Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Großbritannien und Israel verstärken Kooperation - Warnung an Iran

29.11.2021 | 16:44

LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien und Israel wollen künftig verstärkt zusammenarbeiten und fordern eine härtere Gangart im Umgang mit dem Iran. Darauf einigten sich am Montag die britische Außenministerin Liz Truss und ihr israelischer Amtskollege Yair Lapid bei einem Treffen in London. Zu den Bereichen für verstärkte Kooperation gehören demnach Verteidigung, Handel, Wissenschaft, Cyber-Sicherheit und die Entwicklung neuer Technologien.

Eine deutliche Botschaft sandten die beiden Politiker an die Adresse des Irans. Man werde "Tag und Nacht arbeiten", um zu verhindern, dass Teheran in den Besitz von Nuklearwaffen komme, schrieben die beiden in einem gemeinsamen Gastbeitrag in der konservativen Zeitung "Telegraph". Ganz einig schienen sich über den Umgang mit der Regierung in Teheran aber nicht zu sein: Während Israels Außenminister Lapid bei einer Pressekonferenz nach dem Treffen vehement vor einer Aufhebung von Sanktionen gegen Teheran warnte, mahnte Truss lediglich, die am Montag begonnenen Gespräche über eine Wiederbelebung des Atomabkommens in Wien seien "die letzte Chance" für den Iran.

Das Ziel der Gespräche ist mittelfristig die Rettung eines Abkommens, das das Atomprogramm des Irans einschränkte, um die Entwicklung von Nuklearwaffen zu verhindern. Die USA stiegen 2018 unter dem damaligen Präsident Donald Trump aus dem Pakt aus und ließen Sanktionen aufleben, die der iranischen Wirtschaft schweren Schaden zufügten. Teheran baute daraufhin seine Atomanlagen wieder aus, produzierte fast waffenfähiges Uran und schränkte internationale Inspektionen ein. Israel wirft seinem Erzfeind Iran vor, dieser habe nie Bestrebungen aufgegeben, eine Atombombe zu entwickeln, und täusche systematisch die internationale Gemeinschaft./cmy/DP/mis


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
17.01.Ölpreise wenig verändert - Brent kratzt an Siebenjahreshoch
DP
17.01.Iran zeigt sich bei Atomverhandlungen in Wien optimistisch
DP
17.01.Mutmaßlicher Drohnenangriff in Abu Dhabi - mindestens drei Tote
DP
13.01.RUSSLANDS OSZE-VERTRETER SAGT RICHTU : Gespräche nicht verschleppen
DP
13.01.HABECK : Deutschland muss unabhängiger werden von Rohstoffimporten
DP
12.01.Preis für Opec-Öl gestiegen
DP
11.01.Tauende Permafrost-Böden gefährden Infrastruktur - auch Erdgasimport
DP
11.01.Höherer Gas-Bedarf von Deutschland alarmiert Niederlande
DP
11.01.NACH GESPRÄCHEN MIT USA : Russland lässt weiteres Vorgehen offen
DP
11.01.PRÄSIDENT FORDERT ABZUG : Militärbündnis soll Kasachstan verlassen
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices should be s..
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart