Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Opec erhöht Prognose für weltweite Ölnachfrage

13.04.2021 | 15:13

WIEN (dpa-AFX) - Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) erwartet eine stärkere Nachfrage nach Rohöl als bisher gedacht. Das Ölkartell erhöhte die Prognose für die weltweite Ölnachfrage in diesem Jahr um 190 000 Barrel (je 159 Liter) pro Tag, wie aus dem am Dienstag in Wien veröffentlichten Monatsbericht der Opec hervorgeht. Demnach sei in diesem Jahr mit einer durchschnittlichen Nachfrage von 96,46 Millionen Barrel pro Tag zu rechnen. Das Kartell geht damit im Vergleich zum Jahr 2020, das stark von der Corona-Krise geprägt war, von einem Anstieg der Nachfrage um etwa 6 Millionen Barrel aus.

Als Begründung für die höhere Prognose nannte die Opec einen stärkeren Verbrauch an Kraftstoffen in den kommenden Monaten. Das Ölkartell rechnet in den Sommermonaten mit mehr Urlaubsreisen. Darüber hinaus dürften Fortschritte bei den Corona-Impfungen generell zu einem Anstieg der Wirtschaftsleistung und damit verbunden einer stärkeren Ölnachfrage führen, hieß es im Bericht.

Wie aus dem Monatsbericht weiter hervorgeht, rechnet das Kartell im zweiten Quartal mit einer durchschnittlichen Nachfrage nach Rohöl in einem Volumen von 26,85 Millionen Barrel pro Tag und von 28,33 Millionen im dritten Quartal. Mit der steigenden Nachfrage dürfte der zuletzt beschlossene Anstieg der Fördermenge aufgefangen werden.

Anfang April hatte die Opec gemeinsam mit verbündeten Ölstaaten, die sich in der Opec+ zusammengeschlossen haben, höhere Fördermengen vereinbart. Für die Monate Mai, Juni und Juli will die aus 23 Staaten bestehende Öl-Allianz trotz der Unwägbarkeiten der Corona-Krise ihre Produktion steigern. Im Mai und Juni sollen 350 000 Barrel am Tag mehr auf den Markt gebracht werden als aktuell. Im Juli solle die Steigerung 450 000 Barrel am Tag betragen./jkr/jsl/jha/


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.07%217.1 verzögerte Kurse.8.27%
BRENT CRUDE OIL SPOT 1.29%68.34 verzögerte Kurse.31.88%
LONDON BRENT OIL -0.78%68.34 verzögerte Kurse.29.59%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.61%356.0779 verzögerte Kurse.34.71%
Alle Nachrichten zu BRENT CRUDE OIL SPOT
12:58Preis für Opec-Öl gefallen
DP
13.05.Ölpreise deutlich unter Druck - Colonial Pipeline nimmt Betrieb wieder auf
DP
13.05.Ölpreise deutlich gefallen - Colonial Pipeline nimmt Betrieb wieder auf
DP
13.05.Ölpreise sinken - Colonial Pipeline nimmt Betrieb nach Cyberattacke wieder au..
DP
11.05.Ölpreise sinken mit Aussicht auf Inbetriebnahme von US-Pipeline
DP
10.05.GUAIDÓ : 'Situation in Venezuela ist ziemlich kritisch'
DP
07.05.Ölpreise legen moderat zu
DP
06.05.Preis für Opec-Öl steigt weiter
DP
06.05.Ölpreise steigen leicht
DP
05.05.Ölpreise legen erneut zu
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart