Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 30.11. 17:31:25
12159.69 PTS   -0.50%
Nachbörslich
-0.02%
12156.98 PTS
18:54Europäische Aktien schließen niedriger aufgrund von Bedenken über die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen die neue COVID-19-Variante
MT
18:20MÄRKTE EUROPA/Omikron und US-Geldpolitik sorgen für Verkäufe
DJ
18:16Aktien Schweiz Schluss: Sorgen um Omikron-Virusvariante belasten
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: Im Aufwind - Nestlé hievt SMI über 12'000 Punkte

20.10.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch vor allem dank des Marktschwergewichts Nestlé fester geschlossen. Nach dem leichten Rücksetzer am Vortag konnte der Markt damit an die starke Entwicklung der Vorwoche anknüpfen und der SMI die Schwelle von 12'000 Punkten wieder zurückerobern. Neben Nestlé gaben auch Novartis und Lonza dem Gesamtmarkt Auftrieb.

Die Quartalsberichte seien bislang mehrheitlich gut ausgefallen und gäben dem Markt Unterstützung, sagte ein Händler. Die Probleme mit den Engpässen in der Lieferkette, hohen Rohmaterialpreisen und steigender Inflation seien etwas in den Hintergrund gerückt, aber nicht verschwunden. Neueste Teuerungsdaten aus der Eurozone, wo die Inflationsrate auf den höchsten Stand seit 13 Jahren gestiegen ist, zeigten dies. Dies könnte in Zukunft auch die Firmenbilanzen belasten. Daher bleibe der Fokus auf die Prognosen gerichtet.

Der Leitindex SMI schloss um 0,59 Prozent höher bei 12'013,15 Punkten. Ein Grossteil des Kursplus war dabei dem Anstieg von Nestlé geschuldet. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind und in dem die Gewichtung der Einzelwerte gekappt ist, legte um 0,39 Prozent zu auf 1949,16 Punkte und der breite SPI um 0,55 Prozent auf 15'490,58 Zähler. Von den 30 SLI-Titeln rückten 17 vor und 13 gaben nach.

Stark gesucht waren Nestlé (+2,9%). Sie machten dank der guten Zwischenbilanz die Vortagesverluste wett. Der Nahrungsmittelhersteller hat mit den Q3-Umsatzzahlen die Erwartungen klar übertroffen und die Prognose angehoben. Laut Analysten überzeugte vor allem das organische Wachstum von 6,5 Prozent. Am Vortag hatte die Aktie aus Angst vor Ergebnisenttäuschungen unter Druck gestanden.

Weitere Kursstützen waren Lonza (+1,7%) und der Pharmawert Novartis (+1,3%). Lonza profitierten von einer Kaufempfehlung und Kurszielerhöhung der UBS. Bei Novartis erwähnte ein Händler Umschichtungen aus dem Genussschein von Rivale Roche.

Roche büsste nach Zahlen 1,6 Prozent ein. Bereits tags zuvor waren die "Bons" nach einem Rückschlag bei einer Covid-19-Pille kursmässig abgestraft worden. Der Konzern ist in den ersten neun Monaten zwar weiter gewachsen und hat auch die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Doch Analysten zeigten sich von den Wachstumstreibern nicht wirklich überzeugt und die Prognoseerhöhung sei in etwa so erwartet worden.

Federn lassen mussten die Aktien von Kühne+Nagel (-3,1%). Der Logistikkonzern habe die Erwartungen übertroffen. Das Chaos in den Lieferketten sorge aber für Verunsicherung, hiess es. Händler sprachen zudem von Gewinnmitnahmen, liegt doch der Titel trotzdem noch immer um über mehr als 40 Prozent über dem Jahresanfang.

Die Aktien von Temenos (-1,6%) setzten die Talfahrt fort. Seit dem Quartalsbericht in der Vorwoche stehen die Aktien unter Druck.

Gebeutelt wurden Credit Suisse (-1,7%). Die Grossbank hat sich am Dienstagabend mit diversen Parteien in Kreditskandal in Mosambik auf einen teuren Vergleich geeinigt. Zudem wurde sie von der Finma wegen der Beschattungsaffäre um Iqbal Khan und weitere Mitarbeiter gerügt. "Bei all den Altlasten dürfte es CS schwer haben, 2021 ergebnismässig nicht zu enttäuschen", sagte ein Händler und sprach dabei auch von Verleiderverkäufen. "Der Gewinn 2021 dürfte damit futsch sein", sagte ein anderer Börsianer.

Dagegen tendierten die Anteile von Rivalin UBS (+0,5%) sowie die Aktien der Versicherer Swiss Re (+0,4%) und Zurich (+1,3%) fester.

Zu den Gewinnern zählten zudem die Aktien von ABB (+0,7%). Der Elektrotechnikkonzern legt am morgigen Donnerstag den Quartalsbericht vor. Weniger optimistisch zeigten sich die Anleger bei Schindler (-0,6%), dessen Quartalsabschluss ebenfalls morgen ansteht.

Die Aktien von SoftwareOne (+2,8%) gingen nach dem Investorentag, auf dem die Firma ihre Prognosen bestätigte, höher aus dem Handel. Zur Rose (+2,8%) schlossen am Tag vor der Bilanzvorlage ebenfalls fester.

pre/jb


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.50%12159.69 verzögerte Kurse.14.18%
SPI -0.64%15532.99 verzögerte Kurse.17.30%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.45%1961.8 verzögerte Kurse.17.16%
Alle Nachrichten zu SMI
18:54Europäische Aktien schließen niedriger aufgrund von Bedenken über die Wirksamkeit des I..
MT
18:20MÄRKTE EUROPA/Omikron und US-Geldpolitik sorgen für Verkäufe
DJ
18:16Aktien Schweiz Schluss: Sorgen um Omikron-Virusvariante belasten
AW
17:51Aktien Schweiz etwas leichter - Erneute Omikron-Sorgen belasten
DJ
11:36Aktien Schweiz: Corona-Sorgen belasten erneut
AW
10:55Schweizer Wirtschaftsbarometer zeigt weiterhin positive Aussichten, aber Omicron-Bedroh..
MT
09:33Aktien Schweiz Eröffnung: Corona-Sorgen belasten SMI
AW
09:08KOF-Konjunkturbarometer Schweiz im November weiter gesunken
MT
08:44Aktien Schweiz Vorbörse: Erneute Corona-Sorgen dürften SMI belasten
AW
29.11.Europäische Aktien erholen sich nach dem Einbruch vom Freitag
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
21:45INDEX-MONITOR : Luxushersteller im Dezember auf dem Weg in EuroStoxx und Stoxx 50
DP
16:16UBS startet Handel mit physischem Gold über Handy-App
RE
14:27Lonza und Bioqube Ventures unterzeichnen Rahmenvertrag für Biologika
AW
14:07Novartis-Chef hält sich alle Optionen für Sandoz-Einheit offen - Bericht
MR
13:52NOVARTIS-VRP : Haben viele Optionen für Sandoz
AW
10:56KORR : Swisscom gewinnt Mobilfunk-Netztest vor Sunrise UPC und Salt
AW
10:21SCHWEIZER PENSIONSKASSEN LEGEN NACHH : Gute Gründe, aber auch Hürden
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
18:54European Stocks End Lower Amid Concerns of Vaccine Efficacy Against New COVID-19 Varian..
MT
17:52Switzerland Explores Re-Imposing Work-From-Home Restrictions Amid Rising COVID-19 Cases
MT
10:55Swiss Economic Barometer Points to Continued Positive Outlook, But Omicron Threat Looms
MT
09:08Swiss KOF Economic Barometer Slips Further in November
MT
05:03Switzerland, Dominica Sign Eco-Friendly Bilateral Deal
MT
04:37Dutch Drugmaker Code Pharma Plans SIX Swiss, Nasdaq IPO
MT
29.11.European Stocks Rebound After Friday's Plunge
MT
29.11.Switzerland, Vietnam Discuss Expanding Relations
MT
29.11.Switzerland Includes UK, Others in COVID-19 Quarantine List on Omicron Variant Concerns
MT
29.11.Switzerland OKs COVID-19 Response Plan in Referendum
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
LONZA GROUP AG742.1 Realtime Estimate-Kurse.1.60%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.991 Realtime Estimate-Kurse.1.41%
UBS GROUP AG15.95 Realtime Estimate-Kurse.1.24%
GEBERIT AG705.4 Realtime Estimate-Kurse.1.06%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1588.5 Realtime Estimate-Kurse.0.86%
SIKA AG361.6 Realtime Estimate-Kurse.-0.58%
NOVARTIS AG73.71 Realtime Estimate-Kurse.-0.71%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA137.175 Realtime Estimate-Kurse.-1.24%
HOLCIM LTD44.84 Realtime Estimate-Kurse.-1.41%
SGS AG2791.5 Realtime Estimate-Kurse.-1.91%
Heatmap :