Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  23:00 30.09.2022
1660.73 USD   -0.23%
30.09.TSX endet flach in volatilem Handel, Goldaktien legen zu
MR
30.09.Mittags-ETF-Update: Breitmarkt-ETFs gemischt; US-Aktienindizes steuern auf den zweiten Monat mit Rückgängen zu
MT
30.09.MÄRKTE EUROPA/Fester - Ultimo überlagert Inflationssorgen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/DAX baut Gewinne aus - höchster Stand seit 5 Wochen

27.05.2022 | 13:09

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte bauen ihre Gewinne bis zum Freitagmittag weiter aus. Der DAX steigt um 0,7 Prozent auf 14.333 Punkte und steht damit so hoch wie seit 5 Wochen nicht mehr. Der Euro-Stoxx-50 steigt um 0,9 Prozent auf 3.773 Punkte. Allerdings ist der Handel dünn, viele Marktteilnehmer gönnen sich einen Brückentag. In Dänemark bleibt die Börse ganz geschlossen, am Montag dann auch die Wall Street wegen des "Memorial Day".

"Die Risikobereitschaft nimmt zu", sagt ein Marktteilnehmer. Jürgen Molnar von Robomarkets macht die Erholung im Wesentlichen an zwei Gründen fest: Zum einen wirke das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank nach, in dem diese eine "umsichtige" geldpolitische Straffung angekündigt habe. Daneben verweist er auf Lockerungen bei den Lockdowns in China: "Sollten die Lockerungen nun zügig vonstatten gehen, dürfte dies die derzeit angespannte Lieferproblematik entspannen", so der Kapitalmarktstratege.

Der Euro und die Anleihen können die jüngsten Aufschläge am Freitag mehr oder weniger behaupten. Am Nachmittag stehen aus den USA noch die persönlichen Ausgaben und Einkommen für April an, später noch die zweite Umfrage des Index der Verbraucherstimmung der Uni Michigan für Mai.

Angeführt wird der Kursaufschwung von den zuletzt gebeutelten Titeln aus dem Technologie-Bereich und den ebenfalls stark zurückgekommenen Aktien der Hersteller von Konsumgütern des täglichen Bedarfs. Ihre Stoxx-Branchenindizes gewinnen bis zu 2 Prozent.

Dagegen geben die Aktien der Energieversorger und auch die Titel der Öl- und Gasindustrie. Sie verlieren etwa 1 Prozent. Großbritannien hat am Donnerstag eine Energieabgabe in Höhe von 25 Prozent für Offshore-Erdöl und Erdgasförderung auf den Weg gebracht hat, wodurch sich der Gesamtsteuersatz für die in der Branche tätigen Unternehmen von 40 Prozent auf 65 Prozent erhöht.

   Vonovia erholt - Goldman bullisch 

Im DAX erholen sich Vonovia um 2,8 Prozent auf 35,03 Euro, der Titel hatte zuletzt stark unter den steigenden Renditen gelitten und sich gegenüber dem Höchstkurs vom September nahezu halbiert. Goldman Sachs hat zwar das Kursziel laut Händlern nun auf 47 Euro gesenkt, das Haus habe den Immobilientiteln aber als "Conviction Buy" bestätigt.

Ähnlich stark nach oben geht es mit Siemens Healthineers und mit Infineon. Angeführt wird die Liste von Sartorius, die sich um 3,4 Prozent erholen.

Auf der Verliererseite stechen RWE und Eon mit Abschlägen von etwa 1,6 Prozent heraus. Henkel geben 1,2 Prozent ab, Jefferies hat die Aktie des Chemiekonzerns auf Halten von Kaufen heruntergenommen.

Die Aktie von VW kann mit einem geringen Plus von knapp 0,2 Prozent ebenfalls nicht mit dem DAX mithalten. Die Softwareprobleme im VW-Konzern könnten einem Bericht im Manager Magazin zufolge mehr Zeit und Geld kosten als bislang angenommen. Eine interne Analyse der Unternehmensberatung McKinsey belegt laut dem Bericht, dass die Modellverschiebungen und Mehrkosten gravierender seien als bekannt.

In der dritten Reihe brechen Auto1 um 6,6 Prozent ein auf 9,90 Euro. JP Morgan hat die Aktie auf Untergewichten von Neutral abgestuft und das Kursziel auf 9,50 von 11,60 Euro gesenkt.

   Rieter mit Gewinnwarnug unter Druck 

In Zürich geht es für die Rieter-Aktie nach einer Gewinnwarnung um 1,4 Prozent nach unten. Das Unternehmen rechnet mit einem herausfordernden ersten Halbjahr 2022 trotz eines ausserordentlich hohen Auftragsbestandes. Die Analysten von Baader haben das Votum auf "Reduce" nach "Add" gesenkt und das Kursziel auf 105 Franken reduziert. Sie haben zudem ihre EBIT-Schätzung für das laufende Jahr fast halbiert.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.677,10      +0,8%         29,54         -14,5% 
Stoxx-50                3.598,65      +0,6%         21,50          -5,8% 
DAX                    14.007,93      +0,6%         88,18         -11,8% 
MDAX                   29.108,44      +0,7%        214,11         -17,1% 
TecDAX                  3.056,16      -0,1%         -3,82         -22,0% 
SDAX                   13.279,43      +0,3%         34,16         -19,1% 
FTSE                    7.522,75      +0,5%         38,40          +1,4% 
CAC                     6.298,64      +0,7%         45,50         -11,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       0,96                    -0,01          +1,14 
US-Zehnjahresrendite        2,76                    +0,01          +1,25 
 
 
INDEX                    zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
DJIA                   31.876,92      -0,2%        -51,70         -12,3% 
S&P-500                 3.946,44      +0,1%          4,96         -17,2% 
Nasdaq-Comp.           11.325,50      +0,5%         61,06         -27,6% 
Nasdaq-100             11.827,21      +0,5%         57,37         -27,5% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit                 Rendite   Bp zu VT    Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                     2,49       -0,7          2,50          175,8 
5 Jahre                     2,73       -2,0          2,75          146,6 
7 Jahre                     2,77       -0,9          2,78          133,4 
10 Jahre                    2,76       +0,6          2,75          124,9 
30 Jahre                    2,99       +1,8          2,97          108,8 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Mi, 8:11 Uhr  Di, 17:26 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,0661      -0,7%        1,0703         1,0729   -6,2% 
EUR/JPY                   135,87      -0,2%        135,93         135,75   +3,8% 
EUR/CHF                   1,0267      -0,4%        1,0298         1,0302   -1,0% 
EUR/GBP                   0,8505      -0,7%        0,8541         0,8570   +1,2% 
USD/JPY                   127,45      +0,5%        127,00         126,52  +10,7% 
GBP/USD                   1,2536      +0,0%        1,2532         1,2518   -7,4% 
USD/CNH (Offshore)        6,7165      +0,9%        6,6795         6,6628   +5,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                29.509,40      -0,1%     29.741,48      29.015,07  -36,2% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                 109,87     109,77         +0,1%           0,10  +51,0% 
Brent/ICE                 113,55     113,56         -0,0%          -0,01  -98,5% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.844,93   1.866,55         -1,2%         -21,62   +0,8% 
Silber (Spot)              21,84      22,12         -1,3%          -0,28   -6,3% 
Platin (Spot)             945,70     957,98         -1,3%         -12,28   -2,6% 
Kupfer-Future               4,25       4,30         -1,3%          -0,06   -4,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

May 27, 2022 07:08 ET (11:08 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUTO1 GROUP SE -0.39%6.465 verzögerte Kurse.-66.74%
E.ON SE -0.33%7.896 verzögerte Kurse.-35.24%
GOLD -0.23%1660.73 verzögerte Kurse.-9.01%
HENKEL AG & CO. KGAA 0.66%60.98 verzögerte Kurse.-14.35%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 1.86%22.71 verzögerte Kurse.-44.28%
RIETER HOLDING AG 1.20%84.2 verzögerte Kurse.-52.43%
RWE AG -0.79%37.79 verzögerte Kurse.5.80%
SARTORIUS AG 2.83%309 verzögerte Kurse.-38.08%
SIEMENS HEALTHINEERS AG 5.40%44.28 verzögerte Kurse.-32.73%
VOLKSWAGEN AG -1.60%126.4 verzögerte Kurse.-28.78%
VONOVIA SE 5.61%22.21 verzögerte Kurse.-54.21%
WTI -2.49%79.673 verzögerte Kurse.8.35%
Alle Nachrichten zu GOLD
30.09.TSX endet flach in volatilem Handel, Goldaktien legen zu
MR
30.09.Mittags-ETF-Update: Breitmarkt-ETFs gemischt; US-Aktienindizes steuer..
MT
30.09.MÄRKTE EUROPA/Fester - Ultimo überlagert Inflationssorgen
DJ
30.09.NGEx Minerals rutscht um fast 5% ab und erläutert die Kreditfazilität von 3,0 Millionen..
MT
30.09.MÄRKTE EUROPA/DAX trotz Inflation dank Ultimo erholt
DJ
30.09.MARKT-AUSBLICK/Talfahrt im DAX noch lange nicht vorbei
DJ
30.09.MÄRKTE EUROPA/Erholt - Inflation in Eurozone nun bei 10 Prozent
DJ
30.09.Japanisches Industriewachstum beschleunigt sich im August, da die Produktion das Niveau..
MT
30.09.Starke Nachfrage nach Produktionsmaschinen lässt japanische Industrieproduktion im Augu..
MT
30.09.MÄRKTE EUROPA/Wenig veränderte Eröffnung zum Quartalsultimo erwartet
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
30.09.Materials Down Slightly As Sterling Stabilizes Against Dollar -- Materials Roundup
DJ
30.09.TSX ends flat in volatile trade, gold stocks gain
RE
30.09.Comex Gold Ends the Quarter 7.85% Lower at $1662.40 -- Data Talk
DJ
30.09.Gold Moves Higher as Bond Yields and the Dollar Moderate
MT
30.09.December Gold Contract Closes Up US$3.40; Settles at US$1,672.00 per Ounce
MT
30.09.Midday ETF Update: Broad-Market ETFs Mixed; US Equity Indices Head for..
MT
30.09.Zambia sees wider 2022 budget deficit, slow GDP growth
RE
30.09.NGEx Minerals Slips Near 5% as Details US$3.0 Million Credit Facility
MT
30.09.Omineca Mining and Metals Provides Update on Lode Gold Exploration Drill Program at Win..
MT
30.09.ETF Preview: ETFs, Futures Gaining Pre-Bell After Previous Session's Selloff
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend