewinnmitnahmen gelitten hatten, fiel die Erholung mit einem Kursplus von 0,2 Prozent bescheiden aus. Bei Straumann (-1,1%) hielten die Gewinnmitnahmen gar an.

Derweil konnten sich Logitech (+0,2%) nur wenig vom Kurseinbruch am Vortag erholen. Ein negativer Kommentar von Morgan Stanley hatte die Aktien am Dienstag "versenkt". Ähnliche Erfahrungen machten auch die Papiere von Schindler (-1,9%), die nach einer Verkaufsempfehlung von SocGen nachgaben. Schwächer waren zudem Holcim (-0,9%), Temenos (-1,8%) und AMS (-1,0%).

Am breiten Markt legten Burckhardt Compression (+5,5%) dank eines Analystenkommentars zu. Sulzer (+3,8%) waren am Tag vor dem Börsenstart von Medmix gefragt. Die Sulzer-Tochter wurde vom Konzern ausgegliedert. Am Donnerstag wird ihre Aktie erstmals an der SIX gehandelt.

Erholungstendenzen waren bei Technologieaktien wie Comet, VAT, U-blox und Sensirion nicht auszumachen. Deutlich tiefer schlossen zudem Schlatter, Coltene, Meyer Burger und Georg Fischer.

pre/mk


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.73%12177.52 verzögerte Kurse.14.60%
SPI -0.70%15560.96 verzögerte Kurse.17.58%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.79%1965.57 verzögerte Kurse.17.78%
Alle Nachrichten zu SMI
18:42Europäische Aktien enden angesichts der Besorgnis über die rasche Ausbreitung der neuen..
MT
18:25MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI mit Omikron-Sorgen auf Talfahrt
AW
17:48Aktien Schweiz mit Abgaben - Bankenwerte im Fokus
DJ
11:31Aktien Schweiz: Klares Minus - Vifor schwingen in schwachem Gesamtmarkt obenaus
AW
10:49Jährliches Wachstum der Schweizer Einzelhandelsumsätze schwächt sich im November ab, da..
MT
09:41Aktien Schweiz Eröffnung: Klare Verluste - Vifor von Spekulationen getrieben
AW
09:36Novartis-Aktien nach ersten Aussagen zum Investorentag gesucht
AW
09:25Übernahmespekulationen beflügeln Vifor-Aktien
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Deutlich tiefer gesehen - Übernahmegerüchte bei Vifor
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
17:48Aktien Schweiz mit Abgaben - Bankenwerte im Fokus
DJ
15:46EU-Kommission belegt Banken wegen Devisen-Kartell mit Millionen-Buße
DP
13:27UBS belässt Roche auf 'Neutral' - Ziel 360 Franken
DP
13:04Novartis erwartet bis 2026 ein jährliches Umsatzwachstum von 4%
MT
13:02Credit Suisse wegen Devisenkartell von EU mit 83 Mio Euro Busse belegt
AW
09:56Novartis baut auf neue Umsatzrenner für anhaltendes Wachstum
RE
09:36Novartis-Aktien nach ersten Aussagen zum Investorentag gesucht
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
18:42European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
11:16Swiss Crypto Firm Bitcoin Capital Launches Two New Exchange Traded Products
MT
10:49Swiss Annual Retail Sales Growth Eases in November as Non-Fuel Sales Dip
MT
08:42Swiss Retail Sales Rise 0.7% MoM in October
MT
05:06KOF : Swiss Circular Economy Offers 'Great Potential'
MT
04:10Swiss Bourse's Monthly Trading Turnover Jumps 24% in November
MT
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Swiss Procure.ch Manufacturing PMI in November Falls Below Estimate
MT
01.12.Swiss Monthly Consumer Prices Remain Unchanged in November
MT
01.12.Switzerland's SIX to Expand Data Access for Jump Technology's Clients
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
GIVAUDAN SA4531 Realtime Estimate-Kurse.0.91%
UBS GROUP AG16.303 Realtime Estimate-Kurse.0.85%
SGS AG2845 Realtime Estimate-Kurse.0.42%
ABB LTD32.28 Realtime Estimate-Kurse.0.22%
SWISS LIFE HOLDING AG528.5 Realtime Estimate-Kurse.0.17%
GEBERIT AG704 Realtime Estimate-Kurse.-1.01%
SIKA AG360.6 Realtime Estimate-Kurse.-1.04%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA136.25 Realtime Estimate-Kurse.-1.87%
LONZA GROUP AG715.8 Realtime Estimate-Kurse.-1.95%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1499.5 Realtime Estimate-Kurse.-5.66%
Heatmap :