Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 20.01. 17:00:00
56.3 USD   +0.61%
07:50Ölpreise geben leicht nach
DP
05:46WEIßES HAUS :  Iran muss zu Beschränkungen des Atomdeals zurückkehren
DP
20.01.Ölpreise steigen bis knapp unter 11-Monatshoch
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle Nachrichten

Opec sieht erst allmähliche Erholung des Ölmarkts 2021

30.11.2020 | 15:31

WIEN (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec geht davon aus, dass sich die Nachfrage nach dem Rohstoff 2021 erst allmählich wieder erholt. Die schwierige Lage auf dem Ölmarkt 2020 werde sich zumindest im ersten Quartal 2021 fortsetzen, sagte der algerische Energieminister Abdelmadjid Attar am Montag zum Auftakt des Halbjahrestreffens des Kartells. Konkrete Schritte deutete er erwartungsgemäß noch nicht an. Am Dienstag folgt ein Treffen der 13 Opec-Mitglieder mit ihren zehn Kooperationspartnern wie Russland (Opec+). Der Einbruch der Weltwirtschaft durch die Coronakrise hatte in diesem Jahr die Ölpreise massiv unter Druck gesetzt.

Die Opec+ hatte zur Jahresmitte mit einer beispiellosen Förderkürzung um fast zehn Millionen Barrel (je 159 Liter) am Tag reagiert, um die Ölpreise zu stabilisieren. "Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte Attar. Nun geht es darum, ob die zum Jahreswechsel vorgesehene Aufweichung der Förderkürzung wie geplant kommt oder verschoben wird. Zwischen Januar 2021 und April 2022 soll nach bisherigen Plänen die tägliche Produktionskürzung noch 5,8 Millionen Barrel am Tag umfassen.

Die Ölpreise hatten am Montag empfindlich auf Medienberichte über Uneinigkeit im Ölverbund Opec+ reagiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostete zuletzt 47,45 US-Dollar. Das waren 73 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 65 Cent auf 44,88 Dollar./mrd/DP/jha


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT 0.61%56.3 verzögerte Kurse.9.38%
LONDON BRENT OIL -0.13%55.6 verzögerte Kurse.5.90%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.01%73.4641 verzögerte Kurse.-0.04%
WTI -0.21%52.845 verzögerte Kurse.8.53%
Alle Nachrichten auf BRENT CRUDE OIL SPOT
07:50Ölpreise geben leicht nach
DP
05:46WEIßES HAUS :  Iran muss zu Beschränkungen des Atomdeals zurückkehren
DP
20.01.Ölpreise steigen bis knapp unter 11-Monatshoch
DP
19.01.USA verhängen neue Sanktionen wegen Korruption in Venezuelas Ölsektor
DP
19.01.Ölpreise steigen - Schwacher Dollar sorgt für Auftrieb
DP
19.01.IEA senkt Nachfrageprognose für Rohöl wegen neuer Corona-Beschränkungen
DP
18.01.Ölpreise geben weiter nach
DP
15.01.Ölpreise geben kräftig nach
DP
15.01.Ölpreise sinken - Gegenbewegung nach Höhenflug
DP
13.01.Ölpreise weiter im Höhenflug - neue Höchststände seit elf Monaten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart