1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
Verzögert Swiss Exchange  -  17:31 30.06.2022
10741.21 PTS   -0.65%
Nachbörslich
-.--%
10741.21 PTS
30.06.Europäische Aktien schließen am Donnerstag wegen anhaltender Inflationsängste niedriger
MT
30.06.Aktien Schweiz Schluss: SMI zum Semesterende weiter im Abwärtstrend
AW
30.06.MÄRKTE EUROPA/Abverkauf - Deutschland vor der Energiekrise
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI klar in Minus - Roche und EZB belasten

03.02.2022 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag deutlich im Minus geschlossen. Die Hauptgründe waren satte Verluste beim SMI-Schwergewicht Roche nach der Vorlage der Jahreszahlen, neuerliche Sorgen im Technologiesektor nach miserabel aufgenommenen Ergebnissen des Facebook-Konzerns Meta und neue Töne der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese bestätigte zwar nach ihrer Zinssitzung ihre lockere Geldpolitik. Gleichzeitig äusserte sie ihre Sorgen wegen der hohen Inflation aber klarer als von manchen Experten erwartet.

"EZB-Chefin Christine Lagarde bereitet die Märkte auf einen etwaigen rascheren Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik vor", kommentierte VP-Bank-Ökonom Thomas Gitzel dies. "Das hat beinahe historischen Charakter." Viele Fachleute gehen nun davon aus, dass die Notenbank im März eine Straffung der Geldpolitik in Gang setzen wird. Eine Zinserhöhung der EZB im laufenden Jahr sei auf jeden Fall wahrscheinlicher geworden, lautet der Tenor. Und dies ist bekanntlich etwas, was die Investoren an den Aktienmärkten nicht gern hören. Die EZB-Rhetorik sorgte auch am Devisenmarkt für Bewegung, wo der Euro-Kurs innert Tagesfrist um rund einen Rappen auf 1,05 Franken angezogen hat.

Der SMI schloss am Donnerstag 1,02 Prozent tiefer bei 12'234,15 Punkten. Damit sind vor dem letzten Handelstag der Wochen die Chancen aber nach wie vor intakt, dass es endlich zum ersten SMI-Wochengewinn im laufenden Jahr reicht. Denn aktuell notiert der Leitindex 130 Punkte über dem Stand vom letzten Freitagabend. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, büsste 1,18 Prozent auf 1954,98 und der breite SPI 1,21 Prozent auf 15'488,37 Zähler ein. 24 der 30 SLI-Titel erlitten Verluste.

Schwer auf dem Markt lasteten Abgaben bei Roche (-2,4%), die damit den Leitindex allein um gut 50 Punkte drückten. Der Pharmariese ist 2021 zwar gewachsen, aber dies vor allem dank der Diagnostik-Sparte, kritisierte ein Händler. "Wenn die Corona-Tests wegfallen, was absehbar ist, bleibt nicht mehr viel." Zudem sei die Rentabilität eher tief und auch die Dividende könnte höher sein, hiess es weiter. Damit habe Roche die Markterwartungen verfehlt.

Dagegen konnten die Aktien von Rivale Novartis (+1,1%) Boden gutmachen. Sie waren am Vortag wegen eines als enttäuschend taxierten Jahresabschlusses abgestraft worden. Laut Händlern tauschten manche Anleger die "Roche-Bons" in Novartis-Aktien.

Vom dritten SMI-Schwergewicht Nestlé (-0,9%) gab es derweil keinen Rückenwind.

Auch die Zahlen von ABB (-2,5%) wurden vom Markt nicht goutiert. Der Konzern habe zwar grosse Fortschritte erzielt, mehr Gewinn geschrieben und sei dabei, das Portfolio weiter zu trimmen. Aber auch bei dem Elektrotechnikkonzern wurde die Margenentwicklung und die Höhe der Dividende bemängelt.

Erneut unter Druck standen zudem Highflyer aus dem Vorjahr: Straumann büssten bei den Blue Chips mit 5,8 Prozent am meisten ein, Sonova folgten mit Verlusten von 4,5 Prozent nur wenig dahinter. Ebenfalls zu dieser Kategorie zählten Partners Group (-2,5%) oder Alcon (-2,1%).

Technologiewerte wie AMS (-2,4%), Logitech (-2,2%) und Temenos (-3,2%) standen wegen der Meta-Zahlen unter Druck. Am breiten Markt gaben Werte wie VAT oder Inficon aus demselben Grund in ähnlichem Umfang nach.

Bei Swatch (-1,3%) löste die Ankündigung der Dividende Verkäufe aus. Zwar will der Uhrenkonzern die im Vorjahr gekürzte Dividende wieder um 2 Fr. auf 5,50 Franken erhöhen. Doch dies scheint zu wenig zu sein, um die Anleger bei der Stange zu halten.

Das kleine Gewinnerfeld wurde bei Handelsschluss von Swisscom (+1,9%) angeführt. Das am Morgen veröffentlichte Jahresergebnis habe die Markterwartungen leicht übertroffen und der angekündigte Chefwechsel werde positiv aufgenommen, hiess es.

Die wenigen Gewinner bei den Blue Chips waren ausserdem - neben Novartis - die Finanzwerte CS, UBS, Swiss Re und Zurich, die zwischen 0,1 und 0,5 Prozent zulegten.

Am breiten Markt stiegen Kuros um 4 Prozent. MagnetOs, das Schlüsselprodukt von Kuros, hat von den amerikanischen Gesundheitsbehörden eine Zulassungserweiterung als eigenständiges Transplantat an der Wirbelsäule erhalten.

rw/tp


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.01%0.65831 verzögerte Kurse.2.73%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.01%1.16092 verzögerte Kurse.-2.65%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.20%0.741438 verzögerte Kurse.6.00%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.32%0.012095 verzögerte Kurse.2.02%
INFICON HOLDING AG 0.00%752 verzögerte Kurse.-43.80%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -0.70%49.87 verzögerte Kurse.-34.68%
META PLATFORMS, INC. -1.64%161.25 verzögerte Kurse.-51.26%
NOVARTIS AG -0.42%80.85 verzögerte Kurse.1.13%
SMI -0.65%10741.21 verzögerte Kurse.-16.03%
SONOVA HOLDING AG -0.10%304 verzögerte Kurse.-14.95%
SPI -0.63%13834.34 verzögerte Kurse.-15.34%
SWISS RE LTD -0.70%73.98 verzögerte Kurse.-17.46%
SWISSCOM AG 1.15%527.4 verzögerte Kurse.1.32%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.66%1645.39 verzögerte Kurse.-19.95%
TEMENOS AG -1.73%81.62 verzögerte Kurse.-34.11%
THE SWATCH GROUP AG -0.88%226.5 verzögerte Kurse.-18.10%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.30%0.954654 verzögerte Kurse.8.07%
VP BANK AG -0.22%89.8 verzögerte Kurse.-6.83%
Alle Nachrichten zu SMI
30.06.Europäische Aktien schließen am Donnerstag wegen anhaltender Inflationsängste niedriger
MT
30.06.Aktien Schweiz Schluss: SMI zum Semesterende weiter im Abwärtstrend
AW
30.06.MÄRKTE EUROPA/Abverkauf - Deutschland vor der Energiekrise
DJ
30.06.Aktien Schweiz schließen mit Abgaben zum Halbjahresende
DJ
30.06.Aktien Schweiz: SMI setzt Abwärtstrend zum Semester-Ende fort
AW
30.06.Schweizer Konjunkturausblick bleibt im Juni angesichts der düsteren Lage im verarbeiten..
MT
30.06.Aktien Schweiz Eröffnung: Kursverluste zum Ende des ersten Semesters
AW
30.06.KOF : Schweizer Konjunkturbarometer sinkt im Juni weiter, bleibt aber über dem Konsens
MT
30.06.Schweizer Einzelhandelsumsatz steigt im Mai um 1,1% (MoM)
MT
30.06.Aktien Schweiz Vorbörse: Schwacher Start zum Semester-Ende erwartet
AW
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
30.06.Novartis hält Abspaltung der Generika-Sparte angeblich für wahrscheinlicher als einen V..
MT
30.06.PRESSE : Novartis setzt für Sandoz eher auf Börsengang als auf Verkauf
AW
30.06.Aktien Schweiz schließen mit Abgaben zum Halbjahresende
DJ
30.06.COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA : CIBC World Markets bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
30.06.SEKTOR UPDATE : Finanzaktien ziehen sich am Donnerstag vor der Glocke zurück
MT
30.06.SEKTOR UPDATE : Finanzen
MT
30.06.Goldman senkt Ziel für Givaudan auf 3900 Franken - 'Neutral'
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SMI
30.06.European Stocks Close Lower Thursday as Inflation Fears Continue
MT
30.06.Swiss Economic Outlook Remains Subdued in June Amid Gloomy Manufacturing Sector Situati..
MT
30.06.KOF : Swiss Economic Barometer Declines Further in June, Remains Above Consensus
MT
30.06.Swiss Retail Sales Rise 1.1% MoM in May
MT
30.06.Switzerland Commits $331 Million To Four United Nations Agencies
MT
30.06.Switzerland Gears Up For Possible Gas Shortage in Winter
MT
30.06.Switzerland Rolls Out EU's Crude Oil Embargo On Russia
MT
29.06.European Bourses Close Lower Wednesday as Central Bank Policymakers Flag High-Inflation..
MT
29.06.Switzerland Approves Climate Protection Agreement With Ukraine
MT
29.06.Swiss Economic Sentiment Index Sinks Further in June
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop SMI
SWISSCOM AG527.4 verzögerte Kurse.1.15%
ALCON INC.66.68 verzögerte Kurse.0.97%
LONZA GROUP AG509 verzögerte Kurse.0.91%
SGS AG2185 verzögerte Kurse.-1.49%
UBS GROUP AG15.39 verzögerte Kurse.-1.79%
HOLCIM LTD40.85 verzögerte Kurse.-1.85%
GEBERIT AG458.8 verzögerte Kurse.-1.86%
CREDIT SUISSE GROUP AG5.42 verzögerte Kurse.-3.15%
Heatmap :