Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  15:45 28.09.2022
1647.16 USD   +1.13%
15:12Sambias Konkola Copper Mines beauftragt RMB mit der Suche nach einem neuen Investor
MR
13:00MÄRKTE EUROPA/DAX erobert 12.000er-Marke zurück - BoE kauft Gilts
DJ
11:12Gold Royalty stellt Antrag auf Wiederverkauf von Stammaktien durch Aktionär
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter bei uneinheitlichem Grundton

02.08.2022 | 18:08

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte sind etwas leichter aus dem Dienstag gegangen, aber auch deutlich über den Tagestiefstständen. Der DAX verlor noch 0,2 Prozent auf 13.449 Punkte, damit schloss er mehr als 100 Punkte über seinem Tagestief. Der Euro-Stoxx-50 gab 0,6 Prozent auf 3.685 Punkte ab. Dabei setzte sich aber auch hier weder bei den Einzeltiteln noch bei den Sektoren eine einheitliche Tendenz durch. Einerseits verhindert der jüngst starke Rückgang der Renditen der Langläufer derzeit nachhaltig fallende Aktienkurse, wie ein Händler sagte. "Andererseits wird sich eine Rezession kaum noch vermeiden lassen", so der Marktteilnehmer: "Fährt der Dampfer erst einmal in diese Richtung, lässt er sich schwer wenden", ergänzte er.

Goldman Sachs hat am Vorabend die Prognosen für Europa gesenkt und erwartet wegen der Energiekrise nur noch ein Wachstum von 0,4 statt 1,6 Prozent im kommenden Jahr. Zudem drückten schwächere Vorlagen auf die Stimmung: In Asien überwogen Sorgen vor den Drohgebärden Chinas angesichts des Besuchs von US-Repräsentantenhaus-Sprecherin Nancy Pelosi in Taiwan. Der Dollar zog daraufhin gegen den Euro wieder etwas an.

Die Umsätze waren wie in der Jahreszeit üblich dünn, Händler sprachen von einem typischen Sommerloch. Auf der Verliererseite ganz oben standen Reise- und Freizeit-Aktien, Technologietitel, Papiere der rohstoffnahen Basic Resources und Finanzdienstleister. Alle diese Stoxx-Subindizes fielen um etwa 1,5 Prozent. Auf der Gewinnerseite standen die Öl- und Gas-Aktien, Pharma-Titel, Versorger-Werte und Telekom-Aktien. Und die Auto-Aktien sowie die Chemietitel profitierten vom anhaltend schwachen Euro, ihre Stoxx-Subindizes schlossen ebenfalls höher.

   Bayer vor und Symrise nach Zahlen gesucht - Zalando sehr schwach 

Im DAX stiegen Bayer um 2,3 Prozent, der Konzern legt am Donnerstag seine Quartalsbilanz auf den Tisch, Händler erwarten einen guten Ausblick. Die Autoaktien profitierten vom festen Dollar: VW zogen um 2,1 Prozent an, Daimler Truck um 1,1 Prozent und BMW um 1,5 Prozent. Mit Symrise ging es um 1,2 Prozent nach oben: Der Duft- und Aromenhersteller hob nach einem starken ersten Halbjahr seine Umsatzerwartungen an und rechnet nun mit einem vergleichbaren Wachstum von deutlich mehr als 7 Prozent statt wie bisher mit 5 bis 7 Prozent.

Auf der anderen Seite fielen Zalando um 3,2 Prozent. "Der Markt sorgt sich vor den Zahlen am Donnerstag", sagte ein Händler. Denn die jüngsten deutschen Einzelhandelsdaten hätten gezeigt, dass der Ausgabeneinbruch durch die Inflation auch vor dem Online-Shopping nicht mehr Halt mache. Puma gaben 3,7 Prozent ab und Adidas 2,2 Prozent, beide Titel hatten am Montag noch zu den größten Gewinnern gehört.

   Bei BP sprudelt der Gewinn 

Für die Aktie von BP ging es um 2,8 Prozent nach oben. Die Kombination aus dem Anstieg von Ölpreis und Raffineriemargen hat den Gewinn nach oben schießen lassen. Gegenüber dem Vorjahr habe sich der operative Cashflow verdoppelt, das Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten habe sich mit rund 8,5 Milliarden Dollar mehr als verdreifacht, die Verschuldung wurde zurückgefahren. Die Dividende soll um gut 10 Prozent steigen und ein neues Rückkaufprogramm für 3,5 Milliarden Dollar starten.

Gute Geschäftszahlen gab es auch von der Raiffeisen Bank International (+4,5%), die ihr Konzernergebnis im zweiten Quartal fast verdreifachte. Das Wiener Geldhaus profitierte dabei von einem Gewinn aus dem Verkauf der Raiffeisenbank (Bulgaria), einer operativen Stärke und der Rubel-Aufwertung gegenüber dem Euro. Im Quartal stieg der Zinsüberschuss auf 1,2 Milliarden Euro von 986 Millionen Euro vor Jahresfrist. Der Provisionsüberschuss legte im Quartalsvergleich um 29 Prozent auf 882 Millionen Euro zu, insbesondere aufgrund anhaltend starker Kundenaktivitäten und dem Devisengeschäft in Russland.

   Siemens Gamesa bei deutlichem Umsatzrückgang erneut mit Verlust 

Siemens Gamesa hat im dritten Geschäftsquartal bei rückläufigem Umsatz erneut einen bereinigten operativen Verlust eingefahren. Neben den bekannten Problemen mit dem Hochlauf der neuen 5.X-Onshore-Turbinenplattform waren dafür höhere Kosten, fehlende Komponenten, aber auch Kosten für Reparaturen bestehender Anlagen verantwortlich. Der Umsatz sank unterdessen um 10 Prozent auf 2,44 Milliarden Euro, der Ausblick wurde gesenkt. Um Siemens Gamesa enger führen zu können, will der Mutterkonzern Siemens Energy die ausstehenden 33 Prozent der Aktien der Tochtergesellschaft aufkaufen und das Unternehmen von der spanischen Börse nehmen. Siemens Gamesa tendierten kaum verändert, Siemens Energy notierten 1,4 Prozent leichter.

Die Zahlen von Krones (+0,2%) zum ersten Halbjahr wurden als solide eingestuft. Der erwartet gute Auftragsbestand sorge für eine günstige Perspektive. Das Unternehmen habe es bisher verstanden, Materialengpässe und deutlich gestiegene Material- und Frachtkosten zu kompensieren. Ordereingang, Umsatz und EBITDA lagen in den ersten sechs Monaten leicht oberhalb der Erwartung. Den Ausblick hob das Unternehmen in der Breite an das obere Ende des bisherigen Zielkorridors an. Spekulationen um gute Zahlen gaben auch K+S Rückenwind, die Aktien gewannen 5,9 Prozent.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
                          stand      absolut         in %           seit 
                                                           Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50          3.684,63       -21,99        -0,6%         -14,3% 
Stoxx-50               3.651,18        -4,41        -0,1%          -4,4% 
Stoxx-600                436,07        -1,39        -0,3%         -10,6% 
XETRA-DAX             13.449,20       -30,43        -0,2%         -15,3% 
FTSE-100 London        7.422,44        +9,02        +0,1%          +0,4% 
CAC-40 Paris           6.409,80       -27,06        -0,4%         -10,4% 
AEX Amsterdam            725,75        -2,43        -0,3%          -9,1% 
ATHEX-20 Athen         2.108,31       +19,68        +0,9%          -1,6% 
BEL-20 Brüssel         3.721,19       -13,26        -0,4%         -13,7% 
BUX Budapest          42.182,66       -82,58        -0,2%         -16,8% 
OMXH-25 Helsinki       4.739,35       -66,28        -1,4%         -13,8% 
ISE NAT. 30 Istanbul   2.832,55        -1,54        -0,1%         +39,9% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.807,79        +2,65        +0,1%          -3,0% 
PSI 20 Lissabon        6.096,99       -17,62        -0,3%          +9,2% 
IBEX-35 Madrid         8.096,90       +11,80        +0,1%          -7,1% 
FTSE-MIB Mailand      22.351,02       -78,45        -0,3%         -18,0% 
RTS Moskau             1.116,12       -22,67        -2,0%         -30,1% 
OBX Oslo               1.134,62        +7,54        +0,7%          +6,2% 
PX  Prag               1.202,96        -3,93        -0,3%         -15,6% 
OMXS-30 Stockholm      1.993,92       -17,19        -0,9%         -17,6% 
WIG-20 Warschau        1.713,61       -22,86        -1,3%         -24,4% 
ATX Wien               2.996,08       -19,96        -0,7%         -21,2% 
SMI Zürich            11.118,10       -27,81        -0,2%         -13,7% 
* zu Vortagsschluss 
 
Rentenmarkt              zuletzt                   absolut         +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       0,82                     +0,04           +1,00 
US-Zehnjahresrendite        2,69                     +0,12           +1,18 
 
DEVISEN                  zuletzt       +/- %  Di, 9:26 Uhr  Mo., 17:28 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,0199       -0,6%        1,0240          1,0126   -10,3% 
EUR/JPY                   134,89       -0,1%        134,03          138,32    +3,1% 
EUR/CHF                   0,9729       -0,2%        0,9752          0,9753    -6,2% 
EUR/GBP                   0,8347       -0,3%        0,8387          0,8421    -0,7% 
USD/JPY                   132,28       +0,5%        130,84          136,60   +14,9% 
GBP/USD                   1,2217       -0,3%        1,2212          1,2024    -9,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,7564       -0,4%        6,7745          6,7691    +6,3% 
Bitcoin 
BTC/USD                23.027,41       +0,0%     22.770,45       20.837,45   -50,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt   VT-Settl.         +/- %         +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  94,88       93,89         +1,1%            0,99   +32,6% 
Brent/ICE                 101,08      100,03         +1,0%            1,05   +35,7% 
GAS                               VT-Schluss                       +/- EUR 
Dutch TTF                 201,90      199,50         +0,6%            1,11  +229,3% 
 
METALLE                  zuletzt      Vortag         +/- %         +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.777,34    1.772,23         +0,3%           +5,11    -2,9% 
Silber (Spot)              20,25       20,36         -0,5%           -0,11   -13,1% 
Platin (Spot)             915,45      910,99         +0,5%           +4,46    -5,7% 
Kupfer-Future               3,52        3,54         -0,7%           -0,02   -20,6% 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

August 02, 2022 12:07 ET (16:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX ALL-SHARE -0.47%872.25 Realtime Kurse.-21.10%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.15%0.67128 verzögerte Kurse.5.33%
BAYER AG -1.48%47.705 verzögerte Kurse.2.67%
BITCOIN (BTC/EUR) -0.49%19894 Schlusskurs.-52.67%
BITCOIN (BTC/USD) -0.67%19101.7 Schlusskurs.-59.99%
BMW AG -0.35%71.71 verzögerte Kurse.-18.91%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.64%1.11077 verzögerte Kurse.-5.98%
BRITISH POUND / RUSSIAN ROUBLE (GBP/RUB) -1.32%62.31 verzögerte Kurse.-38.49%
CAC 40 -0.30%5735.12 Realtime Kurse.-19.56%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.19%0.760115 verzögerte Kurse.8.86%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.05%0.7301 verzögerte Kurse.0.00%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG -2.18%23.355 verzögerte Kurse.-26.23%
EURO / RUSSIAN ROUBLE (EUR/RUB) -0.33%56.289 verzögerte Kurse.-34.19%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.08%0.96158 verzögerte Kurse.-15.60%
FLOKI INU (FLOKI/USD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
FTSE/ATHEX MARKET -0.63%463.97 verzögerte Kurse.-12.94%
FTSE/ATHEX MID-CAP -1.09%1261 verzögerte Kurse.-14.71%
GOLD 0.88%1647.29 verzögerte Kurse.-11.01%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.04%0.012754 verzögerte Kurse.8.09%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.08%0.012229 verzögerte Kurse.-8.75%
KRONES AG 0.57%88.95 verzögerte Kurse.-8.08%
MSCI ITALY (STRD) 0.04%206.138 Realtime Kurse.-33.66%
MSCI TAIWAN (STRD) 0.44%476.856 Realtime Kurse.-34.31%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.45%0.56659 verzögerte Kurse.-17.14%
OMX HELSINKI 25 0.13%4389.96 Realtime Kurse.-21.32%
POLAND WIG 20 -1.92%1434.61 verzögerte Kurse.-35.65%
PUMA SE 1.77%53 verzögerte Kurse.-51.70%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.12%525.6905 Realtime Kurse.-23.02%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.40%436.5339 Realtime Kurse.1.93%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.83%225.3853 Realtime Kurse.-12.68%
S&P GSCI SILVER INDEX 1.39%908.2032 Realtime Kurse.-21.33%
SIEMENS ENERGY AG 0.64%11.915 verzögerte Kurse.-47.49%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 0.14%17.92 verzögerte Kurse.-15.07%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -0.57%891.53 verzögerte Kurse.-18.59%
STOXX ITALY 20 (EUR) -1.00%944.24 verzögerte Kurse.-22.04%
STOXX ITALY 45 (EUR) -1.02%93.86 verzögerte Kurse.-23.35%
STOXX ITALY TMI (EUR) -0.98%95.2 verzögerte Kurse.-24.13%
SYMRISE AG -0.99%99.22 verzögerte Kurse.-23.22%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.36%58.25 verzögerte Kurse.-21.89%
VOLKSWAGEN AG -0.56%136.6 verzögerte Kurse.-22.95%
WTI 0.73%79.469 verzögerte Kurse.4.16%
ZALANDO SE 0.85%20.31 verzögerte Kurse.-71.73%
Alle Nachrichten zu GOLD
15:12Sambias Konkola Copper Mines beauftragt RMB mit der Suche nach einem neuen Investor
MR
13:00MÄRKTE EUROPA/DAX erobert 12.000er-Marke zurück - BoE kauft Gilts
DJ
11:12Gold Royalty stellt Antrag auf Wiederverkauf von Stammaktien durch Aktionär
MT
11:05Erneuter Einsturz einer Minenmauer in Südafrika
MR
08:27MÄRKTE EUROPA/DAX weiter abwärts erwartet - Kurs 12.000 Punkte
DJ
06:58BHP investiert $12 Millionen in Exploration im Rahmen von Expansionsplänen in Peru
MT
06:32Gold fällt, während Dollar und Anleiherenditen auf Mehrjahreshochs klettern
MR
27.09.Sambia und Vedanta Resources einigen sich auf eine außergerichtliche Einigung
MR
27.09.Mittags-ETF-Update: Breitmarkt-ETFs niedriger; US-Aktien erreichen ne..
MT
27.09.Bergbauunternehmen BHP will seine Präsenz in Peru ausbauen, sagt ein Manager
MR
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
15:27Hemlo Explorers Obtains Project Idaho Exploration Permit, Signs Exploration Agreement w..
MT
15:26Gold Rises For a Second Day as Bond Yields Moderate Even as the Dollar Surges Higher Ag..
MT
15:21ETF Preview: ETFs, Futures Mixed Pre-Bell After Trade, Mortgage Applications..
MT
15:12Zambia's Konkola Copper Mines hires RMB to find new investor
RE
12:58Barrick and Newmont Corp Brief: Gold Royalty Says Complet..
MT
11:12Gold slides to fresh 2-1/2-year low as U.S. dollar, yields climb
RE
11:12Gold Royalty Files for Common Share Resale by Shareholder
MT
11:05South Africa's Jagersfontein mine dam owner denies second collapse
RE
08:28China approves 15 GW of new coal-fired power in H1 - research
RE
06:58BHP To Invest $12 Million In Exploration Amid Expansion Plans In Peru
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend