Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Schwache Pharma-Schwergewichte bremsen SMI aus

14.10.2021 | 11:33

Zürich (awp) - Einmal mehr wird der Schweizer Aktienmarkt von den defensiven Schwergewichten ausgebremst. Bereits am Vortag sorgten Kursverluste bei Roche und Novartis dafür, dass der Leitindex SMI seinen europäischen Pendants hinterherhinkte. Insgesamt sei nämlich wieder eine wachsende Risikobereitschaft bei den Anlegern zu beobachten, kommentiert ein Händler. Zwar gebe die Inflation nach der Veröffentlichung der Konsumentenpreise in den USA vom Vortag weiterhin Anlass zur Sorge, ebenso nach den Erzeugerpreisen in China. Gleichzeitig begrüssten Investoren aber das Protokoll der letzten FOMC-Sitzung und die Reaktion der Zentralbank auf die steigenden Preise.

"Um das Risiko eines eher 'strukturellen' als 'vorübergehenden' Inflationsanstiegs zu mindern, sprachen sich die Fed-Vertreter für ein Tapering ab Ende des Jahres aus", fasst ein Börsianer zusammen. Derzeit kauft das Fed monatlich Anleihen im Wert von 120 Milliarden US-Dollar. "Auch wenn es ab November nur um eine Reduzierung um zehn Milliarden Dollar geht, es würde ein starkes Signal an die Anleger senden, dass zumindest die Geldpolitik keine Getränke mehr für die Party kostenfrei servieren wird", kommentiert ein weiterer Experte. Dadurch würden gesunde Abkühlungen auf mittlerweile überhitzten Märkten möglich. Im weiteren Handelsverlauf stehen in den USA zunächst Quartalszahlen weiterer Banken auf dem Plan, bevor am Nachmittag dann noch die US-Produzentenpreise veröffentlicht werden.

Der SMI tritt gegen 11.15 Uhr mit -0,04 Prozent auf der Stelle bei 11'810,12 Zählern. Der SLI, in dem die Gewichtung der einzelnen Titel stärker gekappt ist, steigt hingegen 0,21 Prozent auf 1916,74 und der breite SPI 0,18 Prozent auf 15'273,11 Punkte. Im SLI stehen 21 Gewinnern sieben Verlierer gegenüber. Holcim und SGS sind unverändert.

Laut Händlern sind einerseits die Kursverluste von Roche (-1,0%) und Novartis (-0,5%) massgeblich für das vergleichsweise schwächere Abschneiden des SMI verantwortlich. Doch auch der klar erstarkte Franken stelle aktuell einen Belastungsfaktor für den Gesamtmarkt dar. Am Morgen ist das Euro/Franken-Paar unter die 1,07er Grenze gefallen und notiert so tief wie zuletzt im November.

Auf der übersichtlichen Verliererliste sind mit Alcon (-0,7%) und Givaudan (-0,9%) noch weitere eher defensive Titel zu finden.

Andere Unternehmen aus der Gesundheitsbranche wie Straumann (+2,2%) oder Sonova (+1,3%) setzen derweil ihre Erholung vom jüngsten Abverkauf fort. Beide Aktien gehören auch seit Jahresbeginn zu den klaren Favoriten der Investoren.

Gesucht sind zudem auch Vertreter der Finanzbranche: So verteuern sich etwa Partners Group um 1,8 Prozent. Julius Bär, UBS, CS, Swiss Life, Swiss Re und Zurich weisen ebenfalls allesamt positive Vorzeichen auf. Am Vortag noch hatten sie auf den Verkaufslisten gestanden. Auch europaweit ziehen Bankenwerte an.

Die Anteilsscheine vom Bankensoftware-Spezialisten Temenos (+1,4%) sind ebenfalls erneut auf den Einkaufslisten der Anleger zu finden. Sie hatten bereits am Vortag zu den grössten Gewinnern gezählt. Händler sprechen von Hoffnungskäufen vor den am heutigen Abend nach Börsenschluss erwarteten Quartalszahlen. Zudem sind die Vorgaben der Wall Street gut für Technologiewerte.

Davon profitieren unter den Blue Chips auch AMS (+0,7%) und Logitech (+0,6%). Auch in den hinteren Reihen verteuern sich Technologiewerte wie VAT (3,1%), Inficon (+1,6%) und U-Blox (+0,4%) überdurchschnittlich.

Ansonsten fallen in den hinteren Reihen Werte wie Medmix, Wisekey - nach Umsatzzahlen - oder auch Montana Aerospace mit Aufschlägen von bis zu 5,1 Prozent positiv auf.

Dem stehen Abgaben von 9 Prozent bei Airesis gegenüber. Auch der Penny-Stock Relief Therapeutics setzt mit -5,5 Prozent seine jüngste Schwächephase fort.

hr/ys


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.01%12175.77 verzögerte Kurse.13.77%
SPI -0.13%15540.56 verzögerte Kurse.16.60%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.21%1961.37 verzögerte Kurse.16.60%
Alle Nachrichten zu SMI
03.12.Europäische Aktien schließen nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten niedriger
MT
03.12.Aktien Schweiz Schluss: Nullsummenspiel - Gewinne schmelzen am Nachmittag ab
AW
03.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht sorgt für Abgaben
DJ
03.12.Aktien Schweiz wenig verändert - Aktie von Swiss Life gesucht
DJ
03.12.Aktien Schweiz: Nur zaghafte Erholung - Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktdaten
AW
03.12.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Erholungskurs - US-Arbeitsmarktdaten im Fokus
AW
03.12.Aktien Schweiz Vorbörse: Erholung erwartet - US-Arbeitsmarktbericht im Fokus
AW
03.12.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
02.12.Europäische Aktien enden angesichts der Besorgnis über die rasche Ausbreitung der neuen..
MT
02.12.MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
03.12.Credit Suisse belässt Zurich auf 'Outperform' - Ziel 445 Franken
DP
03.12.Givaudan schliesst Übernahme von US-Duftstofffirma Custom Essence ab
AW
03.12.Aktien Schweiz wenig verändert - Aktie von Swiss Life gesucht
DJ
03.12.NOVARTIS AG : Von Bryan, Garnier & Co. auf neutral herabgestuft
MM
03.12.UBS belässt Novartis auf 'Neutral' - Ziel 80 Franken
DP
03.12.JPMorgan belässt Novartis auf 'Underweight'
DP
03.12.JPMorgan belässt ABB auf 'Neutral' - Ziel 32 Franken
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
03.12.European Stocks Close Lower After Disappointing US Jobs Data
MT
03.12.Helvetica Swiss Living Fund Raises $130 Million Capital; Plans Listing In 2022
MT
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.Swiss Crypto Firm Bitcoin Capital Launches Two New Exchange Traded Products
MT
02.12.Swiss Annual Retail Sales Growth Eases in November as Non-Fuel Sales Dip
MT
02.12.Swiss Retail Sales Rise 0.7% MoM in October
MT
02.12.KOF : Swiss Circular Economy Offers 'Great Potential'
MT
02.12.Swiss Bourse's Monthly Trading Turnover Jumps 24% in November
MT
01.12.European Bourses Rally Amid Ongoing Concerns Over New COVID-19 Variant
MT
01.12.Swiss Procure.ch Manufacturing PMI in November Falls Below Estimate
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
SWISS LIFE HOLDING AG535.2 verzögerte Kurse.1.52%
NESTLÉ S.A.118.82 verzögerte Kurse.0.87%
SWISS RE LTD88.14 verzögerte Kurse.0.64%
GIVAUDAN SA4555 verzögerte Kurse.0.60%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD385.5 verzögerte Kurse.0.36%
HOLCIM LTD44.36 verzögerte Kurse.-0.43%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.842 verzögerte Kurse.-0.63%
UBS GROUP AG16.14 verzögerte Kurse.-0.77%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1461.5 verzögerte Kurse.-2.53%
THE SWATCH GROUP SA267.7 verzögerte Kurse.-3.08%
Heatmap :