Washington (awp) - In den USA ist die Inflation leicht zurückgegangen. Die Konsumentenpreise verteuerten sich im Mai zum Vorjahr um 3,3 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium am Mittwoch mitteilte. Im April hatte die Teuerung noch bei 3,4 Prozent gelegen.

Damit war der Mai-Wert für die Teuerung etwas tiefer als erwartet. Ökonomen hatten mit einer Rate von 3,4 Prozent gerechnet.

Dies erfreute die Anleger, die auf Zinssenkungen der Notenbanken hoffen. An der Schweizer Börse zog der Leitindex SMI um 0,6 Prozent an, nachdem er zuvor um 0,3 Prozent im Plus gelegen hatte.

jb/