Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  01:55 26.09.2022
1643.69 USD   +0.04%
23.09.TSX fällt so stark wie seit 3 Monaten nicht mehr, C$ rutscht ab, da die Ölpreise sinken
MR
23.09.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs niedriger; US-Aktien sinken, da Anleger den Weg der Straffung der Geldpolitik neu bewerten
MT
23.09.MÄRKTE EUROPA/DAX fällt auf Jahrestief - Rezession klopft an
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Breiter Aufschwung - aber Haleon verpatzt Debüt

18.07.2022 | 18:12

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Börsen hat sich die Erholung zum Wochenauftakt fortgesetzt. Der DAX stieg um 0,7 Prozent auf 12.960 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 zog um 1 Prozent auf 3.512 Punkte an. "Die Erholung setzt sich damit auch im Vorfeld eines der wohl wichtigsten Termine des laufenden Börsenjahres für die Eurozone fort, das ist ein starkes Signal", so Jürgen Molnar von Robomarkets mit Blick auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag. Sie wird voraussichtlich erstmals seit mehreren Jahren die Leitzinsen erhöhen. Und bei der Bank of New York Mellon hieß es, noch gebe es Hoffnung, dass eine Rezession vermieden werden könne. "Die Geschichte lehrt uns, den Optimismus nicht zu verlieren", so Shamik Dhar, Chefvolkswirt der US-Bank. Andererseits bleibt der Markt nervös und anfällig für Gewinnmitnahmen, vor allem auch wegen der unklaren Aussichten zu den russischen Gaslieferungen. Die Tageshöchststände konnten so auch nicht verteidigt werden.

Bis auf den Pharma-Index und den Index des Nahrungsmittel-und Getränkebereichs legten aber noch alle großen Stoxx-Branchenindizes zu. An der Spitze der Gewinnerliste standen die rohstoffnahen Basic Resources und die Ölwerte, deren Branchenindizes bis zu 3 Prozent anzogen. Aber auch Autotitel, Banken und die Aktien der Finanzdienstleister stiegen deutlich um etwa 2 Prozent. Im DAX erholten sich Zalando um 5,1 Prozent. Deutsche Bank gewannen nach guten Zahlen der skandinavischen Nordea-Bank und der US-Bank Goldman Sachs 3,5 Prozent, und BASF zogen nach einer Kaufempfehlung der Bank of America um 3,1 Prozent an.

Eher negativ für die Aktionäre gestaltete sich der Börsengang von Haleon, der Konsumgütersparte des britischen Pharmariesen GSK. Während die GSK-Aktie 329,40 Pence verlor, schloss die neue Haleon-Aktie nur bei 308,35 Pence. Die GSK-Aktionäre bekamen für jede gehaltene Aktie einen Titel von Haleon in ihren Depots gutgeschrieben. Zum Portfolio von Haleon gehören auch in Deutschland bekannte Marken wie Sensodyne (Zahnpasta) und die rezeptfrei erhältliche Schmerzsalbe Voltaren. Die Analysten von AJ Bell zeigten sich vorsichtig, was das Wachstum von Haleon in Zeiten hoher Inflationsraten betrifft. Haleon habe zwar einige bekannte Marken im Portfolio, so Analyst Danni Hewson. Aber die Kunden entschieden sich in Zeiten schnell steigender Preise zunehmend für billigere Produkte, damit dürfte das Unternehmen in naher Zukunft nicht in der Lage sein, ein bedeutendes Gewinnwachstum zu erzielen.

Im DAX fielen Merck um 5,1 Prozent, auch Fresenius Medical Care und Sartorius gaben deutlich nach. Der Stoxx-Healthcare fiel um 0,65 Prozent. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen und Umschichtungen, nachdem die Parmatitel zuletzt deutlich besser gelaufen waren als der Gesamtmarkt.

   VW und Porsche mit Renditezielen sehr fest 

Porsche Automobil-Holding gewannen 2,4 Prozent und VW 2,8 Prozent. Händler verwiesen auf neue Renditeziele von Porsche. "Die Aussagen zeigen ganz deutlich: Luxus läuft", so ein Marktteilnehmer. Die Umsatzrendite der Sportwagen soll in diesem Jahr von 16 auf 17 bis 18 Prozent steigen und längerfristig auf mehr als 20 Prozent. "Das ist sehr stark und zudem gute Werbung für den Börsengang", so der Marktteilnehmer. Noch befindet sich der Sportwagenhersteller ganz im Besitz von VW.

Gespannt verfolgt wird die politische Entwicklung in Italien. In der politischen Krise dort appellierten am Wochenende mehr als tausend Bürgermeister an Regierungschef Mario Draghi, im Amt zu bleiben. Am Mittwoch wird eine Erklärung von Mario Draghi im Parlament erwartet. Es ist unklar, ob Draghi dann auf seinem angebotenen Rücktritt bestehen oder einen Plan für das Fortführen der Regierungsgeschäfte präsentieren wird. Der italienische Börsenindex legte 1,1 Prozent zu. Neue Impulse besonders für die italienischen Anleihen dürften am Donnerstag kommen. Dann dürfte die Europäische Zentralbank ihr Instrument vorstellen, mit dem sie ein zu starkes Auseinanderdriften der Renditen in der Eurozone verhindern will.

Der Euro wertete etwas auf und notierte zur Schlussglocke an den Aktienmärkten bei 1,0160 Dollar. Auch für ihn wird es am Donnerstag spannend, wenn die EZB wie erwartet ihre erste Zinserhöhung seit mehreren Jahren vornimmt, vermutlich um 25 Basispunkte. Viele Marktakteure halten das angesichts der hohen Inflation allerdings für zu vorsichtig.

Positiv wurden die Ertragszahlen von Nordea bewertet. Der Gewinn vor Steuern sei rund 10 Prozent über der Markterwartung ausgefallen, hieß es im Handel. Die in Helsinki ansässige Bank erzielte einen Nettogewinn von 1,06 Milliarden Euro, während die Markterwartung bei 928 Millionen lag. Daneben stützte ein Aktienrückkauf. Der Kurs stieg kräftig um 6 Prozent.

Solvay legten um 4,5 Prozent zu, nachdem die Ergebnisse des zweiten Quartals deutlich über den Erwartungen ausgefallen waren. Das belgische Chemieunternehmen kündigte zudem eine Erhöhung der Jahresprognose für den 28. Juli an.

   Deliveroo halbiert Wachstumsprognose - aber Kurs legt stark zu 

Als "ziemlich deutlich" bezeichnete ein Händler die nahezu halbierte Wachstumsprognose bei Deliveroo. Das scheint aber mehr als eingepreist, denn der Kurs zog um 6,9 Prozent an. Just Eat und Delivery Hero gewannen beide etwa 8 Prozent.

Für Nel ging es um gut 19 Prozent nach oben. Das norwegische Unternehmen hat einen Rekordauftrag für die Lieferung von Elektrolyseuren zur Wasserstoffproduktion mit einem Volumen von 45 Millionen Euro erhalten. Der durchschnittliche Verkaufspreis liegt nach Aussage der RBC-Analysten im unteren Bereich, was für einen solchen Großauftrag nicht untypisch sei. Die Produktion soll auf Herøya erfolgen, wobei die Lieferung von Februar 2023 bis Mitte 2024 geplant ist. Nach Angaben von Nel könnte der Vertrag auch um zusätzliche Anlagenkomponenten für das Projekt erweitert werden. Der Auftrag kommt von einem ungenannten US-Kunden für eine industrielle Anwendung.

=== 
Index                      Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
.                             stand      absolut         in %           seit 
.                                                              Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50              3.511,86       +34,66        +1,0%         -18,3% 
Stoxx-50                   3.517,59       +21,78        +0,6%          -7,9% 
Stoxx-600                    417,63        +3,85        +0,9%         -14,4% 
XETRA-DAX                 12.959,81       +95,09        +0,7%         -18,4% 
FTSE-100 London            7.223,24       +64,23        +0,9%          -3,1% 
CAC-40 Paris               6.091,91       +55,91        +0,9%         -14,8% 
AEX Amsterdam                681,10        +9,18        +1,4%         -14,6% 
ATHEX-20 Athen             1.917,52       +21,41        +1,1%         -10,5% 
BEL-20 Bruessel            3.750,69       +46,93        +1,3%         -13,0% 
BUX Budapest              40.355,51      +696,28        +1,8%         -20,4% 
OMXH-25 Helsinki           4.579,01       +46,06        +1,0%         -18,6% 
ISE NAT. 30 Istanbul       2.614,17       +87,30        +3,5%         +29,1% 
OMXC-20 Kopenhagen         1.750,87       +27,65        +1,6%          -6,1% 
PSI 20 Lissabon            5.914,67       +52,96        +0,9%          +7,2% 
IBEX-35 Madrid             7.963,10       +17,20        +0,2%          -8,6% 
FTSE-MIB Mailand          21.169,12      +235,86        +1,1%         -23,5% 
RTS Moskau                 1.168,73        +7,20        +0,6%         -26,8% 
OBX Oslo                   1.091,85       +32,95        +3,1%          +2,2% 
PX  Prag                   1.248,72       +24,96        +2,0%         -12,4% 
OMXS-30 Stockholm          1.930,50       +26,68        +1,4%         -20,2% 
WIG-20 Warschau            1.669,48       +49,35        +3,0%         -26,4% 
ATX Wien                   2.898,81       +36,36        +1,3%         -25,1% 
SMI Zuerich               11.010,18       +28,09        +0,3%         -14,5% 
* zu Vortagsschluss 
 
Rentenmarkt            zuletzt  absolut  +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite     1,21    +0,08    +1,39 
US-Zehnjahresrendite      3,00    +0,08    +1,49 
 
DEVISEN               zuletzt       +/- %   Mo, 8:30  Fr, 17:34   % YTD 
EUR/USD                1,0164       +0,8%     1,0089     1,0091  -10,6% 
EUR/JPY                140,46       +0,5%     139,48     139,81   +7,3% 
EUR/CHF                0,9923       +0,7%     0,9846     0,9869   -4,4% 
EUR/GBP                0,8476       -0,3%     0,8489     0,8507   +0,9% 
USD/JPY                138,20       -0,3%     138,25     138,53  +20,1% 
GBP/USD                1,1991       +1,0%     1,1887     1,1865  -11,4% 
USD/CNH (Offshore)     6,7514       -0,2%     6,7549     6,7666   +6,3% 
Bitcoin 
BTC/USD             22.464,50       +6,9%  21.954,74  20.855,24  -51,4% 
 
ROHOEL                zuletzt   VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex              101,88       97,59      +4,4%       4,29  +41,2% 
Brent/ICE              105,87      101,16      +4,7%       4,71  +41,3% 
GAS                            VT-Schluss               +/- EUR 
Dutch TTF              159,41      160,80      -0,1%      -0,16  +35,2% 
 
METALLE               zuletzt      Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.711,29    1.707,70      +0,2%      +3,59   -6,5% 
Silber (Spot)           18,88       18,70      +1,0%      +0,18  -19,0% 
Platin (Spot)          871,55      848,75      +2,7%     +22,80  -10,2% 
Kupfer-Future            3,35        3,23      +3,6%      +0,12  -24,6% 
 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

July 18, 2022 12:11 ET (16:11 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX -2.76%639.28 Realtime Kurse.-19.88%
AEX ALL-SHARE -2.91%870.68 Realtime Kurse.-21.63%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.06%0.6742 verzögerte Kurse.5.74%
BANK OF AMERICA CORPORATION -2.37%31.73 verzögerte Kurse.-26.95%
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE) -1.86%40.17 verzögerte Kurse.-30.84%
BASF SE -2.95%39.79 verzögerte Kurse.-35.59%
BITCOIN (BTC/EUR) -1.92%19515.5 Schlusskurs.-53.57%
BITCOIN (BTC/USD) -1.80%18944.4 Schlusskurs.-60.32%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.38%1.1146 verzögerte Kurse.-3.78%
CAC 40 -2.28%5783.41 Realtime Kurse.-19.15%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.10%0.760144 verzögerte Kurse.8.34%
DAX -1.97%12284.19 verzögerte Kurse.-22.67%
DELIVEROO PLC -0.88%83.36 verzögerte Kurse.-60.25%
DELIVERY HERO SE -6.57%38.12 verzögerte Kurse.-61.10%
DEUTSCHE BANK AG -4.44%8.632 verzögerte Kurse.-21.66%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA -3.80%29.36 verzögerte Kurse.-48.62%
FRESENIUS SE & CO. KGAA -3.10%21.85 verzögerte Kurse.-38.28%
FTSE 100 -1.97%7018.6 verzögerte Kurse.-4.96%
FTSE/ATHEX MARKET -2.59%466.55 verzögerte Kurse.-12.98%
FTSE/ATHEX MID-CAP -1.67%1288.48 verzögerte Kurse.-13.64%
GOLD 0.02%1643.64 verzögerte Kurse.-8.56%
GREECE ATHEX COMPOSITE -2.39%798.11 verzögerte Kurse.-10.66%
GSK PLC 1.33%1313.2 verzögerte Kurse.-20.10%
HELLOFRESH SE -0.86%22 verzögerte Kurse.-67.43%
IBEX 35 -2.46%7583.5 verzögerte Kurse.-12.97%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.04%0.01269 verzögerte Kurse.6.31%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. -6.56%14.378 Realtime Kurse.-70.34%
LINDE PLC -1.80%269.15 verzögerte Kurse.-22.31%
MSCI ITALY (STRD) -4.51%209.349 Realtime Kurse.-30.53%
NEL ASA -2.43%11.62 Realtime Kurse.-23.60%
NORDEA BANK ABP -2.74%101.34 verzögerte Kurse.-8.29%
OMX HELSINKI 25 -1.92%4391.4 Realtime Kurse.-21.19%
POLAND WIG 20 -3.98%1457.78 verzögerte Kurse.-35.69%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -3.76%70.14 verzögerte Kurse.-16.10%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.46%533.5229 Realtime Kurse.-20.77%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.57%228.8143 Realtime Kurse.-11.35%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.42%919.1895 Realtime Kurse.-19.02%
SARTORIUS AG -1.09%319 verzögerte Kurse.-36.07%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH 1.45%314.1 Realtime Kurse.-34.89%
SMI -1.55%10137.78 verzögerte Kurse.-21.26%
SOLVAY SA -1.34%79.7 Realtime Kurse.-22.02%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -2.34%899.39 verzögerte Kurse.-18.14%
STOXX ITALY 20 (EUR) -3.44%954 verzögerte Kurse.-21.77%
STOXX ITALY 45 (EUR) -3.36%94.98 verzögerte Kurse.-22.98%
STOXX ITALY TMI (EUR) -3.26%96.29 verzögerte Kurse.-23.79%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.02%1.032311 verzögerte Kurse.15.56%
VOLKSWAGEN AG -4.89%140.16 verzögerte Kurse.-21.03%
ZALANDO SE -2.25%19.55 verzögerte Kurse.-72.52%
Alle Nachrichten zu GOLD
23.09.TSX fällt so stark wie seit 3 Monaten nicht mehr, C$ rutscht ab, da die Ölpreise sinken
MR
23.09.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs niedriger; US-Aktien sinken, da Anleger den Weg der S..
MT
23.09.MÄRKTE EUROPA/DAX fällt auf Jahrestief - Rezession klopft an
DJ
23.09.Gold sinkt wegen stärkerem Dollar und Fed-Sorgen auf mehr als 2-Jahres-Tief
MR
23.09.Gold wird niedergeschlagen, aber ein Aufschwung steht bevor
MR
23.09.MÄRKTE EUROPA/DAX fällt auf Jahrestief - Rezession wird eingepreist
DJ
23.09.Glencore bietet 100 Millionen Dollar Kredit für die Kosten von Sambias Mopani-Kupfermin..
MT
23.09.MARKT-AUSBLICK/DAX droht nahe dem Jahrestief weiteres Ungemach
DJ
23.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen dürften leicht erholt starten - Hypoport im Blick
DJ
22.09.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs niedriger; US-Aktien fallen, Treasury-Renditen steige..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
25.09.Poland to raise $2.75 billion with energy windfall tax, says minister
RE
23.09.Materials Shares Fall as U.S. Dollar Soars -- Materials Roundup
DJ
23.09.TSX falls by most in 3 months, C$ slides as oil rout weighs
RE
23.09.Gold Falters as the Dollar Rises to a 20-Year High as Rising Interest Rates Heighten Re..
MT
23.09.Comex Gold Ends the Week 1.58% Lower at $1645.30 -- Data Talk
DJ
23.09.December Gold Contract Closes Down US$25.50; Settles at US$1,655.60 per Ounce
MT
23.09.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Lower; US Stocks Sink as Investors Reassess Policy T..
MT
23.09.Barrick Gold on Track for Lowest Close Since June 2019 -- Data Talk
DJ
23.09.Gold drops to 2-1/2-year lows as dollar extends rally, yields firm
RE
23.09.ETF PREVIEW : ETFs, Futures Plunge Pre-Bell Amid Global Central Bank Rate Decisions
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral