Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

BRENT CRUDE OIL SPOT

Verzögert  -  17:00 28.11.2022
82.71 USD   -3.20%
16:47Scharfe Kritik aus Teheran - deutscher Botschafter erneut einbestellt
DP
16:18Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
DP
15:06Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll beginnen in Uruguay
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen
Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

Greenpeace will Umweltfolgen der Nord-Stream-Gaslecks erfassen

24.11.2022 | 15:19

KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Mitglieder der Umweltorganisation Greenpeace wollen die Gaslecks an den Nord-Stream-Leitungen in der Ostsee untersuchen, um mehr über die Umweltfolgen der Explosionen herauszufinden. 25 Aktivistinnen und Aktivisten seien mit einem Schiff, Schlauchbooten und einer Unterwasserdrohne in dem Gebiet vor der Insel Bornholm, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. Seit Wochen gebe kaum Informationen darüber, wie sich die Explosion und der anschließende Gasaustritt auf die Umwelt auswirkten, kritisierte Greenpeace.

Die Umweltschützer wollen eigenen Angaben nach Wasser- und Bodenproben nehmen sowie die Schäden am Meeresgrund dokumentieren. Die Proben sollten zunächst auf Rückstände von chemischen Kampfstoffen und später im Labor auf Sprengstoffreste untersucht werden, hieß es.

Dabei solle auch geklärt werden, ob durch die Explosionen Ablagerungen vom Meeresboden aufgewirbelt worden sein könnten, die mit austretenden Stoffen aus an Grund liegender Weltkriegsmunition belastet sein könnten. "Zudem soll geprüft werden, ob weiterhin Methan aus den zerstörten Rohren entweicht und welche Wirkung der bisherige Gasaustritt vor Ort gehabt hat", teilte Greenpeace mit.

An den beiden Nord-Stream-Pipelines waren im September nach Explosionen nahe Bornholm vier Lecks entdeckt worden, zwei in der dänischen und zwei in der schwedischen Wirtschaftszone. Schwedische Ermittler führen die Lecks auf schwere Sabotage zurück, wovon auch EU und Nato ausgehen.

Laut einem Greenpeace-Sprecher sind für die Untersuchungen keine Genehmigungen nötig. Von den zuständigen Behörden gab es dazu auf Anfrage zunächst keine Angaben./wbj/DP/mis


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
16:47Scharfe Kritik aus Teheran - deutscher Botschafter erneut einbestellt
DP
16:18Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
DP
15:06Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll beginnen in Uruguay
DP
14:54Wattenmeerkonferenz mit Anrainerstaaten beginnt in Wilhelmshaven
DP
09:39Iran bestellt erneut deutschen Botschafter ein
DP
27.11.Venezuela-Krise: Dialog wiederaufgenommen - USA lockern Sanktionen gegen..
DP
27.11.PwC-Studie: Energiekrise gefährdet Europa als Industriestandort
DP
27.11.Scholz will Zeitplan für Öl-Embargo halten - PCK-Arbeitsplätze sicher
DP
25.11.Menschenrechtler: Mindestens 445 Demonstranten im Iran getötet
DP
25.11.Iran verstärkt Truppenpräsenz an der Grenze zum Irak
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices should be s..
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart