Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Starke Nestlé schieben SMI ins Plus - Swisscom sehr schwach

28.10.2021 | 11:31

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt steht am Donnerstagvormittag nach schwachem Beginn mittlerweile leicht im Plus. Gestützt wird er dabei insbesondere von starken Nestlé, aber auch die beiden Pharmaschwergewichte legen zu. In Marktkreisen heisst es, dass im Vorfeld der EZB-Sitzung eine gewisse Zurückhaltung der Investoren vorherrsche. Geprägt ist das Geschehen aber auch von zahlreichen Spezialsituationen nach Unternehmensergebnissen. Dabei fallen insbesondere Swisscom negativ auf.

Da noch keine neuen geldpolitischen Entscheidungen erwartet werden, könnte man eigentlich von einer ruhigen Sitzung der Europäische Zentralbank ausgehen. Das Gegenteil dürfte nun aber der Fall sein. Der drastische Anstieg der Preise für Energie und Industriemetalle hat zuletzt die Inflations- und Zinserhöhungserwartungen an den Märkten steigen lassen und auch die Spannungen in den internationalen Lieferketten dürften noch eine geraume Zeit anhalten, wofür unter anderem die heutige Gewinnwarnung von Autoneum ein Beleg ist.

Der SMI notiert um 11.00 Uhr um 0,11 Prozent höher bei 12'100,71 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Akten enthalten sind, legt 0,06 Prozent auf 1966,06 Punkte zu und der breite SPI um 0,29 Prozent auf 15'611,24 Punkte. Im SLI kommen auf 17 Gewinner zehn Verlierer sowie die unveränderten Swiss Re, Logitech und Alcon.

Swisscom (-5,9) lassen als grösster Verlierer einige Federn. Der grösste Schweizer Telekomkonzern hat zwar mit den Gewinnzahlen die Erwartungen übertroffen, kappte aber die Umsatzziele für das laufende Jahr. Enttäuscht zeigt sich die Analystengemeinde vor allem von der Umsatzentwicklung der italienischen Tochter Fastweb.

Klare Abgaben verzeichnen darüber hinaus insbesondere die Bankaktien, von denen Julius Bär (-2,3%) und CS (-2,1%) noch deutlicher einbüssen als UBS (-1,4%).

Die mittlerweile grössere Gilde der Gewinner wird von Straumann (+3,4%) angeführt. Der Weltmarktführer im Dentaltechnikbereich hat im dritten Quartal beim Umsatz selbst die optimistischsten Analystenerwartungen geschlagen und die Prognose erneut erhöht.

Dahinter folgen Temenos mit einem Plus von 2,7 Prozent, welche damit an den massiven Vortagesgewinn von über 8 Prozent anknüpfen, noch höhere Gewinne aus der Startphase aber wieder abgeben. Die Aktien des Bankensoftwareherstellers werden weiterhin von den am Vortag wieder einmal frisch aufgekommenen Übernahmegerüchten getrieben.

Gesucht sind zudem AMS (+2,0%), Vifor Pharma (+1,5%) oder Sonova (+1,5%). Am meisten profitiert der Gesamtmarkt indes von den starken Nestlé (+0,9%). Die Aktie des weltgrössten Lebensmittelherstellers sei derzeit kaum zu stoppen, heisst es in Marktkreisen. Höher werden auch Novartis (+0,5%) und Roche (+0,3%9 gehandelt.

Im breiten Markt stehen insbesondere Autoneum (-1%) nach einer Gewinnwarnung massiv unter Druck. Das Unternehmen leidet trotz hoher Nachfrage unter den Produktionsbehinderungen durch fehlende Teile in der gesamten Industrie.

Darüber hinaus haben verschiedene Unternehmen Zahlen vorgelegt. In der Folge ziehen etwa Landis+Gyr (+6,9%) und Clariant (+4,5%) deutlicher an. Das Ergebnis von Clariant hat sowohl auf Umsatz- als auch auf Gewinnstufe die Erwartungen der Analyten übertroffen. Ems-Chemie (-2,8%) büssen dagegen an Terrain ein.

Zur Rose wiederum klettern nach der Ankündigung einer Zusammenarbeit mit Roche im Bereich Diabetes markant um 9,5 Prozent an.

Ein bemerkenswertes Börsendebut geben die Titel des Medtechunternehmens Skan: Die Aktie hat bei 75 Franken eröffnet, was einem Plus gegenüber dem Ausgabepreis von 54 Franken von beinahe 40 Prozent entspricht. Mittlerweile haben sie sich auf 68,19 etwas abgeschwächt, das ist aber immer noch ein Anstieg zum Ausgabepreis von rund 26 Prozent.

cf/ys


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.01%12175.77 verzögerte Kurse.13.77%
SPI -0.13%15540.56 verzögerte Kurse.16.60%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.21%1961.37 verzögerte Kurse.16.60%
Alle Nachrichten zu SMI
03.12.Europäische Aktien schließen nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten niedriger
MT
03.12.Aktien Schweiz Schluss: Nullsummenspiel - Gewinne schmelzen am Nachmittag ab
AW
03.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht sorgt für Abgaben
DJ
03.12.Aktien Schweiz wenig verändert - Aktie von Swiss Life gesucht
DJ
03.12.Aktien Schweiz: Nur zaghafte Erholung - Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktdaten
AW
03.12.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Erholungskurs - US-Arbeitsmarktdaten im Fokus
AW
03.12.Aktien Schweiz Vorbörse: Erholung erwartet - US-Arbeitsmarktbericht im Fokus
AW
03.12.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
02.12.Europäische Aktien enden angesichts der Besorgnis über die rasche Ausbreitung der neuen..
MT
02.12.MÄRKTE EUROPA/Berg- und Talfahrt geht wieder abwärts
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
06:18FINMA-Chef fordert "neue, wirksame" Instrumente im Umgang mit Bad Bankern
MT
04:28Givaudan schließt Kauf des US-Riechstoffherstellers Custom Essence ab
MT
04:23CK Asset verkauft UBS-Hauptsitz in London für 1,7 Milliarden Dollar
MT
03.12.Credit Suisse belässt Zurich auf 'Outperform' - Ziel 445 Franken
DP
03.12.Givaudan schliesst Übernahme von US-Duftstofffirma Custom Essence ab
AW
03.12.Aktien Schweiz wenig verändert - Aktie von Swiss Life gesucht
DJ
03.12.NOVARTIS AG : Von Bryan, Garnier & Co. auf neutral herabgestuft
MM
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
06:11Switzerland Launches Consultation on Financial Data Exchange With 12 More Nations
MT
05:57Switzerland Launches Consultation on Improving Telecommunication Networks Security
MT
04:40Switzerland Denies Currency Manipulation After US Treasury's New Report
MT
04:32Switzerland Widens Use of COVID-19 Certificates, Masks to Curb Omicron Spread
MT
03.12.European Stocks Close Lower After Disappointing US Jobs Data
MT
03.12.Helvetica Swiss Living Fund Raises $130 Million Capital; Plans Listing In 2022
MT
02.12.European Stocks End Lower Amid Concerns Over Rapidly Spreading New COVID-19 Variant
MT
02.12.Swiss Crypto Firm Bitcoin Capital Launches Two New Exchange Traded Products
MT
02.12.Swiss Annual Retail Sales Growth Eases in November as Non-Fuel Sales Dip
MT
02.12.Swiss Retail Sales Rise 0.7% MoM in October
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
SWISS LIFE HOLDING AG535.2 verzögerte Kurse.1.52%
NESTLÉ S.A.118.82 verzögerte Kurse.0.87%
SWISS RE LTD88.14 verzögerte Kurse.0.64%
GIVAUDAN SA4555 verzögerte Kurse.0.60%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD385.5 verzögerte Kurse.0.36%
HOLCIM LTD44.36 verzögerte Kurse.-0.43%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.842 verzögerte Kurse.-0.63%
UBS GROUP AG16.14 verzögerte Kurse.-0.77%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1461.5 verzögerte Kurse.-2.53%
THE SWATCH GROUP SA267.7 verzögerte Kurse.-3.08%
Heatmap :