Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen zurück - Allianz drückt den DAX

02.08.2021 | 13:10

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen kommen bis Montagmittag von den Tageshochs zurück. Der chinesische Caixin-Einkaufsmanager-Index für das verarbeitende Gewerbe ist auf den tiefsten Stand seit 16 Monaten gesunken. Das lag unter anderem an den schweren Überschwemmungen in Zentralchina, der neuen Welle an Covid-Fällen mit den folgenden Lockdowns sowie an Stromengpässen, die in einigen Städten die Produktion und die Auftragseingänge belasteten.

Das chinesische Politbüro der KP hat allerdings auf die zuletzt zunehmend schwächeren Wirtschaftsdaten reagiert und mehr Unterstützung für die Wirtschaft signalisiert, was an der Börse positiv interpretiert wird. Dabei gehe es nicht nur um staatliche Ausgabenprogramme, auch der Mindestreservesatz für Banken könnte gesenkt werden, heißt es. Der DAX notiert 0,2 Prozent im Minus bei 15.517 Punkten - hier drückt allerdings auch ein Kurseinbruch der Allianz-Aktie. Der Euro-Stoxx-50 hält sich besser mit plus 0,2 Prozent auf 4.099.

   US-Probleme der Allianz schwer einzuschätzen 

Allianz brechen um 7,5 Prozent ein. Klagen und Untersuchungen in den USA könnten sich laut Allianz erheblich auf künftige Finanzergebnisse auswirken. "Die Klagen sind seit langem bekannt", so ein Marktteilnehmer am Morgen. Juristische Auseinandersetzungen in den USA oder Untersuchungen US-amerikanischer Behörden wie der Börsenaufsicht SEC oder des US-Justizministeriums seien nicht angenehm, zumal der Ausgang teilweise schwer bis gar nicht zu prognostizieren sei, so die NordLB.

Für die Aktie des französischen Versicherungskonzerns Axa geht es um 4 Prozent nach oben. Positiv stellen die Analysten der UBS die Gewinnentwicklung heraus. So stieg das bereinigte Ergebnis von 1,89 Milliarden auf 3,64 Milliarden Euro und lag damit deutlich über der Markterwartung von 3,3 Milliarden. Das Ergebnis bei Axa XL, dem Geschäftsbereich für Schaden- und Unfallversicherungen sowie Spezialrisiken, übertraf den Konsens um 12 Prozent.

Die Veröffentlichung der Ergebnisse der europäischen Bankenaufsichtsbehörde Eba spielt für den Sektor (+0,5%) keine größere Rolle. Deutsche Bank geben 0,3 Prozent nach, während Commerzbank unverändert notieren.

Vonovia und Deutsche Wohnen geben nicht auf: Nach dem gerade erst gescheiterten Übernahmeversuch unternimmt Vonovia einen neuen Anlauf für die freundliche Übernahme des Konkurrenten. Dabei ist die Ausgangslage nun wohl etwas besser. So hatte Vonovia zum einen in der vergangenen Woche mitgeteilt, der Konzern halte nun bereits knapp unter 30 Prozent an der Deutschen Wohnen. Zum anderen hat sie das Angebot um 1 Euro auf nun 53 Euro je Aktie nach oben genommen.

Das ist zwar nur ein geringer Aufschlag zum Freitag-Schlusskurs von 52,64 Euro. Allerdings wollen nicht nur die beiden Unternehmen die Übernahme, auch einige Großaktionäre seien an ihr interessiert. Diese könnten nun mehr Aktien der Vonovia andienen, so dass die jüngst knapp verfehlte 50-Prozenthürde nun erreicht werden dürfte. Während sich Deutsche Wohnen mit einem Plus von 0,2 Prozent auf 52,74 Euro dem neuen Angebotspreis annähern, ziehen Vonovia um 1,4 Prozent an.

Nach starken Halbjahreszahlen geht es für die Aktie der HSBC in London um 0,5 Prozent nach oben. Das Management hat angedeutet, dass der Zinsertrag stabilisiert. Aber auch weitere Kosteneinsparungen werden positiv gewertet.

   Parker Hannifin legt Gebot für Meggitt vor 

Für die Aktie von Meggitt geht es in London um rund 56 Prozent auf 733 Pence aufwärts. Kurstreiber ist das Gebot von Parker Hannifin für das britische Maschinenbauunternehmen, was sich auf den Bereich Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Energie spezialisiert hat. Das Gebot von 800 Pence in bar für jede Aktie bedeutet einen Aufschlag von 71 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

Stabilus geben nach Zahlenausweis um 0,8 Prozent nach, obwohl der Autozulieferer nach einem guten dritten Quartal den Ausblick konkretisiert hat. Das Unternehmen erwartet nun für 2021 einen Umsatz von 930 bis 950 Millionen Euro nach zuvor 900 bis 950 bei einer bereinigten EBIT-Marge von 14 bis 15 Prozent nach zuvor 13 bis 15 Prozent. "Das vierte Quartal ist bei Stabilus historisch betrachtet stark, daher sollten die Ziele erreichbar sein", so ein Marktteilnehmer. Mit einer Anhebung der EBIT-Marge den oberen Rand ist allerdings bereits gerechnet worden und stützt daher nicht mehr.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.099,49      +0,2%         10,19         +15,4% 
Stoxx-50                3.555,22      -0,0%         -0,59         +14,4% 
DAX                    15.516,76      -0,2%        -27,63         +13,1% 
MDAX                   35.175,57      +0,1%         28,66         +14,2% 
TecDAX                  3.671,69      -0,3%         -9,68         +14,3% 
SDAX                   16.535,56      +0,0%          4,40         +12,0% 
FTSE                    7.078,88      +0,7%         46,58          +8,9% 
CAC                     6.643,18      +0,5%         30,42         +19,7% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,45                    +0,01          +0,12 
US-Zehnjahresrendite        1,22                    -0,00          +0,31 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mo, 8:15 Uhr  Fr, 17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1889      +0,2%        1,1873         1,1863   -2,7% 
EUR/JPY                   130,21      +0,1%        130,22         130,20   +3,3% 
EUR/CHF                   1,0761      +0,1%        1,0752         1,0748   -0,5% 
EUR/GBP                   0,8552      +0,2%        0,8537         0,8527   -4,2% 
USD/JPY                   109,51      -0,1%        109,68         109,75   +6,0% 
GBP/USD                   1,3903      +0,0%        1,3902         1,3911   +1,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,4637      -0,0%        6,4667         6,4630   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                39.569,51      -3,7%     39.656,26      39.039,76  +36,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  72,67      73,95         -1,7%          -1,28  +50,8% 
Brent/ICE                  74,45      75,41         -1,3%          -0,96  +46,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.808,88   1.814,01         -0,3%          -5,13   -4,7% 
Silber (Spot)              25,45      25,49         -0,2%          -0,04   -3,6% 
Platin (Spot)           1.060,68   1.051,95         +0,8%          +8,73   -0,9% 
Kupfer-Future               4,50       4,48         +0,4%          +0,02  +27,6% 
== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

August 02, 2021 07:09 ET (11:09 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 1.81%191.02 verzögerte Kurse.-4.82%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.23%0.61741 verzögerte Kurse.-2.12%
AXA 1.86%23.045 Realtime Kurse.18.11%
BITCOIN - EURO 0.68%37634.25 Realtime Kurse.45.78%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 0.87%44113.59 Realtime Kurse.39.44%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.03%1.16442 verzögerte Kurse.4.10%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.01%0.669174 verzögerte Kurse.3.40%
COMMERZBANK AG 3.79%5.287 verzögerte Kurse.0.40%
DAX 1.03%15506.74 verzögerte Kurse.13.03%
DEUTSCHE BANK AG 3.86%10.49 verzögerte Kurse.17.22%
DEUTSCHE WOHNEN SE 0.00%52.92 verzögerte Kurse.21.13%
DJ INDUSTRIAL 1.00%34258.32 verzögerte Kurse.10.99%
EURO STOXX 50 1.29%4150.19 verzögerte Kurse.15.34%
GOLD -0.20%1763.55 verzögerte Kurse.-6.48%
HSBC HOLDINGS PLC 4.52%375.45 verzögerte Kurse.-0.91%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.06%0.011583 verzögerte Kurse.3.25%
MDAX 0.63%35206.43 verzögerte Kurse.14.32%
MEGGITT PLC 0.41%739.6 verzögerte Kurse.58.50%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.71%654.0388 verzögerte Kurse.15.63%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.20%396.6347 verzögerte Kurse.46.33%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 3.41%263.5299 verzögerte Kurse.-11.90%
S&P GSCI SILVER INDEX -1.01%1102.7832 verzögerte Kurse.-15.74%
SDAX 1.00%16798.07 verzögerte Kurse.13.77%
STABILUS S.A. 1.29%58.7 verzögerte Kurse.1.73%
TECDAX -0.29%3896.16 verzögerte Kurse.21.27%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.14%0.854431 verzögerte Kurse.4.20%
VONOVIA SE 1.20%54.1 verzögerte Kurse.-9.47%
Alle Nachrichten zu GOLD
04:56Magnetite Mines macht Fortschritte bei der endgültigen Machbarkeitsstudie für das Razor..
MT
04:22Cervantes validiert Goldziel im Primrose-Projekt; Aktien steigen um 13 %
MT
22.09.IRW-PRESS : Silver X Mining Corp: Silver X -2-
DJ
22.09.SILVER X MINING CORP : Silver X erweitert den Bezirk Nueva Recuperada mit dem Erwerb von T..
DJ
22.09.BLUE LAGOON RESOURCES INC. : Blue -2-
DJ
22.09.BLUE LAGOON RESOURCES INC. : Blue Lagoon durchteuft mehrere hochgradige Erzgänge in neuen ..
DJ
22.09.Ridgeline Minerals meldet Explorationsvereinbarung mit Nevada Gold Mines im Swift-Goldp..
MT
22.09.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs legen zu; US-Aktien ziehen an, da die Angst vor einer..
MT
22.09.KLONDIKE GOLD CORP. : Klondike Gold -2-
DJ
22.09.KLONDIKE GOLD CORP. : Klondike Gold bohrt in der Zone Lone Star ab Oberfläche 0,84 g/t Au ..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
04:56Magnetite Mines Progresses Definitive Feasibility Study on Razorback Iron Ore Project; ..
MT
04:22CERVANTES : Validates Gold Target at Primrose Project; Shares Rally 13%
MT
03:48CHINA EVERGRANDE NEW ENERGY VEHICLE : Gold prices ease as Fed signals quicker-than-expecte..
RE
22.09.CANADA STOCKS - TSX rises 0.78% to 20,401.49
RE
22.09.Materials Shares Rise as China Fears Subside -- Materials Roundup
DJ
22.09.Gold drops as Fed points to quicker end to stimulus; autocatalysts reignite
RE
22.09.Comex Gold Settles 0.04% Higher at $1776.70 -- Data Talk
DJ
22.09.Gold Edges Up as the Dollar Rises Ahead of the Conclusion of the Fed's Monthly Meeting
MT
22.09.December Gold Contract Ends up US$0.60; Settles at US$1,778.80 per Ounce
MT
22.09.Ridgeline Minerals Reports Exploration Earn-In Pact with Nevada Gold Mines at Swift Gol..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral