Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  12:58 02.12.2022
1798.55 USD   -0.20%
12:44MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert nach europäischen Preisdaten
DJ
11:26MARKT-AUSBLICK/Wachstumssorgen lösen Inflationssorgen ab
DJ
10:29Südafrikas Regierungspartei entscheidet über Ramaphosas Schicksal im "Farmgate"-Skandal
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Aktien mit US-Inflation zeitweise im freien Fall

13.09.2022 | 18:15

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Eine unerwartet hartnäckige US-Inflation hat die Aufwärtswelle an den europäischen Aktienmärkten am Nachmittag abrupt beendet. Der DAX verlor 1,6 Prozent auf 13.189 Punkte, nachdem er vor den US-Preisdaten ähnlich stark im Plus gestanden und sogar die Marke von 13.500 vorübergehend überwunden hatte. Der Euro-Stoxx-50 gab um 1,6 Prozent nach auf 3.588 Punkte. Die Inflationsdaten aus den USA schickten die Aktienkurse im Sog starker Verluste an der Wall Street zeitweise in den freien Fall.

Am Anleihenmarkt zogen die Renditen kräftig an, ebenfalls im Sog stark steigender US-Marktzinsen. Im deutschen Zehnjahresbereich ging es von 1,66 auf 1,72 Prozent nach oben.

"Das sind wieder einmal Daten, wie sie der Markt nicht sehen will", so ein Händler. Die Jahresinflation ist mit 8,3 Prozent höher ausgefallen als erwartet. Und die Kerninflation ohne die schwankungsanfälligen Nahrungsmittel- und Energiepreise ist sogar weiter gestiegen, und das unerwartet deutlich auf eine Jahresrate von 6,3 Prozent.

"Die Inflation ist hartnäckiger als erwartet", so ein Marktteilnehmer. Damit werde auch der Kampf gegen die Inflation zäher als erwartet. Für die nächste Sitzung der US-Notenbank wird nun zu 77 Prozent mit einer Zinserhöhung um 75 Basispunkte gerechnet, zu 23 Prozent sogar mit 100 Basispunkten. Vor den Daten war noch eine wenn auch geringe Chance für einen relativ kleinen Schritt um 50 Basispunkte gesehen worden.

Der Dollar zog mit den hohen US-Inflationsdaten und steigenden US-Marktzinsen deutlich an. Der Euro sackte im TIef wieder auf die Parität ab und lag zur Schlussglocke nur geringfügig darüber.

Die Feinunze Gold kostete am frühen Abend nur noch knapp 1.704 Dollar nach knapp 1.730 Dollar vor den Inflationsdaten. Damit ist das Gold ebenfalls einer der Verlierer der Zinserwartungen.

   Nahender Terminbörsenverfall lässt hoffen 

Hoffnungen auf eine Erholung ruhen nun auf dem nahenden großen September-Verfall an den internationalen Terminmärkten am Freitag. Er dürfte dieses Mal noch stärker vorgezogen werden als sonst. Bis Mittwoch, spätestens Donnerstag, sollten die größten Positionen eingedeckt oder gerollt worden sein, hieß es mit Blick auf die Beerdigung von Königin Elizabeth II. am 19. September - dem Liefertag aus dem Verfall -, wegen der an der Londoner Börse nicht gehandelt wird.

"Die Aktienmärkte in Europa dürfte das eher antreiben, weil die Marktteilnehmer mit Derivaten überwiegend auf fallende Kurse gesetzt haben", sagte ein Händler.

  Technik- und Einzelhandelskatien am Ende 

Bis auf den Index der Versorger drehten alle Stoxx-Subindizes im Verlauf mehr oder weniger deutlich ins Minus. Mehr als 3 Prozent verlor der Index der zinsabhängigen Technologieaktien und der Index der Einzelhandelswerte.

Die Aktien des Online-Lebensmittelhändlers und Spezialisten für Einzelhandelstechnologie Ocado fielen in London um fast 15 Prozent. Obwohl das Unternehmen seine Verkaufspreise im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent erhöht hat, war es nicht in der Lage die hohen Energiekosten zu kompensieren.

Im DAX fielen Infineon um 5 Prozent. SAP verloren 1,3 Prozent, nachdem sie nach starken Zahlen des Konkurrenten Oracle lange im Plus gestanden hatten.

Noch stärker erwischte es Internet-basierte Konsumwerte. Zalando brachen um 8,3 Prozent ein, und DAX-Absteiger Hellofresh sackten um 6,8 Prozent ab. Bei den zinsabhängigen Bau- und Immobilienwerten fielen Vonovia um 5 Prozent und Heidelbergcement um 4 Prozent.

Auf der anderen Seite bauten die Rückversicherer ihre jüngste Gewinnstrecke noch aus: Hier gewannen Hannover Rück 0,4 Prozent und Munich Re 0,6 Prozent.

Größter Gewinner im DAX waren aber RWE, die um 2,9 Prozent stiegen. Hier setzten die Anleger weiter auf eine Reform des EU-Strommarkts mit einer relativ hohen Preisobergrenze. In Wien proftierten davon Verbund (+1,8%).

Für UBS ging es um 0,7 Prozent nach oben. Als leicht positiv wurde an der Börse gewertet, dass die UBS mehr Geld als bisher geplant an die Aktionäre ausschütten will. Die Schweizer Bank habe mehr Liquidität als erwartet, nachdem die Übernahme der Fintech-Plattform Wealthfront für 1,4 Milliarden Dollar abgebrochen worden sei.

=== 
Index                      Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
                              stand      absolut         in %           seit 
                                                               Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50              3.586,18       -60,33        -1,7%         -16,6% 
Stoxx-50                   3.552,99       -40,58        -1,1%          -7,0% 
Stoxx-600                    421,13        -6,62        -1,5%         -13,7% 
XETRA-DAX                 13.188,95      -213,32        -1,6%         -17,0% 
FTSE-100 London            7.385,86       -87,17        -1,2%          +1,2% 
CAC-40 Paris               6.245,69       -87,90        -1,4%         -12,7% 
AEX Amsterdam                684,23       -12,64        -1,8%         -14,3% 
ATHEX-20 Athen             2.023,59       -27,44        -1,3%          -5,5% 
BEL-20 Bruessel            3.639,58       -82,87        -2,2%         -15,6% 
BUX Budapest              41.575,55       -49,35        -0,1%         -18,0% 
OMXH-25 Helsinki           4.697,35       -70,14        -1,5%         -14,4% 
ISE NAT. 30 Istanbul       3.748,02      -277,12        -6,9%         +85,1% 
OMXC-20 Kopenhagen         1.676,16       -32,77        -1,9%         -10,1% 
PSI 20 Lissabon            6.080,75       -55,23        -0,9%          +8,2% 
IBEX-35 Madrid             8.064,00      -130,30        -1,6%          -7,5% 
FTSE-MIB Mailand          22.303,86      -306,54        -1,4%         -17,3% 
RTS Moskau                 1.284,10        +3,43        +0,3%         -19,5% 
OBX Oslo                   1.117,40        -1,10        -0,1%          +4,6% 
PX  Prag                   1.241,11       +17,27        +1,4%         -13,0% 
OMXS-30 Stockholm          1.938,23       -36,31        -1,8%         -19,9% 
WIG-20 Warschau            1.519,35       -42,62        -2,7%         -33,0% 
ATX Wien                   2.995,86       -37,41        -1,2%         -21,0% 
SMI Zuerich               10.891,54       -99,21        -0,9%         -15,4% 
* zu Vortagsschluss 
 
 
Aktienindex              zuletzt        +/- %     absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.586,18        -1,7%      -60,33     -16,6% 
Stoxx-50                3.552,99        -1,1%      -40,58      -7,0% 
DAX                    13.188,95        -1,6%     -213,32     -17,0% 
MDAX                   25.317,44        -3,3%     -869,36     -27,9% 
TecDAX                  2.943,66        -3,0%      -91,74     -24,9% 
SDAX                   11.767,83        -3,1%     -377,28     -28,3% 
FTSE                    7.385,86        -1,2%      -87,17      +1,2% 
CAC                     6.245,69        -1,4%      -87,90     -12,7% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,73                    +0,08      +1,91 
US-Zehnjahresrendite        3,44                    +0,08      +1,93 
 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %    Fr, 8:09  Mo, 17:32    % YTD 
EUR/USD                   1,0004        -1,1%      1,0142     1,0130   -12,0% 
EUR/JPY                   144,43        -0,1%      144,33     144,18   +10,4% 
EUR/CHF                   0,9609        -0,4%      0,9644     1,0509    -7,4% 
EUR/GBP                   0,8671        +0,1%      0,8667     0,8656    +3,2% 
USD/JPY                   144,36        +1,1%      142,28     142,36   +25,4% 
GBP/USD                   1,1537        -1,2%      1,1704     1,1699   -14,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,9758        +0,8%      6,9241     6,9127    +9,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                20.836,86        -6,7%   22.422,17  22.299,41   -54,9% 
 
 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settlem.       +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  86,46        87,78       -1,5%      -1,32   +21,8% 
Brent/ICE                  92,47           94       -1,6%      -1,53   +25,0% 
GAS                               VT-Settlem.                +/- EUR 
Dutch TTF                 202,30       190,59       +6,1%     +11,71  +212,5% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag       +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.703,33     1.724,75       -1,2%     -21,42    -6,9% 
Silber (Spot)              19,46        19,79       -1,7%      -0,33   -16,5% 
Platin (Spot)             890,35       909,58       -2,1%     -19,23    -8,3% 
Kupfer-Future               3,58         3,62       -1,2%      -0,05   -19,3% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 13, 2022 12:14 ET (16:14 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX -0.12%730.78 Realtime Kurse.-9.25%
AEX ALL-SHARE -0.09%996.36 Realtime Kurse.-11.16%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.05%0.6469 verzögerte Kurse.2.13%
BITCOIN (BTC/EUR) -2.10%16128.3 Schlusskurs.-61.63%
BITCOIN (BTC/USD) -1.07%16978.6 Schlusskurs.-64.43%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.07%1.16517 verzögerte Kurse.-2.63%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.16%1.22779 verzögerte Kurse.-10.75%
CAC 40 -0.17%6742.45 Realtime Kurse.-5.79%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.16%0.706005 verzögerte Kurse.2.71%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.06%0.7439 verzögerte Kurse.-5.76%
CHAINLINK (LINK/USD) 0.09%7.681 Schlusskurs.-62.98%
DAX 0.27%14533.98 verzögerte Kurse.-8.78%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.10%1.05379 verzögerte Kurse.-8.33%
FTSE 100 -0.20%7544.96 verzögerte Kurse.2.55%
FTSE/ATHEX MARKET -0.69%536.55 verzögerte Kurse.-0.51%
FTSE/ATHEX MID-CAP -0.28%1385.58 verzögerte Kurse.-7.67%
GOLD -0.19%1798.37 verzögerte Kurse.-3.05%
GREECE ATHEX COMPOSITE -0.64%916.59 verzögerte Kurse.2.13%
HANNOVER RÜCK SE -0.82%182.25 verzögerte Kurse.9.87%
HEIDELBERGCEMENT AG 0.77%52.12 verzögerte Kurse.-13.07%
HELLOFRESH SE 4.16%25.8 verzögerte Kurse.-63.33%
IBEX 35 0.04%8412.9 verzögerte Kurse.-4.02%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.40%0.011666 verzögerte Kurse.0.12%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.19%0.012296 verzögerte Kurse.-8.47%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -0.05%32.285 verzögerte Kurse.-20.69%
MDAX 1.33%26303.41 verzögerte Kurse.-26.10%
MSCI ITALY (STRD) 0.05%265.96 Realtime Kurse.-17.47%
MUNICH RE -0.76%302.3 verzögerte Kurse.16.85%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.56%0.64028 verzögerte Kurse.-7.66%
OCADO GROUP PLC 3.82%691 verzögerte Kurse.-60.38%
OMX HELSINKI 25 1.09%5038.08 Realtime Kurse.-11.60%
POLAND WIG 20 -1.27%1743.32 verzögerte Kurse.-23.41%
RWE AG -0.59%42.4 verzögerte Kurse.19.40%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.04%590.8658 Realtime Kurse.-15.38%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.48%275.6777 Realtime Kurse.8.66%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.15%1115.97 Realtime Kurse.-6.73%
SAP SE 0.30%106.68 verzögerte Kurse.-14.88%
SDAX 1.13%12699.43 verzögerte Kurse.-23.51%
SMI -0.19%11220.43 verzögerte Kurse.-13.58%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -0.06%1025.07 verzögerte Kurse.-7.52%
STOXX ITALY 20 (EUR) -0.20%1115.56 verzögerte Kurse.-8.51%
STOXX ITALY 45 (EUR) -0.07%111.37 verzögerte Kurse.-9.96%
STOXX ITALY TMI (EUR) -0.01%112.85 verzögerte Kurse.-11.02%
TECDAX 0.55%3158.56 verzögerte Kurse.-19.90%
TECDAX 0.77%3158.56 verzögerte Kurse.-20.03%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.10%0.948938 verzögerte Kurse.9.08%
VONOVIA SE 3.90%24.24 verzögerte Kurse.-51.92%
WTI 0.08%81.369 verzögerte Kurse.4.48%
ZALANDO SE 2.74%31.86 verzögerte Kurse.-56.42%
Alle Nachrichten zu GOLD
12:44MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert nach europäischen Preisdaten
DJ
11:26MARKT-AUSBLICK/Wachstumssorgen lösen Inflationssorgen ab
DJ
10:29Südafrikas Regierungspartei entscheidet über Ramaphosas Schicksal im "Farmgate"-Skandal
MR
07:58MÄRKTE EUROPA/Börsen lauern auf schwachen US-Arbeitsmarkt
DJ
04:56Magnetite Mines dementiert Berichte über den Verkauf des Razorback-Projekts; Aktien ste..
MT
04:35Gold erlebt beste Woche seit drei Jahren, da die Fed auf kleinere Zinserhöhungen wettet
MR
01.12.Kanadische Aktienanleger beginnen den Dezember in festlicher Stimmung, obwohl viele das..
MT
01.12.Abkühlende Inflation und angespanntes Produktionsumfeld belasten Exchange-Traded Funds ..
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Hoffnung auf Inflationshoch treibt Börsen
DJ
01.12.Wesdome Gold Mines steigt nach Erreichen der kommerziellen Produktion in der Kiena-Mine..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
12:21North American Morning Briefing: Stock Futures Struggle ..
DJ
12:13European Midday Briefing: Stocks Held Back With Focus on US Job..
DJ
11:38Orosur Mining drilling results disappoint, refocuses on groundwork
AN
10:35South Africa's ruling party to decide Ramaphosa's fate over 'Farmgate' scandal
RE
10:29South Africa's ruling party to decide Ramaphosa's fate over 'farmgate' scandal
RE
06:17EMEA Morning Briefing: Cautious Start Seen for Stocks as U.S. Jobs..
DJ
04:56Magnetite Mines Denies Reports on Sale of Razorback Project; Shares Rise 6%
MT
04:35Gold eyes best week in three on bets of smaller Fed hikes
RE
04:16Indian Morning Briefing: Asian Markets Mostly Lower; Focus on Gl..
DJ
03:01Unistar Multimedia Acquires Rights to Mine Gold from Pragee Gold Mining
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend