Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Swiss Exchange  >  SMI    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 21.01. 17:30:59
10913.11 PTS   -0.30%
Vorbörslich
-0.12%
10899.72 PTS
21.01.MÄRKTE EUROPA/Leichtes Minus - EZB bewegt kaum
DJ
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwergewichte drücken SMI ins Minus
AW
21.01.Aktien Schweiz drehen nach Spung über die 11.000er Marke ins Minus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Gewinnmitnahmen nach jüngster Rally

12.11.2020 | 18:06

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag etwas leichter geschlossen. Nach dem fulminanten Wochenauftakt habe die Anfang des Monats begonnene starke Aufwärtsbewegung an Dynamik verloren, sagten Marktbeobachter. Denn allmählich dämmere es den Anlegern, dass es noch einige Zeit dauern werde, bis eine Impfung gegen das Coronavirus verfügbar sei. Die Euphorie diesbezüglich habe merklich nachgelassen.

Am Berichtstag fanden die Märkte an einem eher impulslosen Tag nie eine eindeutige Richtung. Denn auf den zuletzt erreichten Niveau seien die Käufer ausgegangen. Im Fokus bleiben auch die Nachwehen der US-Wahlen von vergangener Woche, da es beglaubigte Endergebnisse der Wahl aus allen Bundesstaaten erst zum 8. Dezember geben soll. Absolute Rechtssicherheit wird allerdings erst am 6. Januar herrschen nach der Abstimmung im US-Kongress.

Der SMI schloss 0,34 Prozent tiefer auf 10'496,20 Punkten. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst, sank um 0,60 Prozent auf 1'634,02 und der umfassende SPI um 0,31 Prozent auf 13'016,04 Punkten. Im SLI kamen auf 8 Gewinner 22 Verlierer.

Nach Angaben zum Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten waren die Papiere des Versicherers Zurich (+0,7%) gesucht. Der Zwischenbericht wurde am Markt positiv aufgenommen, lagen die publizierten Zahlen doch über den Erwartungen der Analysten.

Der Pharmazulieferer Lonza (+2,0%) ritt unterdessen weiterhin auf der Corona-Welle. Der US-Partner Moderna hatte zuletzt angekündigt, möglichst bald ein Update zu seinem Impfstoff zu geben. Die guten Resultate von Pfizer und Biontech mit ihrem Impfstoff wecke Hoffnungen, hiess es im Handel.

Zur kleinen Gruppe der Gewinner zählten auch einige zyklische Aktien wie Kühne+Nagel (+1,3%), Geberit (+1,3%) und SGS (+0,4%). Nach den jüngsten Meldungen des Warenprüfers - eine ungewohnt grosse Akquisition und positive Angaben zum Geschäftsverlauf - macht sich unter Händlern nun Optimismus breit, dass die Papiere vielleicht ihren seit Jahren andauernden Seitwärtstrend verlassen könnten.

In den hiesigen Technogieaktien dominierten nach einem kurzen Erholungsversuch im frühen Handel die Verlierer: AMS büssten 1,4 Prozent ein, Temenos 2,3 Prozent und Logitech 1,8 Prozent. In den ersten Handelsstunden waren die Tech-Aktien noch den Vorgaben der Wall Street und aus Asien gefolgt.

Die grössten Abgaben gingen aber auf zuletzt gut gelaufene Papiere wie Alcon (-4,2%), Richemont (-3,4%), Julius Bär (-1,8%) oder UBS (-1,4%). Auch Credit Suisse gingen 0,9 Prozent tiefer aus dem Handel.

Bei Sonova (-1,7%) verwiesen Marktteilnehmer auf belastende Aussagen des Rivalen GN Resound zur Absatzentwicklung im Oktober. Und mit Blick auf Swiss Re (-2,0%) sprachen Händler von belastenden Umschichtungen innerhalb des europäischen Versicherungssektors.

Die drei Schwergewichte Novartis (-0,2%), Roche (+0,4%) und Nestlé (-0,2%) hoben sich gegenseitig auf und vermochten für einmal nicht, dem Gesamtmarkt ihren Stempel aufzudrücken.

Im breiten Markt wurden Flughafen Zurich (-2,0%) nach enttäuschenden Passagierzahlen gemieden. Ebenfalls im Reisesektor beheimatet sind die Jungfraubahnen, deren Papiere sich um 2,6 Prozent verbilligten. Bâloise (-0,5%) tendierten nach Zahlen unauffällig.

Der Technologie-Selloff liess sich auch am breiten Markt an Aktien wie Kudelski (-2,9%), Crealogix (-3,0%) oder U-Blox (-2,5%) ablesen.

ra/uh


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -0.51%85.44 verzögerte Kurse.6.69%
CREALOGIX HOLDING AG 1.19%128 verzögerte Kurse.8.47%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.16%12.235 verzögerte Kurse.7.32%
GEBERIT AG 0.76%557.6 verzögerte Kurse.0.61%
KUDELSKI SA -2.47%3.745 verzögerte Kurse.8.55%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. 3.59%91.86 verzögerte Kurse.6.91%
MODERNA, INC. 6.27%132.98 verzögerte Kurse.27.29%
NOVARTIS AG -0.47%85.61 verzögerte Kurse.2.34%
PFIZER INC. -0.05%36.48 verzögerte Kurse.-0.90%
SGS AG 0.33%2742 verzögerte Kurse.2.70%
SMI -0.30%10913.11 verzögerte Kurse.2.26%
SONOVA HOLDING AG -0.66%227.5 verzögerte Kurse.-1.09%
SPI -0.14%13556.65 verzögerte Kurse.1.86%
SWISS RE LTD -0.63%82.66 verzögerte Kurse.-0.82%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.02%1726.93 verzögerte Kurse.2.64%
UBS GROUP AG -0.41%13.24 verzögerte Kurse.6.17%
Alle Nachrichten auf SMI
21.01.MÄRKTE EUROPA/Leichtes Minus - EZB bewegt kaum
DJ
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwergewichte drücken SMI ins Minus
AW
21.01.Aktien Schweiz drehen nach Spung über die 11.000er Marke ins Minus
DJ
21.01.AUTONEUM : Schweizer Börse gibt etwas nach - Gesundheitswerte leiden
RE
21.01.Aktien Schweiz: Freundliche Kurse - SMI kurzzeitig über 11'000 Punkten
AW
21.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Positive Auslandsvorgaben ziehen Kurse nach oben
AW
21.01.Aktien Schweiz Vorbörse: Dank positiven Vorgaben aus dem Ausland fester erwar..
AW
21.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
20.01.Aktien Schweiz Schluss: Klare Gewinne am Tag von US-Amtsübergabe
AW
20.01.MÄRKTE EUROPA/Fest - Unternehmenszahlen kommen gut an
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
21.01.Aktien Schweiz drehen nach Spung über die 11.000er Marke ins Minus
DJ
21.01.JPMorgan senkt LafargeHolcim-Ziel auf 57 Franken - 'Overweight'
DP
21.01.Partners Group übernimmt für Kunden UK-Industrieliegenschaften für 253 Mio Pf..
AW
21.01.Partners Group investiert für Kunden in japanische Immobilie
AW
21.01.Credit Suisse hebt Ziel für UBS auf 16 Franken - 'Outperform'
DP
21.01.DZ Bank hebt fairen Wert für Swiss Re auf 88 Franken - 'Halten'
DP
21.01.TROTZ ANHALTENDER PANDEMIE : KMU blicken zuversichtlich ins neue Jahr
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
2020SMI CULTURE & TRAVEL : Liquidators Eye Restructuring as Firm Seeks Trading Resum..
MT
2020SMI : After Two-Year Suspension, Hong Kong Bourse to Cancel Listing of SMI Holdi..
MT
2020Hong Kong Bourse to Delist SMI Holdings on Dec. 14
MT
2020TODAY ON WALL STREET: It’s a time of opportunities
2020Santana Minerals Kicks of Drilling at New Zealand Project; Shares Up 3%
MT
2020Court Orders SMI Culture & Travel to Wind Up Business
MT
2020Singapore considers electric harbour boats to cut carbon emissions
RE
2020Will profit-taking on tech stocks continue?
2020Weekly market update : America in the spotlight
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Boeing in trouble, L'Oréal remains positive
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
PARTNERS GROUP HOLDING AG1082.5 verzögerte Kurse.1.64%
GIVAUDAN SA3598 verzögerte Kurse.1.47%
SIKA AG249.8 verzögerte Kurse.1.26%
GEBERIT AG557.6 verzögerte Kurse.0.76%
ABB LTD26.53 verzögerte Kurse.0.61%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA85.44 verzögerte Kurse.-0.51%
SWISS RE LTD82.66 verzögerte Kurse.-0.63%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD373.5 verzögerte Kurse.-0.66%
SWISSCOM AG470.1 verzögerte Kurse.-0.80%
ALCON INC.64.54 verzögerte Kurse.-1.01%
Heatmap :