Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Gegen Handelsschluss am Eurex-Verfall wieder im Plus

20.08.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag kaum verändert geschlossen. Nach einer freundlichen Eröffnung kam es wie schon am Vortag auf breiter Front zu Gewinnmitnahmen, allerdings lediglich moderaten. Mit der positiv eröffnenden Wall Street wurden die Verluste bis zum Handelsende jedoch wieder aufgeholt. Es ist nun schon einen Monat her, seit der SMI zwei Tage in Serie gesunken ist. Aus den kräftigen Verlusten des Vortags schon einen Wetterumschwung an der Börse abzuleiten, sei verfrüht, hiess es in Marktkreisen. Eine Konsolidierungsphase nach den starken Gewinnen der vergangenen Wochen sei nur willkommen.

Die Bedingungen hätten sich nach der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank dennoch leicht zum Negativen verändert. Zwar sei vom Fed grundsätzlich nicht Neues gekommen, aber es sei klarer geworden, dass die unendliche Versorgung der Märkte mit Liquidität nicht auf ewig Bestand habe und diese womöglich früher als erwartet beendet werden könnte. Die Hoffnung auf eine anhaltende Flut des "billigen Geldes" über das Jahr hinaus hätten sich womöglich zur Wochenmitte fürs Erste zerschlagen, lautete etwa ein Kommentar.

Der SMI beendete die Woche mit einem Plus von 0,10 Prozent bei 12'415,66 Punkten. Im Wochenvergleich ging der Leitindex nach zwei starken Wochen um 0,4 Prozent leicht zurück. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, rückte um 0,28 Prozent auf 2009,34 Punkte vor und der breite SPI um 0,16 Prozent auf 15'917,89 Punkte. Von den 30 SLI-Titeln legten 22 zu und 8 gaben nach.

Vor allem die schwachen Roche (-1,0%) verhinderten ein besseres Abschneiden des Gesamtmarkts. Hier kam es nach dem starken Lauf der vergangenen vier Wochen zu Gewinnmitnahmen. Etwas besser hielten sich Novartis mit einem Plus von 0,1 Prozent. Letztere befänden sich allerdings seit längerem in einem kursmässigen Jammertal, hiess es in Marktkreisen. Trotz guter Ergebnisse und trotz des Börsenbooms ist der Kurs mit einem Plus von zwei Prozent seit Jahresanfang nicht vom Fleck gekommen.

Grösster Verlierer waren indes Kühne+Nagel (-1,2%).

Die Mehrheit der Titel beendete den Handel jedoch im grünen Bereich, allen voran die schon seit Juni sehr starken Lonza (+1,8%) und Partners Group (+1,4%). Der Vermögensverwalter hat sich in Asien von einem Investment getrennt.

Mehr als 1 Prozent verteuerten sich noch AMS (+1,2%), Sonova (+1,1%) und Geberit (+1,2%). Die Aktien des Sanitärtechnikkonzerns machten damit den Grossteil der Verluste des Vortages im Anschluss an die - starken - Halbjahreszahlen wieder wett. Auch Sika (+1,0%) standen nach einer kleineren Devestition weit oben auf der Kurstafel.

Swatch (+0,8%) erholten sich etwas von den Verlusten der Vortage. Swatch-CEO Nick Hayek hatte sich am Vortag gegenüber der "Finanz und Wirtschaft" trotz aller Skepsis bezüglich der Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte zuversichtlich geäussert. "Wir bleiben bei dem positiven Ausblick. Es gibt keine Fakten, dass daran etwas Fundamentales zu ändern ist."

Von den Finanzwerten hielten sich nebst Partners Group die Aktien der Versicherer Zurich (+0,3%) und UBS (+0,2%) besser als CS (-0,3) und Swiss Life (-0,1%).

Im breiten Markt kamen U-Blox (-10%) nach enttäuschenden Zahlen unter die Räder. Das vom Unternehmen ausgewiesene operative Ergebnis lag klar unterhalb der Markterwartungen. Ausserdem wurde von Analysten auf die Engpässe in der Lieferkette verwiesen.

Die Aktien des Handyanbieters Mobilezone (+3,6%) legten dagegen im Anschluss an die Publikation der Halbjahreszahlen markant zu. Das vorgelegte Ergebnis hat die Schätzungen der Analysten auf allen Ebenen übertroffen.

Jeweils nach Zahlen fielen One Swiss Bank (-2,6%) klarer und PSP Swiss Property (-0,8%) moderater zurück, während Adval Tech unverändert schlossen.

cf/tp


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADVAL TECH HOLDING AG -1.21%163 verzögerte Kurse.-4.12%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.06%0.7119 verzögerte Kurse.-6.78%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.05%1.3338 verzögerte Kurse.-2.65%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.05%0.781 verzögerte Kurse.-0.47%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.01%1.1318 verzögerte Kurse.-8.23%
GEBERIT AG -0.94%693.4 verzögerte Kurse.25.12%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.70%0.013333 verzögerte Kurse.-1.94%
MOBILEZONE HOLDING AG -3.57%12.44 verzögerte Kurse.23.41%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.38%0.6815 verzögerte Kurse.-4.71%
NOVARTIS AG -2.42%74.72 verzögerte Kurse.-10.68%
PARTNERS GROUP HOLDING AG -2.39%1530.5 verzögerte Kurse.47.16%
PSP SWISS PROPERTY AG -3.51%110.1 verzögerte Kurse.-6.93%
S&P 500 -2.27%4594.62 verzögerte Kurse.22.33%
SIKA AG -2.00%357.4 verzögerte Kurse.47.81%
SMI -2.01%12199.21 verzögerte Kurse.13.97%
SONOVA HOLDING AG -1.17%346.3 verzögerte Kurse.50.57%
SPI -1.89%15600.34 verzögerte Kurse.17.05%
SWISS LIFE HOLDING AG -2.94%515.2 verzögerte Kurse.24.93%
SWITZERLAND SWISS LEADER -2.25%1963.7 verzögerte Kurse.16.74%
THE SWATCH GROUP SA -7.10%268.1 verzögerte Kurse.11.01%
UBS GROUP AG -5.79%15.615 verzögerte Kurse.25.22%
Alle Nachrichten zu SMI
26.11.Aktien Schweiz Schluss: Neue Corona-Variante schickt SMI auf Talfahrt
AW
26.11.MÄRKTE EUROPA/Covid-Ängste sorgen für massiven Abverkauf
DJ
26.11.BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Börse mit stärkstem Einbruch seit Januar
RE
26.11.Aktien Schweiz knicken mit Corona-Ängsten ein - Logitech und Lonza fester
DJ
26.11.Aktien Schweiz: Neue Corona-Variante sorgt für schwarzen Freitag
AW
26.11.Schweizer Konjunkturerholung setzt sich im dritten Quartal fort, da der private Konsum ..
MT
26.11.Schweizer Hotelübernachtungen in Q3 bleiben stabil
MT
26.11.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI sackt wegen neuer Corona-Variante ab
AW
26.11.Schweizer Beschäftigung steigt im 3. Quartal um 1,5%
MT
26.11.Schweizer BIP wächst im 3. Quartal um 1,7%, Wertschöpfung und privater Konsum nehmen we..
MT
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
26.11.Strengere Regeln für Druckfarben bei Lebensmittelpackungen
DP
26.11.Roche-Aktionäre stimmen dem Kauf des Novartis-Anteils zu
MR
26.11.Roche-Aktionäre genehmigen 21-Milliarden-Dollar-Rückkaufsvereinbarung mit Novartis
MT
26.11.Roche-Aktionäre stimmen dem Kauf des 20,7-Milliarden-Dollar-Anteils von Novartis zu
MR
26.11.1 JAHR CSX : bekanntester Schweizer Brand für Digital Banking in der Schweiz – Nutze..
PU
26.11.UBS belässt Novartis auf 'Neutral' - Ziel 80 Franken
DP
26.11.SGS erwirbt Mehrheitsbeteiligung an kanadischem Schwefelexperten
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
26.11.European Stock Markets Slump as New COVID-19 Variant Prompts Africa Travel Curbs
MT
26.11.Swiss Economic Recovery Continues into Third Quarter as Private Consumption Swells
MT
26.11.Switzerland, US Finalize Contract Terms for F-35A Fighter Aircraft, Patriot Missiles
MT
26.11.Swiss Hotel Overnight Stays in Q3 Remain Stable
MT
26.11.Swiss Employment Rises 1.5% in Q3
MT
26.11.Swiss Q3 GDP Grows 1.7% as Value Added, Private Consumption Rises Further
MT
26.11.Switzerland's GDP Rises 1.7% in Q3
MT
26.11.Swiss Nonfarm Payrolls Hit All-Time High In Q3
MT
26.11.Switzerland Remains Open to Talks Despite Opposing Waiver of COVID-19 Vaccine Intellect..
MT
25.11.Swiss Healthcare Expenditure to Rise 7.3% in 2021 on Pandemic Costs, KOF Says
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
LONZA GROUP AG738.6 verzögerte Kurse.3.10%
GIVAUDAN SA4523 verzögerte Kurse.0.62%
SWISS RE LTD86.26 verzögerte Kurse.-4.20%
ABB LTD31.5 verzögerte Kurse.-4.23%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA133.45 verzögerte Kurse.-5.12%
UBS GROUP AG15.615 verzögerte Kurse.-5.79%
THE SWATCH GROUP SA268.1 verzögerte Kurse.-7.10%
Heatmap :