Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Baltic Dry Index    BDI   

BALTIC DRY INDEX

(BDI)
ÜbersichtChartsNews 
ÜbersichtAlle Nachrichten

Strahlende Fracht von Deutschland nach Russland

10.10.2020 | 12:09

MOSKAU (dpa-AFX) - Diese Fracht aus Deutschland möchten Russlands Umweltschützer am liebsten wieder zurückschicken. Seit Tagen ist ein neuer Atomtransport mit abgereichertem Uran aus Gronau in Nordrhein-Westfalen auf dem Weg. "Das muss ein Ende haben", fordert Wladimir Sliwjak von der russischen Organisation Ecodefense. Er befürchtet, dass sein Land zunehmend zu einer Deponie für radioaktive Abfälle aus dem Ausland wird. Während Deutschland nach einem Endlager für Atommüll sucht, warnt Sliwjak davor, dass in Russland "künftige Generationen für Uran-Abfälle mit ihrer Gesundheit zahlen müssen".

Endstation der gefährlichen Fracht aus Nordrhein-Westfalen sei Nowouralsk nahe der Stadt Jekaterinburg am Ural, eine von vier Urananreicherungsanlagen in Russland, sagt der Aktivist der Deutschen Presse-Agentur. Dort beginnt für den Umweltschützer das eigentliche Problem: "Die Originalbehälter mit den Uranrückständen werden unter freiem Himmel gelagert." Sie würden irgendwann zu rosten beginnen.

"Wenn die Behälter rosten, kann das dazu führen, dass Uranrückstände in die Umwelt gelangen", sagt der Umweltschützer in der Hauptstadt Moskau. "Das ist für alle Lebewesen in einem Umkreis von bis zu 30 Kilometern eine tödliche Gefahr." Hunderte Jahre hätten Mensch und Umwelt dann mit den Folgen zu kämpfen. "Das ist Wahnsinn."

In den 2000er Jahren habe es mehrere staatliche Berichte gegeben, die diese Probleme bestätigt hätten, meint Sliwjak. Diese Berichte seien aber längst nicht mehr für die Öffentlichkeit einsehbar. Aus Sicht der Umweltschützer ist das Problem aber nicht aus der Welt.

Die Umweltschützer in Russland demonstrieren seit Langem dagegen. Am Montag hatten Demonstranten in Nordrhein-Westfalen den Zug mit der gefährlichen Fracht rund fünf Stunden blockiert./cht/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.10%75.803 verzögerte Kurse.22.99%
Alle Nachrichten auf BALTIC DRY INDEX
12.11.WDH : Fracht brummt in Frankfurt - Vorbereitungen für Impfstoff laufen
DP
12.11.WDH/Passagierzahl in Frankfurt verharrt im Corona-Tief - Fracht legt zu
DP
10.10.Strahlende Fracht von Deutschland nach Russland
DP
10.10.Strahlende Fracht von Deutschland nach Russland
DP
25.08.Mehr Fracht am Airport Hahn trotz Corona - Ermittlungen dauern an
DP
29.06.Flughafen Hahn freut sich über mehr Fracht - Shops teils wieder offen
DP
28.04.Gurte statt Tomatensaft - Flugbegleiter auch mit Fracht gefordert
DP
08.04.Lufthansa baut für Fracht bei Passagierjets die Sitze aus
AW
20.03.VIRUS/LEYEN BESORGT ÜBER GRENZSTAUS : 'Wichtige Fracht kommt zu spät'
DP
10.02.Flughafen Hahn hat Passagiere und Fracht verloren
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BALTIC DRY INDEX
20.11.Freight Tech Firm Loadsmart Raises $90 Million in New Funding Round
DJ
18.11.Container freight rates soar on consumer goods boom, supply chain kinks
RE
03.11.Lack of passenger flights squeezes air freight capacity in peak season
RE
21.10.CATHAY PACIFIC AIRWAYS : Says Cathay Dragon Brand Closure Will Impact Freight Se..
RE
21.10.Cathay pacific says cathay dragon brand closure will impact freight services ..
RE
20.10.Canadian Pacific profit misses estimates on lower freight volumes
RE
19.10.Canadian Pacific Railway in Freight Agreement With A.P. Moller-Maersk
DJ
07.10.Britain sets date for new freight management systems
RE
02.10.Uber Freight raises $500 million, valuation rises to $3.3 billion
RE
02.10.Uber Freight raises $500 mln, valuation rises to $3.3 bln
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart BALTIC DRY INDEX
Dauer : Zeitraum :
Baltic Dry Index : Chartanalyse Baltic Dry Index | MarketScreener
Vollbild-Chart