Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI schafft zum Wochenstart Mini-Plus

13.09.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt ist es am Montag zu einer Stabilisierung gekommen, und der Leitindex SMI legte leicht zu. Das sei nach den Verlusten der Vorwoche und den negativen Vorgaben aus Asien durchaus überraschend, hiess es am Markt. "Wieder einmal griffen auf dem niedrigeren Niveau Schnäppchenjäger zu und machten aus dem Kursrutsch der vergangenen Tage zunächst eine sogenannte Bärenfalle." Diejenigen, die nach dem Rally mit einer stärkeren Korrektur rechnen, würden immer wieder eines Besseren belehrt.

In der vergangenen Woche hatten Konjunktursorgen sowie die Befürchtungen vor einer geldpolitischen Straffung und die Ausbreitung der Delta-Variante die Stimmung der Anleger belastet. Angesichts einer dünnen Konjunkturagenda zum Wochenauftakt lag der Fokus der Investoren derweil bereits auf den am Dienstag anstehenden US-Konsumentenpreisen. Diese gelten als wichtiges Kriterium für die Geldpolitik der US-Währungshüter, die sich in der nächsten Woche zum nächsten Zinsentscheid treffen. Dieser wird mit Spannung erwartet, denn das Fed hatte zuletzt signalisiert, ihr Anleihekaufprogramm zurückzufahren.

Der SMI legte am Montag 0,12 Prozent zu auf 12'074,81 Punkte. In der Vorwoche hatte der SMI 2,4 Prozent verloren. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Akten enthalten sind, stieg um 0,18 Prozent auf 1980,99 und der umfassende SPI um lediglich 0,08 Prozent auf 15'604,56 Punkte. Von den 30 SLI-Werten gingen 18 im Plus aus dem Handel, elf im Minus und einer unverändert.

Im Einklang mit dem europäischen Branchentrend waren Finanzwerte gefragt. Allen voran gewannen Swiss Re 2,0 Prozent. Swiss Life, Zurich, UBS, Credit Suisse und Julius Bär folgten mit Aufschlägen zwischen 1,1 und 1,5 Prozent. Zum Wochenschluss noch hatten die Titel zu den Verlierern gehört.

Von den Titeln waren CS am Montag etwas stärker in den Fokus gerückt: Die "Financial Times" hatte geschrieben, Verwaltungsratspräsident António Horta-Osório nehme bei der krisengeschüttelten Grossbank immer fester die Zügel in die Hand. Er plane sogar, die Rolle des CEO anstelle von Thomas Gottstein einzunehmen.

Zulegen konnten auch die Anteilsscheine von Holcim (+1,2%). Händler verwiesen auf einen "versöhnlichen" Kommentar der UBS mit beruhigenden Aussagen in Bezug auf eine drohende Busse in den USA. Nach einem Gespräch mit einem Rechtsexperten baue er vorerst keine Rückstellungen für die unrühmliche Rolle der französischen Lafarge in Syrien in sein Bewertungsmodell mit ein, hiess es vom zuständigen Analysten.

Dass der Markt nicht noch stärker hinzugewann, lag vor allem an den Pharma-Schwergewichten Roche (-0,7%) und Novartis (-0,1%). Aber auch Nestlé (+0,1%) legten nur leicht zu. Die beiden Pharmakonzerne waren in der Vorwoche bereits massgeblich für die Verluste verantwortlich gewesen. Spekulationen um stärker regulierte US-Medikamentenpreise hatten die Anleger verunsichert.

Die grössten Verlierer waren Temenos (-0,5%), Logitech (-1,1%) und Swatch (-1,4%). Alle drei Titel hatten sich am Freitag besser gehalten als der negative Gesamtmarkt - vor allem Temenos mit einem Plus von 1,6 Prozent.

Am breiten Markt stachen derweil Orell Füssli (+3,8%) nach einer Übernahme positiv hervor, Asmallworld (+3,6%) nach einem Auftrag und Helvetia (+2,3%) nach freundlich aufgenommenen Halbjahreszahlen.

Dem standen Abgaben bei Arundel (-8,5%) nach einem Halbjahresverlust gegenüber, Polypeptide (-7,0%) nach einer Abstufung durch die Credit Suisse und Relief Therapeutics (-2,9%). Das Biotechunternehmen lieferte am Morgen ein Update zu einem Produktkandidaten.

ys/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ARUNDEL AG -5.60%2.36 verzögerte Kurse.-5.60%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.51%0.7258 verzögerte Kurse.-5.16%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.37%1.36698 verzögerte Kurse.0.34%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.01%0.7897 verzögerte Kurse.0.57%
CS CORPORATION 2.96%4355 Schlusskurs.75.60%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.18%1.1718 verzögerte Kurse.-3.88%
HELVETIA HOLDING AG -0.30%100.4 verzögerte Kurse.7.49%
HOLCIM LTD -0.70%45.51 verzögerte Kurse.-6.40%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.01%0.013548 verzögerte Kurse.-1.04%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -1.14%91.64 verzögerte Kurse.6.66%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.73%0.7012 verzögerte Kurse.-1.60%
NOVARTIS AG -0.45%76.96 verzögerte Kurse.-8.00%
SMI -1.02%11817.2 verzögerte Kurse.11.54%
SPI -1.01%15338.57 verzögerte Kurse.16.26%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.02%471.4 verzögerte Kurse.14.31%
SWISS RE LTD -0.15%80.3 verzögerte Kurse.-3.65%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.13%1938.97 verzögerte Kurse.16.59%
TEMENOS AG -1.10%130.5 verzögerte Kurse.5.54%
THE SWATCH GROUP SA -0.04%256.6 verzögerte Kurse.6.25%
UBS GROUP AG 0.55%14.72 verzögerte Kurse.18.04%
Alle Nachrichten zu SMI
24.09.Europäische Aktien schließen vor der Bundestagswahl niedriger
MT
24.09.Aktien Schweiz Schluss: Investoren gehen vor dem Wochenende in Deckung
AW
24.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen geben nach - Majorel mit schwachem IPO
DJ
24.09.Aktien Schweiz schließen schwächer - Evergrande-Krise belastet
DJ
24.09.Aktien Schweiz: Schwächer - Evergrande belastet wieder
AW
24.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas schwächer - Auf Konsolidierungskurs
AW
24.09.Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert erwartet
AW
24.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
23.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI legt nach Zinsentscheiden klar zu
AW
23.09.MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung läuft - Notenbanken begleiten
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
24.09.Partners Group investiert für Kunden in die US-Firma Milestone Equipment
AW
24.09.PRESSE : Credit Suisse hat noch vergangenes Jahr Evergrande-Bonds verkauft
AW
24.09.Credit Suisse belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 18 Franken
DP
24.09.UBS-CEO sieht nur "unwesentliche" Evergrande-Risiken - Einige Margin-Calls
AW
24.09.Therapien für Muskelkrankheiten von Roche zeigen in verschiedenen Studien Wirksamkeit
MT
24.09.Nestlé und britische Unternehmen fordern die Regierung auf, bis 2035 auf die Nutzung vo..
MT
24.09.Fitch bestätigt UBS-Rating von 'A+' und CS-Rating von 'A-'
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
24.09.European Stocks End Lower Ahead of German Elections
MT
24.09.SMI : Switzerland To Seek Full Association Status Under EU's Horizon Europe Program
MT
23.09.SMI : SIX, CUSIP Global Services Upgrade ANNA Service Bureau's Technology
MT
23.09.SMI : Swiss Central Bank Keeps Interest Rate Unchanged at -0.75%
MT
22.09.European Bourses Close in Green Ahead of US Fed Reserve Meeting
MT
22.09.SMI : Bertarelli Foundation's Catalyst Fund To Support Four Projects
MT
22.09.SMI : Swiss Construction Activity To Rise Until 2022 Driven By Residential Sector
MT
21.09.European Stocks Bounce Back, Close in Green Amid China Evergrande Woes
MT
21.09.SMI : Swiss National Bank To Keep Policy Rate Unchanged For Years, Economists Predict
MT
21.09.SMI : Swiss Watch Exports Decline to $1.6 Billion in August
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
CREDIT SUISSE GROUP AG9.194 verzögerte Kurse.0.92%
UBS GROUP AG14.72 verzögerte Kurse.0.55%
ABB LTD32.33 verzögerte Kurse.-1.94%
LONZA GROUP AG742.6 verzögerte Kurse.-2.26%
GEBERIT AG722.8 verzögerte Kurse.-2.40%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1594.5 verzögerte Kurse.-2.86%
GIVAUDAN SA4372 verzögerte Kurse.-3.04%
Heatmap :